Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von susiundstrolche am 17.05.2017, 13:51 Uhr

Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Der Große (11) soll ein (ersehntes) Smartphone bekommen. Uns ist aber wichtig, dass es konkrete Regeln gibt, die Dauerdaddeln möglichst vermeiden und in unsere Familie passen.
Wir, mein Partner und ich, sind beide wenig mit Handy beschäftigt, beide kein Whatsapp, kein Facebook &Co. und nutzen das Handy zum Telefonieren, SMS, Terminverwaltung und Hörbücher sowie Fotos (ich).
Uns stören Familienfeiern, bei denen jeder sein Handy rausholt und uns gefällt es auch nicht, wennman überall, wo man mal warten muss (Arzt, Bus) am Handy daddelt.
Das nur mal über uns - ich weiß schon, dass wir damit leben werden müssen, dass die Kinder ggf. einen etwas anderen Umgang leben wollen.


Wie habt ihr die Regeln im Umgang mit Handy, Tablet, Internet und Co. gestaltet?
Insbesondere interessieren mich zeitliche Einschränkungen und die Vorgehensweise nachts (mir schwebt vor, dass das Handy im Flur schläft und morgens erst ab xx Uhr benutzt wird, damit auch der Schlaf gewährleistet ist).
Wie macht ihr das unterwegs? Mir gefällt das ehrlich gesagt nicht, mit dauerdaddelndem Kind unterwegs zu sein.

Wir würden das natürlich gemeinsam mit dem Großen vereinbaren, also mit ihm das Gespräch suchen und die Regeln zusammen überlegen und vereinbaren.

Vielen Dank!

 
10 Antworten:

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von leaelk am 17.05.2017, 14:33 Uhr

Hallo,
hier gibt es nur die Handyregeln: "Nicht beim Essen!" und "Nicht im Schulunterricht"

Ansonsten haben meine Kinder freie Hand.
Das Handy von meinem Sohn liegt i.d.Regel ungenutzt zu Hause.
Die Mädels sind schon häufiger am Handy -- gerade in Wartesituationen. Stört mich aber auch nicht.

Beide haben auch ganz viele andere Interessen und können problemlos auch tagelang ohne Handy auskommen (Urlaub).

LG leaelk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von SkyWalker81 am 17.05.2017, 14:41 Uhr

Unser Großer (wird bald 16) bekam erst mit 13 Jahren ein Smartphone.
Er hat einen Gastzugang den wir ein und ausschalten können. Anfangs durfte er nur mal 1 Stunde am Tag daddeln, mit zunehmendem Alter liessen wir die Zügel lockerer solange die Schule lief. Nachts liegt das Handy allerdings unter der Woche im Wohnzimmer, nur am WE oder in den Ferien kann er es "mit ins Bett" nehmen.
An Feiern/bei Besuchen bleibt das Handy aus.

Mit 11 Jahren würde ich schon noch sehr begrenzt daddeln lassen und sämtliche Kinderschutzeinrichtungen nutzen.Immerhin ist es nicht umsonst so, dass WhatsApp etc. eigentlich frühestens für 13 Jährige zugelassen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von shinead am 17.05.2017, 15:05 Uhr

Junior (10) hat (ungefähr) 1 Stunde am Tag Daddelzeit. Finde ich ok, weil ihn der TV überhaupt nicht interessiert. Schaut er sich Filme auf Englisch an, zählt die Zeit nicht (das fällt bei mir unter "lernen").
Abends darf das Handy mit ins Zimmer weil er dort Hörspiele und Hörbücher hört. Ich kontrolliere eine halbe Stunde später noch mal, dass er schläft. Es funktioniert (zumindest meist) sehr gut.

Wenn wir lange Strecken mit Auto/Bahn/Flieger zurück legen darf er an dem Reisetag spielen wie er will. Auch die Nutzung als mp3 Player schränke ich nicht ein.

Über die Apps wache ich mit Argusaugen. WhatsApp darf er noch nicht, und ich achte darauf, dass nur wenige Apps auf dem Handy sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von kravallie am 17.05.2017, 15:06 Uhr

bei uns gibt es auch nur zwei regeln, wie bei lealk.

wir kommen aber alle nicht problemlos im urlaub ohne Handy aus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von Andrea&Würmchen am 17.05.2017, 17:45 Uhr

Unsere Tochter (gerade 11 geworden) hat mein altes Smartphone zu Weihnachten bekommen. Sie nutzt es zum Anrufen, wenn es mal später wird (Bahn verpasst o.ä.), zum Daddeln (gaaanz harmloses Zeug wie Toy Blast oder Block Hexa), hauptsächlich aber für die diversen Klassenchats per WhatsApp.

Unsere Regeln sehen so aus:
- kein Handy beim Essen
- Spielen und Chatten erst nach den Hausaufgaben
- Wir lesen die Chats mit, zumindest sporadisch und theoretisch
- Internetzugang nur über's WLAN zuhause und auch da nur einzelne Seiten, die wir freischalten
- keine Profilbilder, Fotos, Videos, auf denen sie zu sehen ist

Bisher funktioniert das sehr gut, nur was das Internet angeht, sind wir "voll gemein", weil "alle anderen das dürfen". Hm. Pech gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von Itzy am 17.05.2017, 18:31 Uhr

Unsere 11 Jährige hat pro Tag ein Wlan Zeitkontingent von 2 Std. Das kann sie zu bestimmten von uns festgelegten (im Wlan gespeicherten) Zeiten nutzen. Hat sie 120 min verbraucht, war es das. Das Handy ist übernacht in der Küche. Sie hat keine mobilen Daten, hat Whatsapp. Beim Essen und in der Schule darf sie es nicht nutzen. Im Auto kann sie es haben, soll es sogar oft wril sie ihren Vokabeltrainer offline auch nurzen kann. Im Urlaub gibt es auch zeitliche Begrenzungen. Das klappt gut. Das sie bei Freundinnen auch mal länger in deren Wlans ist, ist mir bewusst. Hab damit aber auch kein Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von Berlinga am 17.05.2017, 20:39 Uhr

Im Router sind die Wlan Zeiten eingegeben, tgl von 16 - 20 Uhr. Ansosnten kein Hamdy am Essenstisch, im Wartezimmer, im Auto usw.

Klappt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von Alexa1978 am 18.05.2017, 8:51 Uhr

Mein Sohn hat mit 11 einen iPod bekommen, also keine mobilen Daten - nur WLAN. Zeitlich haben wir die Nutzung nicht beschränkt, aber es gab folgende Regeln: Nicht beim Essen, Schule/Hausaufgaben, nicht im Straßenverkehr und keine persönlichen Informationen (Wohnort ...) und Fotos ins Netz stellen.

Er hat den iPod auch abends mit ins Bett genommen, aber damit hauptsächlich Hörbücher gehört. Bestimmt wurde auch das ein oder andere Spiel noch zu späterer Stunde gespielt, oder noch schnell eine Whatsapp Nachricht verschickt. Aber solange er morgens ohne Murren aufgestanden ist (und auch einigermaßen ausgeschlafen war), habe ich nie ein Problem darin gesehen. Wenn die Pflicht nicht zu kurz kommt, kann man beim Vergnügen durchaus etwas die Zügel lockern. Er ist trotzdem zu einem ganz vernünftigen Teenager herangewachsen.

Ich kannte allerdings alle Passwörter und hätte auch jederzeit Zugang auf das Gerät gehabt.

Ich selbst nutze das Gerät in Wartesituationen (Arzt, Bus etc.). Was ist daran schlimm, wenn ich andere dadurch nicht störe? Mich stört es ja auch nicht, wenn beim Arzt jemand die "Bild" liest ... Mein Smartphone ist aber nahezu ständig auf lautlos / Vibration.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von Hinze am 18.05.2017, 15:02 Uhr

Huhu, bei "klicksalat.de) stehen viele interessante Dinge über Handynutzung usw. Und gut erläutert warum.
Wir MÜSSEN bei unserem Sohn leider extrem kontrollieren und begrenzen (der Papa ist leider hier ein sehr schlechtest Vorbild, weil er nur an Handy und Co hängt )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage Familien- Handyregeln - Wie ist es bei euch?

Antwort von sechsfachmama am 19.05.2017, 11:20 Uhr

meine jüngste ist jetzt 12 und bevor meine kinder 15 waren, hatte keiner überhaupt ein handy. es gibt keinerlei gründe, dass sie uuuunbedingt sowas gebraucht hätten. wenn irgendwas mit dem schulbus war, besteht nach wie vor die möglichkeit, vom sekretäriat aus zu telefonieren. das muss die schule gewährleisten. und für was anderes braucht man in dem alter kein handy.

danach NUR zum telefonieren für notfälle. mein großer hat sich dann während der bundeswehrzeit die preiswerteste flatrate gekauft, weil er viel mit dem zug unterwegs war und ich jedesmal freitags gefragt war, wenn zugausfälle und verspätungen waren, wie er nun weiterkommt usw. so konnte er sich dann da wenigstens kümmern. inzwischen zockt er schon gerne auch mal zwischendurch - leider auch beim essen manchmal, aber er ist nun erwachsen.

bei meiner großen ebenso - jetzt im studium hat sie sich na flat gekauft, weil sie in ihrer studentenwohnung kein tel. und internet hat. sie nutzt das internet an der hochschule soweit es möglich ist, nur abends dann zum chatten oder so dann in ihrer wohnung internet übers handy.

im elternhaus nutzen sie alle w-lan von unserem anschluss.

sohn 2 - jetzt 12. klasse - hat nur handy mit prepaid - ich glaub, wenn er 20 euro im jahr verbraucht, ist das viel. er hat kein netz auf dem handy, will er auch nicht. wenn jemand was will, kann er sich über fb melden oder anrufen.

tochter 2, jetzt 10. klasse - hat gar kein handy, mit 14 war mal so ne phase - "alle" haben ja eins ... - hab ich gesagt, ok, nimm einfach ein handy ohne karte mit in die schule (in der schule ist eh handyverbot, nur hält sich keiner dran) und gucke, wann du es wirklich benutzen würdest. keine 2 tage später lag es wieder bei mir ... mama, das ist ja sowas von bescheuert! dieses ständige gechatte und geschreibe von den weibern - obernerv. ich brauch kein handy.
jetzt wird sie eine FOS besuchen, ein ganzes stück weiter entfernt als bisher fahren müssen, da werden wir jetzt wegen einen prepaid-handy schauen.
ansonsten findet sie es auch völlig überflüssig.

tochter 3, jetzt 12, diskutiert mom., dass sie unbedingt handy und whats app und was nicht alles bräuchte ... wozu??? ja sie kann dann mit den ganzen in ihrer klasse schreiben usw. wozu??? die kostbare zeit mit solchem mist verplempern? 1 mitschüler wohnt 100 m luftlinie, ihre freundin 500 m. wenn irgendwas betr. haushaufgaben ist, kann sie auf dem festnetz anrufen. wenn wirklich mal was mit dem schulbus sein sollte, ist die schule dafür zuständig. wenn sie eher die schule aushaben und wir sollen sie abholen und sie hat es versemmelt, am vortag (wo der plan normalerweise bekannt ist) darüber mit uns zu sprechen, hat sie pech gehabt. dann muss sie eben auf den bus warten und die wartezeit sinnvoll nutzen mit hausaufgaben erledigen usw. oder mit dem handy ihrer freundin anrufen - wenn die es erlaubt (diese würde dann auch mit abgeholt werden).

ich halte es außerdem für sehr wichtig, auch den kindern bereits zu verklickern, wie schädlich und krebserregend handy-strahlung, wlan-strahlung usw. sind.
auch wenn das nach wie vor von den meisten leuten geleugnet wird, sind die forschungsergebnisse erschreckend und nicht von der hand zu weisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.