Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Daffy am 14.06.2017, 9:36 Uhr

Ich arbeite auch TZ (87,5%)

> dass komplett freie medizinische Studiengaenge (und hier ist auch nursing ein Uni degree) mit einer Verpflichtung kommen sollten zumindestens einen bestimmten Zeitraum fuer die NHS zu arbeiten.

Attraktive oder auch nur als fair empfundene Arbeitsbedingungen wären keine Alternative? Als ich jung war, galt die freie Berufswahl und Lebensgestaltung als Merkmal für die moralische Überlegenheit unseres Wirtschaftssystems ggü. dem Ostblock (reicher waren wir ja sowieso, aber eben auch besser). Immerhin, GB braucht keine Mauer zu bauen. Bis es soweit ist, müssen diejenigen, die wegen Teilzeit angegangen werden, dann eben entscheiden zwischen Vollzeit und Nullzeit. Ob das zielführend ist...

Es hat jeder seine Vorstellung davon, wie Steuergelder sinnvoller eingesetzt werden könnten, aber das Wiederaufleben der Schuldknechtschaft gehört für mich nicht dazu.

> Es ist interessant, dass die Teilzeitfrage komplett als Frauensache diskutiert wird und mit Hausarbeit und Kinderbetreueung zusammengeschmissen werden. Warum werden die gleichen Ansprueche in Sachen Familienarbeit nicht an Maenner gestellt? Warum sind es die Frauen die Arbeit, Kinder und Haushalt auf die Reihe briingen muessen?

Weil sie es gerne machen und die Verantwortlichkeit in den Bereichen nicht aus der Hand geben wollen?! Der häusliche, fütternde, wickelnde, dekorierende, putzende Neumann ist ein schwarzer Schwan und die meisten Frauen sind gottfroh drüber...

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.