Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von lilke am 12.11.2018, 20:08 Uhr

Gesellschaftliches Schönheitsideal

Ich finde schon, dass etwas mehr dazu gehört.

Du magst Dich ja schön finden und dein Mann sicherlich auch noch, aber das heißt nicht, dass das jeder so sehen muss. Da halte ich es mit der Philosophie aus "Schwer verliebt". Ein seichter Film mit einer doch recht wahren Botschaft. Wenn man liebt, dann sieht man vieles anders als jemand, der diese Person nicht liebt. Dazu gehören gerade "Narben, Streifen, Pickel und Poren", aber auch Umfang und "Wabbel-Index".

Persönlich finde ich mich nach zwei Kindern nicht mehr wirklich "schön". Das liegt dabei aber weder an Schwangerschaftsstreifen noch an "Beulen und Dellen". Die sind mir als solche herzlich wurscht. Meinen Mann stört es aber nicht und das ist das entscheidende. Er hat damit weniger Probleme als ich, auch wenn ich nie die 90-60-90 Modelmaße hatte.

Ganz ehrlich... ich finde "stolz" muss man nicht auf die Wampen sein, die nach der Schwangerschaft nicht weggehen will. Man darf aber natürlich gern drüber stehen, wenn andere die nicht schön finden. Und jeder, der's nicht schön findet, soll halt bitte einfach die Klappe halten und Frau in Ruhe lassen, so lange er nicht innerhalb eines halben Jahres 6-8kg "Fremdmasse" im Bauch angesammelt hatte, die er auf einen Schlag rauspressen durfte.

Und Frau darf, auch wenn sie zu ihrer Figur steht bitte trotzdem etwas aus Ästhetik achten und vielleicht nicht das hautenge Leibchen anziehen, in dem sie wie eine Presswurst aussieht...

LG
Lilly

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.