Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 28.04.2017, 8:27 Uhr

ja, was da noch alles vorgefallen ist.....

also, ich halte soviel von journalistischer Ethik, dass ich glaube, dass die überprüfbaren Fakten wahr sind

und der spin des Beitrages ist auch klar-Kind nebst Eltern Opfer, Kita Täter

und wo das so eindeutig ist, dass ein Beitrag die Rollen verteilt in gut und böse- und wir haben ja die Kita nicht gehört, nur die Eltern haben sich geäußert, bin ich misstrauisch

bspw- die ADHS "Diagnose" des Kindergartens- Erzieherinne erziehen, beobachten, machen namerkungen, äußern Vermutungen, teilen beobachtungen mit- aber Erzieherin stellt Diagnose, hm....

aber sie haben IMMER auf die Kita gehört- sprich, da war was. Drei meiner Kinder sind in der Kita völlig verschont gewesen von so bemerkungen, es gab nur Ordnungshinweise (unangemessene Kleidung usw). Für das extremfrühchen gab es Hinweise- und Hilfen.

Kurzum- mit dem Kind "war was". Alleine die seltsame Äußerung der Mutter, der Junge sei "emotional nicht so weit"- was soll das sagen? Und wenn er an zwei von 5 Tagen Sonderförderung erhält- das war Fakt- dann weiss man genau, dass der Junge sich eben nicht in der ideallinie entwickelt.

Auch das Gespräch- die Mutter sagt nicht, worum es geht. Bzw ging. Nur, dass da keine Rede vom Rauswurf war. Ich kann mir deshalb auch vorstellen, dass es eine Art "wake up call" war. Aufzählung aller probleme und sagen, dass die Kita irgendwann nicht weiter kann.

Ich war auch verdutzt, dass die Kita rechtsanwaltlich vertreten wird. Das macht eine Kita doch normalerweise nicht....

Von daher-.........

Benedikte

PS Leena- heute schreie ich. Ganz LAUT. Finanzamt!!!!!!!!!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.