Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cube am 16.10.2018, 8:37 Uhr

Geiseldrama in Köln HBF

Immer wieder hat die Polizei betont, man möge keine Spekulationen anstellen. Keine Gerüchte verbreiten. Nichts Filmen und ins Netz stellen.
Denn die reinen, sicher bestätigten Fakten sind bislang nur wenige.
Alles andere sind Mutmaßungen oder im besten Fall Wahrscheinlichkeiten.
Aber natürlich ergehen sich nicht nur alle Facebook und Twitter-Opfer sofort in wilden Behauptungen und Spekulationen - auch die Boulevardpresse.
Doch wer genau liest, erkennt selbst da die Wörte „soll sein“, „ mutmaßlich“, „ nach Blödzeitung vorliegender Information“ - alles Formulierungen die ausdrücken: „wir wissen es eigentlich nicht genau“.
Und prompt ist es der straffällige Ausländer, den man eh nie hätte rein lassen dürfen und der sogar IS-Anhänger ist - wirklich sicher ist das zwar nicht, passt aber, gell?
Übrigens: es gibt genau so viele Vorfälle mit deutschen Täter, bei denen die Bundespolizei oder SEK eingreifen muss - aber das ist halt nicht halb so gut, um dem Volk ihr Futter zu geben....
auch interessant wie immer wieder bei irgendwelchen Straftaten darauf als erstes hingewiesen wird, dass derjenige kein Deutscher ist oder zumindest „xxx Abstammung“. Als wenn ein Deutscher zu so einer Tat natürlich nicht fähig gewesen wäre....

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.