Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tai am 23.04.2017, 20:00 Uhr

Zwischen Ü 40 und Ü 50 liegen Welten

Ich hatte und habe keine Probleme mit dem Älterwerden.
Alle Menschen um mich herum werden schließlich auch älter - nur sieht man es denen im Gegensatz zu mir natürlich viel mehr an

Allerdings merke ich, dass die Leistungsfähigkeit besonders an schlechten Tagen deutlich nachlässt.

Auch schaue ich mir ungern Fotos an, auf denen ich jünger war.
Irgendwie scheint mir, bis Mitte 40 sieht man frisch und jung aus, und in den Jahren Richtung 50 nagt dann doch der Zahn der Zeit an einem. Die Lider und Bäckchen werden schwerer, Augenringe bleiben den ganzen Tag bestehen, die Figur will entgleiten und diverse Zipperlein oder richtige Erkrankungen kommen.
Noch habe ich dunkelbraune Haare, aber die grauen Strähnen nehmen deutlich zu, so dass ich vermutlich dieses Jahr anfangen muss, die Haare zu färben. Dieser lästige Aufwand, der dann doch nie zu natürlichen Tönen führt, ist für mich wahrscheinlich dann ein Grund, mit dem Alter zu hadern.

Was hier schon jemand schrieb und was ich auch bei mir feststelle:
Ich hänge öfters in Gedanken und Träumen in meinen jungen Jahren fest. Das hatte ich früher nie.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.