Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

von Leena  am 28.09.2018, 14:40 Uhr

Tja, was bedauert man später...

Mich regt diese Begriff "Fremdbetreuung" regelmäßig auf - es klingt so abwertend und es trifft ja auch gar nicht den Kern der Sache! Es ist ja nun keine "Fremdbetreuung", wenn ich mein Baby / Kleinkind zu den Großeltern oder zur Tagesmutter gebe, sondern sowohl Großeltern und Tagesmutter sind "bekannt" und bauen verbindliche, verlässliche Beziehungen zum Kind auf. Ebenso im Kindergarten oder später in der Schule und im Hort, wobei da natürlich mit steigendem Alter der Bedarf an konkreten verlässlichen Konstanten auf Seiten des Kindes sich vermindert, also "es muss nicht immer Person X rund um die Uhr da sein, ein wechselnder Ansprechpartner, der sich dann kümmert, reicht auch aus" etc.

Tja, was bedauert man, wenn man auf sein Leben zurückblickt?

Bisher weiß ich, dass ich es bedauern würde, wenn ich meinen heißgeliebten Beruf für ein Vollzeit-Hausfrauen-und-Mutter-Dasein aufgegeben hätte. Ich finde es großartig, dass ich beides haben konnte / kann, und mich eben nicht für eines und gegen das andere entscheiden musste.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.