Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Franke am 18.09.2013, 18:48 Uhr

Ich mag Hunde!

Und meinetwegen können die in der Nähe von Herrchen oder Frauchen auch frei in der Botanik rumlaufen - wenn sie

1. sich zu benehmen wissen (niemand verfolgen, kein bedrohlich erscheinendes Verhalten etc.)

2. flott auf ein Kommando von Herrchen oder Frauchen reagieren.

So was lässt sich üben! Man wende sich an den nächsten Hundesportverein.

Dämlich finde ich es, als Radler auf einem schmalen Weg Gegenverkehr durch einen Hund zu haben, Herrchen rufen zu hören und zu denken: Offensichtlich reines Alibi-Rufen! Dieser Hund hat noch nie gehört, der hört nicht und der wird nie hören. Unter diesen Umständen muss er außerhalb eines umzäunten Grundstücks immer an die Leine.

@like: Ich fahre auf der einen Seite des Wegs, erwarte vom Hund, dass er ohne irgendwelche Kommandos auf der anderen Seite des Wegs bleibt und dann ist gut. Auf "Bei Fuß" muss er reagieren für den Fall, dass Leute unterwegs sind, die unsicher sind angesichts eines freilaufenden Hundes. Wenn Du ihn, um ihn zuverlässig zu kontrollieren, dann ganz fix an die Leine nehmen musst, wenn andere Leute unterwegs sind, dann ist das meiner Meinung nach nicht gut.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.