Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von As am 08.10.2018, 17:57 Uhr

Nochmal Meinungsfreiheit

Nach Hamburger Vorbild plant nun auch die sächsische AfD eine Plattform, auf der AFD-kritische Lehrer gemeldet werden können. Stand heute bei uns in der Zeitung.

Das Neutralitätsgebot für Lehrer gibt es ja schon seit Jahrzehnten. Noch nie in dieser langen Zeit hat irgendeine Partei sich durch kritische Äusserungen von Lehrern jemals tatsächlich bedroht gefühlt. Für mich sieht das so aus, als sollten Schüler besser keine andre als eine AfD-konforme Meinung, damit sie bloss nicht anfangen nachzudenken.


Oder will die Afd schon mal anfangen Namen zu sammeln, um dann im Falle der Machtübernahme schnell systemkritische Lehrer zu entlassen? Solche Methoden kenne ich tatsächlich bisher nur von der Stasi.

Findet ihr das auch befremdlich?

 
52 Antworten:

Schlimm

Antwort von Ellert am 08.10.2018, 18:05 Uhr

So stelle ich mir Stasi oder ähnliche Dienste vor
ich habe im Westen gelebt und kann nicht wirklich mitreden
aber es ist heftig wenn sowas zulässig wäre

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Hashty am 08.10.2018, 18:11 Uhr

Ich kenne so was zum Glück auch nicht selbst, da ein Wessikind.
Ich kenn das nur aus Horrorgeschichten.
Deutschland: 33-45, danach Stasi im Osten.
Und eben viele der totalitären Staaten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 08.10.2018, 18:19 Uhr

Sehr schlimm.

Ich verstehe nicht dass das erlaubt ist!

Denunziationen sind das aller aller Letzte.

Ich finde es wirklich beängstigend wie die AfD agiert.

Das kann doch nicht erlaubt sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Einstein-Mama am 08.10.2018, 19:06 Uhr

Ja, aber nicht ganz so schlimm, als wenn man „Heil Hitler“-Sprüche beim Arbeitgeber denunziert, weil DAS wird man ja wohl nochmal sagen dürfen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 08.10.2018, 19:13 Uhr

Was soll das?

Muss das sein?

Denunziationen beim Arbeitgeber hatten wir unten kontrovers diskutiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von luna8 am 08.10.2018, 20:12 Uhr

Werbungsmaßnahmen .... die tun was

Was halt... muß jeder für sich hinterfragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kontrovers

Antwort von luna8 am 08.10.2018, 20:18 Uhr

... klingt gut, bringt nix ;)

Vor Allem: hier im Forum ( anonym) bringt’s garnix ! ;)

Auch real halt ich mich besser raus, meine Meinung wollen viele nicht hören ....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Miamo am 08.10.2018, 20:24 Uhr

Was vielleicht daran liegt, dass sich die Parteien seit Jahren nur unwesentlich unterscheiden und aktuell bis auf die Afd, es immer noch so ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kontrovers

Antwort von Malus am 08.10.2018, 20:37 Uhr

Ich finde es sehr wichtig verschiedene Meinungen zu hören. Verschiedene Blickwinkel. Tut immer gut in einer Demokratie.

Dass hier irgendjemand heil Hitler Rufe egal findet,habe ich jedenfalls nicht heraus gelesen.

Ob man dies dem Arbeitgeber oder der Polizei melden sollte und wie weit Denunziationen überhaupt Sinn machen und moralisch gerechtfertigt sind,darüber kann man diskutieren (müssen tut man gar nichts. In einer Demokratie darf man eine eigene Meinung haben. Man darf sie äußern. Muss aber nicht. -Meinungsfreiheit. Wichtige Sache!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 08.10.2018, 20:40 Uhr

Und deswegen darf sie zu Denunziation aufrufen?
Verstehe den Zusammenhang nicht.
Ganz üble Geschichte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von puja am 08.10.2018, 20:56 Uhr

Mehr als befremdlich.
Erschreckend!
Ich sag doch, Denunzieren ist modern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Miamo am 08.10.2018, 21:02 Uhr

Eins vorweg, ich befürworte diese Aktion nicht.
Und separat betrachtet, kann man es definitiv als Denunziation betrachten. Jedoch glaube ich, dass man das nicht einzeln betrachten kann, da diese Aktion auch aus dem permanenten Afd bashing resultieren könnte, wie z. B. ständiges Wahlplakate zerstören, Stände zerstören, alle als Nazis denunzieren, das alberne Verhalten der alten Parteien im Bundestag, usw. uvm.

So lange es kein wirkliches face to face gibt, wird es immer mehr befremdliche Aktionen (auf beiden Seiten) geben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von cube am 08.10.2018, 21:04 Uhr

Sagen wir mal so- ohne das ich jetzt damit eine Meinung äußere!: Lehrer müssen neutral sein. Schüler sind beeinflussbar. Wenn ein Lehrer seine Position ausnützen würde, um Schüler in ihrer Meinung in eine bestimmte Richtung - zB gegen eine bestimmte Partei - zu beeinflussen, wäre das nicht ok.
Und solange die AfD nicht verboten ist, hat sie natürlich das Recht, sich gegen mutmaßliche Verleumdung zu wehren.
Die nutzen einfach wieder sehr geschickt aus, dass ein solcher Aufruf impliziert, es würde unter Lehrern gegen sie Stimmung gemacht. Das ruft natürlich alle Anhänger der Afd auf die Barrikaden, gleichzeitig aber auch die "anderen", die laut "Volksverhetzung" oder "Denunziantentum" rufen und schon hat die AfD was sie will: Presse. Frei nach dem Motto "keine Presse ist schlechte Presse". Und dazu noch eine Mobilisierung ihre Anhänger oder Sympathisanten, die sich wieder von allen verfolgt fühlen und jetzt erst recht wieder AfD wählen werden.
Mit Meinungsfreiheit hat das erst gar nichts zu tun - das ist geschicktes Manipulieren und taktisch sogar ziemlich schlau. Je mehr gegen die AfD gewettert wird (und das haben sie ja wieder erreicht), um so sicherer können sie sich der Stimmen derjenigen sein, die schon beim letzten Mal AfD gewählt haben. Und dazu noch derer, die sich bisher nicht getraut haben, aber denen es jetzt langsam reicht, das diese Partei - die doch gar nicht so Unrecht mit allem hat - immer nur schlecht gemacht wird.
Die AfD als Märtyrer - das ist doch nett ;-) Und dann, zu guter Letzt - wenn ihnen diese Plattform untersagt wird - dann wird die AfD ausholen und sagen, in Deutschland gäbe es keine Meinungsfreiheit mehr. Ich wette, die spekulieren nur auf ein verbot, um genau mit der Keule Meinungsfreiheit ausholen zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Einstein-Mama am 08.10.2018, 21:20 Uhr

Ach, die Opferrolle also wieder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Leena am 08.10.2018, 21:27 Uhr

Ich bin selber geprägt durch meinen früheren Politik- und Wirtschaftslehrer, der im Unterricht der neutralste Mensch zu sein schien, den es nur geben konnte. Was haben wir uns damals in der Oberstufe an ihm "abgearbeitet", um ihn wenigstens ein einziges Mal dazu zu bringen, zu sagen, was ER selber meint. Erfolglos.

Später habe ich dann erfahren, dass er ein aktiver 68er war, und er deshalb seine private Meinung so sorgfältig aus dem Unterricht heraushielt, eben wegen des "Neutralitätsgebots".

Ich fand es fürchterlich...

Er hätte ja gar nicht sagen müssen, XY IST so. Es wäre nur so toll gewesen, wenn er wenigstens einmal gesagt hätte, man kann es so sehen oder so sehen und ich persönlich bin der Meinung XY, aber man kann es genauso und mit gleichem Recht natürlich auch anders sehen. Ich finde, ein guter Lehrer kann persönlich Stellung beziehen, OHNE abschließend zu werten oder zu urteilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von TONIC-2018 am 08.10.2018, 21:28 Uhr

Schon mal auf den Gedanken gekommen das die AFD ihre Plakate selber zerstört hat und als arme Opfer dazustehen?

Es die AFD da betreibt ist asozial,aber passt zu denen .

Du musst mal sehen wie die sich im Bundestag Verhalten, ein Baby hat da mehr Niveau. Ist ja auch kein Kunststück,das Niveau der AFD ist ja sehr weit unten.

AFD bashing? Weil man die Wahrheit sagt? Holocaust leugner! Rechtsradikale!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 08.10.2018, 21:33 Uhr

So sehe ich das auch. Leider muss es genug Leute geben, die diese Masche nicht so durchschauen, die dieses Manipulative einfach nicht sehen.

Und die zum Beispiel hier der Meinung sind:Tja, wenn sich ein Lehrer (vermeintlich) nicht an sein Neutralitätsgebot hält, dann ist er selbst schuld, dass er (vor einem völlig willkürlich selbst ernannten Gremium) angeschwärzt wird.

Das find ich schon erschreckend. Das macht mir echt mehr Angst als so ne Plattform an sich.
Es gab zu DDR- Zeiten dieses Denunziantentum und es hat nur funktioniert, weil die Anschwärzer nicht das kleinste bisschen Gewissen hatten. Moralische Zweifel wurden gegen die Aussicht auf klitzekleine Vorteile gegenüber der großen Masse eingetauscht.

Das ist mir allerdings noch nicht klar: Wer sollte im aktuellen Fall mit welchem Nutzen denunzieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist denn Denunziation..?

Antwort von Leena am 08.10.2018, 21:41 Uhr

Wenn jemand bierselig am Stammtisch was von "Sieg Heil, Ausländer raus, zündet denen die Häuser über dem Kopf an" lallt, ist es Denunziation und unmoralisch, wenn man ihn anzeigt?

Wenn man sieht, wie jemand mit seinem Auto einen Unfall baut und Fahrerflucht begeht - ist es dann auch Denunziation, wenn man sich bei der Polizei meldet und das Kennzeichen, was man sich aufgeschrieben hat, weitergibt..? Oder ist es nicht vielmehr moralisch, WENN man sich bei der Polizei meldet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist denn Denunziation..?

Antwort von Malus am 08.10.2018, 23:05 Uhr

Also,meine Lehrer haben allesamt offenbar schreckliche Dinge getan. Sie waren nämlich nicht neutral. Die waren allesamt links.

Und ich habe meine Lehrer geliebt!

Wir haben sehr viel im Unterricht politisch diskutiert. Das fand ich klasse.

Mein Geschichtslehrer hat einen Schüler aus der Klasse geschleift als dieser "Sieg heil "brüllte als wir über den Holocaust einen Film schauten. Ich hätte alles getan. Aber definitiv hätte ich sie nicht denunziert.

Ich finde das alles ganz schrecklich. Ich finde unsere Geselldchaft ganz schrecklich und diese Zeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Meyla am 09.10.2018, 6:23 Uhr

Wären das jetzt CDU oder SPD kritische Plattformen würdet ihr im Dreieck springen

Da es sich um eine Partei handelt, die ihr nicht mögt, ist das natürlich eine Stasi Methode. Wie üblich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Meyla am 09.10.2018, 6:29 Uhr

Lehrer meinte ich natürlich. Mein Fehler.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Leena am 09.10.2018, 8:00 Uhr

Was willst Du jetzt sagen?

Du meinst, wenn es CDU oder SPD kritische Lehrer wären, würden wir nicht wollen, dass sie unseren Kindern sagen, dass sie eine Meinung haben, und sie selbst beim Schulleiter oder Schulamt melden, aber wenn sie sich AfD-kritisch äußern, schreien wie Stasi-Methoden, wenn die entsprechende Partei dazu aufruft, sie bei genau dieser Partei zu melden..?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Blueberry am 09.10.2018, 8:11 Uhr

Eigentlich müsste dir doch so eine Plattform vom Prinzip her total gut gefallen. Wenns halt nicht von der AfD käme. Aber so ein allgemeiner Pranger für alle Rechten, das wäre doch was, nicht? Mit automatischer Weiterleitung an den Arbeitgeber, die Verwandtschaft, die Krankenkasse, die Schule des Kindes... Wär das nicht ganz nach deinem Geschmack? Vielleicht noch mit Bonus-System. Die Punkte kannst du dann gegen Kuscheltiere eintauschen oder so...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 09.10.2018, 8:27 Uhr

Der richtige Schritt wäre,zu dem Lehrer zu gehen und sich zu verbitten,dass Parteien entweder beworben oder schlecht gemacht werden.

Dann muss man mit seinem Kind reden und sagen dass es sich selbst eine Meinung bilden soll.

Man kann dem Kind auch das Konzept der Echokammer erklären. Der Lehrer ist in einer Anti AfD Echokammer. Es ist wichtig verschiedene Meinungen zu hören. Die Meinung des Lehrers ist eine. Sie muss nicht richtig sein nur weil er Lehrer ist.

Dadurch könnte man das Demokratieverständnis des Kindes stärken.

Auf einer öffentlichen Plattform den Lehrer zu denunzieren ist das Letzte,was zu Demokratie und Meinungsfreiheit führt.

Und das gilt haargenau auch so für Gutmenschendenunzianten.

Denunziation ist widerlich,es sei denn es wird jemand geschützt dadurch (siehe Nazi der Dunkelhäutige verabscheut und im Kiga arbeitet und dort auch Kinder mit Migrationshintergrund betreut. Siehe Thread Unten)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von cube am 09.10.2018, 9:08 Uhr

Leute, ihr messt mit zweierlei Maß. Die anderen Parteien könnten eine solche Plattform auch einrichten. Es gibt tatsächlich doch genügend "Plattfomen", die neben dem eigentlichen Zweck auch zum Denunziantentum genutzt werden können.
Ganz platt gesagt, ist FB auch oft genug eine Plattform dafür. Das JA wird auch oft genug genutzt, um zu denunzieren/andere schlecht zu machen. Oder die Polizei.

Diese "Plattformen" sind aber ok.
Die der AfD ist es grundsätzlich auch (je nach dem, wie sie die Einrichtung und Nutzung eben formulieren). Sie passt uns nicht - ok.
Aber letztendlich liegt es doch an uns, was wir daraus machen bzw. wie wir damit umgehen. ZB ignorieren. Und unseren Kindern beibringen, was eine eigene Meinung ist, was denunzieren und was auf Mißstände hinweisen ist usw.
Ich finde mal wieder, statt nur auf einer Seite rumzuhacken, sollten wir einfach auch im Kopf haben, dass so eine Plattform nur einen schlechten Zweck erfüllen kann, wenn wir ihm Futter dafür geben. Es liegt also auch an uns, ob die AfD damit irgendetwas erreichen kann oder nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von puja am 09.10.2018, 9:14 Uhr

Ja, da stimme ich dir prinzipiell zu.
Trotzdem finde ich so eine Plattform, egal von welcher Seite, sehr bedenklich.
Als nächstes kommt noch eine Plattform bei der man kritische Stimmen gegen Regierung oder sonst etwas denunziert wie bei der Stasi.

Lehrer neutral, lache ich mal.
Kaum einer meiner Lehrer war neutral, auch nach der Wende.
Damals war widersprechen aber kein Problem.
Meine Kinder sind noch klein.
Da geht es um unwesentliche Sachen.
Trotzdem hat mein Sohn schon gelernt in der Schule, dass Trump und Putin böse sind.
Neutral ist das nicht.
Bei den Größeren wird die Meinung vom Lehrer vorgegeben. Zu diversen Themen.
Das haben mir einige bestätigt.
Das ist die offizielle Meinung.
Gelebt wird danach zu Hause nicht.
Nur sollte man in der Schule nicht kundtun wenn man Fitnesscenter nicht mag, die Eltern einen Diesel fahren, man gern Fleisch isst und schon gar nichts gegen die Politik.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Haha, welche Machtübernahme

Antwort von heike77 am 09.10.2018, 9:15 Uhr

Dieser Haufen wird niemals irgendeine Macht im Land übernehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

War klar

Antwort von heike77 am 09.10.2018, 9:16 Uhr

das du ein Fan von dieser Seite sein wirst. Sowas von klar. Schon jemanden denunziert? Bestimmt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Maca am 09.10.2018, 9:33 Uhr

Viele hamburger Schüler waren fleißig und haben ordentlich was gemeldet.

Vermutlich nicht das, was die Partei hören wollte, aber irgendwie war es klar, dass das hier nix werden würde.
Selten dämlicher Versuch ausgerechnet im “linken Hamburg“ so eine Aktion zu starten.

War doch klar, dass diese Einladung mit großer Freude wahrgenommen würde .

Nun gibt es viel Nettes zu lesen, wie z.b. von linksdrehenden und fremden Joghurtkulturen die unverschämterweise und zu Ungunsten der rechtsdrehenden, am Schulkiosk verkauft werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: War klar

Antwort von Blueberry am 09.10.2018, 9:36 Uhr

Lesen und verstehen ist nicht dein Ding, ich weiß... Wie war das mit dem Hauptschulabschluss? Schon mal drüber nachgedacht, ob DU den nicht noch machen solltest?

ICH habe noch niemanden irgendwo angeschwärzt. Andere hier schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 09.10.2018, 9:41 Uhr

Ich sehe überhaupt kein Problem darin dass jemand seine Meinung sagt.
Okay. Lehrer sollten nicht. Ich finde aber sie können das tun wenn sie gleichzeitig andere Richtungen auch aufzeigen.

Ich sehe es eher problematisch dass andere Meinungen bekämpft werden. Man will nur in seiner eigenen Echokammer sein.

Nichts für ungut,unten in dem potentiellen AfD Wähler Thread ging es einzig darum Menschen mit Ängsten als psychisch gestört und neurotisch hinzustellen.

Alles andere wollte man gar nicht,weil das aus der eigenen Echokammer heraus geführt hätte.

Andere Stimmen wollen nicht mehr wahr genommen werden. So laufen die Diskussionen.

An den Ursachen wird nicht gearbeitet und man erträgt es offenbar nicht dass Sachverhalte verschiedene Seiten haben.

Dies ist aber für mich Demokratieverständnis.

Ein Lehrer darf also eine Meinung haben.
Falsch und kritikwürdig wäre,wenn er andere Meinungen nicht zulassen bzw die Leute als gestört/krank hinstellen würde.

Das ist aber jetzt leider unser Zeitgeist. Das sehe ich als das große Problem.

Und die AfD treibt es auf die Spitze und ruft zu Denunziation auf.

Ist das nicht erschreckend?

Unsere Gesellschaft muss wieder an ihrem Demokratieverständnis arbeiten und lernen AUSZUHALTEN dass nicht jeder die gleiche Meinung hat.

Das wäre so verdammt wichtig!

Es gibt nicht nur eine gültige Wahrheit und Gesinnung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von shinead am 09.10.2018, 9:43 Uhr

Das wird genauso enden wie in Hamburg.
Hunderte Pizzabestellungen, erotische Kontaktanzeigen, Schwerzmeldungen...

Selbst RT deutsch (also die Freunde der AfD) machen sich drüber lustig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Miamo am 09.10.2018, 10:18 Uhr

You made my day

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Miamo am 09.10.2018, 10:26 Uhr

Welche Redner haben sich denn genau wie verhalten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Meyla am 09.10.2018, 14:47 Uhr

Richtig, das wollte ich damit sagen.

Der Aufschrei wäre in eine ganz andere Richtung gelenkt, wenn Lehrer sich gegen Altparteien und Gutmenschen äußern. Da wäre es dann ein Aufschrei, der sich gehenfiede Lehrer richtet.

Da aber die AfD etwas tut, was vermeintliches denunzieren ihrer Partei eindämmen soll bzw Meinungsmacher in Schulen outet, geht der Aufschrei natürlich gegen die Partei. Weil die mag man ja nicht!

Das ist kein neutraler Maßstab und ich unterstelle da mal knallhart, das einigen hier das Grundgesetz nicht bekannt ist. Auf diese Weise stärkt ihr eine Partei, die euch eigentlich ein Dorn im Auge ist.

Klug ist anders....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von kirshinka am 09.10.2018, 15:14 Uhr

Das finde ich fürchterlich - die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun - ich meine das ist ja schlimmer als McCarthy (die Anfänge....)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Blueberry am 09.10.2018, 15:57 Uhr

Was ist denn mit pro-AfD Lehrern? Ich nehme an, die dürften im Gegenzug gerne an alle möglichen Stellen gemeldet werden, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 09.10.2018, 17:19 Uhr

Höcke ist doch Lehrer. Oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Blueberry am 09.10.2018, 17:43 Uhr

Das sagt Wiki dazu:

"Seit 2014 ist der beamtete Gymnasiallehrer wegen seiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter beurlaubt. "

Also ist er wohl nicht aktiv. Aber ich stelle mir gerade vor, er WÄRE es... was da wohl los wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Leena am 09.10.2018, 18:12 Uhr

Irgendwie sehe ich einen Unterschied, ob die Polizei oder das Jugendamt oder meinetwegen auch das Finanzamt einen (anonymen) Hinweis bekommt, dass Person XY eine Straftat begangen habe, ihr Kind misshandelt oder Steuern hinterzieht und man das bei der zuständigen Stelle melden kann - oder ob der eine Nachbar, der eh immer am Fenster hängt, sagt, Leute, sagt mir Bescheid, wenn mal wieder einer vor eurer Garage parkt, dann ruf ich die Polizei an, respektive ob die eine alte Nachbarin, die sonst nie was zu tun hat, aber immer eine Meinung, sagt, wenn man das Gefühl hat, jemand behandelt sein Kind nicht gut, soll man ihr das stecken, sie gibt das dann weiter an entsprechende Stellen.

Die AfD Hamburg kommt mir dabei eher wie der Nachbar am Fenster oder die nervige unausgelastete Nachbarin vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 09.10.2018, 21:53 Uhr

Das ist jetzt wirklich eine bescheuerte Unterstellung. Natürlich hätte ich diesen Thread genauso eröffnet, wenn die CDU oder SPD diese Spitzelplattform ins Leben rufen wollten. Das hätte ich genauso abartig gefunden.

Glaubst du denn, Lehrer haben immer eine regierungsparteikonforme Meinung?????
Dann lebst du ja total hinter dem Mond.

Allerdings haben weder CDU noch SPD in ihrer jahrzehntelangen Geschichte das Mittel der Denunziation, vermutlich mit dem Ziel der Einschüchterung, nötig gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 09.10.2018, 21:58 Uhr

Es gibt vermutlich einfach auch weniger Lehrerm die sich gegen Altparteien und Gutmenschen stellen, weil die eben nicht so dermassen bescheuerte Ideen haben wie die AfD.

"Weil die mag man ja nicht..." Hast du dich jemals gefragt, warum man die nicht mag?????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Hashty am 09.10.2018, 22:02 Uhr

Da würden dann Blueberry-klein, Jana-klein, Ivette-klein, kleiner Lauch, Claudi-klein etc sitzen und ihre Eltern wären im Glück...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 09.10.2018, 22:03 Uhr

Er war es ja wohl lange genug. Und?? Was war los?
Leider kein armes AfD-Lehrer-Opfer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 09.10.2018, 23:32 Uhr

Ojemine.
Sonst aber alles okay?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Miamo am 10.10.2018, 9:12 Uhr

Und ganz so schlecht, scheint er seinen Job ja nicht gemacht zu haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Blueberry am 10.10.2018, 9:31 Uhr

Egal was du nimmst, nimm weniger davon...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 10.10.2018, 12:45 Uhr

Wirklich schade dass er in die Politik gegangen ist. Wäre besser Lehrer geblieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 11.10.2018, 22:39 Uhr

Keine Ahnung, darüber habe ich noch niemals etwas gehört oder gelesen. Du vermutlich auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von Malus am 12.10.2018, 16:29 Uhr

Worüber?

Doch. Er ist ursprünglich Lehrer. Jetzt nicht mehr.
Aber ich glaube als Lehrer wird er vermutlich auch nicht neutral sein. Ist nur eine Vermutung.
Ich würde ihn nicht gerne hsben wollen für mein Kind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 12.10.2018, 21:46 Uhr

Das ging an Miamo, die meinte, er habe seinen Lehrerjob sicher nicht schlecht gemacht.
Ich hoffe, dass meine Kinder nie nie nie sowas als Lehrer kriegen, dann lieber die ganze verruchte links-grüne Bande... und mich können die auch gleich mit an ihren lächerlichen AfD-Pranger für kritische Lehrer ketten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Meinungsfreiheit

Antwort von As am 12.10.2018, 21:47 Uhr

Das ging an Miamo, die meinte, er habe seinen Lehrerjob sicher nicht schlecht gemacht.
Ich hoffe, dass meine Kinder nie nie nie sowas als Lehrer kriegen, dann lieber die ganze verruchte links-grüne Bande... und mich können die auch gleich mit an ihren lächerlichen AfD-Pranger für kritische Lehrer ketten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.