Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von 2auseinemholz am 07.06.2017, 10:17 Uhr

Immer weniger Kinder können in Grundschule schwimmen...

Hallo!

Wenn man sagt "immer weniger Kinder können schwimmen" gehe ich davon aus, dass man es mit früher vergleicht ....
Meiner Erinnerung nach war es "früher" eher nicht so, dass es zum Sportunterricht gehörte ein halbes Jahr / ganzes Jahr zum Schwimmen zu gehen. Heute ist es Pflichtveranstaltung in der Schule und da fällt schon auf, dass "Schwimmen" nicht gleich "Schwimmen" ist und dass es überhaupt Kinder in der GS gibt, die zu den Nichtschwimmern zählen. Woher hat man die Datenbasis über "Nichtschwimmer" im GS-Alter "früher"?

Zum einen glaube ich, dass man sich was vormacht, was "früher" so war und zum anderen ist "Schwimmen können" anders belegt. "Früher" hat es die Mama, die selber nie Schwimmen gelernt hat beurteilt, dass Kind kann schwimmen, heute guckt mal einer drauf, der die Technik in einem Studium gelernt hat und beurteilt das Können ganz sicher anders!

Nun und zu dem Thema "wie finde ich als berufstätige Mutter Zeit / Platz und Möglichkeiten Schwimmen beizubringen?"

Bei Sohn 1 (Jg 2002) hatte ich sehr große Schwierigkeiten einen Kurs zu finden der mit meinem Mama-Taxi-Job vereinbar war.Es lag ganz einfach daran, dass die Schwimmschulen nur in der publikumsarmen Zeit Schwimmkurse im Hallenbad geben durften und die liegen nun mal entweder am Sonntag bis 10:00 und werktags, zwischen 12:00-15:00, weil da eben auch das Schulschwimmen nicht stattfindet.
Bei Sohn 2 (Jg 2005) war es weniger problematisch, weil die Schwimmschulen auf den Trichter gekommen sind, dass sie die Schwimmbeckern der Reha-Kliniken anmieten können und da beginnt die publikumsarme Zeit genau dann wenn Mama-Taxi funktioniert - Chakka!!!!

Im Übrigen versuche ich jetzt seit 2 Jahren für meinen Kleinen einen Gold-Schwimmkurs zu organisieren. Nach Angabe der Schwimmschule, der DLRG und aus Erfahrung ist es so, dass man für das Goldabzeichen mit ca. 30 Trainingsstunden rechnen muss. DLRG 1 bietet wegen Personalmangel wöchentlich eine halbe Stunde Training an -> würde bedeuten 60 Wochen (OHNE Ausfall!!!).
DLRG 2 biete gar nichts an, weil sowohl die Warte-Liste als auch die Kurse für die nächsten 2 Jahre ausgebucht sind!
Es bleibt also wieder die Schwimmschule, die leider auch für das nächste halbe Jahr ausgebucht ist. Also Nachfrage ist schon da ...... nur sind die Rahmenbedingungen (Schwimmbad!!!! und geeignetes Personal) nicht vorhanden, deswegen frage ich mich, wer will hier wem die Schuld am Nichtschwimmen der Kinder geben?????

LG, 2.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.