Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 09.12.2018, 14:36 Uhr

nee Leena

Natürlich hast Du schlechte Chancen aus einer Brennpunktschule heraus. aber muss man, gerade wenn man nicht arbeitet, in einem Großstadbrennpunkt wohnen? Auf dem Land sieht das schon anders aus.

Und schau Dir an, wie Berlin damit bspw umgeht. Schicken in die sensitivsten Klassen Leute, die weder Schulfächer studiert noch Erfahrung mit Pädagogik habe. Lovls, Lehrer ohne volle Lehrbefähigung. Und gerade weil unser Staat so viele aufgenommen hat und schon bei vorhergehenden Generationen keine Integration verlangt hat, kommt es, dass es viele Schulen gibt, wo eben nur noch der Lehrer deutsch spricht. Wo weibliche Lehrer eben nicht akzeptiert werden. Kinder zuahsue keinen Arbeitsplatz haben und keine arbeitshaltung lernen weil schon die Eltern diese nicht haben. Sprich, wo schon zuahsue nicht die Merzschen Mittelschichtwerte vorhanden sind und "isch wird Hartz 4" erklärtes Lebensziel ist.

Nur- können kann man wenn man sich anstrengt, eben mit diesen Werten sich kontinuierlich bemüht, de Sprache erwirbt. Wenn das aber von zuhasue nicht unterstützt wird, wird da auch nichts draus. Frage ist nur, ob das die deutsche Gesellschaft Schuld ist oder der zugewanderte Migrant, der sich den Leistungsprinzipien nicht unterwirft.

Mein Schwiegervater war Flüchtling, nach WW 2 als Kind vertreiben, Vater verstorben, Mutter arme Witwe- der hat auf dem Fensterbrett Hausaufgaben gemacht und die Mutter hat geputzt weil es deren Lebensziel war, dass er "mal was wird". Ist Gymnasiallehrer und promovierter Germanist geworden. mein Vater war Metzger, hat neben der Knochenarbeit Abendgymnasium gemacht und studiert-aus der Familie konnte keiner eine Fremdsprache oder hat Bücher gelesen. JAhre hat er mir erzählt, wie er mal ein Jahr kein "Honnef" kriegte, den Vorläufer des Bäfogs, weil er eine Prüfung nicht geschafft hatte. aber auch hier- der hat sich über JAhre durchgebissen. beide ohne viel Freizeit, materiell in schlechter Situation- aber ohne chillen, ausspannen usw.Das war harte Arbeit- aber eben mit einem klaren Ziel vor Augen. Und möglich ist das immer noch wenn man selbst den inneren Antrieb hat.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.