Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sille74 am 27.10.2018, 11:11 Uhr

Geschichte des ASB

Natürlich hätte der kein Problem damit. Aber dieser Anbieter weiß ja von seinen Schulden bzw. der Situation und ihm dürfte eigentlich vollkommen klar sein, dass es einfach nicht geht dass er den Auftrag bekommt. Die AfD sieht sich ja selbst sicher als rechte, aber ja nicht als undemokratische, mit der NSDAP vergleichbare Partei. Mag sein, dass sie aus Kalkül gehandelt hat, weil sie das ihr nützliche Theater hat kommen sehen. Dsnn stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll und gut war, darauf anzuspringen (ich meine, wie mehrfach geschrieben: nein). Vielleicht hat sie aber auch einfach, ohne viel zu denken, den ASB genommen, weil er auf der Liste der Anbieter oben steht und gute Kurse anbietet. Wie gesagt: ich finde die Situationen nicht vergleichbar.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.