Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cube am 19.07.2020, 21:13 Uhr

Du vergleichst deine Tochter mit dir

Du hattest früh Sex und findest das im Nachhinein nicht gut. Das ist völlig ok.
Deswegen aber den total gegenteiligen Weg einzuschlagen und alles, was mit Sexualität zusammenhängt, möglichst zum Tabu-Thema zu machen, halte ich für falsch.
Doktorspiele finden bereits im KiGa statt.
Dort wird eigentlich zum ersten Mal über "mein Körper gehört mir", "Nein"-sagen zu solchen Dingen und eben auch die körperlichen Unterschiede gesprochen.
In der 3. sind viele Kinder schon 11 und Mädchen haben heute nun mal immer früher ihre Periode. Sind dementsprechend früher aufzuklären.
Ganz krass gesagt: was ist dir lieber? Ein unaufgeklärtes, schwangeres 12-jähriges Kind oder eines, das in der 4. Klasse schon mal gesehen hat, wie man ein Kondom benutzt?

Mit dieser sehr späten Aufklärung läufst meiner Meinung nach eher Gefahr, dass dein Kind völlig ahnungslos irgendetwas mitmacht, was sie gar nicht richtig einordnen kann.

Aufklärung heißt doch nicht, das man zum Sex animiert. Im Gegenteil: es soll eigentlich vor zu frühen sexuellen Kontakten schützen, weil die Kids eben schon wissen, was die Folgen daraus sein könnten. Und eben auch vor Teenie-/Kinder-Schwangerschaften.

Mit Verschweigen, zum Tabu machen wirst du eher erreichen, dass dein Kind all diese Dinge heimlich macht und du ihr im Zweifelsfall nicht helfen kannst - weil sie sich nicht trauen wird, mit dir darüber zu reden.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.