Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cube am 27.10.2018, 8:58 Uhr

Geschichte des ASB

Ja, finde ich schon. Die AfD meldet ihre Mitglieder unter dem "Kopf" der Partei an - der ASB sieht aber nur die AfD, nicht die Menschen, die unabhängig von ihrer politischen Meinung, im Ernstfall helfen können wollen.
Wie schon mal gesagt, der ASB hätte auch sagen können, er distanziere sich von der Partei AfD, unterstützt aber den Wunsch der Menschen!, 1. Hilfe leisten zu können.
Woher weiß der ASB, dass genau die Mitglieder, die den Kurs machen wollen, jede rechte Äußerung ihrer Partei selbst auch genau so sehen?
Können sie gar nicht - urteilen aber pauschal. Das nennt man Vorurteil und weitergeführt Diskriminierung. Nicht der Partei, sondern der Menschen, die den Kurs machen wollten.
Sie könnten den Kurs auch woanders machen? Sicher nicht. Weil jeder andere Anbieter, der sie jetzt zum Kurs zulassen würde, automatisch als Unterstützer oder zumindest moralisch nicht wirklich sauberer Anbieter gesehen würde. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass sich irgendjemand das jetzt noch trauen würde.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.