Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

von zitronenmama  am 28.12.2018, 19:57 Uhr

Minimalismus beim Heiratsantrag

Hey,

ich erzähle mal meine Geschichte. Wir haben uns nämlich quasi im angeschickerten Zustand halbwegs gegenseitig gefragt.

Wir waren vor unserer Beziehung zwei Jahre gut befreundet, immer mit dem Gefühl, dass wir sehr eng miteinander sind ohne zu wissen wieso. Dann ist uns irgendwann aufgefallen, dass wir uns ineinander verliebt hatten. Zack, Beziehung - zwei Monate später sitzen wir eine Viertelstunde ins neue Jahr (1.1.2013) auf einer Treppe und reden über eine gemeinsame Zukunft. Irgendwie kamen wir dann darauf, dass wir einander innig lieben. Und dann habe ich ihn scherzhaft gefragt, was das jetzt bedeuten soll. Und er hat mich gefragt, ohne Planung, ohne Ring,... Ich habe ja gesagt. Ich war noch nie so glücklich. Den Ring haben wir eine Woche später gemeinsam ausgesucht. Anderthalb Jahre später, im August 2014, haben wir schließlich geheiratet. Seitdem wohnen wir zusammen, sind glücklich und kriegen im April unser erstes Kind dazu.

Unsere Hochzeit war nicht teuer, aber toll, mit fast 60 Leuten. Es muss nicht immer das Traumkleid, die teure Limousine oder der perfekte Antrag sein (unsere Hochzeit mit Flitterwochen hat dasselbe gekostet wie das Hochzeitskleid meiner besten Freundin XD). Viel wichtiger ist doch die Liebe und dass ihr euch füreinander entscheidet. Dreh doch den Spieß um - mach ihm doch einfach auch einen Antrag, der sich für dich auch romantisch und richtig anfühlt! Kannst ihm doch gern erklären, dass es sich für dich bisher nicht komplett angefühlt hat. Und steck deine Energie danach lieber in euch und eure Hochzeit ;) Ich wünsch dir alles Glück auf deinem Weg und dass du zufrieden werden wirst :)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.