Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mucksilia am 10.10.2018, 15:07 Uhr

Duzen

War nie mein Thema, aber eine Mit-Mutter hat sich die Tage aufgeregt, dass die Kinder nicht in der ersten Klasse lernen, dass man Erwachsene siezt (von wegen Respekt und so). Sie hat recht, bei meinem Sohn in der 3. Klasse duzen die Kinder die Lehrerin. Bei mir "damals" war das, glaube ich, noch anders. Wir als Eltern achten da, ganz ehrlich gesagt, auch nicht so drauf bzw es war mir nie wichtig. Ist ja auch schon deshalb nicht so ein großes Thema, weil wir selber die anderen Eltern ja auch fast alle duzen (was früher auch nicht so war). Ich grüble nur gerade darüber, ob man darauf nicht mehr achten soll. 3. Klasse ist immerhin 9 Jahre alt.
Wie sieht ihr das?

 
44 Antworten:

Re: Duzen

Antwort von susiundstrolche am 10.10.2018, 15:16 Uhr

Da wurde bei uns ab Ende 1. Klasse (sanft) drauf geachtet und hingearbeitet.
Von der Schule und auch von uns Eltern.
Das lief dann von ganz alleine und ich würde rückblickend denken, dass es ab Mitte Klasse 2 dann mit Siezen "lief".

Ist eben nunmal die übliche Form der Anrede. Ich finde schon, dass die Kinder das lernen müssen.
Ist ja auch kein Problem.

VlG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Andrea&Würmchen am 10.10.2018, 15:17 Uhr

Hier werden die Klassenlehrerinnen der Klassen 1 und 2 geduzt und das scheint für alle ok zu sein. Danach gibt es hier immer einen Lehrerinnenwechsel und ab Klasse 3 wird gesiezt. War schon bei mir in der Grundschule so, und das ist 35 Jahre her.

Grundsätzlich bin ich kein Freund von „wir duzen uns alle, ohne uns richtig zu kennen“, aber bei Kindern finde ich das noch ok.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von shinead am 10.10.2018, 15:38 Uhr

Ich bin kein Freund vom "Sie", schon gar nicht, wenn man sich privat kennt. Wenn also bei mir ein Kind aufgrund der Freundschaft mit meinem Sohn ein und ausgeht, dann darf der mich gerne duzen.

Lehrer wurden hier auch in der Grundschule nicht geduzt. Lediglich die Erzieherinnen im Kindergarten wurden geduzt. Die Rektorin war dann schon Frau X.

Ist Duzen wirklich so ein Problem? Ich duze meinen Chef auch (ist hier so üblich) und trotzdem habe ich Respekt vor ihm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Trini am 10.10.2018, 16:09 Uhr

Vielleicht sollte die betreffende Mutter ihre Kinder selber lehren, dass man nicht jeden Erwachsenen duzt?????

Ich habe früher die Eltern all meiner Freundinnen und Freunde gesiezt. Mein allerbester Freund ist für meine Eltern immer noch Herr Dr. K.

Das ist jetzt schon deutlich lockerer, aber unsere Kinder haben immer gehört, dass wir mit unseren Nachbarn (überwiegend) per Sie sind. Und sie wissen auch, dass es i.d.R. Sache des Älteren ist, die Anrede-Frage zu klären.

Ja, ich habe auch Respekt vor Menschen, die ich duze, aber ich möchte nicht Menschen duzen müssen, nur weil ihre Kinder zufällig mit meinen in die Klasse gehen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von bea+Michelle am 10.10.2018, 16:29 Uhr

Hier wurden die Lehrer die ganze Grunschulzeit geduzt. Die Eltern der Freunde der Zeit werden auch heute noch geduzt, (das war bei uns damals wie bei Trini, ich siezte die Eltern meiner Freunde, auch heute , wenn ich dir Mutter meiner damals besten Freundin beim einkaufen treffe)

Über sowas habe ich noch nie nachgedacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Korya am 10.10.2018, 16:41 Uhr

Meiner Meinung nach sollte ein Kind von 7 Jahren aufwärts durchaus wissen, dass man siezt, und zwar hoffentlich nicht erst durch die Schule. Ich finde es gehört einfach zu den normalen Umgangsformen in Deutschland.

Ich finde es ebenfalls richtig/wichtig/schön, wenn man Lehrer erst einmal siezt - vielleicht bin ich da etwas altmodisch unterwegs.
Wenn diese dann der Klasse das Du anbieten, ist es etwas anderes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Mucksilia am 10.10.2018, 16:44 Uhr

Witzig ist es mit Eltern von Jugendfreunden. Die duzen mich (immer noch) und nennen mich mit Vornamen und ich sietze sie und nehme den Nachnamen. Und für beide ist es ok.
Mein Vater hat seine Sekretärin (waren im gleichen Alter) immer mit Vornamen angesprochen, aber gesietzt. Sie ihn aber mit Nachnamen. War wohl früher so. Komisch ist das.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gibt sich in der Schule von alleine...

Antwort von Sjadra am 10.10.2018, 16:48 Uhr

Generell gehören Erwachsene schon gesiezt....aber das kommt von alleine. In meiner 5. Klasse duzen mich auch ab und zu die Schüler /innen noch....ich verbessere dann freundlich, bzw. machen das manche andere Schüler auch....und irgendwann gibt sich das von alleine.
Und wenn mich doch mal einer/eine länger duzt, fällt mir persönlich da jetzt auch kein Zacken aus der Krone bzw. fühle ich mich dadurch nicht weniger respektiert.

Bei Älteren (15/16 - Jährigen hingegen) würde ich es schon automatisch erwarten---hab aber auch bis jetzt nichts Gegenteiliges erlebt).
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Pebbie am 10.10.2018, 17:20 Uhr

Ich finde den Grundstein sollten die Eltern legen die ihren Kindern vermitteln, das man Personen die nicht zum Familienkreis oder Freunden gehören, mit "sie" anredet. Dazu gehört für mich auch, das sie zu den Frauen auch nicht "Tante" sagen, das finde ich ganz schrecklich. Mich hat mal ein Kind so angesprochen und ich sagte zu ihm, das ich gar nicht mit ihm verwandt bin. Vor allem dann "du, Tante"....grusel....
Ich weiß das dies in manchen Gegenden die "Kindergarten-Tante" durchaus üblich ist, aber hier bei uns macht man das zum Glück nicht.
Meine Kinder sind auf einer Freien Schule, dort wird ab Klasse 1 bis Klasse 13 geduzt. Und zwar alle: Eltern duzen Lehrer, auch umgekehrt und die Kinder duzen die Lehrer, und umgekehrt.
Meine Kinder sind beide Quereinsteiger gewesen in Klasse 5 und hatten beide kein Problem damit sich daran zu gewöhnen. Schwerer war das für uns als Eltern, insbesondere gegenüber den Lehrern, allerdings gewöhnt man sich schnell daran und das duzen ergibt automatisch ein Gespräch auf Augenhöhe, mit gleichgestellten Partnern. Die Vertrauensebene die dadurch geschaffen wird ist wirklich bereichernd. Man führt Gespräche ganz anders, das Klima ist sehr angenehm.

Meine Tochter spielt Fußball, und ich stelle regelmäßig unseren Bus als Mannschaftsbus. Die Mädels haben sich mal bei einer Fahrt darüber unterhalten wie das so an der Schule ist. Ein Mädchen was auch mit fuhr, ist ebenfalls in Annas Schule. Die anderen konnten das nicht glauben, was die beiden erzählten und fragten mich ob das stimmt. Es ist die Ausnahme, aber es passt zum Konzept der Schule und funktioniert super.

Eine kleine Geschichte zum Schluß: die Grundschulklasse meiner Tochter trifft sich jedes Jahr auf dem städtischen Weihnachtsmarkt . Sie hatten je 2 Jahre eine Klassenlehrerin. Nach dem ersten Treffen nach Verlassen der Grundschule kam meine Tochter nach Hause und sagte ganz begeistert "Mama, wir dürfen jetzt Eva und Beate zu unseren Lehrerinnen sagen !"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Pebbie am 10.10.2018, 17:25 Uhr

Ich finde das "Sie" in Verbindung mit dem Vornamen eine gute Variante. Das macht aber kaum jemand. Schade.

Was ich nie verstehe, vielleicht kann mich jemand hier aufklären, wie ist das im englischen/amerikanischen ? Die sagen ja "you". Wann ist das das vertrauliche "Du", und wann das distanzierte "Sie" ? Wenn man denjenigen beim Vor- bzw. beim Nachnamen anspricht? Ich schaue gerne Filme und Serien auf Englisch. Und bin noch nicht durchgestiegen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Holzkohle am 10.10.2018, 17:35 Uhr

Bei meinem Sohn, (15 Gymnasium) wird natürlich "Sie" gesagt und die Frage nach einem Du kam auch nie jemandem in den Sinn. Auch nicht im Kindergarten oder der Grundschule. Mein Sohn siezt auch grundsätzlich ihm fremde Erwachsene, auch seine Freunde mich, bis entweder eben diese Erwachsenen sagen "du kannst mich ruhig xy nennen" - oder eben ICH tue es bei seinen Freunden (was der Regelfall ist)

Lediglich der Baseballtrainer wurde damals geduzt.

Übrigens, bei mir wurden alle Lehrer, Realschule und Berufsschule, mit Sie angesprochen. Ein "Du" an unseren damaligen Klassenlehrer der Realschule, der uns 6 Jahre lang begleitet hat, gab es erst im Suff auf einerm Klassentreffen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von shinead am 10.10.2018, 17:37 Uhr

Wie übersetzt wird, entscheidet wahrscheinlich das Synchronstudio.

Häufig hat man da die Nennung des Vornamens und dann bei der Ansprache das "Sie". *grusel* Selbst dann, wenn die Protagonisten schon ewig miteinander interagieren und ggf. auch schon der erste Kuss stattgefunden hat.
Immer wieder frage ich mich da, was der Übersetzer so nimmt, dass er das als eine normale Übersetzung der englischen Sprache empfindet.

Für mich mit ein Grund Filme und Serien im Original zu gucken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Meyla am 10.10.2018, 20:09 Uhr

In der Schule sollten diefie Kinder das von vorn herein lernen. Werde meine Tochter auch ganz klar beibringen, das es das Du nur für Freunde und Familie gibt.

Kollegen, Lehrer oder der Chef gehören da nicht zu.

Kenne das auch noch so von früher. Mit dem Du erlaubt man dem gegenüber eine gewisse Nähe, welche durch das Siezen unterbleibt. Finde ich einfach besser....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von puja am 10.10.2018, 21:31 Uhr

Soll sie es doch ihrem Kind lernen.
In der 2. Klasse siezen die Kinder hier die Lehrer. Sicher rutscht auch mal ein Du raus.
Ich selbst mag das SIE gar nicht.
In meiner Firna duzen sich alle. Auch mit den Chefs.
Von daher sag ich auch sonst schnell du.
Die Eltern von Klassenkameraden und Kitafreunden der Kinder duze ich. Wenn es jemanden stört soll er es sagen.
Die Freunde meiner Kinder duzen mich, finde ich gut so.
Käme mir komisch vor wenn die Frau ... sagen würden.
Ärzte, Lehrer, Kita- Erzieherinnen, Verkäuferinnen,... rede ich natürlich mit sie an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Thiara82 am 10.10.2018, 21:42 Uhr

Ich selber bin auch mit dem siezen groß geworden. Mir wurde sogar beigebracht, dass man als jüngerer immer zuerst grüßen muss.

Nach unserem Umzug in den Norden hat sich das mit dem siezen und duzen geändert. Ich finde hier "oben" wird generell schneller geduzt.

Was leider in der Generation verloren gegangen ist, ist das grüßen.
Da werde ich bei meiner Tochter definitiv drauf achten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von luna8 am 10.10.2018, 22:25 Uhr

Ich seh es so:

Bei Grundschulkindern hab ich lieber ein ' kannst du mal bitte....'

als ein

Sie sind ja ätzend.

Ich finde eher 'du' gut, da ich persönlichen Kontakt schätze und da eher den Weg übers 'du' sehe.

Klar lehre ich meinen Kindern auch das 'Sie' und wie es gemeint ist, und wo es ( hier in D) unangebracht ist.

Find die englische Variante aber auch sehr charmant :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von schubuduu am 10.10.2018, 23:25 Uhr

Wenn ein Sie mehr Respekt zeigt heißt das dann ich habe weniger Respekt vor Menschen die ich duze? Ich finde es überholt und unnötig. Aber schon immer, auch wenn ich mich der Allgemeinheit diesbezüglich anpasse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Carmar am 11.10.2018, 7:48 Uhr

Das "Sie" erfordert eine andere Grammatik als das "Du".

Wenn Kinder in ihrer Familie aufwachsen, hören sie erst mal du Du-Sätze. Eltern, Geschwister, sonstige Verwandtschaft, viele Leute aus der Nachbarschaft werden geduzt. Dann kommt das Kind in der Kindergarten und da geht es weiter mit dem "Du".
Woher sollen die Kinder das "Sie" kennen?

Ich habe beruflich mit Kindern zu tun.
Kinder, deren Eltern häufig in Gegenwart der Kinder die Sie-Form bei Gesprächspartnern anwenden, lernen es früher und fehlerfreier als andere. Es lernt aber jeder. Da muss man sich keine Sorgen machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie sagte mein Vater immer?

Antwort von Trini am 11.10.2018, 8:06 Uhr

Und das im Zusammenhang mit der Zwangs-Duzerei unter SED-Genossen.

"Sie A...loch" sagt sich viel schwerer als du A...Loch!"

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von cube am 11.10.2018, 8:09 Uhr

Im KiGa unseres Kindes würde gesietzt. Im KiGa der Nachbarstochter geduzt.
In der Schule unseres Kindes wird nun noch „du, Frau xy“ gesagt und ist ok oder auch der genehmigte - oft über Jahre etablierte - Spitzname der Lehrer/in verwendet (ebenfalls mit du davor oder mit du, Frau Spitzname).
In der Schule der Nachbarstochter wird gesiezt und der korrekte Name verwendet/verlangt.
Ergo: es scheint keine einheitliche Regelung oder Vorstellung mehr an den Schulen oder KiGas zu geben. Ich denke aber, Kinder lernen ja nun dennoch auch von uns und ich sieze Fremde, und so tut es auch unser Kind; ganz unabhängig davon, wie es in der Schule gehandhabt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Sternspinne am 11.10.2018, 8:17 Uhr

Ich mag das Sie gar nicht, obwohl ich natürlich Vorteile sehe im Beruf und im formellen Alltag.
Was mich besonders stört ist, warum sollen Kinder Sie sagen und werden selber geduzt? Das erschliesst sich mir überhaupt nicht.

Kinder zu siezen fände ich auch total schräg, aber mal lustig um darauf aufmerksam zumachen.
Daraus würde sich für mich folgerichtig das flächendeckende Du ableiten.

Zum Beispiel gibt es in den Werkstätten für Behinderte einige Mitarbeiter bzw. Gruppenleitungen (ohne Behinderung), die sich brav siezen lassen, aber die Angestellten mit Behinderung nur mit Vornamen ansprechen.

Tja, was das wohl heissen mag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Den Spruch kenne ich auch...

Antwort von shinead am 11.10.2018, 8:55 Uhr

finde aber, dass er nicht stimmt.

Ich sage jetzt zu meinen Vorgesetzten schon 10 Jahre lang "DU" und habe trotzdem Respekt vor ihnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von 2auseinemholz am 11.10.2018, 8:59 Uhr

Hallo!

Ich persönlich habe das mit dem Du nur bei guten Freunden, ansonsten wird eigentlich jeder default-mäßig gesiezt.
Da KiGa-Erz, Lehreirnnen noch nri zu meinem engsten Freundeskreis gehörte wurden diese schon immer auch in Gegenwart der Kinder gesiezt.
ÜBLICH war im KiGa die Ansprache: "Du, Frau xy", in der GS hatten die meisten Kinder schon drauf: "Sie, Frau xy". Und spätestens ab der Oberstufe, wo "Kinder" dann auch von den Lehrern und in den Bücher ("Berechenen sie und schreiben sie den vollständige Rechenweg ...", "Erlütern sie ....") gesiezt werden gibt es kein Vertun mehr.

Ich fände es gelinde gesagt "strange" wenn mich ein unbekanntes Kind älter als GS-Alter "default"-mäßig duzen würde.

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: war von meinem Lehrer damals gewollt!

Antwort von Muts am 11.10.2018, 9:08 Uhr

Mein Lehrer in Klasse 3 und 4 hat darauf bestanden, dass wir Du und seinen Vornamen zu ihm sagen!

Heute ist er in Rente und ich seh ihn noch regelmäßig und er ist immer noch der Walter für mich.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sagte mein Vater immer?

Antwort von IngeA am 11.10.2018, 9:15 Uhr

Andere böse Zungen sagen:

"Diese Regelung braucht man nur unter A....Löchern."

Allerdings bin ich auch kein Freund davon jeden zu Duzen. Mir ist das distanzierte "Sie" häufig lieber.
In der Grundschule sehe ich das mittlerweile auch nicht so eng. Meine drei haben alle trotz Duzerei in der Grundschule alle gelernt wann man "Sie" sagt und wann "Du".

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Spruch kenne ich auch...

Antwort von Häsle am 11.10.2018, 9:17 Uhr

Bei mir im Job wird auch fast jeder geduzt. Die Dienststellenleiter (also ab drei "Ebenen" über mir) werden gesiezt, bis sie das Du anbieten. Manche tun das sofort, sehr wenige nie. Sonst gibt es nur das Du, auch bei komplett fremden Kollegen. Mit Respekt hat das überhaupt nichts zu tun. Der einzige Mensch, den ich bei uns nicht respektieren kann, ist mein aktueller Dienststellenleiter (naja, noch weiter oben gibt es auch noch ein paar...). Da habe ich mehr Respekt vor jedem, den ich dort duze, auch wenn sie "unter" mir stehen oder das Klo putzen.

Ich bin auch mit dem Du aufgewachsen. Mein Vater war in derselben Branche wie ich und nebenbei noch im Gartenbau. Wir wohnten in einem "Dorf", wo jeder jeden kannte, und noch dazu stammt meine Mutter aus dem englischsprachigen Raum... Beim Sport wurde auch nur geduzt, egal ob Trainer oder Teamkollege, 5 oder 80 Jahre alt. (In Bayern, übrigens). Für mich hört es sich lächerlich und künstlich an, wenn sich zwei junge Kerle oder Mädels bei der Arbeit siezen.

Wir haben im Laufe der Grundschule gelernt, die Lehrer (und Hausmeister, Putzleute etc.) zu siezen. Irgendwie war es auch jedem irgendwann klar, dass man Leute, die man mit Herr oder Frau anspricht, siezt.

Bei meiner Tochter war es genau so. Ab Vorschulalter verstand sie schon, dass man komplett Fremde und Herrn XY siezt. So war es dann kein Problem, in der Schule alle Erwachsenen zu siezen. Alle Klassenkameraden lernten das in den ersten zwei Jahren.
Mein Kleiner ist vier Jahre alt und benutzt bei Rollenspielen schon automatisch das Sie. Draußen noch nicht, weil er die Distanz noch nicht wahrnimmt (z.B. meint er, die Musikschullehrerin Fr. B. wäre seine Freundin, obwohl sie mit Fr. B. angesprochen wird und eher streng als liebevoll ist).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: war von meinem Lehrer damals gewollt!

Antwort von DK-Ursel am 11.10.2018, 9:39 Uhr

Hejallesammen!

Auif diese Diskussionen "stürze" ich mich immer wieder gern, weil das in meinen Kursen das erste große Kulturschockthema ist.
Denn alle wissen irgendwie, daß in Dtld. (noch) gesiezt wird, können sich aber niemals richtig vorstellen, beiwem und wie und überhaupt.
Sagt man den Dänen:
"Wir siezen alle,die wir nicht (gut) kennen", leuchtet das irgendwie (!) noch en.
Sage ich aber: Auch den Arzt, der mich sei t20 Jahren in- und auswendig kennt,, sieze ich - und er mich.
Oder auch die Nachbarn.
Den Pastor, die Lehrer, die Trainer, dieBiblithekare --- ja, auch Kolleginnen, mitdenen ich viel privat gemacht habe, habe ich gesiezt --- dann hört das Verst#ändnis auf.
Meine Erfaurng ist, daß hier wie in Dtld. mitden allgemeinen (!) Duzen verbunden wird, man sei weltoffener, toleranter, gleichberechtigter, lockerer.
Im Umkehrschluß sind dan ndie, die siezen altmodisch, autoritätsgläubig, (zu) respektvoll, knöchern, aus einer verganenen Zeit,.
Eine Frau im Lesekreis schien neulich zu glauben, daß Dt.d da stehengeblieben ist, wo DK sich mit dem Aufhören desSizens vor ca. 40 Jahrenweiterentwickelt hat - als ob man das an derAnrede festmachen könne.
Zum Glücks pangen emsige Lesekreisdamen mir bei und eine meinte, in Amerika und sonstigem Ausland, wo sie viel berufl. mit Englisch unterwegs sei, komme ja das noch viel steifere "Sir/Madam" dazu - wer würde dieUSA als altmodisch bezeichnen?
Selbst die wie dieDänen beschriebenen/aufgefaßten Niederländersizen noch.

Und nur weil ich heir die Kassendame duze, vertraue ich ihr auch nicht alle meineGeheimnisse, Sorgen und Freuden an - ebensowenig wie in Dtld.
Das Verhältnis ist dasselbe.

Wer hier glaubt, den Chef und/oder Lehrer zu duzen, gebe ihm/ihr mehr Rechte udn Gleichstellung, irrt.
Das sind wohl andere Gründe, die ein Land, eine Gesellschaft sozialer und moderner als andere machen.
Udn in einem Land, wo deutlich gesiezt wird, kann ein zu schnelles Du Verachtung und mangelnden Respekt ausdrücken - wer will den wirklich erleben? Plumpe Vertraulichkeitwirkt einfach abstoßend - und Respekt und Anerkennung vor der privatsohäöre wird eben in jederGesellschaft, in jedem Land anders geäußert udnanders gezeigt.
Ich bin sehr froh für das Sie in Dtld. (auch, weil es Ausländern letztendlich von der Grammatik her viel leichter fällt als Du/Ihr), es kansn ehr grenzüberschreitend sein, wenn man alle duzen MUSS.

Ich erinnere mich an meine damals ca. 17j. Tochter,die von einem Shoppingbummel in HH zurückkam und meinte, es sei doch komisch:
"Ich bin in einem Land aufgewachsen,wo sich alle duzen, ich bin noch jung und im Internet duzt sich auch jeder.
Aber wenn mich jetzt hier in HH eine Verkäuferin einfach so duzt, klingt das falsch."
Da hatte jemand das Gespür für die feinen Kulturunterschiede zwischen beiden oft ach so ähnlich bezeichneten Ländern, das ich bei vielen in Dtld. und DK vermisse und versuche zu vermitteln.

Meinen Kindern habe ich durchaus auch hier in DK vermitteln können, daß ma nsich ni anderen Ländern anders anspricht. Es gibt also kaum einen Grund, daß Eltern in Dtld. das nicht auch könnten. Im Gegenteil wäre mir wichtig, daß sie die Unterschiede zwischen du uns Sie verstehen und respektieren.--- und das sehe ich als eltern- und nicht erstrangig als Lehreraufgabe.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von bellis123 am 11.10.2018, 10:35 Uhr

Bei uns in der Kita duzen die Kinder ihre Erzieherinnen, was ich in dem Alter auch ok finde. Bei mir damals für gut 30 Jahren mussten wir die Erzieherinnen im Kindergarten schon siezen, was auch in dem Alter schon ganz gut geklappt hat (natürlich mit Pannen). Die Lehrerinnen ab der 1. Klasse wurden selbstverständlich auch gesiezt, das hatten wir ja schon im Kindergarten gelernt. Ich kenne es auch so, dass wir in der Kindheit die Eltern unserer Freunde gesiezt haben. Da hat sich schon viel geändert denke ich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Den Spruch kenne ich auch...

Antwort von Häsle am 11.10.2018, 11:40 Uhr

Achso, mein Mann ist ganz anders aufgewachsen. Sein Vater war Förster und im Stadtrat tätig. Die Mutter hat sich nie um Anschluss im Ort bemüht, ganz im Gegenteil. Da wurde quasi jeder gesiezt, der nicht verwandt war oder ein Freund aus der Jugend. Immer noch siezt meine Schwiegermutter einige Freunde ihres Mannes.
Mich haben sie auch lange gesiezt, bis sie merkten, dass sie mich nicht mehr loswerden würden ;-)

Meinem Mann gefällt die lockere Art meiner Familie und auch bei ihm in der Arbeit (selber Beruf) viel besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von puja am 11.10.2018, 12:14 Uhr

Wir mussten damals in der Kita die Erzieherinen siezen.
Wenn einem Kind das Du rausgerutscht ist gab es eine Standpauke.
Die Eltern wurden informiert.
Als hätte das Kind etwas ganz Schlimmes getan.
Das hatte zur Folge, dass ich dann fast die ganze Verwandschaft gesiezt hab weil ich Angst hatte.
Vermutlich daher meine Abneigung gegen das Sie.
Für mich hat das Sie allein nichts mit Respekt zu tun. Rein gar nichts.
Und dass man schneller " du Arsch" sagt...
Wie ist es in Ländern in denen nicht unterschieden wird?
Ich hab es noch zu keinem Kollegen gesagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Maxikid am 11.10.2018, 12:17 Uhr

Ich merke, je älter ich werde, sieze ich lieber. Du möchte ich nur noch zu Verwandten und engen Bekannten sagen.

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von pauline-maus am 11.10.2018, 12:38 Uhr

geht mir ähnlich und ich glaube es als eine art distanz schaffen und privatsphäre schutz zu sehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von kati1976 am 11.10.2018, 12:53 Uhr

Hier in der Grundschule wurde von ersten Tag an gesiezt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"Sie" sogar teilweise im Kindergarten

Antwort von imwesten am 11.10.2018, 14:39 Uhr

Hier wird streng auf das "Sie" geachtet.

Sogar im Kindergarten werden die Kinder dazu angehalten, die Leiterin, den Pfarrer und Besucher (z.B. den Zahnarzt) mit "Sie" anzureden.

Können alle spätestens im letzten Kiga - Jahr ohne Probleme.

Ich persönlich möchte auch nicht von jedem mit "Sie" angesprochen werden - Freunde und die Freunde meiner Kinder ok, aber von den normalen Klassenkamerade möchte ich mit "Sie" angesprochen werden und von den Eltern erst Recht. Ist hier aber auch ganz normal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Sie" sogar teilweise im Kindergarten

Antwort von kati1976 am 11.10.2018, 16:26 Uhr

Im Kiga ist es hier "du" aber den Kindern wird gesagt wie es in der Schule ist.


Im Kiga gibt es das Projekt Kindergartencop und da wird den Kindern beigebracht das Fremde "Sie" sind und da gehören Lehrer dazu.

Aber wir man sieht läuft es überall anders

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von stella_die_erste am 11.10.2018, 18:38 Uhr

In der Klasse meines Kindes haben Mitschüler auch oft die Lehrer geduzt.
Viele noch in der 4.Klasse.
Fand und finde ich völlig daneben!

Waren aber auch ausschließlich die Kinder, die sowieso keinerlei Anstand besaßen,über Tische und Stühle sprangen und liefen, kein Pausenbrot dabei hatten und bei anderen schnorrten, andere Kinder verarschten und mobbten und Mütter hatten, die so im Job so wichtig und unabkömmlich waren, dass sie für derlei Erziehungs-Lappalien "keine Zeit" hatten und selbst auf der Straße nicht grüßen etc..
Insofern kein Wunder :-)

Mein Kind hat fremde Erwachsene ("fremd" bedeutet für mich, dass Menschen nicht zur Familie oder zum Freudeskreis gehören) schon immer gesiezt. Genau wie wir es vorgelebt haben.
Alles andere ist in meinen Augen respektlos und kein guter Grundstein für das gesamte Leben in einer kultivierten Gesellschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Oktaevlein am 11.10.2018, 20:04 Uhr

Hallo,

das ist mir ehrlich gesagt völlig unbekannt, dass in der Schule die Lehrer von den Kindern geduzt werden. Habe nie darüber nachgedacht, weil ich dachte, das "Sie" wäre selbstverständlich.

Ich selber tue mich aber auch schwer mit dem Duzen, vor allem wenn ich Menschen gar nicht oder nur vom Sehen kenne, also z. B. Eltern von Klassenkameraden. Das scheint hier allerdings so üblich zu sein, ok., dann duze ich eben mit.

Aber die Kinder siezen hier die Lehrer ab dem 1. Tag und das finde ich auch gut so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Oktaevlein am 11.10.2018, 20:11 Uhr

Ach ja, im Medimax sind mein Mann und ich neulich von einem Verkäufer geduzt worden, er hat uns sogar seinen Vornamen gesagt.

Das hat mich ehrlich gesagt gestört und ich habe zum Teil die Anrede vermieden. Wir haben dann zwar trotzdem was gekauft, weil die Beratung ansonsten gut war und der Preis günstig, aber ich hätte es wesentlich besser gefunden, gesiezt zu werden.

Scheint sich ja aber vielleicht bei denen bewährt zu haben....

Ich sehe den "Sinn" des Jeden-Duzens ehrlich gesagt nicht. Lieber ein herzliches "Sie" als ein erzwungenes "Du". Der einzigen Nachbarin, die ich duze (sie hat es mir quasi "aufgezwungen") gehe ich mittlerweile aus dem Weg. Da hilft dann auch kein Duzen mehr....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Siezen in Gefahr

Antwort von luna8 am 12.10.2018, 6:56 Uhr

Man soll ja auch seinen Kindern beibringen, dass wenn sie durch einen fremden Erwachsenen bedrängt werden, sie 'Sie, lassen Sie mich in Ruhe' rufen sollen. So ist die Gefahr für Außenstehende besser erkennbar. So macht es schon Sinn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Kasi2006 am 12.10.2018, 7:59 Uhr

Ich habe das meiner Tochter nie beigebracht um ehrlich zu sein. In der Grundschule wurde hauptsächlich mit Du angesprochen: Du Frau K.

Und in der weiterführenden habe die Lehrer das gleich zu Beginn geklärt.

Ansonsten hat unsere Tochter das einfach von uns abgeguckt. Fremde Menschen spricht man mit Sie an, im Verein wird schnell auf Du umgestellt und im Geschäftsleben bleibt es beim Sie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Siezen in Gefahr

Antwort von kati1976 am 12.10.2018, 8:20 Uhr

Ja,so sehe ich das auch.

Natürlich machen wir als Eltern das sowieso aber wenn Kinder das über ein Projekt durch die Polizei hören,ist es noch mal was anderes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dazu gibt es eine wudnerbare Geschichte

Antwort von DK-Ursel am 12.10.2018, 9:34 Uhr

von Paul Maar in dem Büchlein "Anne will ein Zwilling werden", vielleicht kennt sie jemand.
(Ich mag Paul Maar wegen seiner Sprachfertigkeiten und Wortdrehereien besonders gern, ein ganz toller - nicht nur für Kinder - Schriftstelelr.)

Das Büchlein eigenet sich auch sonst gut als Vorlese- und - Etrslesebuch.
Jede gute Bücherei hat es.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Falbala am 12.10.2018, 9:59 Uhr

In der GS meines Kindes wurde es so gehandhabt, Beispiel: "Frau Müller, kannst Du mir das bitte erklären?"
Ganz furchtbar.
Was ich nicht gut finde, wenn Grundschulkinder automatisch duzen! Das haben wir anders gelernt, und ich bin immer etwas perplex, wenn mich ein Kind das kurz vor dem Übertritt ins Gym steht, das erste Mal sieht (jobbezogen) und "Du" sagt.
Das hat nicht unbedingt mit mangelndem Respekt und über Tische und Bänke gehen zu tun, die Kinder sind in dieser Hinsicht nicht genügend erzogen, auch hat das manchmal mit mangelndem "Grenzbewußtsein" zu tun, aber daran sind zu 99% die Eltern schuld. ich mache das den Kindern nicht zum Vorwurf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Duzen

Antwort von Maroulein am 12.10.2018, 11:15 Uhr

Da hat sich zu meiner Generation definitiv viel geändert,wir haben alle Freunde und Bekannten unserer Eltern siezen müssen, ebenso die Erzieherinnen in der Kita,also war das beim Übergang auf die Grundschule keine Frage,Lehrer duzen kam erst wieder in der Oberstufe,da mussten entweder die Lehrer die Schüler ebenfalls siezen,oder aber man hat sich beidseitig auf das du geeinigt.


Bei meinen Großen habe ich schon in der Kita geübt das eben nicht alle Menschen geduzt werden,eben jeder den man nicht kennt , deshalb hatten sie damit kein Problem,auch bei der Mini werde ich das so halten, solange das Sie noch aktuell ist finde ich können sie es ruhig auch lernen.

Wobei es bei uns eben auch so ist dass sie unsere Freunde duzen, Onkel und Tante wird hier auch nicht benutzt,ich bin mit 14 Tante geworden,da hätte ich das von meinem Neffen auch total blöd gefunden,meine Geschwister halten es mit meinen Kindern auch so.


Ich denke irgendwann gibt es auch hier nur noch das Duzen,wenn man bedenkt daß man hier auch seine Eltern noch lange siezen musste,dann so Unterschiede zwischen Frau und Fräulein, inzwischen alles passee,die Umgangsformen ändern sich ja irgendwie stetig.

Wobei mich ein Du in Geschäften auch immer noch irritiert, aber es stört mich auch nicht .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.