Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sille74 am 01.11.2018, 12:52 Uhr

@Silvia

Aber Samhain ist doch ein keltischer Brauch bzw. ein keltisches Fest und auf solche keltischen Bräuche lässt sich wohl Halloween nicht direkt zurückführen lt. Wikipedia (das zwar nicht immer Recht hat, aber oft, und hier wird die Auffassung auch ganz gut belegt, finde ich).

"Ein Bezug von Allerheiligen zu diesem heidnischen Fest wurde gelegentlich konstruiert, dagegen spricht allerdings, dass der November-Termin für Allerheiligen zuerst im 8. Jahrhundert in Italien eingeführt wurde, wo Samhain unbekannt war. Im frühen christianisierten Irland wurde Allerheiligen zunächst im Frühjahr gefeiert."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Samhain

Tatsache ist aber doch, dass es hier in D jahrhundertelang nicht Tradition war.

Aber ist ja eigentlich egal. Im Prinzip sehe ich es wie Du: Den meisten Kindern macht Halloween Spaß und warum sollen sie den nicht haben? Ich persönlich glaube nicht, dass Halloween andere Bräuche verdrängt. Ich glaube, dass diese anderen Bräuche warum auch immer bereits auf dem Rückzug waren und dann so etwas wie Halloween, das, wie gesagt, den meisten Kindern halt gefällt mit Verkleiden, ein bisschen Grusel und Süßkram, in die Lücke stößt. Oder die Bräuche bleiben nebeneinander bestehen. Bei uns ist z.B. das Laternelaufen trotz Halloween immer noch sehr beliebt bei Kindergartenkindern und jüngeren Schulkindern.

Ich kann aber auch akzeptieren und sogar verstehen, wenn manche Menschen nichts mit Halloween anfangen können, keinen kindergeeigneten Süßkram kaufen/bereithalten wollen, den sie sonst vielleicht nicht im Haus hätten und es nicht brauchen können, wenn dauernd nach Feierabend geklingelt wird.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.