Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DecafLofat am 28.04.2017, 11:50 Uhr

ich wage es kaum zu sagen ABER

ja, soll es geben.

hast du eigentlich schuldgefühle deinen kindern gegenüber, dass du immer so auf den scheffel stellen musst dass DU ja gearbeitet hast, immer und ständig, auch nach dem extremfrühchen?

so, als eigene absolution?

oder hast du komplexe (da du ständig erwähnst dass du lehrergattin, -schwiegertochter und -tochter bist) dass du es selbst nicht in den lehrbetrieb geschafft hast?

ich z B gehe davon aus dass man an einem wochentag früh morgens um 6.nochwas uhr sich selbst fertig macht, frühstück macht oder aber schon aufgestandene kinder um sich hat und sich dann eben um diese kümmert.

so hat halt die jede von uns ihre lebensphasen. ich zB frage mich keinesfalls, ob es das gewesen sein soll im leben oder was da noch spannendes kommen soll, ich hab für die nächsten jahre meine naturgegebenen aufgaben UND einen unbefristeten arbeitsvertrag.

just gestern kam ein anruf von der perso dass sie eine feste stelle für mich hätten in einem sehr spannenden bereich in dem sie erfahrene sachbearbeiter mit fundierten medizinischen und juristischen kenntnissen suchen. ob das von interesse für mich wäre - meine verdutzte antwort, dass ich derzeit AU bin (die personalreferentin weiß jetzt auch, warum ich AU bin) und noch nicht mal weiß ob und wie ich in zwei wochen auf den beinen stehe, war ihr ausreichend. ich bin vorgemerkt für die stelle. meine stunden kann ich neu legen und sogar flexibel verändern und nen halben tarifsprung gibt es dazu. das macht meine situation im moment nicht leichter. aber ich bin zumindest nicht abgeschrieben, das macht mut.

und, was macht der haaransatz?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.