Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Moneypenny77* am 14.11.2009, 16:45 Uhr

Was soll ich, für mich, denn nun aus Euren Argumenten lernen?

Flocke, der Witz ist ja, bei Frau Unbekannt erfahre ich es nicht, daher fällt es schwer, da betroffen zu sein.

Dann gibt es noch Frau Für-Penny-bekannt, bei der ich nicht minder betroffen bin/wäre, bei der ich aber "Gleichgesinnte" nicht in einem Forum finde, für die Frau Für-Penny-bekannt eben eine Frau Unbekannt ist.

Es ging darum, daß einige, darunter ich, nicht nachvollziehen konnten, warum man WENIGER betroffen sein sollte, weil Frau Enke "wenigstens" versorgt ist oder Herr Enke "'n Promi" war.

Allein die Kettenreaktion, die das ausgelöst hat reicht, zumindest für mich und auch einige andere, um betroffen zu sein. Dürfte doch wohl nicht allen entgangen sein, daß hier die ein oder andere auch geschrieben hat "Ja, auch ich leide an Depressionen" und sich, aus diesem Anlaß, dazu outen konnte.

Und ich denke, und habe auch die Erfahrung gemacht, daß unter dem Eindruck des kollektiven Aufwachsend viele depressive Menschen und/oder ihre Angehörigen sich TRAUEN, ihre Einsamkeit zu verlassen.

Ich erlaube mir, daß mich das betroffen macht. Daß, mal wieder, erst ein Mensch sterben mußte, damit wir "aufwachen". Bei Frau Unbekannt wachen ggf. auch Menschen auf, aber eben nicht so viele, weil sie nicht bekannt genug ist, daß ihr Tod über ihre Grenzen hinaus "sinnige Früchte" tragen könnte.

Wer natürlich Spaß daran hat, kann demnächst versuchen, die Särge von toten verprügelten Hausfrauen in Stadien zu schleppen... Wenn's froh macht *ironieoff*

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.