Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

von Leena  am 07.12.2018, 18:51 Uhr

AKK hat gewonnen

Ja, klar fühlt er sich als Einkommensmillionär als "Mittelschicht", wo er doch von seinen bürgerlichen Sauerländer Eltern (Großvater Bürgermeister, Vater Richter, Schwiegervater Anwalt, Ehefrau Direktorin des Amtsgerichts) mit den Werten aufgezogen wurde, "die die Mittelschicht prägen: darunter Fleiß, Disziplin, Anstand, Respekt und das Wissen, dass man der Gesellschaft etwas zurückgibt, wenn man es sich leisten kann". Klar, wenn er ,Oberklasse‘ oder ,Oberschicht‘ hört, denkt er ja nur "an Menschen, die viel Geld oder eine Firma geerbt haben und damit ihr Leben genießen", das ist ja bei ihm "nicht der Fall“.

Wenn er noch nicht mal kapiert, dass er für andere nicht "Mittelschicht" ist, wenn er mehr verdient als 99,996 % (oder so ähnlich) der deutschen Bevölkerung, dann ist ihm m.E. nicht mehr zu helfen!

Und Leuten, die m Schnitt vielleicht 2.000 € brutto haben und von Altersarmut bedroht sind, zu empfehlen, sie sollten doch in Aktien investieren, um sich privat abzusichern - das ist komplett an jeder Lebensrealität des "kleinen Mannes" vorbei. Damit hätte die CDU in der breiten Masse derer, die Angst vor der Zukunft haben, garantiert keinen Blumenpott gewonnen...

Aber zumindest hätte er polarisiert - für die SPD wäre er wahrscheinlich besser gewesen, so als "Gegenpol"... da hätten die Genossen sich wieder etwas besser darstellen können.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.