Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sille74 am 06.05.2017, 16:57 Uhr

Was ist das für eine Leitkultur, die sich aus Verboten und Geboten definiert?

Ich denke, es ging - durchaus plakativ, ja - einfach darum, zu zeigen, dass es eben schon Vorstellungen gibt, die der Bayer (m/w) mit dem Nordlicht (m/w) relativ bedingungslos teilt, die aber in einigen Kulturen (selbst, wenn auch da ,amcjes fer hier aifgezählten Dinge offiziell verboten sind) nicht so allgemein geteilt werden. Dass diese Vorstellungen auch mit den meisten anderen Europäern und auch sonst noch mit vielen geteilt werden, ist doch dazu kein Widerspruch, finde ich.

Ich finde schon, dass auch Gesetze und Regeln (geschriebene und ungeschriebene) zumindest Teil einer/von Kultur sind. Und das sind halt die verbindlichsten Dinge, auf die man jemand auch in gewisser Weise verpflichten kann. Darauf, Bach oder Beethoven oder Paul Klee oder Thomas Mann toll zu finden (oder auch nur zu kennen ...), kann man ja schlecht jemanden verpflichten ...

Ich persönlich habe ja den Eindruck, wenn ich z.B. an "unsere" Türken im Ort denke, dass es im Alltag eher die kleinen Dinge sind, die zu einer gelungenen Integration führen. Und oft ist auch etwas Glück im Spiel, wie gut es klappt ...

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.