Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Conny_89 am 28.04.2017, 5:05 Uhr

Als Flüchtling getarnt Anschlag vorbereitet? Tagesschau online

Ich habe mir Flüchtlingen gearbeitet und iwie kommt mir die Geschichte nicht ganz sauber vor, vor allem weil Bayern eigentlich im Vergleich noch sehr streng im Umgang mit der ganzen Sache war. Ich war bei Anhörungen im Asylverfahren dabei und kann mir nicht erklären wie da so jemand durchgekommen sein kann.
Allerdings: ich habe eine rießen Unterschied gemerkt zwischen den syrischen Flüchtlingen und z.B. afrikanern. Bei den Syrern ging die Anhörung zack zack, die typischen Fragen wurden abgehandelt und die meisten hatten auch keine Bedenken einen Anerkennung zu bekommen, es galt als sicher.
Bei den afrikanern waren es stundenlange verhöre, da fast alle keinen Pass hatten wurde jedes Detail geprüft, der Dialekt, sie mussten ihren herkunfsort bis ins kleinste beschreiben können (Straßennamen, Gebäude usw.), da wären Lügen schnell aufgeflogen.
Sind natürlich nur meine subjektiven Erfahrungen und nicht repräsentativ :)
Allerdings waren das alles Minderjährige, vielleicht wurde da einfach sorgfältiger gearbeitet? Es wurden auch immer Finger Abdrücke gecheckt und ob die in einem anderen euLand schon aufgetaucht waren. Aber da hätte ich mich bei dem Attentäter in Berlin dann auch gefragt wie das mit seinen mehreren pässen (wenn sie denn nicht gefälscht waren) geklappt hat?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.