Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von tonib am 26.10.2018, 16:27 Uhr

Gerade gelesen....ASB lehnt erste Hilfe Kurs von AFD Mitarbeiter ab

Toleranz muss auch Grenzen haben. Meinungsfreiheit ist wichtig, aber wenn dadurch unsere Fundamente bedroht werden, gilt sie nicht unbeschränkt. Dann finde ich es auch richtig, dagegen vorzugehen.

Ich sehe diese Bedrohung allerdings nicht in einer im Bundestag vertretenen Partei, die Auffassungen vertritt, die in den meisten Demokratien (von anderen Ländern ganz zu schweigen) zum absoluten Mainstream zählen - man schaue sich mal in Europa und den USA um. Es gibt Entgleisungen, keine Frage, aber ich meine, die Einschätzung der relevanten Behörden ist da schon nicht so verkehrt.

Ich finde diese Gesinnungsethik übertrieben und sogar gefährlich. Vieles, was eben noch unpolitisch war, wo gehe ich zur Physiotherapie, wo zum Zahnarzt, in welchem Fußballverein darf ich Mitglied sein, wen darf ich als Veranstalter auftreten lassen, an wen darf ich mein Hotel vermieten etc. bekommt auf einmal einen Gesinnungscharakter - man muss sich aktiv dafür oder dagegen entscheiden und das dann auch politisch verteidigen, was früher einmal eine Sachentscheidung war. Das führt zu einer immer tieferen Spaltung der Bevölkerung, weg von Toleranz und Sachdiskussion. Über echte politische Themen wird viel weniger gesprochen als über diese Art von Skandälchen. Was tatsächlich erreicht wird, ist einerseits ein virtue signalling an die Brüder und Schwestern im Geiste (Haltung zeigen! Applaus bekommen), andererseits eine sinnlose Ausgrenzung, die zu einer immer stärkeren Spaltung, Polarisierung und auch Enthemmung führt.

Schön kann man das an der Geschichte der AfD sehen, die von einer wertkonservativen Ökonomen-Partei zu dem wurde, was sie heute ist: als rechts und Nazi und "wir müssen uns alle fürchten" wurde sie im Grunde von Tag 1 an kritisiert und ausgegrenzt. Das hat dann hauptsächlich Leute angezogen, die mit so einer Kategorisierung irgendwie zurechtkommen. Die zugrundeliegenden politischen Fragen sind so ungelöst wie eh und je, dafür ist die Gesellschaft gespalten wie nie zuvor.

Ich glaube übrigens, die Welt wird kein bisschen dadurch besser, dass Leute keine Erste-Hilfe-Kurse besuchen.

Deshalb gehe ich morgen auch wieder zu einem Auffrischungskurs.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.