Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Lauch1 am 10.09.2018, 9:29 Uhr

Natürlich macht das Angst.

Ja natürlich, das bestreitet ja keiner. Trotzdem ist Merkel massiv gewarnt worden, gar nicht einmal von einer einmaligen Handlung 2015, sondern vor dem nicht Abstoppen wollen. Von Soziologen Paul Scheffer beispielsweise:

„Wohin die Ängste und das Gefühl der Unsicherheit im Zusammenhang mit der Migration führen, zeigt ja der Aufstieg der Rechtspopulisten im Zuge der Flüchtlingskrise von 2015.

„Ja, wobei ich darauf bestehen möchte, dass die Unsicherheit nicht nur gefühlt, sondern real ist. Viele Menschen fühlen sich sowohl kulturell als auch wirtschaftlich verunsichert, weil beide Symbole der europäischen Einheit – die offenen Grenzen und der Euro – keinen Mechanismus zur Absicherung enthalten. Dass die Leute als Reaktion Rechtspopulisten wählen, ist rational und eine Form des Protektionismus. Die Mitte muss darauf eine bessere politische Antwort finden als Nationalisten wie Le Pen. Diese kann aber nicht darin bestehen, paternalistisch die Probleme «besser zu erklären». Das macht die Leute nur wütend.

Worin besteht denn diese Antwort?

Es muss eine europäische Sicherheitsgemeinschaft geschaffen werden. Sonst zerstören die Nationalisten das vereinigte, grenzenlose Europa. Dieses halte ich für eine absolut zentrale Errungenschaft. Aber es funktioniert nicht ohne eine sichere Aussengrenze.„

https://www.nzz.ch/international/paul-scheffer-ueber-europas-migrationspolitik-ohne-grenzen-gibt-es-mauern-ld.1298437

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.