Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von tonib am 08.12.2018, 15:21 Uhr

Aber was ist da noch Mittelschicht

Es gibt verschiedene Klassenmodelle.

Das, was ich gelernt habe, unterscheidet in lower class, working class (blue collar), middle class (white collar) , lower and upper, und upper class, lower and upper.

Lower class wären Sozialhilfempfänger.
Working class Arbeiter und Handwerker, Krankenschwestern, Verkäuferinnen.
Middle class (lower): Lehrer, wiss. Mitarbeiter, IT-Spezialisten, Sekretärinnen
Middle class (upper): Ärzte, Anwälte, CEOs, Unternehmensberater
Upper class (lower): Hedgefonds-Manager, Fußballstars, die Geißens, erste Generation Unternehmer (neureich)
Upper class (upper): Gloria v.Thurn und Taxis, Quandt Familie, Karl-Theodor zu Guttenberg - Familienvermögen über Generationen

In D wird das ja meist anders verstanden: Unterschicht sind die, die Hilfe vom Start benötigen, darüber wird´s Mittelschicht, dann reich ab EUR 54.000 brutto/annum. Das ist toll, weil gar nicht so wenige reich sind und hoch besteuert werden können. Upper class in den USA sind nur ca. 1-3%.

Abgesehen davon, gibt es ja auch noch Unterschiede nicht nur im Einkommen, sondern auch im Vermögen, im sozialen Status, in der sozialen Erwartung, in den Werten etc...

Ich denke, dass Merz sich nach dem ersten Modell (mM nach auch soziologisch herrschend) einsortiert hat.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.