Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tonic2108 am 07.10.2018, 20:53 Uhr

Für mich aktuelles Problem

Hi,

Bitte mal um Input.
Es geht um Urlaub zusammen mit befreundeten Familien.

Folgende Konstellation:
Familien A,B und C sind seit vielen Jahren gut befreundet und fahren 1x im Jahr gemeinsam in den Urlaub. Die Gruppe, auch mit den Kindern, ist sehr harmonisch und alle haben immer Spaß, alles sehr entspannt.
Familie A und B sind mit Familie D auch gut befreundet, deren Kinder sind aber sehr anstrengend. Familie D steht total auf Rudelurlaub. Sie macht quasi immer mit anderen zusammen Urlaub. Familie A und D waren auch schon zusammen weg, ebenso Teile von Familie B und D.

Jetzt hat Familie D „beschlossen“ auch mit den Familien A,B und C mit in diesen Urlaub fahren zu wollen. Familie C und D kennen sich kaum.
Die Begeisterung, dass sich Familie D in diesen eingespielten Urlaub einklingt ist bei Familie C nicht gut angekommen, Teile von Familie B sind auch wenig begeistert. Man möchte nicht, dass diese harmonische Gruppe „gesprengt“ wird.

Ich bin Teil von Familie B und organisiere diesen Urlaub. Vor allem die Mutter aus Familie D und ich sind gut befreundet. Wahrscheinlich wird an mir hängen bleiben, ihr zu erklären, dass wir lieber ohne sie unseren Traditionurlaub machen wollen. Das macht mir Bauschschmerzen, ich will sie nicht verletzen, mag sie ja auch gern. Doofe Situation. Ich möchte auch nicht der Buhmann sein..

Wie Familie A dazu steht weiß ich noch nicht, werde da mal mit Ihnen reden.

Was und bzw wie würdet ihr rüberbringen, dass wir sie eher nicht dabei haben wollen?
Ich befürchte, so wie ich Mutter D kenne, werden sie sehr beleidigt sein.

Lg

 
21 Antworten:

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von pauline-maus am 07.10.2018, 21:34 Uhr

Ja wie stehst du denn persönlich zu der Sache,abegesehen von den Restmittgliedern deiner family?
Was würde schwerer wiegen für dich,beleidigte Freundin oder schrecklicher Urlaub?
Erk!aeren ,das ihr in klassischer Originalbesetzung bleiben wolltwollt und ihr gern ein andermal was unternehmen könnt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von golfer am 07.10.2018, 21:34 Uhr

biete ihr an mal eine Woche mit ihr gesondert in Urlaub zu fahren....


und sag einfach never chance a winning Team

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von Kater Keks am 07.10.2018, 21:37 Uhr

Ich würde das wohl damit erklären, das ja nicht alle Familie D kennen und ihr gerne in der Konstellation wie sonst fahren möchtet, und das sich schon alle betroffenen Familien damit einverstanden erklären müssen, und man das nicht selbst für sich einfach so beschließen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von Susanne.75 am 07.10.2018, 21:45 Uhr

Ganz klar und ehrlich und möglichst bald sagen, dass die Urlaubsgruppe so beibehalten werden soll, weil es einfach perfekt passt. Es ist schon ein Wunder, dass sich 3 Familien so super verstehen, dass gemeinsame Urlaube Spaß machen.
Noch mehr Personen unter einen Hut kriegen zu wollen ... Eigentlich kann das nur schiefgehen.

Ihr seid eine feste Gruppe, in der sich jeder kennt. Allein die Anzahl der Leute reicht doch schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von pauline-maus am 07.10.2018, 21:59 Uhr

Vor allem wäre es schade,wenn dann das bisher funktionierende mit den 3 Familien kaputt ginge...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von Lusiana am 07.10.2018, 22:01 Uhr

Ein bisschen merkwürdig finde ich, dass familie D beschlossen hat, mitzufahren. Anfragen wäre angebracht gewesen und dann kann man das mit Familie A, B und C besprechen. Und es muss nicht unbedingt für Familie D positiv ausgehen. Und dann beleidigt sein, spricht nicht dafür, dass sie tatsächlich gruppenkompatibel sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von kati1976 am 07.10.2018, 22:03 Uhr

Ehrlich sein. Ihr fahrt seit Jahren in dieser Konstellation und ihr möchtet es so lassen. Ich würde es aber bald sagen und nicht hinauszögern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

never change a winning team

Antwort von Benedikte am 08.10.2018, 6:35 Uhr

möchte mich den anderen Beiträgen anschließen

dass sich drei Familien dauerhaft gut verstehen im Urlaub, auch mit Partnern und Kindern, das ist selten und nicht hoch genug einzuschätzen. Gruppendynamlik gehört zu den letzten Rätseln unserer Zeit!

ich verstehe überhaupt nicht, wie man da alleine auf die Idee kommen kann, sich selber als zusätzlichen Teilnehmer vorzuschlagen, gerade wenn man viele nicht kennt. Oder hat denen das jemand aus der Gruppe irgendwie vorgeschlagen, als beiläufige Idee oder so, und die sind darauf angesprungen????

Und wenn es stimmt, dass die anstrengende oder schwieirige Kinder haben- ganz ehrlich, das wäre für mich kontraproduktiv für jeden Urlaub


ich würde mich an Deiner Stelle bei den anderen rückvergewissern und dann absagen, vielleicht ist das ja auch nur eine unverbindliche Idee von denen

Oder möchtest Du die mitnehmen, Du bist ja mit der Mutter gut befreundet? Was ist deren Motivation- jemanden für die anstrengenden Kinder zu finden, hoffen die, bei vier Familien verteilen die sich besser?


ich wünsche Dir viel Fingerspitzengefühl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von cube am 08.10.2018, 8:42 Uhr

Oh, schwierige Situation. Und so leicht gesagt "never change a winning team". ich würde mich da auch sehr schwer tun, weil ich ja letztendlich einer Freundin sage, wir wollen dich nicht dabei haben.

Ich tendiere auch dazu, die bestehende Konstellation nicht zu verändern. Aber warum musst denn ausgerechnet du diejenige sein, die die schlechte Botschaft an Familie D überbringt? Ich finde ehrlich gesagt eher, dass gerade wegen deiner Freundschaft zu Mutter D du es nicht sein solltest, sonder jemand, der dieser Familie eben nicht so nahe steht. Ich finde es eher unfair, ausgerechnet dich in diese schwierige Situation zu bringen, da gerade solche Dinge durchaus einen Bruch in eine Freundschaft bringen können. Für jemanden der mit Mutter D eh nicht so dicke ist, ist das doch viel weniger relevant, wenn diese dann angefressen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von malini am 08.10.2018, 9:10 Uhr

Ich würde das auch so erklären, dass es sich in der Konstellation bewährt hat und wenn Familie C Familie D kaum kennt, ist das schon ein sehr gewichtiger Grund.

Wenn ich Familie C wäre, käme es mir komisch vor, wenn sich eine Familie quasi selbst einlädt zu diesem Urlaub, der ja wohl so schon Jahre läuft - uns ich kenne die nicht.

Ihr könnt ja mal einen Kurztrip mit allen 4 Familien planen und schauen, wie es da läuft - und wenn Familie D eingeschnappt ist, ist das gleich noch mehr ein Grund, sie nicht mitzunehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich aktuelles Problem

Antwort von AKAM am 08.10.2018, 10:46 Uhr

Hallo,

ich schließe mich den anderen an. Da ihr ein eingespieltes Team seid und bereits Familie C von dem "Neuzugang" nicht begeistert wäre, würde ich noch mal bei Familie A nachfragen (die waren ja schon mal mit Familie D im Urlaub, dann aber nie wieder, wird seinen Grund haben?!) und dann die Gemeinschaftsentscheidung mitteilen. Du entscheidest das ja nicht alleine. Wenn Familie D dann beleidigt ist, ist das ihr Problem. Das hat ja mit eurer Freundschaft nichts zu tun.

LG

Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ein paar Erklärungen dazu

Antwort von Tonic2108 am 08.10.2018, 11:00 Uhr

Aaaalso,

Die Tatsache Familie D mitzuteilen, dass wir lieber in gewohnter Konstellation gehen, wird sicher an mir hängen bleiben, weil ich erstens die Reise organisiere, daher auch irgendwie Ansprechpartner dafür bin und zweitens die Familie die relativ häufig sehe, da wir im gleichen Ort wohnen und viel zusammen machen.

Familie A. war schon mit ihnen im Urlaub, sie werden es auch wiederholen. Im Frühjahr gehen Familie A,B und D und weitere Familien Skifahren. Das klappt schon.

Es geht mir nur um diese Konstellation, die einfach perfekt seit Jahren harmoniert und die ich/wir nicht auf Spiel setzen möchten. Das sehe nicht nur ich so sondern auch mein Mann meine Kinder und eben Familie C, die mit Familie D nicht gut kennt.

Wie Familie A dazu steht werde ich noch herausfinden müssen. Ich hoffe, wir ziehen dann alle an einem Strang und es läuft nicht so, dass Familie A. sagt „naja
wegen uns hättet ihr ja mitgehen können“ Das wäre blöd.

Die Mutter aus Familie D möchte halt immer gerne überall dabei sein, sie ist sehr gesellig, findet Rudelaktivitäten super. Wir haben ja erzählt, wie toll unser Urlaub war und dann sagt sie eben spontan „ach cool dann kommen wir halt auch mit“. Sie denkt da gar nicht groß nach.

Andererseits ist eben das Problem, wenn man ihr sagt, man will ohne sie gehen, dann versteht sie das einfach nicht. Wir hatten das Problem schon mal. Es ging auch ums zusammen wegfahren. Sie wollte zum Mädels-Urlaub unbedingt ihren Mann mitnehmen, was wir Mädels nicht so witzig fanden. Auch da war sie sehr beleidigt und es gab ziemlich schlechte Stimmung, als wir sagten, wir würden lieber auf die Anwesenheit ihres Mannes verzichten. Sie versteht das einfach nicht, der macht doch nichts der ist doch nett. Ja klar, darum geht’s halt nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein paar Erklärungen dazu

Antwort von pauline-maus am 08.10.2018, 11:17 Uhr

ich sag mal so,ich selber habe auch einige freunde, mit denen ich whnsinng gern weggehe oder etwas unternehme aber mit denen ich nemals nie einen urlaub verbringen möchte.
wenn besgate dame so schwierig ist , läuft man doch gefahr, das zum schluss alle entzweit sind...also augen zu und durch und die wahrheit sagen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein paar Erklärungen dazu

Antwort von Tonic2108 am 08.10.2018, 11:29 Uhr

Eigentlich ist sie nicht schwierig, ich würde es eher als unbedacht und spontan beschreiben. Sie versteht halt einfach nicht, dass es gewisse Gruppendynamiken gibt, und jedes neue Glied eine Gruppe verändert.

Ich hab ja gar nichts gegen sie, ich gehe wirklich gerne und oft mit ihr weg, auch mal länger und auch in den Urlaub, alles gut. Aber eben nicht in dieser Gruppe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein paar Erklärungen dazu

Antwort von bine+2kids am 08.10.2018, 11:45 Uhr

Also wenn sie nicht mal versteht, dass ihr Mann auf einen Mädelsausfug nichts zu suchen hat würde ich sicher keinen ganzen Urlaub mit ihr verbringen wollen. Es geht doch entweder nach Ihren Kopf oder es gibt Stunk. Wäre ich Familie C würde ich nicht mitfahren. Ihr anderen scheint sie ja so zu akzeptieren.
Gruß Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein paar Erklärungen dazu

Antwort von IngeA am 08.10.2018, 13:52 Uhr

Ich würde erst bei Familie C fragen. Wenn die der Geschichte offen gegenüber steht, dann würde ich A fragen. Sonst hast du u. U. das Problem dass A nichts dagegen hat, C aber doch.
Wenn irgendjemand Einwände hat, kommt D nicht mit. Wenn D ein Problem damit hat, ist das IHR Problem.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein paar Erklärungen dazu

Antwort von Holzkohle am 08.10.2018, 13:53 Uhr

welcher Schaden wäre denn größer: Dass sie beleidigt ist, weil alle oder ein Großteil sagen, sie möchten bitte daheim bleiben ODER sie mitnehmen und im schlimmsten Fall einen unentspannten Urlaub zu haben?

Wenn nicht schon ein "Basis-Hurraaaa" da ist, geht man in so eine Reise auch mit gewissen, hier unangenehmen, Erwartungen rein. In meinen Augen geht das einfach nur schief.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Absprache/Treffen aller "alten" Familien

Antwort von maximiliana am 08.10.2018, 13:56 Uhr

Hi, warum setzt ihr euch nicht mit der "alte" Reisetruppe auf einen Kaffee zusammen und besprecht die Frage, ob ihr neue Mitreisende wollt?
Und trefft gemeinsam eine Entscheidung.
Wollt ihr denn in einer Unterkunft wohnen oder hat jede Familie
ihren eigen Bereich?
Dann muss ja nicht alles immer gemeinsam gemacht werden.

Ich würde die Entscheidung nur für die Reisegruppe vertreten wollen,
wenn es einen gemeinsamen Entschluss gibt.
Gruss Maximiliana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Absprache/Treffen aller "alten" Familien

Antwort von Tonic2108 am 08.10.2018, 15:14 Uhr

Ich denke auch, dass alle einverstanden sein müssen. Da das nicht der Fall ist, werde ich mit Familie A sprechen und ich hoffe, dass wir gemeinsam zu unserer traditionellen Reisegruppe stehen und das auch so kommunizieren.

Meine beste Freundin übrigens, mit der ich darüber gesprochen habe und die auch mit Mutter D befreundet ist, findet es fast schon unverschämt von ihr, so in die Gruppe reingrätschen zu wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frau D ist sehr übergriffig

Antwort von Sternenschnuppe am 08.10.2018, 19:08 Uhr

Sorry, aber man kann sich doch nicht einfach selbst einladen zu einer bestehenden Reisegruppe.

Würde Frau D sagen, dass die Idee ansich ja nett ist, ihr auch gerne mal zusammen verreisen könnt, die bestehende Reisegruppe aber so steht wie sie ist, noch mehr Familien zu viel werden.

Sonst lädt sie nächstes Jahr noch Familie E,F und G dazu ein, so als Rudeltier.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einer gibt den "Buhmann"?

Antwort von Bookworm am 09.10.2018, 7:45 Uhr

Familie C könnte (natrülcih nach vorheriger Absprache) den "Buhmann" geben und sagen, sie wollen nciht mit Fam. D fahren, weil sie sie nicht kennenund mit der bisherigen Urlaubskonstellation zufrieden sind .
Fam A und B müssen sich dem leiiider beugen.

Ich würde diese bestehende Gruppe auch nicht aufsprengen
(Hat eigentlich mal irgendjemand die Kinder A, B C gefragt? Die müssen sich ja auch mit den nervigen D-Gören arrangieren und finden das sicher suboptimal, vermute ich mal...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.