Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Silvia3 am 15.11.2018, 12:01 Uhr

@ Malus

Zitat: "Ich persönlich finde es ungerecht dass zum Beispiel Branchen wie die Autoindustrie Milliarden bekommt. Während Menschen zur Tafel müssen."

Du vergleichst eine ganze Branche mit individuellen Menschen. Dieser Vergleich hinkt sehr.

Die Autoindustrie "bekommt" auch nicht Milliarden, sie verdient sie sich (dass die dabei betrogen haben, ist jetzt hier nicht Diskussionsgegenstand, genauso wenig wie betrügende Sozialhilfeempfänger).

Wer ist "die" Autoindustrie? Das sind Aktiengesellschaften, die einigen Großaktionären plus tausenden Kleinanlegern gehören. Die Großaktionäre sind neben einigen Privateigentümern wie Fam. Porsche grötenteils Aktien- und Rentenfonds (daraus werden also Dividenten an Anleger ausgeschüttet), die Kleinanleger sind Leute wie du und ich, die "der" Autoindustrie Geld leihen und dafür eine Rendite erwarten (wie alle Aktionäre). Die Firmen investieren dieses ihnen geliehene Geld, schaffen dadurch sehr gut bezahlte Arbeitsplätze bei sich und auch bei Zulieferern. Angeblich ist jeder 7. Arbeitsplatz in Deutschland direkt oder indirekt von der bösen Autoindustrie abhängig. Das heißt, die von dir verteufelte Autoindustrie sorgt in nicht unerheblichem Umfang für den Wohlstand in Deutschland. Diese hochbezahlten Arbeitsplätze generieren nämlich in nicht unerheblichem Umfang die Steuern und Sozialleistungen, mit denen die Leute, die wenig verdienen alimentiert werden.

Bitte erkläre mir doch jetzt mal, von wem die Autoindustrie Deiner Meinung nach Milliarden bekommt? Außer es sind die Milliarden, die sie sich mit der Produktion und dem Verkauf ihrer Fahrzeuge erwirtschaftet haben?

Silvia

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.