Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Malus am 13.10.2018, 8:40 Uhr

Bayernwahl

Es wird spannend Morgen.
Wenn man den Umfragen glauben darf,käme die CSU auf um die 30 %,die Grünen zwanzig-zweitstärkste Kraft.

SPD um die 15. (Die SpD kommt auf keinen grünen Zweig mehr)

Könnt ihr euch eine Koalition CSU Grüne vorstellen?
In Bayern?
Ich kann mir das nicht vorstellen.
Das wäre schlimmer als die Groko auf Bundesebene. Die streiten ja nur noch. Aber Grüne und CSU?.......

Ich bin wirklich gespannt.

 
92 Antworten:

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 13.10.2018, 8:44 Uhr

Hab mich vertan. Bei einer Aufstellung verschiedener Umfragen liegt CSU bei mindestens 34 %,SPD kommt bei keiner einzigen Umfrage mehr auf 15 %.Die liegen so um 12 rum.

Grüne ungefähr 18 %

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Sternspinne am 13.10.2018, 9:17 Uhr

Nun, hier in Baden-Württemberg ist ja der Thron auch vor einigen Jahren gekippt worden.

Konnte man sich vorher auch nicht vorstellen, aber dafür klappt es sehr gut.

Nicht, dass es nichts zu verbessern gäbe, aber es läuft viel besser als man gedacht hätte.

Kommt allerdings auch auf die Führung an, der Kretschmann ist ja kein Streithansel.
Wenn es bei Söder bleiben sollte, sehe ich allerdings schwarz (haha).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Falbala am 13.10.2018, 9:33 Uhr

Der Söder hat das doch vor ein paar Tagen kategorisch abgelehnt.




Genau deswegen wird er eine Koalition mit den Grünen eingehen. Prophezeie ich jetzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Leena am 13.10.2018, 9:44 Uhr

In Hessen haben wir ja eine schwarz-grüne Koalition. Und der grüne Verkehrsminister ist jetzt von der Landesregierung zuständig für die Klage gegen die Dieselfahrverbote in Frankfurt ab Februar 2019.

Für mich ist das verkehrte Welt und ich weiß nicht mehr, warum ich die Grünen wählen soll.

*seufz*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Sterntaler-2016 am 13.10.2018, 10:42 Uhr

Du findest mit den Grünen läuft es in baden Württemberg gut? Na zum Glück hat da jeder seine eigene Meinung... Aber da is definitiv viel Verbesserungswürdig. Komme ursprünglich aus Bayern, musste leider berufsbedingt nach bawü.
Vor allem unterstützt Bayern Familien viel besser als es hier der Fall ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von heike77 am 13.10.2018, 10:49 Uhr

Ja gut, sie könnten auch eine Koaltion aus grünen, FDP, SPD und FW machen.

Also in der Theorie!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von shinead am 13.10.2018, 11:13 Uhr

Was für andere Landesregierungen normal ist (nämlich in Koalitionen zu regieren), ist für die Bayern ja ziemlich ungewöhnlich. Das wird - ob mit den Grünen oder nicht - hart für die CSU. Wir reden ja nicht von einem richtigen Juniorpartner, sondern jemandem der fast 20 Prozent bringen muss. Da müssen einige Ministerposten angetreten werden.

Ich sitze auf jeden Fall morgen ab 18:00 Uhr vor dem Fernseher...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von lilly1211 am 13.10.2018, 11:16 Uhr

Genau so wird es kommen csu/grüne und ich bin sehr froh drum!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von claudi700 am 13.10.2018, 11:22 Uhr

sollten die csu und die grünen koalieren, dann hat söder den letzten rückhalt verloren, den er (überhaupt je) hatte. er hat sich mehrfach gegen diese paarung ausgesprochen.

im hinterstübchen wird schon gehandelt, wetten? koalition csu, freie wähler und evtl. noch fdp?

ich persönlich mag es mir mit grün in der regierung nicht vorstellen. die kleine julia, die wie eine klassensprecherin fungiert, kann ich nicht ernst nehmen. und die grüne politik an sich ist nicht mein ding.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 13.10.2018, 11:22 Uhr

Ich bemitleide eher die,die mit derCSU koalieren.

Das stelle ich mir wenig prickelnd vor.

Die CSU ist ,glaube ich .an Arroganz nicht zu übertreffen. So wirkt es jedenfalls im "deutschen Ausland "

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Muts am 13.10.2018, 12:36 Uhr

naja, so toll läuft es in BW nicht- in den Schulen wird eine Reform nach der anderen gemacht, ohne dass sich etwas zum Besseren wendet.

Es wurde groß angekündigt, dass die Bürger mehr Mitsprache haben sollen- die haben aber nur die, die ohnehin die Meinung der Politiker vertreten.

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von lilke am 13.10.2018, 15:06 Uhr

Nein.

Mal schauen, ob die CSU demokratische Alternativen zu den Grünen überhaupt finden.

Wir werden jedenfalls um 8 gleich rüberfahren, bevor die Gummibärchen aus sind

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von shinead am 13.10.2018, 15:11 Uhr

Ich habe knapp über 5 Jahre in bayern gelebt und das vergnügen gehabt dort 2x wählen dürfen. Man hätte es mir Spaß gemacht, wenn die Umfragen damals so gestanden hätten (zumal die AFD damals noch nicht existierte).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von gespenst am 13.10.2018, 16:00 Uhr

Ich weiß ehrlich gesagt noch immer nicht, wen ich wählen soll ... Nur DASS ich wählen werde, und nicht die Afd. Aber darüberhinaus bin ich immer noch relativ ratlos.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Mehtab am 13.10.2018, 17:22 Uhr

Wen meinst du denn mit "kleine Julia"?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Mehtab am 13.10.2018, 17:27 Uhr

Rein rechnerisch wäre auch eine Dreierkoalition zwischen CSU, Freien Wählern und FDP denkbar. Die stünden sich näher als die Grünen und die CSU, aber dann müssten die Ministerposten durch drei geteilt werden.

Außerdem habe ich nichts davon gehört, dass Söder in letzter Zeit eine Koalition mit den Grünen ausgeschlossen hätte. Bei seinem Fernsehauftritt sagte er nur, dass ein bestimmter Passus im Programm der Grünen nicht koalitionsfähig sei. Der ließe sich ja vielleicht auch ändern, denn die Grünen haben bestimmt auch sehr großes Interesse daran, in Bayer mitregieren zu dürfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von lilke am 13.10.2018, 18:47 Uhr

Hast du den Wahlomat durchgeklickt? Vielleicht hilft das ja ;)

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von gespenst am 13.10.2018, 19:29 Uhr

Klar, hab ich gemacht.
Ich glaube, ich denke einfach zu viel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von malini am 13.10.2018, 21:24 Uhr

Mir geht es ähnlich. Beim Wahl-o-mat kam bei mir eine Partei raus, die ziemlich sicher unter 5% bleiben wird, die mir aber von Haus aus nahe liegt.

Nur wen dann wählen? CSU und SPD gehen diesmal einfach nicht, Grüne will ich auch nicht, FDP stand nie zur Debatte - bleiben eigentlich nur noch die FW (AfD und Linke sind indiskutabel, von denen red ich gar nicht) , aber das will ich eigentlich auch nicht. Also doch eine Kleinstpartei mit dem Wissen, damit eigentlich nichts zu erreichen ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Mehtab am 13.10.2018, 22:04 Uhr

Genau so ist es mir auch gegangen. Ich habe es nun doch mit einer Kleinstpartei probiert, denn die bekommen dann wenigstens noch Geld.

Bei den Direktkandidaten habe ich dann den Kandidaten einer Partei gewählt, die reinkommt.

Beim Bezirkstag gibt es keine 5 % Grenze, da kannst du ruhig auch eine Kleinstpartei wählen, wenn sie dir gefällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von lilke am 14.10.2018, 5:51 Uhr

AfD und Linke kämen für mich nie in Frage, kommen aber auch vom Programm mit mir nicht unter einen Hut.

Aber danach habe ich mich verabschiedet von "Die wähle ich aus Prinzip nicht." Ich wähle die, mit deren Parteiprogramm ich am Meisten übereinstimme. Was habe ich davon, wenn ich jemanden, dessen Meinung ich teile, nicht wähle, weil ich das Label nicht gewöhnt bin? Oder mir die "Fresse" nicht gefällt?

Ich bin aber auch ewig klassisch "Spontanwähler" gewesen und hab mein Herz an noch keine Partei verloren.

Entwender Verstand abschalten und nach Herz wählen oder Herz abschalten und nach Logik wählen. Beides funktioniert für mich nicht mehr.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von gespenst am 14.10.2018, 7:18 Uhr

"Entweder Verstand abschalten und nach Herz wählen oder Herz abschalten und nach Logik wählen."

Da triffst du den Nagel sowas von auf den Kopf, danke! Genau das ist auch mein Problem, ich hatte es nur bisher nicht so klar vor Augen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 8:01 Uhr

Ich bin kein Bayer.
Bei der letzten BT Wahl ging es mir exakt so.

Ich habe eine Partei gewählt die ich eigentlich nicht wollte. Ich wollte nämlich durch taktische Wahl nicht zu einer Groko beitragen.
Aber es war vor der Wahl eigentlich klar dass es darauf hinaus läuft.

Das ist für mich das Problem. Hinterher wird so taktiert dass dann irgendetwas raus kommt,was der Wähler gar nicht will.

Nach den Umfragen müsste theoretisch schwarz grün kommen.

Dann wird überlegt mit mehreren kleineren Parteien zusammen zu gehen,die vielleicht nur jeweils 10 %Stimmen haben. Die Grünen wären eigentlich dann zweit stärkste Kraft,aber mit denen kann man nicht......(das spekuliere ich jetzt mal)

So wird Politikverdrossenheit gefördert.
Es ist egal was man wählt. So ging esmir nachder letzten Wahl.

Und nach dem Hick Hack der Spd bin ich sowieso komplett desillusioniert.

Das ist am Ende ein Geschacher um Posten.

Da verliert man doch die Lust,oder?

Nun denn. Wir werden sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Tee.time am 14.10.2018, 8:20 Uhr

Ich bin da auch ziemlich ratlos. Heute wählen... glaub ich wähle dennoch ne kleinere Partei. Alle, die oben sitzen, vertritt keiner irgendwas, was mir wichtig ist... eher in die gegenteilige Richtung...

Aber besser als gar nicht wählen. Und meine Stimme für die kleinere Partei kann ja dennoch viel bewirken. Dadurch vekommen sie finanzielle Zuschüsse und können sich erweitern und bei der nächsten Wahl stärker da stehen.

Ich hab die naive Hoffnung dass irgendwann jeder das wählt was ihm am besten vertritt, ungeachtet dessen, wer Grad macht hat.

Vielleicht ändert das irgendwann dann dich die Politik und in 10 Jahren sitzen andere oben die es hoffentlich deutlich besser machen. (Maßstab ist ja bet Grad hoch gesetzt was das angeht )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 9:20 Uhr

Ich bin noch relativ unentschlossen. Allerdings wäre Schwarz-Grün für mich das Grauen. Grün in der Regierung, Pfui Teufel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 9:32 Uhr

Dann musst Du eine kleine Partei wählen.

Ich denke die Tierschutzpartei würde sich freuen.

Ich werde bei der nächsten Wahl keine der großen Parteien mehr wählen.

Grüne und CSU,das ist wie Feuer und Wasser.

Dann hat Bayern das gleiche wie auf Bundesebene. Never Ending Streit.

Die CSU ist meiner Meinung nach gar nicht fähig mit anderen Parteien zusammen zu arbeiten. Dominant und arrogant. Das kann nicht gut gehen.

Ehrlich gesagt würde eine Wahlklatsche und danach ein wenig Demut gar nicht schaden.

Grün wäre für mich wählbar wenn Konzepte zu der grünen Position der offenen Grenzen für alle bezgl. Machbarkeit vorgelegt würden.

Solange das nicht geschieht,verstehe ich persönlich nicht mehr,wie man die wählen kann. Früher waren es mal Umweltthemen. Jetzt arbeitet die Partei mit Wirtschaftslobbyisten zusammen.

Neee. Geht nicht.

Mit einem guten Konzept-warum nicht.

Zusammen mit CSU wäre es zumindest vom Unterhaltungswert her topp!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von golfer am 14.10.2018, 10:14 Uhr

CSU mit den Freien....das wäre gut....im notfall nich die FDP dazu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Jana287 am 14.10.2018, 10:18 Uhr

Die Tierschutzpartei will aber auch weder Obergrenzen für Flüchtlinge noch Diskussionen über den Familiennachzug. Wo siehst Du da den Unterschied zu grün?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 10:24 Uhr

Das ist der Punkt... die vertreten doch meine Interessen auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Tai am 14.10.2018, 10:30 Uhr

Als Nichtbayer habe ich mich mit der dortigen Landespolitik nicht befasst.

Aber die CSU scheint das Land doch keinesfalls herunter gewirtschaftet zu haben, die Bildungspolitik bleibt solide, den Bürgern geht es gut.

Warum ist sie offenbar so unwählbar wie für junge Leute zu Franz Josef Strauß' Zeiten?

Und was macht die Grünen so hipp, dass sie von 20% träumen können?
Was werden sie dem Freistaat an Verbesserungen bringen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Jana287 am 14.10.2018, 10:37 Uhr

Ich habe mir gerade das Wahlprogramm der Grünen Bayern durchgelesen. Das klingt nach viel Geld ausgeben, mehr Migranten, Öffentliche statt PKW. Und ehrlich, wenn die Bayern das heute wählen, haben sie auch nichts anderes verdient!
Nur doof, dass dann vermutlich weniger Geld für den Länderfinanzausgleich da sein wird, wovon sollen dann die Berliner die bunte Party bezahlen!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 10:39 Uhr

Ja, Grün wäre der Horror. Das muss unbedingt verhindert werden.
Ich finde die CSU grundsätzlich schon wählbar. Leider wird in der CSU oft viel geredet und dann knicken sie doch vor der Merkel ein, wenns hart auf hart kommt und das gefällt mir nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Hashty am 14.10.2018, 10:55 Uhr

So denken halt die kurzsichtigen Egoisten.

JETZT.ALLES.FÜR MICH!

Soziale Gerechtigkeit? So ein Schmarrn!
Umweltschutz? Nur was für Weicheier. Und so lange ICH lebe, werden sich die Naturkatastrophen in Bayern noch in Grenzen halten Die Hochwasser ab und zu kriegen wir Bayern schon noch gestemmt.
Und da ich Bayern eh nie verlasse, ist mir die restliche Welt eh scheissegal.
Tja und meine Kinder? Die müssen halt sehen, wie sie in diesem braunen (politisch? Auf jeden Fall umwelttechnisch) Moloch überleben können... Da gibt's mi jo nimma..
Pfiadi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Pippilotti am 14.10.2018, 10:59 Uhr

In der FAZ steht heute ne gute Analyse. Bayerns Bevölkerungsstruktur hat sich seit den Hochzeiten der Christsozialen total verändert, von 13 Mio. Bayern sind 3 Millionen Zugroaste, ausländische und deutsche Zuwanderer. Auch in Bayern modernisiert sich die Gesellschaft, und die CSU steht für viele für Kirche, traditionelles Familienmodell, Bierzeltsgemütlichkeit und Miasanmia. Damit identifizieren sich große Teile Bayerns nicht mehr. Markus Söder hat ja auch Zustimmungswerte in "seinem" Bundesland, daß es einem graust.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 11:01 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Pippilotti am 14.10.2018, 11:05 Uhr

Du wohnst doch nicht in Bayern, oder?
Wieso sollte Schwarz-Grün nicht funktionieren? Es gab und gibt ja schon einige Vorbilder, Hamburg, Hessen, Baden-Württemberg. Funktioniert sehr gut.

Kleinparteien wie die Tierschutzpartei zu wählen verschenkt nur Stimmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Jana287 am 14.10.2018, 11:06 Uhr

Hashty hat hoffentlich kein Auto und lebt schon jetzt die Vorstellung der Grünen von Mobilität der Zukunft: mit dem Bus zur Bahn, mit der Bahn in die Stadt, dort mit dem Leihfahrrad zur Arbeit - alles koordiniert via App. Wie transportiert man da Kinder und Einkäufe?
Naja, Wahlprogramm gut lesen, und nachher nicht jammern!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Felica am 14.10.2018, 11:11 Uhr

Wenn Meeresspiegel steigt haben die Bayern es ja noch am besten. Scheiß auf Niederlande und große Teile von NRW. Auch das viele andere Bundesländer weniger Gelder zur Verfügung haben liegt an den dauernden Extratouren der Bayern. Ja, ein großer Teil Egoismus ist da wirklich beiheimatet. Viele scheinen aber inzwischen umzudenken und auch mal an andere zu denken.

Warum sollte ich als Bürger in NRW für das Familiengeld in Bayern zahlen, und aktuell mache ich genau das. Ohne was davon zu haben. Dann gibt es gerade für Bayern des öfteren Finanzspritzen, und andere Länder gehen leer aus. Von den Milliarden Subventionen ganz abgesehen die dort hin fließen. Lange genug das Theater in Bayern selbst mit erlebt, das die mal so richtig auf die Schnauze fallen ist lange überfällig. Nur so wird man dieses ganze Brut dort scheinbar los die da das sagen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Felica am 14.10.2018, 11:15 Uhr

Stimmt, das meiste was da oben sitzt ist doch schon mehr scheintot wie noch wirklich am Volk. Man schiebt sich gegenseitig die Sahnestückchen zu und wundert sich, das dieses ganze Verhalten bei einem großen Teil der Bevölkerung nicht mehr gut ankommt. Wenn 3 mal und mehr Erschließungskosten fällig werden für das gleiche Haus, wegen absoluter Fehlplanung, die Kosten dafür in erheblicher Höhe steigen damit die Nachbargemeinde entlastet wird weil da wer wichtiges wohnt, dann hat das Züge einer Bananenrepublik. Wo wenn nicht in Bayern ist das heutzutage so noch möglich?

Wenn wundert wenn es dafür die Klatsche gibt welche schon lange überfällig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 11:21 Uhr

Irgendwo wollten die Grünen doch Eselskarren anschaffen, oder?
Passend in jeder Hinsicht. Die Grünen würden ja gerne auch noch ein bisschen mehr Mittelalter importieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von kevome* am 14.10.2018, 11:21 Uhr

Wie bitte kommst Du darauf, dass die Grünen offene Grenzen für alle wollen?

Finde ich nicht im Parteiprogramm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von kevome* am 14.10.2018, 11:25 Uhr

Man muss sich nur das bayrische Polizeigesetz anschauen, dann sieht man, warum die CSU unwählbar ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Jana287 am 14.10.2018, 11:40 Uhr

Ich finde nichts zur Steuerung oder Begrenzung von Zuwanderung.
Dazu gibt es offensichtlich keine Positionen, also scheint Begrenzung oder Steuerung nicht gewollt.

Ich finde offene Binnengrenzen, Abschaffung Grenzkontrollen, Ausbildung statt Abschiebung, Winterabschiebestopp, keine Abschiebungen nach Afghanistan und andere nicht näher bezeichnete Länder, Familiennachzug für alle, plus Resettlement, Abschaffung Ankerzentren, viel Geld für Integration...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von malini am 14.10.2018, 11:46 Uhr

Ich wohne mein Leben lang schon in Bayern und uns geht es auch dank der CSU gut. ABER: mich stören derzeit immens die Personen, die in der Regierung sitzen (allen voran unser MP) mit, diese Selbsgefälligkeit, das fehlende Bewusstsein, dass es wichtig ist, sich mehr um das Klima zu kümmern und weniger um die (Auto-) Industrie, das Wohnungsproblem und die mittlerweile fast unbezahlbaren Grundstücke und Mieten... Und deswegen muss sich jetzt einfach was ändern und sie müssen in eine Koalition gezwungen werden.

In 5 Jahren und mit einer hoffentlich etwas erneuerten Mannschaft sieht es dann hoffentlich wieder anders aus.

Die Grünen haben junge, frische Kandidaten (die allerdings zu gespielt fröhlich sind) - da widerstrebt mir aber die Haltung zur Flüchtlingspolitik. Wir brauchen Zuwanderung, es muss den Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten, geholfen werden - aber das können nicht wir Deutschen allein und es können nicht alle zu uns kommen.

Und wenn ich wüsste, was für Bayern das Beste wäre, wäre mit die Wahlentscheidung leichter gefallen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von Pippilotti am 14.10.2018, 11:59 Uhr

Auch in Bayern leben Leute genauso, in den Städten. Nur weil das noch nicht beim letzten Hinterwäldler im bayrischen Umland angekommen ist: Elektro- und öffentlicher Mobilität gehört die Zukunft, Brennstoffmotoren sind ein Auslaufmodell. Genauso wie endloses Wirtschaftswachstum.
Macht doch mal eine Bildungsreise in die Polregionen, zum Beispiel nach Spitzbergen. Die Eisdecke schmilzt da jährlich um ein paar Hundert Meter ab, immer öfter gibts Eisbärsichtungen in der Nähe der Forschungsstationen. Die haben nämlich keine Jagdgründe mehr. Sieht man nur nicht, wenn einem blauweiße Fahnen und Alpengipfel die Sicht versperren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und der Strom fürs Elekteoauto kommt aus der Steckdose ...

Antwort von Sille74 am 14.10.2018, 12:19 Uhr

Und das Lithium fällt vom Himmel ...

https://www.global2000.at/lithium

Und die Batterien entsorgen sich nach ihrer im Moment noch relativ kurzen Lebensdauer von allein und lösen sich in Luft auf ... (und ja, ich weiß, dass zumiindest teilweise Recycling mögöichnist, da fehlt aber noch hinten und vorne dke Infrastruktur).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und der Strom fürs Elekteoauto kommt aus der Steckdose ...

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 12:23 Uhr

Und die Dieselfahrverbote... sinnig. Total.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Sille74 am 14.10.2018, 12:33 Uhr

Na ja, "sehr gut" ist übertrieben. Aber es funktioniert. Da mjss man aber dazu sagen, dass es in Ba-Wü schon lange Verbindungen, Gesprächskreise, Arveitsgruppen etc. zwischen, sagen wir mal, aufgeschlossenen, konservativeren Grünen und aufgeschlossenen, eher progressiven CDUlern gab. Das kam also nicht aus hekterem Himmel. Ich weiß nocht, ob es in Bayern bereits so etwas zwischen Grünen und CSU gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, laut Stoiber ist ja der Zuzug der Deutschen nach Bayern schuld am CSU Desaster

Antwort von Hashty am 14.10.2018, 13:02 Uhr

Diese Aussage sagt ALLES

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 13:19 Uhr

Sie wollen die Tiere schützen.

Keine Ahnung. Bleibt eigentlich nur nicht wählen zu gehen.
Mir wäre eine Partei die sich konsequent für Tierrechte und Umweltschutz einsetzt wichtig.

Im Prinzip hätte ich noch nicht einmal etwas gegen offene Grenzen wenn plausibel dargestellt würde wie das dauerhaft funktionieren soll bei zu geringen Kapazitäten und ohne dass sich Parallelgesellschaften bilden.

Mir fehlt hinter "wir schaffen das "das Wort "weil "

Die Grünen sind mir zu ideologisch was Multikulti betrifft. Das wird in dreißig Jahren so aussehen dass unser Land voller "Moolenbeeks "ist,was vermutlich sogar toll gefunden wird,da unsere eigene Identität ja scheiße ist und es ein Grund zur Freude ist wenn sich das Land drastisch verändert,was Tierrechte und Umweltschutz betrifft,sind sie allerdings kaum noch ideologisch.

Steht zwar noch im Programm aber.......

Für mich wäre eigentlich gar keine Partei mit einem guten Gefühl wählbar. Früher hätte ich SPD gewählt. Von denen bin ich sehr derb enttäuscht. Wären sie in die Opposition gegangen wäre ich beigetreten. Nachdem Schulz sagte sie würden sich definitiv nicht mehr an einer Groko beteiligen,sie hätten den Wählerwillen verstanden,hatte ich richtig Respekt und Hochachtung.

Aber sie werden für ihre gebrochenen Versprechen gerade stark abgestraft.
Ganz verschaukeln lässt sich der Wähler dann ja auch nicht.

Weil die Wähler denken es ist eh egal wo das Kreuz hin gemacht wird,am Ende wird eh taktiert und gemauschelt,gibt es kaum mehr stabile Mehrheiten und die Leute entscheiden in der Kabine spontan.

Das ist eigentlich bitter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 13:26 Uhr

Ich halte die CSU für zu dominant und arrogant um mit einer Partei zu koalieren,die unterschiedlicher nicht sein könnte.

Ich vermute es gäbe vor lauter Machtkampf keine Regierungsarbeit mehr.

Das ist meine Einschätzung.

Vielleicht würde es auch gut klappen.
Natürlich geht das mit beidseitigem Willen. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen und ehrlich gesagt tut mir jede Partei leid,die mit der CSU koalieren muss (wennman bedenkt wie die schon mit ihrer Schwesternpartei umspringt will ich nicht wissen wie sie mit den Grünen verfährt. )

Es würde zumindest dem Wählerwillen aus den Umfragen (lmal abwarten wie es kommt)am ehesten entsprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 13:37 Uhr

Viel Geld für Integration finde ich positiv!

Denn Integration ist wichtig.
Ansonsten wehren sich die Gr0nen vehement gegen Abschiebubgen in die Mahgrebstaaten (Tunesien,Marokko....),nach Afghanistsn (das sehe ich auch kritisch!)
Sie sind gegen Grenzkrontrollen.

Das heißt de Facto dass kaum jemand der erst mal drin ist,und es kann ja jeder rein,wieder raus muss plus jeder soll noch die Familie nachholen können.

Das ist alles schön. Ich wüsste einfach gerne wie wir das alles schaffen sollen bei fehlenden Kapazitäten und ohne dass sich Parallelgesellschaften a la Moolenbeek entwickeln (wir haben ja nicht die Kapazitäten Erzieher,Lehrer,Wohnraum,nicht überforderte und überlastete Behörden,um eine Integration zu gewährleisten)

Das wüsste ich einfach gerne. Sonst nichts. Ich weiß wofür Grün steht:Multi Kulti. Offenheit. Keine Abschiebungen. Umwandlung unserer Gesellschaft ("unsere Geselldchaft wird sich drastisch verändern. Ich freue mich drauf." KGE )

Aber eigentlich ist jedem rational denkenden Menschen klar dass das so nicht geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 13:45 Uhr

Bei den Grünen gibts aber keine rational denkenden Menschen. Und bei deren Wählerschaft auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 13:54 Uhr

Das behauptest Du.

Wenn sie eine realistischere Flüchtlingspolitik vertreten würden würde ich sie wählen.

Ich finde Offenheit prinzipiell positiv. Es muss aber machbar sein.
Warum wir alle aufnehmen müssen die aus Afrika,Tunesien,Marokko,Tschetschenien,Albanien,Türkei,Iran,Pakistan.....herkomm en wollen,konnte mir noch niemand schlüssig darlegen.

Warum wir uns deswegen drastisch verändern müssen und unsere Sozialkassen leer machen und Parallelgesellschaften dulden sollen erschließt sich mir auch nicht.

Vielleicht legen die Grünen ihr Konzept,das es ja sicher gibt,vor. Dann wähle ich sie.

So nicht. obwohl mir die Partei sehr sympathisch ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Blueberry du verwechselst "rational denkend" mit "verbohrt, eindimensial denkend "

Antwort von Hashty am 14.10.2018, 13:56 Uhr

Wenn du also sagst, die Grünen denken nicht verbohrt und eindimensial (Wie Du zB), dann geb ich dir recht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, laut Stoiber ist ja der Zuzug der Deutschen nach Bayern schuld am CSU Desaster

Antwort von Malus am 14.10.2018, 13:56 Uhr

Ja. Die Deutschen sind einfach schlecht.
Wer hätte gedacht dass Stoiber einmal linke Positionen vertritt?
;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 13:57 Uhr

"Wenn sie eine realistischere Flüchtlingspolitik vertreten würden ..."

Ja, WENN... Tun sie aber nicht. Und ich bezweifle, dass sie über ein realistisches und sinniges Konzept verfügen. Und das ist doch der Punkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blueberry du verwechselst "rational denkend" mit "verbohrt, eindimensial denkend "

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 13:59 Uhr

Rational denkend. Die Grünen. Und du?!

Danke, dass du mich immer wieder so erheiterst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Malus am 14.10.2018, 14:12 Uhr

Bestimmt tun sie das.
Sie haben ein Konzept das so komplex ist,dass man es dem Bürger,der ja bekanntlich strunz doof ist,nicht vorlegen kann.

Deswegen müssen wir daran glauben wie an den lieben Gott.

Naja. Die anderen haben allesamt auch nur ein komplexes Geheimkonzept.

A la "die Antworten könnten den Bürger beunruhigen "

Von daher........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich lebe offenbar die Vorstellung der Grünen.

Antwort von Petra28 am 14.10.2018, 14:16 Uhr

Zur Arbeit mit dem Fahrrad, in die (Innen-)Stadt mit der Bahn. Einkäufe mache ich zu Fuß und meine Kinder muss ich nicht transportieren. Läuft prima, ganz ohne App. Lebe ich jetzt in der Vergangenheit, als noch nicht fast jeder ein Auto hatte oder bereits in der Zukunft?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich lebe offenbar die Vorstellung der Grünen.

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 14:23 Uhr

Wäre der ÖPNV attraktiver, dann könnte man sich das überlegen.

Wollte ich von daheim ins Büro mit dem Bus, müsste ich pro Fahrt ca. 4,20 € zahlen. Sprich, am Tag 8,40 € In der Woche somit (bei vier Arbeitstagen) 33.60 €. Dann war ich aber noch nicht einkaufen, mein Kind ist noch nicht in der Schule und wieder daheim...

Von den Abfahrtzeiten alle heilige Zeit mal abgesehen.

Und wenn ich meine Tochter mal unvorhergesehen von der Schule holen muss (was bei ihrer Migräne durchaus vorkommt), dann kann ich erst ewig auf einen Bus warten, der mich dann mit x Umstiegen erst zu ihrer Schule und dann nach Hause bringt? Nee, lass mal...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oha

Antwort von Falbala am 14.10.2018, 14:29 Uhr

Lies mal, wie die "Zutaten" für die Batterien produziert bzw. geschürft werden.
Die Batterien sind irgemdwann Sondermüll der gefährlichen Art.
Wo kommt der Strom her?
Für mich eher Pest und Cholera.
Es mpssten viel mehr Autos produziert werden, die 3 Liter und weniger verbrauchen! Das ist möglich, wird aber von gewissen Lobbys nicht unterstützt

Das Fliegen müsste viel teurer werden, auch diverse Kreuzfahrtschiffe pusten Dreck ohne Ende in die Luft. Klimaschutz in den USA? Und so weiter. Deutsche Autos alleine sind nämlich nicht an der Klimaveränderung schuld.

Ich lebe, für mich und mein Gewissen, umweltbewusst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kenne einen einzigen Grünen-Wähler, der....

Antwort von Tai am 14.10.2018, 14:44 Uhr

Ich kenne einen einzigen Grünen-Wähler, der für mich absolut glaubwürdig seinen Anteil am Umweltschutz und Resourcenverbrauch lebt.
Schön, wenn du auch dazu gehörst.

Aber alle anderen Anhänger der Grünen sind für mich an Bigotterie nicht zu übertreffen.
Meistens große alleinstehende Häuser, große Gärten, folglich hoher Energieverbrauch, mindestens zwei Autos (gar SUVs), hoher Konsum (neue Klamotten, neue Smartphones, Flugananas aus dem Naturkostladen, teurer Wein, aktuell Gin als Lifestyle etc.), viel Urlaub (Flugreisen, Kreuzfahrten, Städtetrips, keinesfalls Touristenhochburgen, sondern natürlich individuell und freistehend....., und im Multi-Kulti aufwachsen ist toll, aber bitte doch nicht die eigenen Kinder.

Ich finde Umweltschutz für unsere Zukunft auch wichtig und habe früher, als junger Mensch, natürlich auch grün gewählt.
Aber wie sehr die Realität die Utopien entzaubert, sieht man ja an mitregierenden Grünen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PRIMA - ich dachte schon, wir sind Exoten! :-)

Antwort von Lola2501 am 14.10.2018, 15:02 Uhr

Hi Petra,

ich freue mich, dass es noch andere Familien gibt, die OHNE AUTO durchs Leben gehen! Das ist großartig!

Wir machen es genau so - wir haben es noch keinen einzigen Moment bereut, ohne Auto zu leben. Wir können hier alles, wirklich alles per Fahrrad oder zu Fuß erledigen. Es ist alles eine Frage der Organisation und v.a. der eigenen Einstellung, aber es funktioniert, und zwar richtig gut!

Wir haben zwei Jungs, knapp 4 und 7 - beide fahren Fahrrad, Laufrad, Roller. Sollte es mal richtig schneien, wird gelaufen. Sie sind es nicht anders gewöhnt und ich finde es gut so. Ich würde mir so sehr wünschen, dass das noch viel mehr Eltern auch so sehen, wenn ich mir an einem Regentag das Autochaos vor der Grundschule ansehe ...

Bitte nicht falsch verstehen: Ich habe nichts gegen Autofahren im ländlichen Bereich, wo man von A nach B mehrere Stunden Zeit benötigen würde für eine Strecke, die man mit dem Auto in 15-20 Minuten schaffen würde. Oder wenn Leute mit körperlicher Einschränkung Auto fahren - das ist völlig ok!

ABER im städtischen Bereich, wo alles mit S-Bahn, Bus, Straßenbahn usw. prima erschlossen ist, lässt es sich wunderbar ohne Auto leben. Zudem spart man jede Menge Geld, das für die Versicherung, die KfZ-Steuer, Sprit, Reifenwechsel, Reparaturen usw. anfallen würde. Es kann mir niemand erzählen, dass ein Auto günstiger ist als S-Bahnfahren! Haben wir schon durchgerechnet ...

Und außerdem tut Bewegung an der frischen Luft sehr gut und hat den angenehmen Nebeneffekt, dass man nicht so oft krank wird.

GLG
Lola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Möchte noch ergänzen

Antwort von emilie.d. am 14.10.2018, 15:07 Uhr

Die CSU hat die Wohnungsnot gerade in München nicht in den Griff bekommen (Millionen von Wohnungen völlig ohne Geldnot an Heuschrecken verkloppt), G8 war ein Desaster, gegen das Eltern und Lehrer Sturm gelaufen sind.

Söder hat mit rechten Parolen versucht, AFD Wähler zugewinnen. Wie jeder halbwegs kompetente Berater wahrscheinlich prognostiziert hätte, ist das komplett in die Hose gegangen. CSU Wähler am linken Rand hat er damit zu den Grünen getrieben, die am rechten wählen das Original.

Naja, und obendrauf Seehofer, der in Berlin völlig am Rand dreht. Und Söder ist jetzt auch nicht gerade beliebt, insbesondere bei Frauen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von Felica am 14.10.2018, 15:12 Uhr

Stimmt, jeder der nicht deiner Meinung ist, denkt ja nicht rational. Das hat hier wohl auch der aller letzte verstanden.

Übrigens, ich habe nicht grün gewählt. Finde viele Ansätze von denen gut, nur sind sie in einigen Bereichen einfach zu kompromissbereit. Hätten die mehr Ar... in der Hose, meine Stimme hätten sie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kenne einen einzigen Grünen-Wähler, der....

Antwort von Petra28 am 14.10.2018, 15:18 Uhr

Ich bin noch nicht mal Grünen-Wähler, ich finde die Vorstellung nur so absurd, dass man sich ein Leben ohne Auto nicht bzw. nur als anstrengend vorstellen kann. Ohne Auto habe ich einfach einen Stressfaktor weniger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kenne einen einzigen Grünen-Wähler, der....

Antwort von Jana287 am 14.10.2018, 15:26 Uhr

Ich zitierte aus dem Wahlprogramm der Grünen Bayern, da gibt es speziell dieses Beispiel. Bus zur Bahn, Bahn in die Stadt, dann Leihfahrrad - alles modern mit App.
Das bedeutet nicht, dass ich mir generell kein Leben ohne Auto vorstellen kann.
Aber das geht eben nur in Ballungsgebieten, mit guter Anbindung der Öffentlichen. In solchen Ballungsgebieten wünsche ich mir kostenlosen Nahverkehr. Die Piraten hatten das für Berlin schon mal vorgeschlagen, fand ich plausibel.
Aber für ländliche Gebiete halte ich es nicht für praktikabel. Ausser, Du arbeitet im Dorf, hast Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sowie Schulen und Kita im Dorf. Aber gibt's das überhaupt noch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Petra28 am 14.10.2018, 15:27 Uhr

So abhängig vom Auto zu sein. Was, wenn es morgens nicht anspringt? Ich empfinde es als Luxus, kein Auto zu brauchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bayernwahl

Antwort von TONIC-2018 am 14.10.2018, 15:57 Uhr

Sagt die Person die nie rational denkt. Respekt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 15:59 Uhr

Ein gut gewartetes Auto springt in der Regel immer an. Und WENN es mal nicht anspringen würde, dann könnte ich immer noch auf den Bus ausweichen.

Ich finde öffentliche Verkehrsmittel eher furchtbar. Zumal ich mir in meinem Auto die Mitreisenden aussuchen kann, in Bus und Bahn nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Wahlbeteiligung

Antwort von kanja am 14.10.2018, 16:06 Uhr

scheint jedenfalls hoch zu sein.

Ich musste vorher noch nie anstehen zum Wählen, heute waren da lange Schlangen.

Bin gespannt, ob das generell so war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von Daffy am 14.10.2018, 16:23 Uhr

Hier ebenso. Kann sein, dass ich es mir eingebildet habe, aber mein Eindruck war ´grimmige Entschlossenheit`. Ich hoffe, die Vorstellung einer grünen Regierungsbeteiligung hat die Leute an die Wahlurnen getrieben, und es reicht für CSU/FW

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Petra28 am 14.10.2018, 16:50 Uhr

Im Auto kann man doch nur die Mitreisenden im Inneren aussuchen. Die anderen Verkehrsteilnehmer nicht. Ich fahre Fahrrad oder gehe zu Fuß: springt immer an, muss nicht zum Tüv, umgeht jeden Stau, erfordert nur ein Minimum an Aufmerksamkeit (zu Fuß jedenfalls). Meine autofahrenden Kollegen beneiden mich glühend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Blueberry am 14.10.2018, 16:54 Uhr

Wie gesagt...ich hab 17 km ins Büro, wohne auf dem Dorf, da ist das einfach keine Alternative, weder finanziell noch organisatorisch mit den anderen Verpflichtungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PRIMA - ich dachte schon, wir sind Exoten! :-)

Antwort von Nynaeve2018 am 14.10.2018, 16:56 Uhr

Dazu haben wir keine Chance, der Bus fährt dreimal am Tag, in den Ferien gar nicht. Selbst die Schulzeiten der Kinder sind nicht abgedeckt. Der nächste Supermarkt und Arzt ist 6 km einfache Strecke entfernt.
Auch für uns auf dem Land muss es möglich sein, zu leben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Petra28 am 14.10.2018, 16:59 Uhr

Das meinte ich ja: für mich ist es ein großer Luxus, nicht auf einem Dorf oder in einer Kleinstadt zu leben. Ich habe alles an Infrastruktur in unmittelbarer Laufnähe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oha

Antwort von Pippilotti am 14.10.2018, 18:29 Uhr

I know. Das Hauptproblem, an dem E-Mobilität scheitert, sind aber nicht diese Probleme oder der Versuch, dafür andere Lösungen zu finden, sondern die Erdöllobby - und die Schwerfälligkeit der Autoindustrie in Europa. Man könnte da längst weiter sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.

Antwort von Malus am 14.10.2018, 22:09 Uhr

Das finde ich toll!

Ich hasse Auto fahren. Ich fahre überhaupt nicht gerne. Es geht aber leider nicht ohne. Ich habe 9 verschiedene Arbeitszeiten(jede Woche anders) und es wird von mir verlangt,immer flexibel zu sein.

Busse fahren in den Ferien kaum. Das kann man wirklich vergessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja genau, die Migration ist die Mutter aller Probleme!

Antwort von Mehtab am 14.10.2018, 22:12 Uhr

Jetzt haben wir es. Genau so ist es. In Zukunft nehmen wir keine außerbayerischen Flüchtlinge mehr auf, dann passiert so etwas nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Möchte noch ergänzen und München

Antwort von golfer am 14.10.2018, 22:13 Uhr

ist ewig rot regiert und kiregt die Wohnungsnot icht gebacken...aha...angebot und nachfrage muss jeder in München wohnen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von golfer am 14.10.2018, 22:14 Uhr

ja FW uns CSU ...ist doch ideal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von Mehtab am 14.10.2018, 22:15 Uhr

Die Wahlbeteiligung war tatsächlich wesentlich höher als bei den letzten Landtagswahlen. Die Parteien konnten viele Nichtwähler zu den Wahlurnen locken. Auch die Grünen und die AfD.

Ohne die Nichtwähler hätte die CSU noch deutlich mehr Verluste, und irgendwie tut mir nun die SPD leid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von golfer am 14.10.2018, 22:18 Uhr

SPD...wer ist das ....eine Partei als die inustrielle Revolution war....die Zeiten sind lange vorbei neue Aufganben neu Heruafsforderungen....die wurden versclafen und somit ist diese Pateiüberflüssig.....und dann kiken sie ihren besten Gabriel noch raus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von Mehtab am 15.10.2018, 0:03 Uhr

Ich hab auch nicht gesagt, dass die toll sind, aber Frau Kohnen hat mir ehrlich gesagt schon gefallen. Die haben einfach in der Vergangenheit zu viel verbockt. Trotzdem würde ich Frau Kohnen vermissen, wenn sie zurücktreten würde. Außerdem haben die ganzen Rücktritte der SPD ja wirklich nichts gebracht. Rücktritte gab es schon genügend, man muss nur die Bundespartei anschauen, an mangelnden Rücktritten kann es wirklich nicht liegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von Malus am 15.10.2018, 0:06 Uhr

Die SPD hat sich einfach unglaubwürdig gemacht. Da ist kein Vertrauen mehr.

"Wir haben verstanden mit uns gibt es keine Koalition mehr. Wir gehen in die Opposition "
Mit wortreichen Erklärungen dass dies genau der richtige Weg für unser Land ist.

"Ach nee. Wir müssen koalieren sonst bricht das Abendland zusammen "
Mit wortreichen Erklärungen dass dies genau der richtige Weg für unser Land ist.

"Ich werde dann mal Außenminister "

"Ach nee. Ich werde doch nicht Außenminister. "
Mit wortreichen Erklärungen dass man nicht geahnt hat dass das etwas blöd aussieht.

.........kommt auf Dauer sehr negativ rüber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum ist die CSU unwählbar? Und warum die Grünen so toll?

Antwort von lilke am 15.10.2018, 9:36 Uhr

Für die jüngeren und mittleren Generationen mit guter Bildung ist vielleicht die AfD eben keine Alternative, wenn dann noch die FW. Bei der älteren Generation sieht das anders aus. Da habe ich aber mitunter schon den Eindruck, dass da nach "mia passt's ned, nach mia die Sinnflut" gehandelt wird. Und ja, viele einheimische alte (Ü75), die ich hier kenne SIND sehr rechtskonservativ.

Aber sie sind auch sauer und enttäuscht von vielen Dingen und sehen - auch wenn das realistisch betrachtet Schwachsinn ist - ihre schwer erarbeiteten Reichtümer von irgendwelchen Flüchtlingen und Zugroasten bedroht. Mein Vermieter ist Ü80, ein echt netter Kerl, hat Geld, dass seine Enkel noch super von leben können und Immobilien, dass es für deren Enkel nochmal reicht... trotzdem stand er auch schon da "Ach, die Flüchtlinge da, die haben ja jeder ein Fahrrad hingestellt bekommt. Und wir?" Ich stand nur da "Ernsthaft jetzt? Du hast Mietshäuser in München und beschwerst Dich, weil Flüchtlinge ausrangierte, alte Tretesel von deinen Mitbürgern geschenkt bekommen haben?"

Aber das ist zumindest in meinem Umfeld die alte Generation. Die junge Generation hier auf dem Land ist per se recht Naturverbunden und da stehen die Grünen vielleicht näher als andere.

Die Grünen sind entsprechend eine "wählbare" alternative, weil sie durchaus Probleme ansprechen, die die "normale" Bevölkerung interessiert. Mehr Nahverkehr z.B. klingt total banal, aber Bayern ist halt in vielen Regionen "unerschlossenes" Land und da kommt halt kein vernünftiger Nahverkehr. Man MUSS Autofahren um überhaupt auf Arbeit zu kommen. Viele - ich eingeschlossen - würden da einen besseren Nahverkehr durchaus bevorzugen. Auch wenn ich nicht sehe, wie man das auf dem Land hier erreichen will - das für mich also alles nur heiße Luft ist, was da kommt. Am Ende wird der Nahverkehr in den Innenstädten vielleicht besser, was mir aber gar nix bringt.

Trotzdem ist die CSU nicht unwählbar, hat man ja gesehen, es gab genug, die sie gewählt haben.

Zumindest bei uns im Dorf geht auch einfach viel darüber, dass man wirklich Personen und nicht Parteien oder Wahlprogramme wählt - oder auch nicht. Ganz ehrlich... den Deppen von der SPD würden hier viele ums Verrecken nicht wählen, weil der halt einfach ein arroganter Arsch ist. Da ist das Parteiprogramm dann schnurz piep egal. Genauso wie ich z.B. alle paar Jahre unseren Bürgermeister freudestrahlend wieder wähle, auch wenn der bei der CSU ist und mir sonst bei jeder anderen Wahl hier noch die Hand abgefallen ist. Aber er macht einen super Job und soll ich ihn dann ernsthaft nicht wählen, nur weil er bei der CSU ist?

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PRIMA - ich dachte schon, wir sind Exoten! :-)

Antwort von Lola2501 am 15.10.2018, 10:50 Uhr

Natürlich - das habe ich ja auch oben geschrieben, dass es Regionen gibt, wo es ohne Auto einfach nicht geht. Das ist doch in Ordnung! :-)

Nur dort, wo die Infrastruktur so prima entwickelt ist, muss man meiner Meinung nach nicht überallhin mit dem Auto fahren ...

GLG
Lola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oha

Antwort von shinead am 15.10.2018, 11:02 Uhr

>> Deutsche Autos alleine sind nämlich nicht an der Klimaveränderung schuld.

Aber an der schlechten Luftqualität in deutschen Städten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Wahlbeteiligung

Antwort von shinead am 15.10.2018, 11:21 Uhr

Die CSU hat 200.000 Nichtwähler motiviert, die AfD 170.000, die Grünen haben 120.000 Wähler neu motivert, 70.000 sind für die FW an die Urne gegangen, 60.000 Nichtwähler haben "andere Parteien" gewählt.

Ich würde da jetzt nicht prinzipiell eine "grimmige" Entschlossenheit für die CSU/FW Koalition raus lesen.

https://www.tagesschau.de/inland/bayern-waehlerwanderung-101.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gestern kam aber in einer dieser Wahlsendungen eine Statistik, dass es eben ...

Antwort von Sille74 am 15.10.2018, 11:49 Uhr

NICHT die Alten sind, die vorwiegend AfD gewählt haben. Bei den über 75-Jährigen haben demnach nur 5% die AfD gewählt (ist mir in Erinnerung geblieben, da ich das überraschend fand) und auch sonst haben die älteren Semester unterdurchschnittlich die AfD gewählt. Überdurchschnittlich (bei 12%) liegt sie bei den 24- bis 44-Jährigen ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann nur aus meinem Umfeld spreche

Antwort von lilke am 15.10.2018, 20:47 Uhr

Ich da ist ee halt eher andersherum.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.