Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

von albaconi  am 25.12.2018, 10:58 Uhr

Minimalismus beim Heiratsantrag

Leider hast du den Antrag nur an Äußerlichkeiten festgemacht und dabei selbst den romantischen Moment verpasst. Er hat dich ja nicht während des Wickelns gefragt (überspitzt gesagt) und ist in die Hocke gegangen. Warum war der Kniefall so wichtig?
Kannst du dir vorstellen, wie dein Partner sich gefühlt hat? Er war sicher schon nervös genug, eben weil er deine Erwartungen kannte und sie in diesem Moment nicht erfüllen konnte. Dann wird er noch zurecht gewiesen, wie er sich zu verhalten hat. Es wäre besser gewesen, die Situation so anzunehmen wie sie ist und ihn in den Arm zu nehmen. Das wäre der magische Moment für euch gewesen.
Ich glaube, auch wenn der Antrag wie bei der Ex gewesen wäre, hättest du etwas gefunden, was dir nicht gefallen hätte. Vielleicht wäre er einfallslos gewesen, weil er sich nix Neues ausgedacht hatte oder sonst was. Im Endeffekt hätte nur eine genaue Anweisung deinerseits geholfen, es dir in allen Punkten recht zu machen.
Im Netz nach „schlimmen“ Heiratsanträgen zu schauen, finde ich schon etwas schräg. Eine Beziehung muss andere Proben bestehen als so etwas. Es ist doch auch unwichtig, wer im Umfeld den besseren, schöneren und romantischeren Antrag bekommen hat.

Eine Beziehung muss sich im Alltag bewähren. Wenn er da hilfsbereit, rücksichtsvoll und liebevoll ist und hinter dir steht, ist das tausendmal mehr wert als ein überragender Heiratsantrag.

Ich hoffe sehr, dass du deine Enttäuschung überwinden kannst und die wesentlichen Dinge siehst. Die Hochzeit kommt ja noch und da hast du sicher auch schon bestimmte Vorstellungen ;)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.