Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

von Pandora8890  am 30.12.2018, 11:53 Uhr

Minimalismus beim Heiratsantrag

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal schreibe, aber ihr hattet alle so Recht!!!

Vorgestern hat mein Freund Schluss gemacht. Ich könnte nur noch heulen!

Er meinte, es wäre ihm wie Schuppen von den Augen gefallen, dass ich immer viel zu hohe Ansprüche an alles habe und ihm wäre vorher nie bewusst gewesen, was ich eigentlich für eine Persönlichkeit habe. Nachdem ich ihm von diesem Post und den Antworten erzählt habe, meinte er, es ihm die Augen geöffnet. Er sieht die Sache offensichtlich so wie ihr. Am Ende hat er auch noch gesagt, wie sehr er den Antrag bereut!

Es hätte ihn schon immer genervt, dass er seinen Tagesablauf nach dem ausgedruckten Zeitplan zu bewältigen hat. Geschockt hat mich aber, dass er unsere Welches-Kompliment-bekommt-sie-heute-Lostrommel anscheinend von Anfang an nicht mochte!

Ich bin noch einmal tief in mich gegangen und bin jetzt restlos überzeugt: Dieser ganze Hollywood-Wahn hat mein Hirn vernebelt! Ich hätte mir nicht jeden Tag diese Serien, Filme, Ratgeber und meine geklaute Sammlung privater Hochzeitsvideos ansehen sollen!

Ich habe sofort meine drei pinken Hochzeits-Ordner verbrannt.

Glücklicherweise habe ich auch einen therapeutischen Online-Schnellkurs speziell bei romantisch-verklärter Realitätsentfremdung gefunden, der ist sein Geld wert!
Mittlerweile bin ich schon bei Stufe zwei: Wie man mental die eigenen Zukunftsträume schreddert - sehr effektiv, ich fühle mich schon viel pragmatischer. Morgen dann lerne ich endlich, wie man alle anstehenden Festivitäten einer Beziehung sinnvoll und kostensparend zusammenlegt, inklusive Beerdigung.

Mein Ex hat auch schon eine Neue: die Briefträgerin wurde gefragt, sie stand ja eh gerade an der Tür. Vor Freude hat sie einen Schlaganfall bekommen.
Es scheint die wahre Liebe zu sein!

...

Und jetzt mal ernsthaft: Wer mich aufgrund eines(!) Postings für ein amerikanisiertes, materiell orientiertes, verwöhntes, emotional verkrüppeltes Prinzesschen hält, Männer wechselnd wie die Unterwäsche, bis endlich der perfekte Prince Charming vor der Tür steht; den werde ich ohnehin keines Besseren mehr belehren können - und das auch gar nicht wollen. Ihr müsst mich ja nicht heiraten, was ein Glück!

Meine Freunde, Familie und auch mein Freund kennen mich und mein Leben und wissen, dass nichts von dem oben Genannten zutrifft. Man stelle sich vor, sie lieben mich so, wie ich bin! Und das auch noch freiwillig! Ohne Regie-Anweisung!
Und unsere Beziehung läuft allen Ernstes auch noch super! Stellt euch vor, ich liebe ihn auch!!

An alle anderen, die mir dagegen wirklich mit ihren Erfahrungen und einfühlsamen Ratschlägen geholfen haben: Ich hoffe, ihr konntet mal schmunzeln. Danke euch und wünsche einen guten Rutsch!

Ein letztes Wort an den Rest:
Ihr kennt mich nicht, wünscht mir aber z.T., dass ich von meinem Freund verlassen werde und alleine und ungeliebt darstehe.
Ihr wünscht einem anderen MENSCHEN, einem lebenden, fühlenden Wesen, ein Leben in EINSAMKEIT?!
Und das nur, weil ICH nicht in EURE Vorstellung eines "richtigen" Menschen passe.
Merkt ihr was?
Erzählt das bloß keinem Psychologen...

Over and out.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.