Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Daffy am 28.09.2018, 16:39 Uhr

Tja, was bedauert man später...

´Fremdbetreuung` ist halt ein griffiger Ausdruck (ähnlich wie ´biodeutsch` ), der Betreuung durch Nichtfamilienmitglieder beschreibt. Großeltern oder sonstige enge Familienmitglieder hätte ich damit gar nicht gemeint (wobei ich mir auch das nicht hätte vorstellen können). In einer Krippe ist m.E. schon professionelle Distanz zu den Kindern gefragt, was mir bei Tagesmutter/AuPair eher fehlt - was bedeutet es für ein kleines Kind, wenn regelmäßig enge Bezugspersonen einfach verschwinden?

Ich will das Konzept der Berufstätigkeit von Müttern nicht verteufeln - aber Du schreibst es ja selber: Dein Job erlaubt Dir reduzierte Stunden oder Rückkehr zur Vollzeit nach Wunsch, flexible Zeiteinteilung, Homeoffice... Das ist bei vielen Jobs nicht der Fall (z.B. Pflege - da warten Leute, eine Kollegin fällt womöglich schon aus und dann hat das eigene Kind Fieber...).

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.