Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Korya am 13.11.2018, 12:16 Uhr

Gesellschaftliches Schönheitsideal

Don't feed the troll.

Eben noch auf die neuen Gesichter hin gewiesen und kaum stellt jemand ein Foto rein verschenkt ihr wie die Wilden Postings. Geantwortet hat die Gute kein einziges Mal, ist vermutlich beschäftigt mit zählen.
Nun gut, jedem das Seine.

Einstein, das tut mir total leid :-( Wie gut, dass du dich hast loslösen können von dem - wie sagte Malus so schön? Popelmännchen?
Drück die Daumen dass es aufwärts geht.

 
18 Antworten:

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von memory am 13.11.2018, 12:22 Uhr

Ok gehen wir halt wieder zum hier üblichen Nazi-Linksgrünversifften Geschwurbel über! *gäääähn*

Ich fand das Thema interessant!

Tschuldigung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich fand die Diskussion aber trotzdem interessant

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 12:33 Uhr

ganz egal,. ob der/die AP bekannt ist und echt, oder nicht.
Die, mit denen ich diskutiere, sind es ja ;)

Ich finde übrigens, dass die unechte oder echte AP insofern recht hat, als dass eben der Anspruch an "sich selber" (und auch irgendwie an "die anderen" )herrscht, nach einer massiven körperlichen Veränderung, einer Schwangerschaft, so auszusehen, als sei das nie gewesen.
Und obwohl ich den Stolz auf einen natürlichen Vorgang nicht verstehe, kann ich doch zum Beispiel sagen: es gibt so viele Frauen, die alles tun würden, um überhaupt schwanger werden zu können - die würden die streifen/Schürzen in kauf nehmen, auch wenn sie sie vielleicht nicht schön fänden, und diese Dankbarkeit ggü. einem komplikationslos funktionierendem Körper, die könnte schon mehr im Vordergrund stehen, als das Selbsthassende Zerfleischen jedes Makels (oder noch schlimmer das zerfleischen der Makel ANDERER Leute).

Ich denke also nicht, dass man stolz auf die Streifen/Veränderungen sein muss (man darf aber von mir aus, das stört mich nicht), aber man muss sie eben auch nicht so entsetzlich dramatisch furchtbar finden.
man kann sie einfach hinnehmen, als normal.
Passiert halt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Tini_79 am 13.11.2018, 12:41 Uhr

Ist doch egal, die User hier haben sich ausgetauscht und offenbar interessiert das Thema viele. Was macht es für einen Unterschied woher der Thread kam?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 12:46 Uhr

Ich hab mir schon gedacht dass die ein Fake ist, mir war es aber egal weil schöne Diskussion zu sehr interessantem aktuellem Thema!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich fand die Diskussion aber trotzdem interessant

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 12:51 Uhr

Hinnehmen muss man den körperlichen Verfall doch eh.

Kein Chirurg der Welt kommt gegen die Schwerkraft und das Alter an. Wer das nicht akzeptieren kann wird für immer unzufrieden sein und aus einer Dauerschleife von Fettabsaugen und Falten aufspritzen und Straffungen von irgendwas nicht mehr herauskommen.

Normalverdiener können sich es eh nicht leisten alles immer wieder richten zu lassen - da muss man schon Prioritäten setzen. Ich habe 9.000 EUR bezahlt für die Brust und werde in diesem Leben keine größeren Renovierungsarbeiten an mir mehr bezahlen können

Seit ich mich mit dem Thema befasst habe weiß ich nun aber warum die reichen Leute alle so toll aussehen, man kann echt viel machen wenn das Geld egal ist. Da gibt es sehr vielversprechende Methoden, auch ohne OP.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 12:53 Uhr

Also irgendwem gehört der Bauch ja,egal ob der TE oder jemand anderem.
Und wenn ich mich im Schwimmbad so umschaue,haben so einen Bauch wohl mehrere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 13:00 Uhr

Ja logisch gibt's die.

Die Frage ist nur ob die AP uns hier "aufmischen" wollte. Was mir in dem Fall eben egal war weil recht interessantes Thema.

Geben tut es das massenhaft. Die Provokation wenn es denn eine war war ja dann im Schlagwort "stolz" versteckt.

Vielleicht war das Posting ja auch echt und die AP reflektiert gerade ihre Einstellung dazu auf der Homepage eines PCs . Mir egal was mit ihr ist Hauptsache wir haben uns gut unterhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 13:04 Uhr

Ja eben.
Die ganzen Stars präsentieren ja auch neuerdings ihre "Anti-Body-Shaming"-Fotos.
Obwohl die natürlich dank Personaltrainer immer noch besser aussehen als viele von uns mit 16...
Ich verstehe sowieso nicht wieso Frauen sich da so einen Stress machen,DIREKT nach der Geburt muss doch niemand wieder top in Schuss sein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Leewja Bubblebutts

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 13:08 Uhr

Ich sag dazu ja Pavianärsche.

Mit gefallen sie nicht und ich neige dazu mich manchmal ein bisschen darüber lustig zu machen. Leider wird sich das aber durchsetzen, ich werde dann aber trotzdem stolz auf meiner sehr wohlgeformten ganz normalen europäischen Hintern sein!

Ich finde die Bubblebutts fast dämlicher als die Gummiboot Lippen. Aber jedem das seine. Ich weiß dass auch nicht jedem meine Brust gefällt. Sowas muss eben jeder für sich selbst entscheiden.

Wisst ihr dass man sich 3 Wochen lang nicht hinsetzen darf nach einer Po OP? Nur knien und auf dem Bauch liegen. Allein das wäre mir wesentlich zu unbequem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Leewja Bubblebutts

Antwort von memory am 13.11.2018, 13:25 Uhr

Ich finde man muss aber auch unterscheiden, ob man , etwas nacheifert, ohne das man auch nur entfernt körperlich in diese Richtung tendiert und aus welchen Gründen man dies tut !
Oder ob man ein "Makel" behebt der ursprünglich halt nicht da war, wie z.b. nach einer Schwangerschaft oder einem Unfall/Krankheit und man deswegen unglücklich ist.
1. finde ich auch fragwürdig und hoffe, dass das nicht "normal" wird.
2. Kann ich durchaus verstehen
Ich habe mir z.b. die Zähne nach einem Kiefer- Abszess (auch entstanden durch starke Gewalteinwirkung bei der Geburt...danke Kind 2) für schlappe 5000€ machen lassen ! "Sieht man doch fast gar nicht" von Anderen oder der Steinbruch im Mund von Lieschen-Müller nebenan, war da jetzt für mich auch kein Argument um mit ner Lücke rumzulaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Leewja Bubblebutts

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 13:57 Uhr

Aber wer soll denn den "Makel" definieren?

Ab wann ist eine Brust zu groß, zu klein, zu hängend um als Makel zu gelten?

Die allermeisten Schönheitsoperationen gehen eh in Richtung Normalität, nicht in Richtung Extreme.

Allerdings habe ich dich schon verstanden: ich sehe auch einen großen Unterschied darin ob sich eine Frau mit ganz einfachen deutschen Genen die Brust von einem hängenden 75F zu einem straffen 75D machen lässt oder sich einen Latinoarsch einbildet. Ersteres "steht ihr zu" meiner Meinung nach weil sie einfach durch Veranlagung und Schwangerschaft einen Nachteil erlitten hat, zweiteres aber ist und war eben an ihr nie vorgesehen und gilt bei ihren Genen eben nicht als üblich und normal.

Aber grundsätzlich denke ich jeder soll machen lassen was er will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Korya am 13.11.2018, 14:28 Uhr

Muss ja nicht zwangsläufig im Nazi-Linksgrünversifften Geschwurbsel enden :-) Mach nen Vorschlag, was wolltest du schon immer mal wissen?

Ich finde eher Diskussionen über Hängebäuche etwas gähn, nachdem jeder seine Streifen gezählt hat verschiebt sich die Diskussion inhaltlich nur noch minimal.

Also, Thema des Abends?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von Ninal0301 am 13.11.2018, 14:33 Uhr

"Nachdem jeder seine Streifen gezählt hat" -Haha,ich muss grade so lachen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist doch Quatsch. Duie straffe Brust "steht ihr" genauso wenig "zu"

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 14:34 Uhr

ihre Gene machen eben eine hängende F.
Ihre gene machen vielleicht eine krumme Riesennase; Schlupflider, einen Hängebauch VOLLER Schwangerschaftsstreifen oder eine unsichtbare Oberlippe.
Meine gene machen zum besipiel (mein Opa kam aus Thüringen, meine Omi ist adoptiert worden, sah aber nicht nach Latina aus...), die anderen sind waschechte Niederrheiner einen ziemlich großen, runden Hintern, rel, großen Busen. Die Gene meienr Schwester machen ellenlange Beine und einen ziemlich kleinen Busen.
Meine macneh Locken, ihre glatte haare.
Die Gene meiens Mannes machen keine Glatze.
Die meines Cousins schon.

Warum sollte es jetzt legitimer sein, sich die Brüste verkleinern, vergrößern, verhübschisieren zu lassen, als den Hintern?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist doch Quatsch. Duie straffe Brust "steht ihr" genauso wenig "zu"

Antwort von lilly1211 am 13.11.2018, 14:36 Uhr

Ja keine Ahnung.

Wir waren doch eh schon so weit dass es egal ist was wer machen lässt oder?

Man braucht eh keine Absolution von niemandem.

Ich persönlich finde halt die Pavianärsche lustig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Korya

Antwort von Einstein-Mama am 13.11.2018, 14:46 Uhr

Ich hätte es ohnehin irgendwann hier mal erzählt.
Mittlerweile geht das und es ist denke ich sogar wichtig, so etwas öffentlich werden zu lassen, denn wenn man sich mit dem Thema näher befasst, stellt man fest, dass man kein Einzelfall ist.
Zum eigentlichen Thema ist es ja so, dass es mich seit zig Jahren beschäftigt, ich bin nämlich nie zufrieden mit mir gewesen und diese giftige Beziehung hat dem ganzen noch Würze verliehen.
Daher, liebe Frauen, liebt euch so wie ihr seid, oder ändert es, wenn ihr darunter leidet.
Aber niemals sollte ein Mann vorgeben wie ihr auszusehen habt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich finde nur - es gibt rekonstruktibve Sachen, die fidne ich völlig selbstverständlich

Antwort von Leewja am 13.11.2018, 14:49 Uhr

nach Unfällen oder Tumoren oder so.
Es gibt "nortwendige" SchönheitOPs, (wenn vor lauter Schlupflid jemand nix mehr sehen kann oder nach 50 kg Gewichtsverlust so eine Hautschürze hat, dass es zu Pilzinfektionen und Wund-sein führt oder die F-Brüste an einem Größe-XS-Körper hängen und dauerhaft Rückscnschmerzen machen.

Dann gibtes die psychisch notwendigen OPs (weil jemand wirkllich in Depressioenn (echte!9 verfällt wegen seiner körperlichen Makel.

Und dann gibt es die "Aussehensoptimierungs-OPs" bei einem eigentlich völlig normalen, heilen, funktionstüchtigen, gesunden Körper.
Lippen aufspritzen, das Philtrum optimieren, Falten wegbotoxen, Haartransplantationen, Bruststraffung und was weiß ich.

Und dass alles ja auch noch mit flie0ßenden Übergängen.

Und manches davon sollte selbstverständlich bezahlt werden, fidne ichm, und manches eben nicht.

Und wenn extrem schöne junge Frauen in meinem Kollegium mit 28 schon Maskenbotox-Gesichter haben oder regelmäßig mit lächerlichen Oberlippen ankommen, dann stimmt da etwas nicht.
Am Selbstbild, am Selbstbewusstsein, an der Selbstliebe, und auch an der Gesellschaft, in der all das eben immer "gesellschaftsfähiger" und normaler wird.

Mir ist das suspekt.
ich wünshce mir eine solche Gesellschaft nicht.
Ich mag lebendige gesichter und ich mag natürliche Körper und ich mag eine gewisse Gelassenheit im Umgang mit nromalen Prozessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesellschaftliches Schönheitsideal

Antwort von memory am 13.11.2018, 15:22 Uhr

Keine Ahnung, eigentlich völlig egal , Hauptsache nichts todernstes :-) .... ich habe hier gerade so viele familiäre Baustellen (Leberkrebs Vater , Unfalltod eines Bekannten , Bauchspeicheldrüsenkrebs Oma , Zettel mit Bitte zum Elterngespräch Kind 1 und eine kaputte Spülmaschine *kreeeeeisch* ) das ich Dir schon mal danke für den Streifen -Lacher , allein das war der Strang wert :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.