Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mausebär2011 am 27.12.2018, 12:16 Uhr

Minimalismus beim Heiratsantrag

Ich habe auch auf einen Filmreifen Antrag gewartet. Am besten mit pauken und Trompeten und einem Mann der vor lauter liebe zu mir Berge versetzt.


Letztendlich saßen wir nach dem Mittagessen auf dem Sofa, er am TV schauen, ich was am lesen.
Dann sagte er zum TV gerichtet "eigentlich wollte ich dich fragen ob du mich heiraten willst!"

So, da saß ich und guckte ihn verdutzt an. Wollte? Eigentlich? Mich oder den TV?
Also starrte ich ihn eine Weile weiter an, er guckte weiter auf den TV, die Fernbedienung krampfhaft in der hand haltend und wartete.

Nach gefühlt endlosen Minuten drehte er sich dann zu mir und fragte einigermaßen richtig.
Hieß: er ließ sich vom Sofa rutschen und hockte dann vor mir und fragte "willst du mich heiraten?" (Ohne Ring)

Eine absolute Katastrophe. Aber er ist halt auch sein ein Romantik Legastheniker.

Und nachdem ich mir jahrelang einen überschwänglichen Antrag mit allen Tam Tam gewünscht habe, kann man sich ja denken wie ich reagiert habe!

Ich fing an zu heulen, stammelte zwischen den schniefern ein ja heraus und war der glücklichste Mensch der Welt!

Obwohl ich nämlich immer viel erwartet habe und dieser Antrag nicht hätte schlimmer sein können, war es der schönste Moment für mich! Mir wurde ja schließlich grade ein Antrag gemacht und das auch noch von jemandem der partout nicht heiraten wollte!

Mittlerweile sind wir 6 1/2 Jahre verheiratet und ich erzähle die Geschichte seines Antrags sehr gerne. Damit bringe ich immer alle zum lachen

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.