Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Daffy am 21.05.2017, 10:07 Uhr

Quatsch

Wenn ein volljähriges Kind Pläne hat, die es aus finanziellen Gründen nicht verwirklichen kann, darf es sich selbstverständlich nichtelterliche Unterstützung suchen. Ob das ein Investor, das Bafög-Amt oder ein Verwandter ist, ist schnuppe und ich finde auch nicht, dass man sich als Tochter in die jahrzehntealten Großeltern/Eltern-Dynamiken reindenken muss; die zu durchbrechen, wäre Sache der Eltern (gewesen).

Die Suche nach Kommunikation und Unterstützung außerhalb der Eltern-Kind-Beziehung mit einem tätlichen Angriff auf das Mutti gleichzusetzen ist krank. Aber weitverbreitet.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.