Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cube am 26.10.2018, 10:44 Uhr

Es geht um lebensrettende Maßnahmen!

Ich bin gespannt, was passiert, wenn jemand einen Unfall hat und hat dann steht ja nur ein AfD-ler. Der durfte leider nicht am Kurs teilnehmen und kann nicht helfen. Mensch stirbt. Schade aber auch.
Ich finde, hier muss man doch schon unterscheiden zwischen Politik und einem Dienst an der Allgemeinheit, den derjenige dann imZweifel nicht erfüllen kann, weil wir nur noch auf die Parteizugehörigkeit schauen - nicht mehr auf den Menschen, der da steht und im Zweifelsfall gerne Leben retten würde.Ganz unabhängig von seiner politischen Gesinnung.
Ich frage mal ganz ketzerisch: ihr habt einen Unfall und benötigt Hilfe. Fragt ihr dann vorher auch, ob der Helfer der AfD angehört und lehnt dann die Hilfe ab? Oder ist es euch dann egal, hauptsache jemand hilft? Wenn ihr dessen Hilfe gerne möchtet, dann müsst ihr auch zulassen, dass erden Kurs machen darf.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.