Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

von Leena  am 06.05.2017, 20:05 Uhr

Kind mit Vitiligo aussetzen und sterben lassen

Letztens war ja Ende März Welt-Down-Syndrom-Tag, dabei bin ich auf das Thema "Down Syndrom in Island" gestoßen, wonach seit 2007 in Island wohl nur noch ein Kind mit Down Syndrom geboren wurde. In den Fällen, in denen in der Schwangerschaft entsprechendes festgestellt wurde, wurden die Schwangerschaften abgebrochen.

Ich verstehe ja (bilde ich mir zumindest ein) jedes Elternteil, das sagt, so ein besonderes Kind traue ich mir bewusst nicht zu. Auf der anderen Seite, wenn ein Klima von "warum musstest du dieses Kind auch kriegen?!?" entsteht, ist das auch mehr als suboptimal.

Natürlich ist es etwas anderes, ein schon geborenes Kind (und dann noch mit so einer eigentlich doch recht undramatischen Krankheit) "einfach" auszusetzen und sterben zu lassen, oder sich bewusst in der Schwangerschaft für einen Abbruch zu entscheiden. Mir ist schon bewusst, dass Vitiligo in manchen Kulturen besonders "Dramatisch" sind, um es mal so auszudrücken. Aber das "Grundthema", der Umgang mit Menschen, die irgendwie "anders" ist, sehe ich schon generell.


http://www.sueddeutsche.de/leben/menschen-mit-down-syndrom-wuenschen-wir-uns-wirklich-eine-zukunft-ohne-menschen-mit-behinderung-1.2513522

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.