Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nadine.Gee am 12.11.2018, 14:31 Uhr

Gesellschaftliches Schönheitsideal

Ich muss mich mal „auskotzen“ über das, IMMERNOCH, bescheidene Schönheitsideal der Gesellschaft. Ich beziehe mich hier mal gezielt auf das Thema „Wachstums- und Dehnungsstreifen“.

Mittlerweile habe ich auch eine kleine Tochter. Sie ist gesund und munter. Natürlich sind mir von der Schwangerschaft auch Streifen am Bauch übrig geblieben. Immer öfter lese ich jetzt im Internet, dass sich viele Frauen unwohl deswegen fühlen.
Meine frage: „Warum?!“
Ich sage hier: Nur weil die Gesellschaft vorgibt, reine Haut zu haben, ohne Narben, Streifen, Pickel und Poren.

Sorry aber das ist kein Grund sich unwohl oder hässlich zu fühlen, geschweige denn sich zu verstecken. Man sollte sich freuen und seinem Körper danken: Man hat ein Kind in sich getragen. Man hat doch etwas geleistet. Zudem zeigen doch Narben, das man am Leben ist!
Ich bin stolz auf meine Narben am Bauch! Ich werde sie nicht verstecken, sondern mit Stolz tragen! Sie werden mich immer an meine Schwangerschaft erinnern, und daran, dass ich meine kleine Maus gesund in den Armen halten durfte. Mehr zählt nicht!

Bild zum Beitrag anzeigen
 
117 Antworten:

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von curvi0815 am 12.11.2018, 14:51 Uhr

Ich stimme dir schon zu aber aus purer Bockigkeit muss hier niemand seine Wampe zeigen.

Es gibt viele Dinge, die zeigen dass man noch am leben ist. Manche durch Geburt bedingt. Trotzdem zeigt jetzt keiner seine Hämorrhoidenbilder ...hoffe ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von curvi0815 am 12.11.2018, 14:52 Uhr

"Wampe" bezieht sich nicht auf deine Körpermitte sondern bezieht sich auf die Allgemeinheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von DK-Ursel am 12.11.2018, 14:54 Uhr

Hej!

Naja, was hindert Dich daran, es so zu machen?
Selbst wen nich betroffen wärwe:
MeinBauch ist mein Privatbereich und wem ich den, zumal im November, zeige, ist meine Entscheidung.
Mir erschließt sich also nur zum Teil der Sinn deines Postings.
HIER mußt Du Dich nicht dafür rechtfertigen,wenn Du Deinen Bauch rumzeigst.- ICH möchte und muß ihn mir ja zum Glück nich ansehen.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Falbala am 12.11.2018, 14:58 Uhr

Man muss trotzdem nicht unbedingt ein Bild vom Bauch posten. Finde ich.
Ich habe aufgrund einer vergangenen Erkrankung eine grosse Narbe am Arm, käme aber nie auf die Idee, diese irgendwelchen anonymen Usern unter die Nase zu reiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 15:02 Uhr

Also, ich hab hier schon meinen verwesten Finger eingestellt...
Dehnungsstreifen am Bauch habe ich (zum Glück ) nicht, wenn sie da wären, wäre es halt so.
Aber stolz drauf?
Manche Dinge werde ich nie verstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Miamo am 12.11.2018, 15:15 Uhr

Hm, ich kann jetzt nicht nachvollziehen, warum Frau stolz auf Schwangerschaftsstreifen sein sollte - Klingt irgendwie anstrengend. Ist halt Veranlagung oder eine Laune der Natur, denn wirklich beeinflussen kann man das Entstehen dieser Streifen wohl nicht.
Frag doch am besten die betroffenen Frauen, warum diese damit unglücklich sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hätte da noch ein Foddo meines eingewachsenen Fußnagels im Angebot...

Antwort von Ralph am 12.11.2018, 15:15 Uhr

... keine Sorge, nicht ganz Ernst gemeint...

Aussage ok, Foto muß man trotzdem nicht haben.

Ralph

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von zwergchen84 am 12.11.2018, 15:18 Uhr

Mein Bauch nach vier Jahren Dauerschwangerschaft und drei Kindern bei mir ist eine Kraterlandschaft o.O Der Bauchnabel ist quasi nicht mehr mehr vorhanden, alles hängt und das Bindegewebe ist völlig im Eimer.
Stolz bin ich da ganz und gar nicht drauf und ja, ICH fühle mich hässlich dadurch. Also Bikini im Freibad/Strand: ohne mich! Bauchfrei? Neee!
Mit Klamotten fühl ich mich wohl, da kann ich die Narben gut verstecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von kanja am 12.11.2018, 15:20 Uhr

Generell mag ich nicht so gerne fremde nackte Körper(teile) sehen.

Ich verstehe auch diese Verherrlichung der Schwangerschaft und Geburt nicht wirklich. Als ob das per se eine wahnsinnig tolle Leistung wäre. Die Kinder beim Aufwachsen zu begleiten und helfen, dass sie tolle Menschen werden, das ist für mich die eigentliche Leistung.

Klar, jeder sollte im Idealfall mit seinem Körper zufrieden sein, da stimme ich zu. Ich hatte Glück, habe aus zwei Schwangerschaften nur drei Mini-Dehnungsstreifen behalten, und die sieht man schon lange nicht mehr. Trotzdem mag ich meinen bauch nicht sonderlich gerne herzeigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hätte da noch ein Foddo meines eingewachsenen Fußnagels im Angebot...

Antwort von Lusiana am 12.11.2018, 15:24 Uhr

Ich könnte aktuell ekelige Lippenherpesfotos gegen gerollte Zehnägel tauschen, mache ich aber nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Lusiana am 12.11.2018, 15:27 Uhr

Hast du das Foto vor oder nach der Entbindung gemacht? Die Dehnungsstreifen verblassen noch ein bisschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilly1211 am 12.11.2018, 15:45 Uhr

Sehr appetitlich wirklich.

Stolz drauf? Echt?

Ich glaube da bist du ein Exot und wirst wenig Gleichgesinnte finden.

Sicher kann man das nicht beeinflussen ob man nach einer Schwangerschaft so aussieht, aber stolz drauf sein ist auch albern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von kirshinka am 12.11.2018, 15:51 Uhr

Ihr habt’s nicht kapiert - oder ihr haut genau in die Kerbe...

Es geht drum, den eigenen Umgang mit den omnipräsenten Schönkörperbildern - und die daraus resultierende Reaktion auf „Nicht“ -Schönkörper mal kritisch zu reflektieren und dann gepflegt auf die propagierten Schönheitsideale zu pfeiffen und sich einen Dreck drum zu scheren, ob man nun Dellen oder Streifen hat.
Und wenn’s für die Dellen oder Streifen von der indoktrinierten Masse Kritik hagelt, soll man die gepflegt ignorieren und sich eins fluchen über die indoktrinierte Masse, die nicht in der Lage ist, wahre Schönheit zu erkennen, sondern weiterhin Dellen- und Streifenlosigkeit fordert!

Und deshalb: her mit den Bikinis , hoch die Tassen und nieder mit den Komplexen (es ist sch.... egal, ob die Streifen verblassen oder nicht!).

Und mit eingewachsenen Fußnägeln hat das nun mal gar nix zu tun! Die sind medizinisch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von LeRoHe am 12.11.2018, 15:58 Uhr

Ich verstehe prinzipiell die Verherrlichung und das Reinsteigern in total natürliche Vorgänge nicht.
Schwangerschaft, Geburt und Stillen sind genauso natürlich wie der Tod. So what?
Kein anderes Säugetier als der Mensch ist da so kleinkariert und muss alles schlecht finden, was der Andere anders macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Malus am 12.11.2018, 16:36 Uhr

Ich glaube es geht der AP darum,dass überall vermeintlich makellose Körper präsentiert werden.

Selbstbewusstes Präsentieren von Dehnungsstreifen wird aber eher geächtet.

Selbstbewusst seinen schönen Körper mit oder ohne Streifen zeigen zu können wäre schön.

Wobei ich es hier im Forum etwas seltsam finde Bauch zu präsentieren,ob mit oder ohne Streifen aber egal. ...ich bin etwas prüde. Mein Problem.

Deswegen nervt mich immer so dass Femen immer nur Top Model Typen nackig demonstrieren lässt.

Ich würde es mal schön finden wenn es eiine Frau wäre,die eben nicht dem Ideal entspricht. Dann würde ich das noch verstehen und einen Sinn sehen.

Vor Kurzem präsentierte eine schöne schlanke Frau Trump den Busen im Namen von Femen.

Was denkt ihr wie der sich gefreut hat!?!

Mehr Sinn würde es machen wenn es nicht die Frauen wären nach denen die Männer hinterher sabbern. Im Sinne der Fraurnrechte. Aber soweit sind wir Frauen noch nicht.
Kommt noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von kanja am 12.11.2018, 16:39 Uhr

Dann beharre ich aber auf den von dir erwähnten "eigenen Umgang" - jeder für seinen eigenen Körper bitte, ohne Fotos im Forum!!!

Wenn die AP so zufrieden mit ihrem Körper ist, warum sucht sie dann hier offensichtlich Zuspruch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schönheit ist immer relativ

Antwort von Ellert am 12.11.2018, 16:41 Uhr

Ich war auch rank und schlank
bin es aber nichtmehr - ja und ?
Muss keiner schön finden
( ich finde es auch nicht aber das ist ja egal)
Andersrum
Schönheit ist unwichtig, das wäre das Thema
ich hab keine Streifen aber andere Makel

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 16:43 Uhr

Naja also ich bin bei mir selber wirklich sehr perfektionistisch was mein Aussehen betrifft,aber meine Kaiserschnittnarbe (die man kaum sieht) oder auch ein paar Dehnungsstreifen finde ich nicht so tragisch.
Bei anderen ist mir das sowieso egal,also ich find deinen Bauch weder ekelerregend,noch besonders schön.
Ich mache wirklich relativ viel Sport und natürlich ist mein Körper nach 3 Kindern nicht mehr so toll wie vor 10 Jahren,aber immer noch toll genug,dass ich stolz auf mich bin!.
Das sollte doch die Hauptsache sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schönheit ist immer relativ

Antwort von Malus am 12.11.2018, 16:52 Uhr

Jeder Körper ist schön. Man sollte seinem Körper Achtung entgegenbringen.

Ich habe da auch oft ein Problem mit. Ich komme jetzt in ein Alter wo sich langsam die immer wirklich wohlgeformten Beine (ich war immer stolz auf meine Beine!)mit kleinen Dellen überziehen.

Das nennt man wohl Zellulitis. Was soll's.

Meine Haut am unteren Hals ist auch nicht mehr das was sie mal war aber hey,es ist mein guter Körper der mir sehr gute Dienste leistet.

Man sollte nicht schlecht über ihn reden.

Und der AP Bauch ist ein super Bauch!

Gut gemacht lieber Bauch!ganz toll gedehnt um Kinder zu beherrbergen. Das ist doch ein guter Bauch!

Und meine Dellenbeine tragen mich auch noch durch die Gegend. Ist doch alles gut.

Ihr seid alle wunderbare Menschen. Jeder von euch. Und eure Dellen und Streifen habt ihr euch hart erarbeitet. Tragt sie mit Würde!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Leena am 12.11.2018, 17:01 Uhr

Ich habe mittlerweile 4 Kinder, bin Großmutter und habe einiges mehr auf den Rippen und an anderen Stellen als vor 20 Jahren. Ich sehe keinen Grund, warum ich auf meine Dehnungsstreifen am Bauch stolz sein sollte - sie sind halt einfach da, ich finde sie nicht aktiv schön, bin aber auch nicht unglücklich damit. Es ist mir trotzdem ein Bedürfnis, meinen Körper maximal angezogen zu präsentieren, außer im wirklich privaten Bereich. In die Sauna gehe ich übrigens unangezogen - kommt halt auf den Kontext an. Beeindrucken will ich mit meinem Körper keinen mehr. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Car.78 am 12.11.2018, 17:02 Uhr

Natürlich kann ich Frauen verstehen, die ihre Schwangerschaftsstreifen furchtbar finden, denn sie sehen ja nun mal auch mal so aus. Dass man dafür auf der anderen Seite ein Kind geboren hat ist natürlich richtig. Es ist aber eben auch richtig, dass die Schwangerschaft i.d.R. Spuren hinterlässt. Kann man sich schön reden, wenn es der Bewältigung hilft...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von tonib am 12.11.2018, 17:20 Uhr

Mir ist diese Zeigefreudigkeit fremd.

Dehnungsstreifen sind kein Grund, sich zu verstecken, aber auch keiner, sich zu exhibitionieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von XingXing am 12.11.2018, 17:31 Uhr

es ist im kopf das schönheitsideal und das ändert sich auch nicht.

nicht wenn man auf die barrikaden geht oder drüber schmollt.
es IST einfach so.
entweder man setzt sich dem dikatat aus und muss halt viel dafür opfern
oder
man sch*** drauf muss aber damitt rechnen eben anzuecken.

auch wenn das sicher alles andre als toll ist ..ne andre alternative gibt es nicht.

ich kenn es mein eben lang anzuecken weil ich nie dem ideal antsprochen habe egal was ich angestellt habe.ich bin übelst gemobbt worden..gemieden...
hab versucht mich zu ändern...bis zum völligen ende hab ich versucht mich dem schönheitsideal zu nähern...vergeblich.
es war und ist frustrierend..man opfert und kommt trotzdem nicht ans ziel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

naja

Antwort von Ellert am 12.11.2018, 17:42 Uhr

Es gibt Dinge da sollte man weniger stolz drauf sein
wenn man da Raubbau betreibt
300 kilo wiegt, die Leber kaputtsäuft, die Lunge schwarzraucht etc
Für Schwangerschaftsstreifen kann keiner was
dennoch finde ich es nicht schön sondern es gehört dazu wie Brüste die irgendwann hängen.
Ich finde vieles nicht schön, wenn sich jemand XXl Busen operieren lässt ist das bei mir nicht hübsch
aber dennoch unwichtig.

Ich finde es auch gruselig wenn Frauen sich nicht ungeschminkt zum Müll wagen
oder nach 4 Wochen nach der Geburt die alte Figur wieder haben möchten
und eben Ausserlichkeiten so unendlich wichtig nehmen.

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 17:46 Uhr

Dann sind die,die dich wegen deines Aussehens gemobbt haben,aber auch unzufrieden mit ihrem eigenen Aussehen.
Ansonsten würde das doch niemand machen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es kommt immer drauf an

Antwort von Trini am 12.11.2018, 18:15 Uhr

Nach meiner Krebs-OP habe ich eine Zeit lang nicht im Fitnesstudio geduscht.
Inzwischen zu ich es wieder, aber ich trage am Strand immer noch high waist Höschen.

Und Schönheitsideal hin oder her, wenn sich 150 kg Frau ( Kompliment, dass sie überhaupt Sport macht!) in ein rosa Tanktop quetscht, finde ich das unappetitlich.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es kommt immer drauf an

Antwort von Maxikid am 12.11.2018, 18:19 Uhr

Ich hatte schon mit 16 Dellen an den Beinen, und mochte mich nie im Schwimmbad zeigen. Ich finde es halt nicht schön....hoffentlich kommen meine Mädels nicht nach mir..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von As am 12.11.2018, 18:25 Uhr

Naja, ich kann jetzt auch nicht behaupten, dass ich diese Streifen haben muss.
Aber erinnert euch, vor 40 Jahren noch hat auch kaum eine Frau selbstbewusst ihren schwangeren Bauch gezeigt, nicht mal bekleidet...Man hat ihn eher versteckt, so, als wäre er eine Schande. DIESE Wahrnehmung hat sich ja schon gründlich gewandelt.

Vielleicht ist es irgendwann auch so, dass Schwangerschaftsstreifen oder "Hängebrüste" nicht mehr dafür sorgen, dass sich Frauen unwohl im Bikini fühlen. Weil die gesellschaftliche Wahrnehmung sich geändert hat.
So wie man heute Falten im Alter als "Lebenszeichen" deutet und mit Ausstrahlung verbindet.

Ein Schönheitsideal ist ja nicht einfach da, sondern wird von der Gesellschaft/den Medien... getragenoder gar gemacht. Ich hatte neulich eine alte Illustrierte aus der 30ern, da war Webung für ein Mittel drin, "wie Sie im Handumdrehen ein paar Kilo zunehmen können"...

Vielleicht meint das die AP. Den Bauch hättest dazu nicht gebraucht, aber das ist ja ihre Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Tini_79 am 12.11.2018, 18:41 Uhr

Bäh, also ich finde es hässlich. Das ist ja nicht persönlich abwertend auf die Frau bezogen. Es sieht einfach nur sch... aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

„Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Tini_79 am 12.11.2018, 18:48 Uhr

was ist an gerissenem Schwabbel schön? Oder an einem Überbiss (hab ich selbst)? Haarausfall, extreme O- Beine oder Hängebrüste findest du ernsthaft schön?

Jedem Körper und jedem Menschen Respekt entgegenbringen- ja, natürlich. Aber schön ist nun wirklich nicht jeder und alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Leena am 12.11.2018, 18:53 Uhr

Das ist ein Bauch ist ein Bauch ist ein Bauch. Irgendwie sehe ich keine Veranlassung, da irgendeine Wertung reinzubringen. Ich schau mir doch auch nicht einen Nagel an, im Baumarkt, und finde den schön oder hässlich. Das ist doch auch einfach nur ein Nagel!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Leena am 12.11.2018, 18:55 Uhr

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters und mit Liebe betrachtet ist jeder Mensch irgendwie / irgendwo "schön".

Haarausfall finde ich bei Männern übrigens extrem sexy - wenn sie zu ihrer Glatze stehen und nicht die letzten drei Haare mühsam querbürsten und festkleben. Da ist dann aber nicht die Glatze "unschön", sondern das, was die jeweiligen Herren daraus machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 19:24 Uhr

Dann will ich dich mal sehen,da finde ich auch garantiert was,was so "scheisse" aussieht,ich finde nämlich nur ganz wenige Menschen hübsch.
Wenn du so abwertend redest,müsstest du ja top aussehen oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von XingXing am 12.11.2018, 19:27 Uhr

nö warum?

man kann andere auch runtermachen wenn man mit sich vollendst zufrieden ist.und eigentlich gerade dann...in ihrer perfekten welt passen eben solche fails dann nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Tini_79 am 12.11.2018, 19:29 Uhr

Leena, bzgl Haarausfall: nach dem Abschicken dachte ich dann auch an Männer (mein Mann rasiert den allerletzten Rest auf 1mm :-)), aber ich meinte Frauen.

Natürlich liegt das alles im Auge des Betrachters und bekanntlich machen so manche Eigenschaften sehr sexy. Naja, vermutlich gibt es auch den einen oder anderen, der gewisse Dinge wirklich anziehend findet, auch wenn es die Mehrheit eher abstößt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 19:31 Uhr

Die Beziehung mit meinem (wesentlich) älteren Freund ging im Sommer in die Brüche. Der hat mir einige Zeit vorher öfters unmissverständlich mitgeteilt, dass mein Körper beginnt zu „altern“. Er hat sich im Netz nach noch jüngeren Frauen umgesehen, hat sich gerne irgendwelche Nacktbilder von sehr jungen Mädels im Netz reingezogen und mich hat das wirklich schwer verletzt, bzw fast traumatisiert.
Ich habe weder solche Streifen und durch das Schwimmtraining auch keine Zellulitis- Probleme mehr, den Busen bekommt man halt mit nichts, außer einer OP, mehr straff.
Gut, das eigentliche Problem war nie mein Körper, oder dass ich älter werde, es war eher sein Narzissmus.
Aber, ich hatte wirklich eine Macke weg und nachdem ich in jungen Jahren wirklich eine Ess-Störung hatte, war dieses Rumgemecker für mich die Hölle.
JETZT, ein halbes Jahr später, finde ich mich wieder gut, so wie ich bin.
Liegt vielleicht aber auch am (wesentlich) jüngerem Lover, der bisher noch nie irgendetwas Abfälliges in dieser Hinsicht geäußert hat.

Will sagen, Männer an sich stehen überhaupt nicht auf DIE perfekte Frau aus dem Modemagazin, wenn sie nicht schwerst gestört sind und eine Profilneurose haben.
Deshalb würde ich mich aber trotzdem niemals gehen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 19:31 Uhr

Und wieso sollte man das tun?
Das halte ich für Blödsinn.
Nur weil man Wert auf sein eigenes Aussehen legt,muss einem das von anderen ja nicht wichtig sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Tini_79 am 12.11.2018, 19:35 Uhr

Eben nicht, Nina. Das habe ich auch nicht behauptet. Ich habe auch nicht gesagt und auch in keinster Weise gemeint, dass die Besitzerin dieses Bauches irgendwie blöd, faul oder sonst was wäre, oder?

Ich finde es halt einfach nicht schön und würde mal vermuten, dass jeder, der die Wahl hätte, lieber einen glatten und flachen Bauch hätte, weil es einfach besser aussieht. Also ich zumindest schon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Maxikid am 12.11.2018, 19:36 Uhr

Heul, trotz jahrelangem Training, hatte ich immer Probleme mit den Dellen an den Schenkel. Kenne einige extrem trainierte Frauen, Dellen an den Beinen sind bei denen auch vorhanden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von XingXing am 12.11.2018, 19:40 Uhr

warum man das tut?
äh...über sinn und unsinn von mobbing müssen wir nicht reden oder?
logisch ist das unsinnig..und selbst wenn man...wie ich selber...diese dinge hässlich findet..meist kann die person sich ja nicht ändern und leidet selber am meisten darunter

ich konnte z.b. ein wenig abnehmen sehe aber schlimmer aus wie vorher..ich schäme mich zu tode..kann mich nicht mal vor einem arzt ausziehen.es macht mich unendlich traurig weil ich auch hohe ansprüche an mich habe was das aussehen angeht..kann sie aber nciht erfüllen.
toll wenn andre dann noch dazu ihre meinung geigen und das alles weil einem ein schönheitsideal vortracktiert wird.

aber da kann man sich wie geschrieben drüber aufregen oder auch nciht...diesen gesellschaftsstempel wird man nicht ändern..oder maximal über jahrzehnte hinweg das es uns dann eh nicht mehr betrifft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 19:55 Uhr

Ja aber DAS ist doch der Punkt:wenn man selber absolut mit sich zufrieden ist,wieso soll man andere mobben?
Und wenn du abgenommen hast,dann siehst du doch zumindest angezogen gut aus bzw kannst mit den richtigen Klamotten gut aussehen.
Und sicher gibts an dir viele schöne Sachen,die man betonen könnte.
Keiner sieht morgens nach dem Aufstehen tip top aus.
Du kennst doch sicher diese ganzen Umstylingsendungen,guck mal wie die da vorher und nachher aussehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 19:57 Uhr

Ich mache sehr viel Beintechnik, also viele Bahnen nur im Beinantrieb in allen Lagen, das haut ziemlich rein.
Ich mach das aber nicht wegen der Dellen, sondern weil ich schneller werden will.
Schlank sind die Oberschenkel nicht, aber eben straff

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 19:58 Uhr

Ja aber SO muss man das ja nicht ausdrücken!
Und ausserdem muss auch was für einen straffen schlanken Bauch tun (zumindest meistens und nach Schwangerschaften).
Mir gefällt der Bauch nicht,aber scheisse sieht er doch auch nicht aus.
Guck dich mal draussen um,wieviele wirklich schöne Menschen siehst du da?Es sind doch wirklich wenige!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilke am 12.11.2018, 20:08 Uhr

Ich finde schon, dass etwas mehr dazu gehört.

Du magst Dich ja schön finden und dein Mann sicherlich auch noch, aber das heißt nicht, dass das jeder so sehen muss. Da halte ich es mit der Philosophie aus "Schwer verliebt". Ein seichter Film mit einer doch recht wahren Botschaft. Wenn man liebt, dann sieht man vieles anders als jemand, der diese Person nicht liebt. Dazu gehören gerade "Narben, Streifen, Pickel und Poren", aber auch Umfang und "Wabbel-Index".

Persönlich finde ich mich nach zwei Kindern nicht mehr wirklich "schön". Das liegt dabei aber weder an Schwangerschaftsstreifen noch an "Beulen und Dellen". Die sind mir als solche herzlich wurscht. Meinen Mann stört es aber nicht und das ist das entscheidende. Er hat damit weniger Probleme als ich, auch wenn ich nie die 90-60-90 Modelmaße hatte.

Ganz ehrlich... ich finde "stolz" muss man nicht auf die Wampen sein, die nach der Schwangerschaft nicht weggehen will. Man darf aber natürlich gern drüber stehen, wenn andere die nicht schön finden. Und jeder, der's nicht schön findet, soll halt bitte einfach die Klappe halten und Frau in Ruhe lassen, so lange er nicht innerhalb eines halben Jahres 6-8kg "Fremdmasse" im Bauch angesammelt hatte, die er auf einen Schlag rauspressen durfte.

Und Frau darf, auch wenn sie zu ihrer Figur steht bitte trotzdem etwas aus Ästhetik achten und vielleicht nicht das hautenge Leibchen anziehen, in dem sie wie eine Presswurst aussieht...

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ninal

Antwort von ramalamadingdong am 12.11.2018, 20:17 Uhr

Nein, diese Menschen sind nicht mit sich im Reinen. Sie haben vielleicht nichts an ihrem Äußeren auszusetzen, aber andere Baustellen. Meist emotional, nehme ich an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Trini am 12.11.2018, 20:43 Uhr

Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von lilly1211 am 12.11.2018, 20:43 Uhr

Oh das hab ich nicht mitbekommen dass deine Beziehung beendet ist! Tut mir leid für dich!

Aber wenn er immer ausstrahlt dass du nicht gut genug bist dann ist das echt nicht ertragbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 20:45 Uhr

Ich bin sowieso der Meinung dass FAST jeder Mann fremd gehen würde.
Die,die es nicht machen haben meistens (es gibt wenige Ausnahmen!)entweder keine Gelegenheit (weil zB zu hässlich,zu langweilig usw),sind zu ängstlich oder haben generell kaum Lust auf Sex.
Als hübsche Frau gibt es fast nie Männer die einem für Sex (!) eine Abfuhr erteilen,egal ob vergeben oder nicht.
Und das sage ich als verheiratete Frau,seit über 12 Jahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Trini am 12.11.2018, 20:47 Uhr

Das wäre eine prima Argumentation für die Krankenkassen.
Plastisch-chirurgische Eingriffe müssten nicht mehr bezahlt werden.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 20:54 Uhr

Keine Ahnung ob diese Theorie stimmt. In dem Fall eindeutig ja, aber (ich bin jetzt mal gehässig) er wollte mich ja eher damit demütigen, denn keine 20 Jährige würde ihn wirklich wollen, ich hab mich halt auch demütigen lassen.

Und hab auch noch geglaubt nicht gut genug zu sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 21:01 Uhr

Solche blöden Typen fallen irgendwann hoffentlich richtig auf die Schnauze!
Jede normal denkende Frau (wie du ja auch) wird ihn durchschauen.
Wer will schon nur ein nettes Accessoire sein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

I don't give a damn.

Antwort von Petra28 am 12.11.2018, 21:01 Uhr

Und zwar weder was das angebliche Schönheitsideal angeht, streifenfrei zu sein, noch bin ich darauf stolz. Ehrlich, es war keine große Leistung von mir, Schwangerschaftsstreifen zu bekommen, das gab es ganz ohne mein Zutun, gratis als add-on.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Petra28 am 12.11.2018, 21:03 Uhr

Schön zu hören, dass es dir jetzt wieder besser geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von XingXing am 12.11.2018, 21:03 Uhr

leute die mobben tun das aus andern gründen..da hat ihr eigenes aussehen entweder nichts damit zu tun oder eben wenn sie besonders gut aussehen tun sie es gerne weil man angeblich" nicht in ihre kreise passt"...dem schönheitsideal eben nicht entspricht.
wie gesagt warum jemand mobbt ist ein weites feld...dürfte ja bekannt sein.

und selbst ein mensch der mit sich zufrieden ist kann trotzdem einen miesen charakter haben und andre mobben...das eine hat mit dem andenr nichts zu tun

ich bin immer noch zu dick und entspreche null dem schönheitsideal trozdem ich mich zu kleiden und zu schminken weiss
im falle von figur ist dicksein eben NICHT das schönheitsideal udn damit fällt man aus dem raster und kann sich eben die bescheuerten sprüche anhören

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 21:15 Uhr

Ja, nochmal will ich das aber nicht mehr erleben!
Schlimmster und gleichzeitig irgendwie der befreiendste Sommer meines Lebens.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von pauline-maus am 12.11.2018, 21:16 Uhr

Erst einmal bin ich der Meinung, das man Dinge , bei denen man dauernd erwaehnt, man hätte kein Problem damit und sei extra stolz darauf eben doch ein Problem sind.

Jede Ära hat ihre Schönheitsideale und immer wird es Frauen geben ( und nicht zu wenig) die diesem eben nicht entsprechen.
Das aendert aber nix an der Tatsache ,das es eben dieses ideal gibt.
Jeder der dann mit sich hadert oder extrem dagegen steuert macht sich das leben nur unoetig schwer...mehr bringt es nicht ein.
Ich selber finde mich gut ,wie ich bin. Habe auch nicht so tolle Stellen aber mit denen muss ich nicht hausieren gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 21:43 Uhr

Naja, ich hab sehr lang gebraucht das zu durchschauen.
War halt die Liebe meines Lebens und ich bin ihm total auf den Leim gegangen.
Auf die Schnauze fällt so ein Narzisst eher selten, aber glücklich werden die eben auch nie.
Eigentlich arme Geschöpfe und eigentlich wäre es mir lieb, wenn er schnell ein neues Opfer finden würde, dann hätte ich endlich meine Ruhe.
Aber er ist halt jetzt alt, sooo einfach lässt sich keine Frau manipulieren und so ne Doofe findet er nicht mehr.
Somit wird er mich noch länger beschäftigen.
Seine Einschläge kommen in großen zeitlichen Abständen, aber sie kommen verlässlich.
Drohbriefe, heimliches Anschleichen an meine Kinder.
Mittlerweile bewege ich mich aber völlig frei und geh nicht mehr in Deckung.
War aber ein harter Kampf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 21:47 Uhr

Na gut ,da gebe ich dir Recht.
Heutzutage seit Curvy Supermodel usw ist kurvig doch wieder angesagt,ganz dünn ist ja auch nicht wirklich schön!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 21:51 Uhr

Klingt gruselig!
Ja,Angst darf man bei solchen auch besser nicht zeigen,dann denken die,sie können alles mit einem machen.
Aber jemand,der dich so behandelt,kann nicht die Liebe deines Lebens sein!
Da hast du echt was besseres verdient!
Weiss er was von dem jüngeren Lover?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 12.11.2018, 22:12 Uhr

Ich hoffe nicht...
Eigentlich wollte ich für den Rest meines Lebens unbemannt bleiben, weil ich ja gerne auf Narzissten reinfalle.
Das kam dann alles doch schneller, als erwartet. Aber es tut gut, egal wohin es führt.
Spuren hat diese Beziehung aber schon hinterlassen, kann man nicht abstreiten.
Die „junge“ Beziehung verläuft bisher auch eher „ambulant“ und ich bin sehr zaghaft was Zukunftspläne betrifft. Am Ende war es bei mir wohl auch keine Liebe mehr, sondern die emotionale Abhängigkeit. Ohne meine Freunde, Familie und Kollegen wäre ich auch sicher immer wieder zu ihm zurück.
Genau das hat er nach seinem letzten Ausraster (Abiball meines Sohnes, er stand nicht im Mittelpunkt...und ich habe mich zu gut mit meinem Exmann verstanden) halt erwartet, weil ich IMMER wieder kleinlaut zurückkam.
Das blieb aus, ich habe alle Register gezogen und es war mehr als schmerzhaft wirklich alle Brücken einzureißen, um eine Rückkehr unmöglich zu machen.
Ich hab quasi eine schützende Mauer um mich gebaut und hatte (tatsächlich) einen richtigen Entzug von seinen Demütigungen.
Das schlimmste war, dass ich meinen Exmann einweihen musste, weil er die Kinder ebenso manipuliert hat.
Der war, ganz überraschend, weder schadenfroh noch anders mies zu mir, im Gegenteil.
Jedenfalls, so etwas wünsche ich keiner Frau!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Leena am 12.11.2018, 22:37 Uhr

Puh - das tut mir leid, Einstein-Mama, dass Dein Traum-Kerl sich nach Jahren als so ein narzisstischer Alptraum herausgestellt hat! Bäh!

Gut, dass Du die Kurve bekommen hast!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Malus am 12.11.2018, 22:49 Uhr

Alles was man mit Liebe betrachtet ist schön. Schönheit ist also relativ. Ichbleibe bei meiner Einschätzung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Ninal0301 am 12.11.2018, 22:55 Uhr

Das ist ja schon richtig psychische Gewalt,so würde zumindest ich das bezeichnen!
Da kannst du auch echt stolz auf dich sein!
Ich kenne Frauen,denen die Kinder wegen dem Mann entzogen wurden und die nichtmal die Kurve kriegen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Malus am 12.11.2018, 22:55 Uhr

Dabei ist dieser Suppenkasper vermutlich ein ganz armes Popelwürstchen. Aber weißt Du was:das war eine Erfahrung,wennauch schmerzhaft,die dich weiter bringt.

Dem Popelwürtschen alles Gute. Dir ein tolles Leben ohne Popelwürstchen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Trini am 12.11.2018, 22:56 Uhr

Es geht aber nicht nur um liebevolle Betrachtung.
Es geht um die Präsentation von Makeln gegenüber Fremden.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ninal

Antwort von Malus am 12.11.2018, 22:58 Uhr

Jemand yer zufrieden ist braucht nicht die Demütigung anderer. Im Gegenteil.
Nur wer in der Lage ist,sich selbst wert zu schätzen und zu lieben,kann andere wert schätzen und lieben.

Ich empfehle Robert Betz "dein Weg zur Selbstliebe "

Ganz tolles Buch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Trini am 12.11.2018, 22:59 Uhr

"Mit liebevoller Betrachtung sind Sie auch mit einer Brust schön. Darum zahlen wir keinen Wiederaufbau! "

Das spart ungemein.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Malus am 12.11.2018, 22:59 Uhr

Es wird dadurch zum Makel dass man es als Makel erklärt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Tini_79 am 13.11.2018, 6:10 Uhr

Eine Schönheits- OP wird ja nicht bezahlt, weil derjenige so hässlich ist und man die Allgemeinheit von dem Anblick erlösen will, sondern wegen starken phsychischen Problemen. Sonst bräuchte man ja auch keine Gutachten vorlegen etc.

Malus,,
Dass ein bestimmter Körper natürlich trotz vermeintlicher Makel für eine bestimmte Person attraktiv sein - logisch, zumal ja idR mehr dazu gehört als nur Äußerlichkeiten. Aber pauschal jeder, das ist wohl übertrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: outing

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2018, 6:25 Uhr

Richtig, Malus. Wenn man tief in so einer Beziehung festhängt, ist man wie im Nebel, man redet sich alles schön und man deckelt alles.
So richtig eskaliert ist es mit ihm, als ich mit dem Sport anfing, da hab ich plötzlich MEIN eigenes Ding gemacht und hatte auch noch Erfolg.
Nach jedem Wettkampf (natürlich war er nie anwesend..) Gans daheim auf die Mütze und zusätzlich noch ein schlechtes Gewissen.

Erst nachdem ich ca zwei Wochen getrennt von ihm war, ist mir das Ausmaß so richtig bewusst geworden. Anfangs hatte ich nämlich tatsächlich die Hoffnung, er würde zurückkommen und sich entschuldigen und alles wird wieder gut.
Und die Erkenntnis, dass das niemals der Fall sein wird, hat mich echt so richtig umgehauen.
Ja, er ist ein ganz armes Würstchen, am Arbeitsplatz bereits auch abgemahnt. Zum Glück, weil mir das im Nachhinein den Vorteil verschafft hat, dass ich dort vor ihm geschützt bin, weil niemand ihm glaubt und auch niemand irgendwas mit ihm zu tun haben will.
Ich bin hier übrigens völlig o.T., aber es hat ja irgendwie zum Thema gepasst.
Jedenfalls, ich dachte wirklich immer, dass es ohne ihn nicht geht und merke jetzt, dass mein Leben jetzt viel leichter geworden ist.
Hatte aber eben auch viele pragmatische Mitdenker an meiner Seite.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also, ich bin froh, dass ich nicht solche Streifen habe....

Antwort von blund04 am 13.11.2018, 6:53 Uhr

und ich habe einmal Zwillinge bekommen.
Mein Bauch ist flach und glatt. Und darüber freue ich mich jeden Tag.

blund

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Franzie76 am 13.11.2018, 6:58 Uhr

Hallo!
Also, ich habe 2 Kinder bekommen und schon nach dem 1. war mein Bauch leider nicht mehr annähernd so definiert, wie vorher, nach dem 2. wurd es nicht besser. Ich finde ihn nicht schön, er schaut halt jetzt, mit Anfang 40, schon aus, wie ein Altfrauen-Bauch.
Aaaaaber, ich mag mich trotzdem und finde mich trotzdem attraktiv! Ich glaube nämlich, das es doch darum geht, dass man sich selbst akzeptiert, wie man ist. Mit seinen Makeln sowie mit den Dingen, die an einem schön sind! Dann ist strahlt man Zufrieden- und Schönheit aus.

Befremdlich finde ich hingegen, dass man einen Bauch mit Streifen und eher ungeformt, so hochjubelt. Ich finde auch sehr befremdlich, wenn Frauen ihre Gesäße aufpumpen u diese 150 cm Dinger noch im Netz präsentieren, als wäre das besonders schön. Und, sehen will ich sowas auch nicht.

@Einstein: ich hab vor Ewigkeiten deine Trennung sowie die neue Beziehung etwas mitverfolgt ... es hat mich nun doch etwas überrascht, dass Du Dich getrennt hast. Schön, dass es Dir jetzt wieder gutgeht. Arbeitet Ihr noch zusammen??

LG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Shanalou am 13.11.2018, 7:52 Uhr

Ich sehe, beruflich bedingt, fast täglich alle möglichen Körper in unbedecktem Zustand. Dadurch ergibt sich eine etwas andere Sicht der Dinge. Für mich ist es manchmal unbegreiflich, wie man sich wegen ein paar Dellen, ein paar Streifen, unrasierten Beinen, ein paar Kilo zu viel und ähnlichen Lächerlichkeiten z.B. nicht ins Schwimmbad traut. Und ich finde schon, dass die Schönheitsideale manchmal äußerst befremdlich sind. Was ich allerdings nicht leiden kann, sind Menschen, die deutlich übergewichtig sind und dann rumjammern, weil ihnen alles weh tut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und eben das ist der Punkt - ICH sehe viele schöne Menschen

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 8:12 Uhr

wenige davon entsprechen dem Zeitschriftenideal.

Ich finde Männer aber auch eher unglaublich unsexy, wenn sie dem Ideal entsprechen, die haben zu viel mit trainieren und pflegen zu tun, um das zu tun, was ICH sexy finde...

Was das eigentliche Drama ist, sind 17jährigem, die heulend und deopressiv vor mir sitzen und mich um ein Wunde (denn zaubern kann ich nicht) anflehen, weil sie zwei kleine hormonelle Dehnungsstreifen auf der Hüfte haben.
Es sind die 70jährigen, die mich (in einer KLINIK! Wo Leute mit metastasierten HAUTKREBS hingehören) wegen Haarausfall (oder gestern tatsächlich wegen Falten) zu mir kommen und die einfache Ansage "ja, so ist das leider im Alter" nicht fassen können und für ein absolute Unverschämtheit halten und 100.000 Blutabnahmen wollen, um rauszufinden, woran es mangelt (ich kann es ihnen so sagen: an Jugend und Östrogen).
DAS ist schlimm, dass selbst der ganz NORMALE Prozess des älterwerdens (und ja, auch der Folgen des Kinderbekommens oder auch schlicht nur der Hormonumstellung in der Pubertät, es gibt ja auch reichlich Jungs mit Dehnungsstreifen) als krankhaft und korrekturbedürftig empfinden.

Die schlichte Dankbarkeit über einen funktionierenden und gesunden Körper ist quasi nicht mehr vorhanden.
Er soll perfekt sein und wie aus Zeitschriften oder Fernsehspots aussehen.
Leider legen die wenigsten eben so viel wert auf ihren Geist und ihre Seele...ich fände die Welt schöne rund besser, wenn DIE dem Ideal angenähert würden.

ICH ganz höchstpersönlich finde Leute, die so fixiert auf ihren Körper sind, unattraktiv und vor allem auch unendlich langweilig, denn da ist dann außer Training, Eiweißdrinks und Enthaarungsmaßnahmen oft nicht viel zu holen. Ich ganz superhöchtspersönlich finde anderes interessanter und wichtiger für ein glückliches und erfülltes (Liebes)leben.
Ich guck den körperlich "perfekten" Kollegen dann vielleicht ganz gerne mal an, wie eine Art Kunstwerk, aber ins Bett will ich nicht mit dem. Leben erst recht nicht.
Und mich mal auf´n Bierchen treffen, um Gott und die Welt zu bereden auch nicht.

Das stolze Beweihräuchern von Dehnungsstreifen finde sich aber auch doof, ich finde aber auch die seltsame Vergötterung von Menstruationsblut doof, die gibt's ja auch gerne, als sei es viel kostbarere, unekliger und toller, als andere Körpersekrete.
Nur diese komplette Ablehnung und der Selbsthass, der sich auch hier wieder bei einigen zeigt, der entsetzt mich.
Es gibt echt wirklich schlimmeres auf der Welt, als Zellulitis, Dehnungsstreifen und Falten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein Franzie

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2018, 8:19 Uhr

Er wurde aufgrund seines aggressiven Verhaltens dorthin versetzt, wo er wenig Schäden anrichten kann. Übrigens hab ich auch DAS gedeckelt, bzw mir dafür von ihm die Schuld geben lassen.
Eigentlich hätte er gekündigt werden müssen, aber er fällt halt immer weich.
Bin am Arbeitsplatz also safe. Zum Glück...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von josefinchen am 13.11.2018, 8:19 Uhr

Hallo
Ich habe 4 Kinder bekommen und Bauch, Beine und Brust haben Streifen abbekommen. Inzwischen ist mir das Wurst und ich gehe im Bikini ins Schwimmbad oder an den Strand. Meine Figur ist gut und relativ trainiert. Tatsächlich hab ich einen Haufen chr. Erkrankungen, so daß die äußere Optik plötzlich nicht mehr soooo spannend ist. Ich lasse mich nicht gehen, aber mein Fokus liegt def. woanders.
Einstein, es tut mir leid, daß du sowas erleben musstest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von memory am 13.11.2018, 8:19 Uhr

Akzeptieren/ignorieren ja ! Andere/Mich respektieren unabhängig vom Aussehen auch ja (meist ist mir das eh egal , soll doch jeder rumrennen wie er denkt , solange ich das nicht tun muss) ! Schön finden und stolz darauf sein... im Leben nicht!

ICH finde nun mal schön , was ICH schön finde und dazu gehören Schwangerschaftsstreifen/Pickel, Übergewicht und Dellen mit Sicherheit nicht .


Allerdings habe ich auch kein Problem mit Bauchdeckenstraffung und straffere Möpse vom Doktor , ist halt nur ne finanzielle Frage, hätte ich , wenn es so geblieben wäre, wie es war , sofort gemacht! Und nicht wegen der "Gesellschaft" sondern einzig und allein wegen mir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau das meine ich auch

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 8:34 Uhr

natürlich versuche ich, auch diese Kümmernisse und den leidensdruck ernst zu nehmen. Aber ich gebe zu, es fällt mir schwer.

Gott sei Dank muss ich nicht aus wirtschaftlichen Gründen "aalglatt sein" - ich kann den Leuten sagen, dass das eben das Alter ist oder der Mutter des am Boden zerstörten jungen Mädchen mit drei dehnungsstreifen an jeder Hüfte, dass keine plastisch-ästhestische Therapie notwendig ist, sondern eine Erziehungsberatung , wie man ein gesundes Körperbild unterstützt.
Oder der aufgelösten Mutter, die behauptete, ihre 5jährige hätte Haarausfall und werde kahl, dass sie ein bis jetzt völlig gesundes, gut, dicht, glänzend und normal behaartes Kind hat, aber wenn sie so weitermacht, die psychsichen Störungen mit ziemlicher Sicherheit nicht auf sich warten lassen (ahahhaber ich wohohollte ihihimmer eine Tohohochter mit Hahahaaren bihihis zuhum Pohohohohoooooooooooo, heul heul, Kind saß bedröppelt daneben)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Genau das meine ich auch

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 8:40 Uhr

Oh mein Gott!

Solche Leute gibt es? Die ihre Töchter so vorführen und in deren Anwesenheit reklamieren dass sie ihre Träume optisch nicht erfüllen?

Das ist unglaublich. Ich wäre sprachlos.

Kann man nicht die Mütter behandeln?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 8:48 Uhr

Danke für deinen Beitrag!

Ich hab mir auch die möpse machen lassen und sehe mich öfter aufgefordert das zu rechtfertigen - von der Neiderfraktion die so gerne hätte dass ich lieber die alten stolz getragen hätte. Es muss einfach jeder selber wissen wie er rumlaufen will oder was es ihm wert ist das was ihn stört zu ändern. Aber stolz auf einen hässlichen unförmigen Bauch muss man nun wirklich nicht sein. Man kann ihn akzeptieren oder machen lassen.

Eine Bekannte von mir ist extrem schlank. Ganz dünn. Sehr trainiert alles. Macht unendlich Sport. Hatte aber nach dem zweiten Kind dauerhaft eine Kugel vorn dran die nicht zu verstecken war in Gr. 34. Haut ausgeleiert. Hat sich das machen lassen und es sieht umwerfend aus. Konnte ich total verstehen. Die Neider sind noch ne Stufe grüner seitdem ;-). Wirken eher nicht so stolz auf ihre Wampen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von memory am 13.11.2018, 9:09 Uhr

Ja meine beste Freundin auch das auch machen lassen , nach 2 Stillkindern war da halt nix mehr außer Haut . So what , sieht super aus und das wichtigste , sie fühlt sich damit gut !
Ich verstehe nicht , warum man seine Einstellung zum eigenen Schönheitsideal , der Gesellschaft aufdrückt . Entweder ich finde mich so toll oder nicht, also ändere ich es (was möglich ist )oder muss halt damit leben ohne neidisch auf andere zu schielen und denen gleich Körperperfektionismus und eingeschränkte Intelligenz zu unterstellen! Aber ich bezweifele , dass die meisten das was nach den Schwangerschaften übrig geblieben ist , wirklich schön finden ! Es wird wohl eher so sein , dass man sich besser fühlen würde, wenn alle so rumlaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Einstein

Antwort von Franzie76 am 13.11.2018, 9:22 Uhr

Da hast Du ja ganzschön was hinter Dir!! Ich wünsche Dir für die Zukunft, dass es nun endlich ruhiger läuft .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kampf gegen windmühlen

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 9:24 Uhr

@Malus
ICH bin hier in der Diskussion diejenige gewesen,die sagt dass Menschen nur mobben,wenn sie unzufrieden sind.
Also wieso empfiehlst du mir das Buch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 9:29 Uhr

Ja! Das ist exakt der Punkt: Sie würden sich besser fühlen wenn alle so rumlaufen. Besser kann man das nicht formulieren!

Man muss das tun womit man sich selbst am wohlsten fühlt. Den anderen macht man es eh nie recht.

Aber die AP oben wirkt auf mich alles andere als happy und stolz auf ihren Bauch. Sonst hätte sie keinen öffentlichen Zuspruch nötig.

Mir ist das völlig egal ob guter Chirurg oder gute Gene. Aber niemals käme ich auf die Idee der Gesellschaft die Verantwortung für meine damalige Unzufriedenheit zu geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 9:35 Uhr

mir ist rel. schnurz, wer wie rumläuft. Ich fühle mich weder besser noch schlechter, wenn jemand glatter oder delliger ist als ich.

Wenn jemand komplett von Extensions über künstliche Wimpern, aufgepsitze Lippen, Silikonmöpse, Sixpack-Bauchmuskeln, Sonnenbankbräune offensichtlich einen Großteil seines Lebens mit Aussehens-Optimierung verbringt, finde ich das befremdlich und langweilig, aber es stört mich nicht (na gut, doch, die Sonnenbankbräune stört mich, weil ich all die kommenden basaliome schon vor mir sehe)
Wenn ich im Schwimmbad gaffe, dann, um die Tattoos anzugucken/zu lesen , wer wie dick/operiert/haarig/gedellt ist, interessiert mich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 9:36 Uhr

Ich würde auch was machen lassen wenn mich was stören würde,ganz ehrlich.
Bis jetzt stört mich nichts grossartig,sollte sich das ändern oder ich zu faul für Sport werden,müsste ich los.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Einstein

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2018, 9:37 Uhr

Ruhiger schon, aber es ist auch anstrengender. Er hat ja alles dafür getan, dass ich von seiner Gunst abhänge. Ich kehre halt die restlichen Scherben auf und bin gerade dabei alles weitere zu regeln. Das Haus in Schuss bringen um es zu verkaufen.
Ich kann es halten und es wäre in nicht mal drei Jahren bezahlt, aber ich will es nicht mehr. Ich will eine gemütliche Wohnung und das Geld, das vom Verkauf übrig bleiben wird, irgendwie anlegen für später.
Erst wenn ich hier raus bin, werde ich so richtig rehabilitiert sein.
Schließlich hab ich hier viele Jahre mit narzisstischen idioten verbracht.
Wobei das diese Störung bei meinem Exmann nicht ganz so krass ausgebildet war/ist. Er ist zumindest fähig mehr als Hass und Neid zu empfinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 9:42 Uhr

Du warst ja auch gar nicht gemeint Leewja - es waren die gemeint die die Streifen und Wampen und Hängebrüste und andere unschöne Errungenschaften bewusst "feiern" wollen und von den anderen Frauen verlangen dass sie das auch tun.
Du bist eine der wenigen Frauen denen ich sofort abnehme dass sie selbstbewusst und geerdet genug sind um egal mit welchem optischem Makel zurechtzukommen.

Warum eigentlich gehen diese Mädchen mit 3 Streifen an der Hüfte in ein öffentlichen KKh und nicht zum PC? Es gibt ja mittlerweile tatsächlich genug Methoden gegen alles - aber was zur Hölle bewegt sie es bei dir zu suchen? Das verstehe ich gerade null.
Das gleiche mit den Falten...schick sie doch einfach zum PC und du hast deine Ruhe. Ich bin echt nicht abgeneigt der ästhetischen Chirurgie gegenüber aber ich finde ihr dort habt was besseres zu tun und eure Kapazitäten gehören anders genutzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 9:52 Uhr

Diese Streifen an der Hüfte aus der Pubertät habe ich übrigens auch, ich bin damals irrsinig schnell auf 177 cm gewachsen. Mir waren die auch unangenehm, aber damals gab es nichts dagegen.

Streifen am Bauch habe ich nicht, Gott sei Dank.

Die an der Brust konnte der PC alle entfernen. Ich gebe zu darüber bin ich sehr froh. Allein dafür hätte ich nie was machen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von 2auseinemholz am 13.11.2018, 9:53 Uhr

Was bitte schön ist ein PC?
Ich kenne das nur als Infrastrukturelement einer IT-Landschaft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich fidne aber tatsächlich, dass Mädchen mit wenigen dehnungsstreifen

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 9:55 Uhr

sich gar nicht so fühlen SOLLTEN, dass man daran etwas ändern muss, ich fidne, die AP hat insofern rcht, als dass vieles halt NORMAL ist und nicht korrigiert werden MUSS.
Und bei einer 15- oder 16 jährigen finde ich es geradezu dramatisch, wenn man da zur Plastischen Chirurgie rät, das bildet doch ein Körper/Menschenbild, das einfach nicht gesund ist.

Die Damen mit den Falten kommen zu mir, weil sie fest überzeugt sind, dass e s dich um eine Hautkrankheit handelt.
Guck, Haarausfall ist ja ein guter Grund, zum Hautarzt zu gehen - aber man muss halt sehen, was echter, krankhafter Haarausfall ist, und was einfach normal ist - 4 Monate nach der Schwangerschaft - normal.
Mit 77 - normal.
Man kann ja sogar versuchen, was zu TUN dagegen, aber die URSACHENforschung, die dann unbedingt gewollt ist, die ist halt Blödisnn, denn es ist NORMAL:

Und ich finde schon, dass grundsätzlich ein tacken mehr Normalität der Gesellschaft gut tun würde.

Stattdessen erfasst der Druck, "perfekt" auszusehen, jetzt ja auch immer mehr Männer.
Früher waren 15jährige Jungs keine definierten Muskelpakete ohne Haare und Pickel.
Jetzt wohl.
Viele mit Hilfe von Anabolika, bis zu 90% Anwenderquote in der Muckibude, las ich mal.
Ich hoffe, ich kann meinen Sohn vor so einem Scheiß schützen, indem er lernt, was NORMAL ist.

Ist ja das gleiche beim Sex - durch Pornografie im Internet, frei in unendlicher Vielfalt zugänglich, wissen Jugendliche offenbar ja schon zum teil nicht mehr, wie Sex in echt ist , nämlich schön, gemeinsam, schwitzig, manchmal albern, manchmal pupst einer, unbeholfen, manchmal klappt es alles nicht, stattdessen besteht die Vorstellung von diesen absurden "erst oben, dann vorne, dann hinten rein, nichts wackelt dabei, die frau Macht alles mit, der Mann kann immer und in jeder Stellung- Absurditäten- das ist doch furchtbar.

Es wird eine Welt vorgegaukelt, die nichts normales mehr hat. Menschliches. Auch mal hässliches.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von Maxikid am 13.11.2018, 9:55 Uhr

Meine Tochter, jetzt 13, hat auch einige Streifen an der Hüfte und am Rücken. Ich habe diese auch.....ich glaube, dass sie diese noch gar nicht gesehen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und eben das ist der Punkt - ICH sehe viele schöne Menschen

Antwort von Malus am 13.11.2018, 10:06 Uhr

Ich finde diese Fixierung auf den perfekten Körper würdelos.

Ich war neulich erschrocken als ich eine Frau sah,die ich schon länger aus dem Fitnesstudio kenne. Die hatte eine sportliche Figur. War aber nicht dürr. Definitiv kein Übergewicht. Würde schätzen Kleidergröße 38.

Die postet auf Facebook seit Monaten dass sie keine Kohlenhydrate mehr zu sich nimmt. Postet Rezepte und stellt Fotos ihres immer dürrer werdenden Körpers ein. Gleichzeitig trainiert sie tgl.
Sie ist geschätzt Anfang 40.

Sie hat extrem abgenommen und Sorry,sieht alt aus. Sie hat wohl so gut wie gar kein Fett mehr am Körper. Das steht ihr aber überhaupt nicht. Das meine ich nicht gehässig. Das ist wirklich so.

Aber sie bekommt wahnsinnig viel positive Resonanz. Ich frage mich warum. Sie war definitiv nicht dick und nicht hässlich.!Sie war gutaussehend,gut trainiert,gute Haut,sah toll aus!wunderschönes dickes Haar.ich fand die immer so schön!

Und sie wird so gelobt für ihre Anti Kohlehydrate Kampagne. Ob sie jetzt glücklicher ist?sie bekommt jedenfalls sehr viel Anerkennung. Jeder bewundert sie dafür dass sie so extrem diszipliniert ist .Sie bekommt hunderte Likes und niemand beschwert sich darüber dass sie ihren Körper zur Schau stellt.

Ich verstehe ihre Motivation nicht und ich verstehe die Bewunderer nicht. Sie braucht das irgendwie. Ich weiß nur nicht warum. Und niemand hinterfragt warum eine gut aussehende,gesunde Frau so eine Schiene fährt auf einmal.

Ich meine wenn jemand mit Übergewicht abspeckt und Sport treibt und sich freut,dann ist das toll und man freut sich mit. EineÜbergewichtige Kollegin hat 25 kg abgenommen. Das freut mich so für sie. Sie wog auch über hundert kilo. Sieht toll aus,fühlt sich gut-das bewundere ich. Aber die Frau die von schlank zu dürr wechselte-nee.

Eigentlich ist das traurig.

Ich habe übrigens ein paar Streifen und bin trotzdem ich schwanger 25 kg zugenommen habe eher dünn und werde immer älter geschätzt,was ich total scheiße finde,weil ich so ein dünnes Gesicht habe mit hohen Wangenknochen. Daran ändert mein flacher Bauch auch nichts.

Etwas pummeligere sehen oft bedeutend besser aus. Ich rede nicht von Übergewicht. Aber wenn man Kleidergröße 38 trägt,gilt man ja schon als Elefant. Mich tragen unter Röcken Größe36 Beine mit Dellen durch die Gegend. Die Dellen wollen auchmal an die frische Luft. Ich finde meine Beine trotzdem schön. Ich brauche keine Likes.

Ich möchte natürlich auch nicht hässlich sein. Ich pflege mich. Treibe Sport. Schminke meine dunklen Augrnränder weg und freue mich wenn mich jemand verarscht und auf 35 schätzt (was selten vorkommt. Eigentlich nie)

Uneitel bin ich nicht. . Ich bin nicht hässlich. Ich bin nicht schön. Ich bin ein Mensch. Der am Altern ist.

Und Junge Mädchen fangen schon an sich krank zu hungern. Warum?

Warum bekämpfen wir unseren Körper?er hält uns am Leben. Wir sollten ihn schätzen!.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube nicht, dass das stimmt

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 10:17 Uhr

Na ein plastischer Chirurg. Das ist schon eine gängige Abkürzung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du "müsstest" keineswegs

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 10:20 Uhr

wenn Du dann wollen würdest - alles fein.

Wenn du meinst, du "müsstest", weil "man dann muss" - nicht fein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 10:25 Uhr

Naja sowas ist dann ja auch nicht schön,überhaupt mag ich persönlich keine Frauen mit extrem vielen Muskeln,und ich treibe auch relativ viel Sport.
Ob Grösse 34,36,38 oder 40 dick ist oder aussieht,muss man auch an der Grösse und den Proportionen ausmachen.
Ich bin zB 1,74m und trage 36/38.
Meine Schwester ist 1,58m mit Gr.34 und wir haben die gleiche Figur wenn du uns von weitem siehst.
Wenn ich mit meiner Grösse eine 34 hätte,wäre ich wohl Magersüchtig.
Wenn meine Schwester Grösse 38 hätte,wäre sie pummelig.
Soll heissen:wie gross ist die Frau aus dem Fitnessstudio?
Meine beste Freundin hat zB Grösse 40 (ist auch 1,74m),aber sehr viel Oberweite und eine sehr weibliche Figur,keineswegs dick.
Man kann also nicht pauschal auf die Grösse alles beziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich fidne aber tatsächlich, dass Mädchen mit wenigen dehnungsstreifen

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 10:29 Uhr

Nein natürlich MUSS es nicht korrigiert werden.

Aber es KANN.

Und wenn das Mädchen die Wahl hat mit oder ohne Streifen zu sein, dann DARF es sich für ohne Streifen entscheiden. Und andere Leute sollten das nicht bewerten. Es ist IHRE Entscheidung. Also spätestens mit 18.

So wie ich mich für "ohne zu große Brust" entschieden habe.

Der Unterschied zu früher ist eben dass man heute die Wahl hat wie man aussehen will und diese Eingriffe gesellschaftlich akzeptiert sind weitgehend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 10:30 Uhr

@Leewja
Ja sowieso,für andere würde ich mich sowieso nicht verändern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:streifen

Antwort von Malus am 13.11.2018, 10:30 Uhr

Woher kommen die eigentlich?

Ich habe auch seit meiner Jugend Streifen an den Oberschenkel und Hüften.

Schwangerschaft verstehe ich ja,da dehnt sich der Bauch,aber Beine Po und Hüften seit ich 12 bin.?

Zu schnelles Wachstum?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja, in Länge und Breite, Plus Hormone

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 10:32 Uhr

wie gesagt, auch junge Männe rbekommen bei entsprechender Veranlagung Dehnungsstreifen 8und auch das ist kein Drama).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:streifen

Antwort von Maxikid am 13.11.2018, 10:35 Uhr

ich denke auch, zu schnelles Wachstum, Hormone? Teilweise sind die Streifen richtig lila....Sie hat ansonsten eine sportlich, weibliche Figur....schlank, aber nicht dürr....(bis vor 1 Monat, trainierte sie 3 x in der Woche Hockey)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, ich fidne nicht, dass das der Schluss ist

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 10:37 Uhr

ich fidne tatsächlich, dass es wünschenswert wäre, wenn "die Gesellschaft" wieder dahin kommt, dass nicht alles perfektionierbar ist und dass auch das "unperfekte" gut und liebenswert ist.
Und dass ein junges Mädchen, deren Körper völlig normal aussieht (sogar sehr hübsch, in diesem fall) einwandfrei funktioniert, in eine Schiene gerät, in der OPs und Eingriffe als normal und sinnvoll gelten, gefällt mir gar nicht.

ich halte operative/plastisch-chriurgische Eingriffe oder "Maßnahmen" (um mal laser/Filler/Botox etc. mitzunehmen) (bei so jungen Frauen mit so geringen "Problemen" bzw. mit eben völlig normalem durchschnittlich, absolut in keinster weise krankhaftem Körper nicht für gesünder, als Magersucht, um sich zu optimieren und zu perfektionieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Maxikid am 13.11.2018, 10:53 Uhr

Meine Tochter hat ein großes Feuermal am Unterschenkel, findet sie selber richtig cool, stört sie überhaupt nicht. Nur jeder, spricht uns darauf an, warum wir das bei einem Mädel nicht wegmachen lassen. Gerade im Sommer erst, hat uns die KFOin angesprochen, dass so etwas ja heute nicht mehr nötig sei, damit rumzulaufen. Meine Tochter dann, das bleibt, ich finde mein Feuermal schön.....

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: „Jeder Körper ist schön“? Ähnlich, nee,

Antwort von Leena am 13.11.2018, 11:00 Uhr

Na ja, wenn jemand so "hässlich" ist, dass jeder Vorübergehende auf der Straße ihn anstarrt, ist das tatsächlich eine Indikation dafür, dass die Kosten der OP von der Krankenkasse übernommen werden, weil insoweit ein "Krankheitswert" gegeben wäre.

Wenn es rein ums Psychische geht, ohne dass "objektiv" ein Krankheitswert gegeben ist, wird eigentlich keine OP, sondern eher eine Psychotherapie gezahlt. Auch wenn es ggf. "unwirtschaftlich" ist, weil die Therapie teurer und langwieriger ist und der Erfolg nicht unbedingt eintreten muss.

Sind zumindest meine mittelbaren Erfahrungen auf dem Gebiet.

Bei Rekonstruktion nach vorhergehender Erkrankung ist es wohl ein bisschen anders, aber es gibt auch keinen zwangsläufigen Automatismus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist ja auch gar nicht wahr

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 11:01 Uhr

das zu Lasern dauert oft ewig und die kosmetischen Ergebnisse sind keienswegs immer so graandios.
Ich hasse es eh, wenn alle so tun, als sei Lasern so eine Art Wellnessbehandlung - es tut weh, man verbrennt Haut oder Gefäße, man kann, wenn man Pech hat, Narben oder Pigmentstörungen davontragen, es kann Wiundinfektionen geben, alles nicht so prickelnd.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja auch gar nicht wahr

Antwort von Maxikid am 13.11.2018, 11:03 Uhr

Das denke ich ja auch und das Feuermal wird auch so von Jahr zu Jahr blasser....ich denke, dass es in ca. 5 Jahren weg sein könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ja auch gar nicht wahr

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 11:08 Uhr

ja!

Absolut hast du da Recht!

Was mich immer irre macht ist wenn ich in einem Forum lese jemand hätte sich für einen bestimmten Chirurgen entschieden weil der nicht mit dem Skalpell schneidet sondern "nur" lasert an der Brust. Himmel! Weißt du wie man aussieht wenn da was schief läuft? Das sind Verbrennungen!!! Übelster Art. Ich traue da einem Skalpell viel mehr. Warum soll ich mich quasi "aufbrennen" lassen, grusel.

Manche Leute sind einfach dumm und uninformiert, denen ist überhaupt nicht klar was genau sie sich mit einer großen Operation wie einer Bauchdeckenstraffung etc. antun. Und dass das alles nicht nur hübsch sondern auch riskant ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:streifen

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 11:10 Uhr

Die lila Farbe geht sicher weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und eben das ist der Punkt - ICH sehe viele schöne Menschen

Antwort von memory am 13.11.2018, 11:22 Uhr

Naja das kann man nicht soooo schwarz -weiß sehen! Extremes Übergewicht und auch extremes abmagern/definieren des Körpers haben sehr oft psychische Ursachen ! Ich habe mit magersüchtigen und sportsüchtigen Teenies gearbeitet und das geht doch tiefer als nur so aussehen zu wollen wie irgendein You tube Star. Genauso wenn jemand extrem Übergewichtig ist , man nicht sagen , kann "iss halt weniger"!

Alles dazwischen ist durchaus ein Mix aus eigenen Vorlieben , Vorbildern und mangelnden Selbstwertgefühl. Gerade Pubertiere sind da ja sehr beeinflussbar und ja da sehe ich die schlanken und schön gefakten Modelbilder auch kritisch aber um es wirklich krankhaft werden zu lassen , müssen noch andere Faktoren mit dazu kommen.

Aber als erwachsene Frau darf ich doch bitte schön dazu stehen , was mir gefällt und was nicht und muss nicht der Gesellschaft wegen mir einreden , meine Nachschwangerschafts-Fettschürze (wohlgemerkt bei Kleidergröße 32/34 )finde ich jetzt sooooo supi , Hauptsache ich habe die Kinder !
Dass ein gesunder Körper das höchste Gut ist ,sehe ich genauso , gebe aber ehrlich zu , dass ich nie und nimmer 30kg zunehmen würde, nur wenn die "Gesellschaft " ab jetzt meint, 80kg bei 1,60m wären das neue Nonplusultra .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

aber die "Bubblebutts"

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 11:47 Uhr

sprich die kugelrund-prall-ballonartigen Hintern von Kardashians und Co sind ja auch ein Figurmodetrend.
Ich meine, meine Mutter ist von 1952, die hat an Schönheitsidealen also einiges mitgenommen, von den Ausläufern der 50er mit Torpedobuden, sanduhrkorsettfigur und beehive über Twiggy, Uschi Obermaier, die Supermodels der 90er, den Heroinschick, jetzt eben die trainiert-sportliche strong-si-beautiful-Geschichte, derzeit Bubblebutts.
Kann ja eine Frau alleine gar nicht erfüllen, wollte sie auch nie.
Sie ist eben klein, drahtig, sehr kleinbusig, sportlich-leger.
Und das war sie irgendwei auch immer.
ich werde immer eine große, kurvige Frau sein,a uch wenn klein und dürr oder groß aber 80-80-80 in ist, das lässt sich ja nun mal nicht ändern.

Dieser gedanke, immer genau so sein zu können, wie man sein will/soll, der herrscht aber und viele Frauen verbiegen sich komplett, um so zu sein.

Die Fitnesstrainerin meienr Kollegin isst als besonderen Leckerbissen an ihrem Geburtstag EIBE Scheibe liecht und Cross Knäcke mit gaaaaaaanz dünn Nutella und sonst NUR Eiweiß-Scheiß.
Das ist doch nicht gesund oder normal.
Aber sie will UNBEDINGT exakt die Körperform, die SIE will und nicht die, die ihr die Natur nun mal gegeben hat (dass man dennoch drauf ahctet, GESUND zu sein, sprich beweglich, aktiv, nicht verfettet, ist ja was anderes).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber die "Bubblebutts"

Antwort von memory am 13.11.2018, 12:18 Uhr

Tja ich fürchte , solche "Ideale" denen Menschen nacheifern , gab es schon immer und wird es immer geben!
Ich denke nur , das bei Extremen und Intensitäten ,die Psyche da doch eine große Rolle spielt . Einen Menschen , der unglücklich ist mit seinem Äußeren , hilf halt ein, "ach ist doch net so schlimm , lieber rund und gesund als schlank und krank " nicht wirklich. Es gibt halt die , die in ihrer turbulenten Lebenssituation einen Halt brauchen , etwas , was nur Sie "bestimmen "können. Dann gibt es die ,die sich davon Anerkennung erhoffen , Zuspruch...die die "dazu gehören" wollen , die die das wirklich schön finden , die die damit Geld verdienen und dann ist es auch ein Kreislauf......immer mehr , immer weiter , noch eines draufsetzen usw.usw. dann rutscht das auch schnell ins krankhafte.

Allerdings hat man es den Menschen doch auch jahrelang eingeredet! Dünn =Gesund , fettarm , Kohlehydratarm, am besten noch eiweißarm;-)...Sport Sport Sport....böse Lebensmittel - noch böserer Lebensmittel, ohne Joghurt mit Darmbakterien geht ja nicht mal mehr der normale Stuhlgang , Weizen, Zucker ...oooooohhhhhh mein Gott , des Körpers Untergang binnen 60Sek. Vitaminmangel , Mineralien Mangel usw.usw alles unterlegt mit irgendwelchen Pseudostudien .......mit Menschen , die so bleiben wie sie sind und ausgestattet mit einem gesunden Selbstwertgefühl , lässt sich ja auch kein Geld verdienen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Einstein

Antwort von Franzie76 am 13.11.2018, 13:13 Uhr

Verrückt, wenn man überlegt, dass er derjenige war, der Dich nach der Trennung unterstützt hat und wie schwierig die Zeit mit Deinem Ex war (ich erinnere mich noch recht gut, weil ich mich damals selbst vom Vater vom Großen getrennt habe u hier viel mitgelesen, allerdings kaum selbst geschrieben habe). Gut, dass der wenigstens nun umgänglicher geworden ist.
Wohnung klingt doch gut. Macht auf jedem Fall Sinn, die Jungs bleiben ja auch nicht ewig bei Mama.
Genieße die Zeit mit dem jüngeren hoffentlich Weniger-Narzissten .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und eben das ist der Punkt - ICH sehe viele schöne Menschen

Antwort von Malus am 13.11.2018, 13:20 Uhr

In dem Fall den ich beschrieben habe macht mir am meisten Probleme dass die Abmagerungsergebnisse so wahnsinnig positive Resonanz fanden. Und es sieht wirklich ungesund aus.

Warum feiert man Menschen die sich dürr hungern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Einstein

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2018, 14:40 Uhr

Ist leider die Masche von Narzissten, sie geben dir anfangs das Gefühl die schönste, beste und tollste Frau der Welt zu sein, bis sie dich eingewickelt haben, dann geht die Spirale abwärts.
Der erste Knall kam ja schon nach vier Wochen, da hätte ich schon rennen müssen.
Aber ich hab stur daran festgehalten, bis die Aggressionen nicht nur psychisch waren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dünn sein ist das erstrebenswerteste auf der Welt!

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 15:02 Uhr

ich bin zimel,ich sicher, dass meine Schwester Depressionen hat und dringend Medikamente braucht.
Das schlimme ist, abgesehen davon, dass sie die üblichen "Ich bin doch kein Psycho! ich will nicht in die Irreenanstalt"-klischess dann immer wieder wiederholt, ist für sie WIE AUCH ÜR MEINE MUTTER (also auch OHRE Mutter) die potentielle Gewichtszunahme ein wichtiger Grund, keine AD zu nehmen.

Besser todtraurig und freudeunfähig, als dick...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich fidne aber tatsächlich, dass Mädchen mit wenigen dehnungsstreifen

Antwort von Shanalou am 13.11.2018, 15:04 Uhr

Ganz ehrlich, wegen so was seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen ist für mich nicht nachvollziehbar! Ich finde diese Tendenz nicht gut und finde eben auch, dass das Frauenbild sich dadurch negativ verändert. Und falls so eine OP mal schief geht (was durchaus mal vorkommt) ist das große Geheule da.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von stella_die_erste am 13.11.2018, 15:45 Uhr

Ist doch prima, wenn Du Deine Dehnungsstreifen mit Stolz trägst!

Trotzdem kannst Du aber doch respektieren, dass manche Leute das schlichtweg an sich selbst nicht schön finden?

Genau wie manche Frauen mit Übergewicht sich in skinny Jeans und im Bikini wohlfühlen und andere halt nicht.
Wo ist denn das Problem?

Ich gehöre auch zu den Menschen, die sehr selbstkritisch sind.
Für mich wäre es z.B. keine Option, Größe 42 zu tragen und ich pflege auch meine Haut, weil ich keine Riesenporen haben möchte oder Pickel. Natur pur ist nicht mein Ding, das ist halt Geschmackssache.
Gut, ich habe jetzt keine Dehnungsstreifen, kann mir aber gut vorstellen, dass ich ein Problem mit knappen Shorts oder im Bikini hätte, wenn es so wäre.

Leben und leben lassen?!

Ein Kind auszutragen ist in meinen Augen übrigens normal, wenn man eine Frau ist und jetzt keine ausserordentliche "Leistung" für die ich persönlich einen Orden will, da der weibliche Körper nun mal dafür konzipiert ist.

Ich weiß nicht, warum Du das so zum Thema machst, wenn Du doch für Dich völlig klar damit bist? Verstehe ich nicht.

"Das Schönheitsideal" gibt es aus meiner Sicht nicht.
Falls Du damit das meinst, was man in den Medien oder Instagram sieht-es ist doch jedem selbst überlassen, ob er mitmacht, oder nicht.
Ideal ist es, wenn man sich selbst wohlfühlt in seinem Körper.
Das muss man aber weder thematisieren, noch an die große Glocke hängen, wenn es tatsächlich und wahrhaftig so ist. Dann ist man einfach zufrieden und gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.