Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tai am 28.05.2017, 10:02 Uhr

Das ist albern

Ich zweifle nicht daran, dass es durchaus neue "Jungs" gibt, die Grund zum Optimismus bieten.
Und ich würde mich freuen, mehr darüber zu hören.

Auch wüsste ich nicht, dass das dann hier ins Lächerliche gezogen wird.
Eher habe ich den Eindruck, dass es entsprechenden Usern schwer fällt, sachlich zu argumentieren.

Mir geht es wie Jana, wenn ich durch die Stadt laufe. Und das sind teils junge Männer, die schon hier geboren wurden.
Wie es meinen Teenie-Töchtern dabei geht, wenn sie an den herumlungernden Grüppchen vorbei gehen müssen, trete ich lieber nicht breit.
(Die Empfehlung dazu lautet übrigens, am besten nicht mehr nachts unterwegs sein, gewisse Ecken zu meiden und die Hecken niedrig schneiden!!!)

Hier in der Gegend wurde es mit viel bürokratischen Aufwand einigen jungen Asylbewerbern ermöglicht, in der Landwirtschaft mitzuarbeiten. Leider hat es nur einer für nötig befunden, sich das länger als einen Tag anzutun.

Ein befreundeter Jugendrichter hat inzwischen vorwiegend mit Migranten zu tun und ordnet durchaus auch Altersgutachten an. Eigentlich immer (wie auch bei den Straftaten von Würzburg und Freiburg) sind die 17-Jährigen schon in den Zwanzigern.

Also, viele positive Gegenbeispiele bitte!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.