Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nesaja am 07.09.2018, 7:42 Uhr

Hetzjagd erstunken und erlogen

https://m.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/verfassungsschutz-chef-maassen-keine-information-ueber-hetzjagden-57111216,view=conversionToLogin.bildMobile.html

Lasst euch nur weiter von den Medien verarschen.
Hauptsache vom Mord ablenken und alles den bösen Nazis in die Schuhe schieben. Genau so und nicht anders.

 
73 Antworten:

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Ichx4 am 07.09.2018, 7:55 Uhr

1. wissen wir das ja
2. die Bild-Zeitung ist "Bäh"
3. führt das hier wieder zu einer Diskussion unter der Gürtellinie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 8:01 Uhr

„Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken", sagt Hans-Georg Maaßen.“

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5492397/Deutscher-VerfassungsschutzPraesident-zweifelt-an-Informationen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Ichx4 am 07.09.2018, 8:24 Uhr

Da brauchen wir doch Herrn Maaßen nicht für.
Das war und ist doch soooo klar.
Und jetzt bekommen alle gaaanz große Augen.
Ick fühl ma wie im Sozialismus. Alles Glauben was die hiesige Presse schreibt und die Schnauze halten. Die Tagesschau sehe ich nur noch wegen dem Wetterbericht.
Gott sei Dank gibt es heutzutage noch andere Lektüre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Lusiana am 07.09.2018, 8:38 Uhr

Schon vor Tagen wurde die Echtheit des Videos angezweifelt. Jetzt hat Herr Maaßen das auch angezweifelt. Ich bin dafür, dass man nicht immer und sofort in alle Richtungen hetzt. Aber das ist wohl im SocialMediaZeitalter out.
Außerdem ist einer der Menschen, die den Hitlergruß gezeigt haben, wohl auch als Linker, der sich unter die Demonstranten gemischt hat, enttarnt worden.
Aber wie dem auch sei, es laufen Nazis mit und die brüllen Parolen und niemand hindert sie daran oder distanziert sich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Ivette am 07.09.2018, 8:49 Uhr

Der Schwarze Kanal 2.0...


TV habe ich hier schon lange unterbunden, wenn gibt es nur ausgewählte Sachen, und Nachrichten gehören definitiv nicht dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Um welches Video ...

Antwort von gespenst am 07.09.2018, 8:57 Uhr

... geht es denn hier überhaupt konkret, dessen Echtheit da zur Debatte steht? Ich würde das gerne mal sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Blueberry am 07.09.2018, 9:05 Uhr

Oh, die Bild... da bekommst du gleich wieder erzählt, dass das doch keine seriöse Quelle ist.

Und überhaupt, Einstein hat doch BELEGE, dass es doch so war... und dann STIMMT das auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fakten, Fakes...

Antwort von Falbala am 07.09.2018, 9:50 Uhr

Was mich von Anfang an irritiert, dass es von den Ausschreitungen (Mehrzahl) keinerlei Videos gibt. Heutzutage rennen doch 95% der Menschen mit dem Smartphone im Anschlag durch die Gegend.
Zum TE:
Maaßen ist wohl auf die Nachfrage, was an dem Video nicht stimmt, nicht ins Detail gegangen. Gibt Experten, die das analysieren können. Da warte ich erst mal ab.
Übrigens sprach nur Herr Maaßen von Mord, im Moment handelt es sich aber noch um Totschlag. Ja, Kinkerlitzchen und völlig egal. Ist es aber nicht. Schon interessant, dass er das Wort "Mord" benutzt.
Aber diese beiden Dinge rücken ihn als Verfassungspräsident schon in ein schlechtes Licht.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/chemnitz-fakten-fakes-und-falsche-schluesse,R2slN2X

Fakt ist, das Fake News in Zukunft weiterhin unser Leben "bereichern", denn diese werden von allen Gruppierungen und Menschen, die die Stimmung steuern wollen, verbreitet. Die, die am lautesten "Fake News" schreien, sind ganz vorne dabei, wenn es um die Verbreitung geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die BILD

Antwort von Hashty am 07.09.2018, 9:58 Uhr

Nein Blueberry, ich glaube nicht, dass es hier auch nur einen Menschen gibt, der den Wahrheitsgehalt einer BILD Nachricht anzweifelt.
Selbst die linksversiffsten Gutmenschen hier wissen, dass die BILD zur hohen Nachrichtenlektüre gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die BILD

Antwort von Maxikid am 07.09.2018, 10:01 Uhr

genau, und kein Mensch kauft sie.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Malus am 07.09.2018, 10:08 Uhr

Ursprünglich wollte ich ja solche Diskussionen meiden und dem gesellschaftlichen Geschehen,das nun wirklich nicht sehr erbaulich ist,die Pobacken zuwenden. Aber nur lesen ist schwierig....

Meine Gedanken hierzu,(man kann übrigens auch in anderen Medien zu der Thematik lesen wie zeit online,tagesschau. Bild habe ich zur Meinungsbildung nicht benutzt. )

Es ist viel von "könnte,hätte,Eindrücken "die Rede.
Müsste ich bedingungslos dem Verfassungsschutz vertrauen wäre ich nicht sehr glücklich. Siehe NSU,die unsägliche Geschichte um Anis Amri der fröhlich mit seinen 14 Identitäten dem Verfassungsschutz durch die Lappen ging.

Aber gut. Euer Vertrauen in allen Ehren. Wer weiß welche Darstellung stimmt. Ich nicht.

Fakt ist dass nach einem brutalen Mord große Demonstrationen statt fanden. Dabei wurden Parolen a la "Deutschland den Deutschen "gebrüllt und es wurden Menschen aufgrund ihreres Äußeren und ihrer Herkunft angegriffen, beleidigt. Ob man es "Hetzjagd "nennt oder "ausländerfeindliche Ausschreitungen "macht im Prinzip keinen Unterschied.

Problematisch ist dass der Mord sowohl von rechter als auch von linker Seite instrumentalisiert wurde. Zwei der Täter sind in UHaft. Weshalb man unbeteiligte Menschen verprügeln muss erschließt sich mir nicht.

Selbst Menschen mit niedrigstem IQ sollte klar sein dass es keinen Sinn macht,jemanden für ein Verbrechen zu bestrafen,für das er ü überhaupt nichts kann.

Die Medien haben sich natürlich drauf gestürzt und von Hetzjagd geschrieben. Ich habe sogar die Bezeichnung "Pogrom "gelesen.

Kann man. Muss man aber nicht.

Meiner Meinung nach haben tausende den Mord als Anlass genommen gegen die Asylpolitik zu demonstrieren. Und hunderte?(keine Ahnung wie viel)haben dies zum Anlass genommen ihre abgrundtiefe Blödheit zur Schau zu stellen.

Dies wiederum nahmen Zehntausende zum Anlass,ein Gratiskonzert zu besuchen und zu feiern.

Alles legitim bis auf die rechten Ausschreitungen.

Ein Ruhmesblatt ist diese ganze Geschichte nicht,völlig unabhängig davon welche Einschätzung ein Herr Maaßen abgibt.

Interessant wäre eine Diskussion darüber ob es Sinn macht oder nicht verwackelte Amateursmartphonvideos als Beweis zu nehmen oder ob man als Journalist erst einmal ordentlich recherschieren sollte. Aber das ist in der heutigen Zeit nicht mehr modern.

Übermorgen wird die nächste Sau durchs Dorf gejagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 10:11 Uhr

Die Tagesthemen haben aber ihren Video Beitrag zu Chemitz mit Bildern einer Hooligan Demo verschnitten. Du weißt jetzt nicht, ob die Bilder, die du gesehen hast, wirklich aus Chemnitz waren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Jana287 am 07.09.2018, 10:14 Uhr

Du solltest Dich öfters hier äussern, mit diesem Beitrag fällst Du positiv auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn es in der BILD steht

Antwort von heike77 am 07.09.2018, 10:27 Uhr

dann muss es ja stimmen, und dein Satz "Hauptsache den Nazis in die Schuhe schieben" disqualifieziert dich für eine weitere Diskussion.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn es in der BILD steht

Antwort von Lusiana am 07.09.2018, 10:35 Uhr

das steht aber auch im Spiegel etc.
BILD wäre jetzt auch nicht meine bevorzugte Quellenangabe, wenn ich glaubwürdig rüberkommen möchte, aber es stimmt schon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mal ganz ab von der Bild udn dem "gehässigen" Ätschpopätsch, gelogen-Tenor

Antwort von Leewja am 07.09.2018, 10:48 Uhr

finde ich es unglaublich empörend, wenn es tatsächlich ein gefaktes/geschnittenes Video sein sollte (ich habe es gar nicht gesehen), das würde meinen Glauben in saubere Recherche und bedachtsame Berichterstattungd ann doch sehr zerstören, denn es kam ja in ALLEN medien, nicht nur in den marktschreierischen, dass da Hetzjagden stattfanden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fakten, Fakes...

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 10:51 Uhr

Videos findet man bei FB unter „Frank Stollberg“ zuhauf.

Ich verlinke sie hier nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 10:54 Uhr

Ich finde, wenn mein Nick in jedem Strang verwendet wird, bei dem ich (noch) gar nicht mitdiskutiere, irgendwie auch ne Art Hetzjagd.

Also, du darfst natürlich weiterhin gerne beleidigend antworten, aber mich bei JEDEM Strang explizit zu erwähnen, kommt bisschen mobbig rüber, findste nicht?

Zumal deine Argumentation irgendwie kindisch ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ganz ab von der Bild udn dem "gehässigen" Ätschpopätsch, gelogen-Tenor

Antwort von Lusiana am 07.09.2018, 10:57 Uhr

es geht halt um Schlagzeilen, gut recherchierte Artikel findet man nur noch in den Printmedien (teils) und Wochenzeitschriften

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Shanalou am 07.09.2018, 10:57 Uhr

Ziemlich guter Beitrag! Ich gebe zu, diese Bilder und Aussagen zu unkritisch gesehen zu haben. Aber grundsätzlich bleibe ich doch meiner Meinung, mit der Argumentation die Malus so schön vorgebracht hat.
Das Sensationsgeheische der Presse ist wirklich unerträglich. Das betrifft so gut wie alle Bereiche der Berichterstattung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Blueberry am 07.09.2018, 11:00 Uhr

Oh, noch ne Hetzjagd...

Und wo beleidige ich dich, wenn ich sage, dass es doch laut dir Belege gibt? Hast du schließlich behauptet. Die Antwort, wo man diese Belege findet, bist du dann zwar schuldig geblieben, aber du hast es behauptet.

Und DU beschwerst dich über angeblich beleidigende Antworten? DU?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ganz ab von der Bild udn dem "gehässigen" Ätschpopätsch, gelogen-Tenor

Antwort von Lusiana am 07.09.2018, 11:01 Uhr

übrigens, das heißt ätschibätsch(i) und ist Kindersprache, ich habe da gut recherchiert und ätschpopätsch gibt es so nicht, vielleicht habt ihr den Ausdruck familiär benutzt ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 11:02 Uhr

Nochmal, Frank Stollberg, Facebook.
Twitter habe ich nicht, aber auch da gibt es genügend Videos.
Man muss nur wollen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fakten, Fakes...

Antwort von Jana287 am 07.09.2018, 11:04 Uhr

Oha, Frank Stollberg auf twitter. Ist jetzt nicht Dein Ernst, dort informierst Du Dich?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Tagesschau dazu: Keine Indizien für Fälschung

Antwort von shinead am 07.09.2018, 11:13 Uhr

Um ein bisschen Verwirrung in die Sache bringen, hier ein Artikel der Tagesschau von 11:02 Uhr:

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/maasen-video-chemnitz-101.html

Im Artikel heißt es:

Der Chef des Verfassungsschutzes hat die Vermutung geäußert, ein Video aus Chemnitz sei eine gezielte Fälschung. Beweise nennt Maaßen keine. Für ein Fake liegen keine Indizien vor.

...

Wie kann man ein Video verifizieren?
Um die Echtheit eines Videos zu prüfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Kriterien sind Ort, Zeit oder auch Wetterverhältnisse, die im aktuellen Fall mit denen von anderen Videos exakt übereinstimmen. Auch der Ort lässt sich genau bestimmen. Weitere Kriterien sind die auf dem Video zu sehenden Personen und Gebäude, wann das Video erstmals hochgeladen wurde und andere Aussagen von Zeugen. Unter anderem der Journalist Johannes Grunert bestätigte gegenüber der "Bild"-Zeitung, dass er ähnliche Szenen nahe des Johannisplatzes beobachtet habe.

Wichtig ist auch zu prüfen, ob Bilder oder Videos zuvor schon einmal im Netz aufgetaucht sind. Dies ist bei dem fraglichen Fall nicht der Fall.

Experte kommt zu eindeutigem Ergebnis
Unter anderem der Journalist Lars Wienand untersuchte das Video - und kam zu dem Schluss, dass es keine Hinweise auf eine Fälschung gebe. Es sei eindeutig, dass die Aufnahmen aus Chemnitz stammten, auch das Wetter passe sowie die Kleidung der Angreifer. Auch eine weitere Journalistin habe in diesen Minuten auf Twitter über Angriffe auf Migranten berichtet. Wienand kann sogar auf Google Maps exakt lokalisieren, von wo das Video gedreht wurde.

Andere Nutzer verifizierten ebenfalls die Umgebung und kamen ebenfalls zu dem Ergebnis, dass das Video an dem angegebenen Ort aufgenommen sei.

Alihassan Sarfaraz sitzt am Mittwochmittag, drei Tage nachdem "sein" Video auf Twitter landete, im Wartebereich des Chemnitzer Polizeipräsidiums auf einem knarzenden Holzstuhl und hat den Kopf auf die Hände gestützt. Der 22-Jährige trägt eine kurze Jeans und ein schwarz-weiß geringeltes Oberteil, die Sonnenbrille steckt am Kragen. [...] Ein Video der Antifa-Gruppe Zeckenbiss aus Chemnitz schafft es am Sonntag deutschlandweit in die Nachrichten: Darin ist zu sehen, wie ein Neonazi einen Menschen über die Straße jagt. Dieser Mensch ist Aziz.

...

Der Artikel lohnt sich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Jana287 am 07.09.2018, 11:14 Uhr

Ich hätte gern ein Video von einer Hetzjagd gesehen um mir selbst ein Urteil zu bilden. Wenn ich diesen Namen Googel, kommt ein Twitter Account, der ist so sachlich-neutral wie pi-news. Von solchen Quellen möchte ich nicht informiert werden, wirklich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Blueberry am 07.09.2018, 11:21 Uhr

Japp, hab mir den Twitter Account auch angesehen. Beachtenswert ist auch die Art, wie dieser Typ mit Kommentaren umgeht, die ihm nicht gefallen...

Er blockt einfach alles und jeden mit Sprüchen wie "Tschüss Brauner" u.ä.
Man merkt wirklich, wie viel ihm am Austausch gelegen ist. Die Sachlichkeit ist kaum zu übersehen. *hüstel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fakten, Fakes...

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 11:22 Uhr

Siehst, da eh alles durch den dreck gezogen wird, ist es doc/ sinnlos, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von TONIC-2018 am 07.09.2018, 11:24 Uhr

Oh dann sage ich es,wer der Bild glaubt dem ist echt nicht zu helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von shinead am 07.09.2018, 11:24 Uhr

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/maasen-video-chemnitz-101.html

Hier kannst Du eines finden. Inklusive der Kommentare von Journalisten und Diskussionen bezüglich der Echtheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Ivette am 07.09.2018, 11:31 Uhr

Meine Güte Tonic, du glaubst tatsächlich immer noch daran, dass das einfach nicht sein kann, stimmts? Wie kann man nur so panisch an seiner eigenen kunterbunten und naiven Weltanschauung festhalten?

Noch mal: Mach dich schlau, informier dich!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich gehe mal davon aus, dass dieses Video gemeint ist

Antwort von Zwurzenmami am 07.09.2018, 11:42 Uhr

https://www.bing.com/videos/search?q=hetze+video+chemnitz&&view=detail&mid=D0DE6C6465B2DD18F68FD0DE6C6465B2DD18F68F&rvsmid=1E4E884F86E458AF273B1E4E884F86E458AF273B&FORM=VDMCNR



In den Nachrichten wurde das Video gezeigt, wo einer hinter dem anderen hinterherrennt, also bis Sekunde 9

Da weiß doch niemand was vorher war, genauso gut können die sich gestritten oder gegenseitig beleidigt haben. Es kann alle möglichen Gründe dafür geben warum einer hinter dem anderen hinterher rennt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmm... die Tagesschau scheint mir in der Frage auch nicht unbedingt eine...

Antwort von Sille74 am 07.09.2018, 11:43 Uhr

... geeignete, neutrale und objektive Instanz zu sein. Nachdem sie doch ziemlich auf die "Hetzjagd-Theorie" (so nenne ich das jetzt mal) abgefahren ist, scheint mir da doch auch ein gewisser Rechtfertigungsdruck dahinter zu stehen und nicht unbedingt reinste "Faktenfindung".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na, das sind jetzt aber definitiv Fake news!

Antwort von Leewja am 07.09.2018, 11:46 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke, kannte ich noch nicht. Ot

Antwort von Korya am 07.09.2018, 11:54 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 12:14 Uhr

Aha, Patrick Gensing ist jetzt eine neutrale Quelle, vor allem was ein Filmchen der Antifa betrifft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das Problem ist doch ...

Antwort von gespenst am 07.09.2018, 12:16 Uhr

„Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist.“ „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

Das Problem ist doch, dass Maaßens Aussage total vage ist. Er muss präzisieren und belegen:
- Was heißt "es liegen keine Belege vor, dass das Video authentisch ist?“ - Liegen denn Belege DAGEGEN vor?
- Was sind die "guten Gründe"?
- Was ist mit "Falschinformation" gemeint? Dass das Video gefälscht ist? Das es aus dem Kontext gerissen ist? Dass der Begriff "Hetzjagd" unzutreffend ist? ...

Bis das geschieht, kann man sich dazu kaum vernünftig positionieren, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Malus am 07.09.2018, 12:18 Uhr

Es gibt also keine objektiven Beweise dafür dass Hetzjagden stattgefunden haben. Es gibt ein Wackelvideo und Augenzeugrnberichte.
Vielleicht ideologisch gefärbt und damit nicht objektiv. (Aber wer ist das schon?)

Richtig?

Gibt es aber objektive Beweise dafür dass alles "erstunken und erlogen "ist?
Ich meine Nein. Es gibt ledeglich die Einschätzung eines Herr Maaßen, dessen Behörde in denletzten Jahren nicht direkt durch übermäßige Kompetenz aufgefallen ist.

Man kann also glauben was man will. Richtig?

Gibt es Menschen hier,die daran zweifeln dass es zu Beleidigungen und Angtiffen gegen Menschen kam,weil sie ins Hassprofil der Rechten passen?

Das ist fürmich der springende Punkt. Alles Andere sind Grabrnkämpfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hmmm... die Tagesschau scheint mir in der Frage auch nicht unbedingt eine...

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:02 Uhr

Sie berichten auch über die Aussagen von Herrn Maaßen. So ist es nicht.

Das Video wird nicht von der Tagesschau analysiert. Die Tagesschau berichtet nur über entsprechende Analysen.

Ich finde, der Artikel ist wirklich wert gelesen zu werden. Eine Meinung kann man sich dann immer noch bilden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:07 Uhr

Ich habe auf Janas Anfrage geantwortet, dass sie auch mal ein Video sehen möchte. Das ist auf der Seite möglich.

Ich hatte halt gerade den Link im RAM und hab' den gepostet.

Dass Dir Herr Gensing zu links ist, ist mir schon klar.

Hast Du aber die eingebetteten Tweets von Till Eckert (Interview mit Azis, dem Menschen aus dem dort verlinkten Video) und die Bilder von "Jura Luga" gesehen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich gehe mal davon aus, dass dieses Video gemeint ist

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:10 Uhr

Das Opfer beschreibt den Inhalt des Videos schon anders:

https://ze.tt/nach-viralem-video-das-ist-die-geschichte-des-menschen-der-in-chemnitz-von-einem-neonazi-gejagt-wurde/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nee, da widerspreche ich

Antwort von Leewja am 07.09.2018, 13:13 Uhr

wenn mir gezielt Informationen vorgetäuscht würden (QWENN das so wäre!), um eine bestimmte Grundstimmung zu erzeigen, von Medien, die ich für frei, unabhängig, ehrlich und integer halten SOLL und möchte, dann finde ich das unfassbar.

Das hat NICHTS damit zu tun, ob es grundsätzlich Rechtsextremismus und Fremdenhass und auch tätliche Angriffe gab - wenn ich DIESE Angriffe gezeigt bekomme, dann MÜSSEN die Bilder echt sein, in der entsprechenden Situation entstanden sein und aurhentisch sein.

Selbst Wenn irgendwelche zusammenegschnittenen Videos ANDERER Angriff gezeigt würden und GESAGT würde "solche ähnlichen Angriffe fanden am WE inChemnitz statt, wir haben nur erstaunlicherweise kein authentisches Bildmaterial dazu" wäre das schon extrem fragwürdig.

OB es fake ist oder nicht, bleibt jetzt mal abzuwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich gehe mal davon aus, dass dieses Video gemeint ist

Antwort von Zwurzenmami am 07.09.2018, 13:14 Uhr

aber nur von dem Video aus, auf ne Hetzjagd zu schließen, ohne zu wissen was vorher war ist schon fragwürdig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn es in der BILD steht

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:20 Uhr

Es stimmt, dass Herr Maaßen das gesagt hat. Ob er damit recht hat, oder nicht, weiß man trotzdem nicht. Er hat seine Aussage nicht belegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nee, da widerspreche ich

Antwort von Malus am 07.09.2018, 13:31 Uhr

Ja das stimmt. Problem ist ,dass wir eben alle nicht wissen ob es Fake news sind oder eben nicht.

Wenn es Fake news sein sollten,wäre das natürlich ein handfester Skandal der,by the way,den Rechten wahnsinnig in die Hände spielen würde.

Dann wären aber trotzdem die Vorkommnisse,die dann halt eben keine Hetzjagden waren, immer noch erschreckend,

Man sollte m.M.nach weder den grausamen Mord dadurch in Vergessenheit geraten lassen dass er eine Welle von unguten Ereignissen nach sich zog,noch sollte man weil es Fake news gibt,also weil ideologisch verblendete Mitbürger meinen ,durch gezielte Fehlinformationen die Stimmung beeinflussen zu müssen,jetzt denken die rechten "Trauermärsche "seien harmlose Spaziergänge friedliebender Pfadfindervereine.

Falls Herr Maaßen also richtig liegen sollte,wäre das ein Skandal. Falls nicht übrigens auch. Dennoch ist die Situation so wie sie ist beängstigend. Die Tatsache dass man nichts mehr glauben kann und man nicht mehr sicher sein kann ob man gerade manipuliert wird ,ist es auch.

Wenn sich ein hohes Tier wie Herr Maaßen derart aus dem Fenster lehnt,wäre es gut wenn er Beweise hätte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nee, da widerspreche ich

Antwort von Malus am 07.09.2018, 13:31 Uhr

Ja das stimmt. Problem ist ,dass wir eben alle nicht wissen ob es Fake news sind oder eben nicht.

Wenn es Fake news sein sollten,wäre das natürlich ein handfester Skandal der,by the way,den Rechten wahnsinnig in die Hände spielen würde.

Dann wären aber trotzdem die Vorkommnisse,die dann halt eben keine Hetzjagden waren, immer noch erschreckend,

Man sollte m.M.nach weder den grausamen Mord dadurch in Vergessenheit geraten lassen dass er eine Welle von unguten Ereignissen nach sich zog,noch sollte man weil es Fake news gibt,also weil ideologisch verblendete Mitbürger meinen ,durch gezielte Fehlinformationen die Stimmung beeinflussen zu müssen,jetzt denken die rechten "Trauermärsche "seien harmlose Spaziergänge friedliebender Pfadfindervereine.

Falls Herr Maaßen also richtig liegen sollte,wäre das ein Skandal. Falls nicht übrigens auch. Dennoch ist die Situation so wie sie ist beängstigend. Die Tatsache dass man nichts mehr glauben kann und man nicht mehr sicher sein kann ob man gerade manipuliert wird ,ist es auch.

Wenn sich ein hohes Tier wie Herr Maaßen derart aus dem Fenster lehnt,wäre es gut wenn er Beweise hätte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe den Artikel gelesen, finde ihn durchaus nicht uninteressant, gäbe aber...

Antwort von Sille74 am 07.09.2018, 13:31 Uhr

... doch den Eindruck, dass da viel Rechtfertigungswille dahinter steckt.

An den Aussagen von Maaßen stört mich übrigens sehr, dass da "kein Butter bei die Fische" ist, oft nur Andeutungen. Die "Belege" für die Echtheit aus dem Artikel überzeugen mich allerdings auch nicht wirklich. Und auch wenn der Film echt ist, kann er eine "Hetzjagd" belegen? Das ist ja auch eine Aussage Maaßens, dass keine belastbare Belege für eine Hetzjagd vorliegen.

Als ich den Film (in den Tagesthemen... ) gesehen habe, kam mir zu keinem Augenblick in den Sinn, dass er nicht echt aus Chemnitz und mit echter Handlung sein könnte. Wie man aber daraus, also aus diesen recht zusammenhangslosen paar Sekunden, sofort auf "Hetzjagd" o.ä. schließen kann, fragte ich mich allerdings auch gleich...

Keine Ahnung, was Herr Maaßen mit seinen Aussagen im Sinn hatte. Zur Versachlichung des Themas hat er nicht beigetragen. Diese (vorschnelle) Hetzjagdberichterstattung ohne wirklich saubere Recherche ist aber auch nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich gehe mal davon aus, dass dieses Video gemeint ist

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:32 Uhr

Naja, die Äusserungen in dem Video ("Ihr seid hier nicht willkommen") und die Tatsache, dass die dunkel gekleideten Läufer von hinten im vollen Lauf angesprintet kommen kann schon darauf schließen lassen, dass es vorher keinen Verbalaustausch gegeben hat. Muss nicht, aber kann.

Inzwischen hat der Geschädigte Anzeige erstattet.
Weitere Anzeigen liegen wohl der Polizei in Chemnitz vor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe den Artikel gelesen, finde ihn durchaus nicht uninteressant, gäbe aber...

Antwort von shinead am 07.09.2018, 13:57 Uhr

>> dass er nicht echt aus Chemnitz

Ich weiß nicht mehr wer es in den letzten Tag war, aber es wurde hier zumindest als Tatsache verkauft, dass der Film nicht aus Chemnitz sei, was aber m.E. sehr gut bewiesen ist. Google Maps sei Dank.

Hab gerade mal geguckt, die Schwurbel-ursel war's. (Wer hätt's gedacht!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Deren Beiträge lese ich (meistens) gar nicht, ehrlich gesagt.

Antwort von Sille74 am 07.09.2018, 14:02 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage

Antwort von Ivette am 07.09.2018, 14:05 Uhr

Der Präsident des Bundesverfassungsschutz sagt: " Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. Nach meiner Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt..."

Genau dies sickerte ja nun durch entrüstete und fassungslose Augenzeugen in der selben (!) Nacht durch etliche Quellen.

Aber zu meiner Frage: Wie möchtest du denn jetzt etwas bewiesen haben, wenn es dieses nicht gab?

Davon abgesehen, finde ich, diese Falschaussage und die völlig unreflektierte Übernahme derer durch sämtliche Einheitsmedien, hat einen irreparablen Schaden angerichtet. Die Wortwahl die benutzt wurde, wie z.B. "Brauner Mob" und einiges mehr, ist nicht mehr gut zu machen und der Links-Recht Graben noch viel, viel tiefer geworden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 14:28 Uhr

Der Herr Gesning kann privat jede politische Einstellung der Welt haben, in der Frage ist ob er objektiv prüft, ob der Verfassungsschutz oder die Kanzlerin unrecht haben hat er seine Seriosität verloren:

„Der @BILD Faktenfinder zum #faktenfinder der @tagesschau : Das Wort „Fälschung“ hat BfV-Präsident Maaßen - anders als hier unterstellt - gegenüber BILD nicht gebraucht. Die Behauptung, die hier „widerlegt“ wird, existiert so nicht und taucht auch nicht als Zitat bei uns auf.“

Er unterstellt und damit ist überhaupt nichts widerlegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage

Antwort von Malus am 07.09.2018, 14:34 Uhr

Die Wortwahl fand ich auch verheerend.

Dennoch fanden ausländerfeindliche Ausschreitungen statt. Menschen mit Migrationshintergrund trauen sich kaum noch auf die Straße.

Das sollte man auch nicht unter den Teppich kehren.

Wenn man etwas nicht beweisen kann und in der Rolle eines Journalisten ist oder ein hohes Tier beim Verfassungsschutz,dann sollte man ruhig sein. Die Klappe halten.

Weder von "Hetzjagden "schreiben noch von Verschwörungstheorien über linke Fake news. Denn ohne Beweise sind es eben nur Theorien.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 15:19 Uhr

Also zusammengefasst ist es doch so, dass es egal ist welche Quelle die Videos haben, sie ist nie seriös und es gab keinen Naziaufmarsch.
Wo,ist man sich hier jegliche diskussson echt sparen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 15:31 Uhr

Wie können du oder ich beurteilen, ob es tatsächlich einen Naziaufmarsch in Chemnitz gab, wenn die Tagesthemen zugegeben haben, dass Videos einer anderen Demo (nämlich einer Hooligan Demo) in die Bilder von Chemnitz reingeschnittenen wurden? Oder, ob jetzt Merkel, oder die Polizei, Verfassungsschutz und Kretschmer Recht haben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von shinead am 07.09.2018, 15:39 Uhr

Wahrscheinlich werden wir erst durch die polizeilichen Ermittlung feststellen, ob es Hetzjagden gegeben hat oder nicht. Entsprechende Anzeigen liegen der Polizei schon länger vor. We will see.

Da Nazi ja selbst den Aufmarsch gefilmt haben, dürfen wir wohl von der Tatsache ausgehen, dass es einen solchen Aufmarsch gegeben hat.
Der schwer schnaufende und "Hebt eure Hände, ihr seid die Wende!"-Rufer aus dem 2. Stock wird mir wohl ewig in Erinnerung bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 15:54 Uhr

Und du glaubst der Verfassungsschutz und Kretschmer haben das nicht vorher hinterfragt? Wäre doch blöd, wenn hinterher rauskäme, dass etliche Anzeigen vorliegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Einstein-Mama am 07.09.2018, 16:17 Uhr

Hmm, also der Verfassungsschutz war jetzt im Fall der NSU auch nicht unbedingt sehr hinterfragend, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Medien sind so scheiße und er spricht zuerst mit der BILD?

Antwort von wolke76 am 07.09.2018, 16:25 Uhr

Sollte, das Video eine Fälschung sein und nichts mit den Vorfällen zu tun haben, wäre das ein starkes Stück. Egal was berichtet wird, ich möchte mich darauf verlassen können, dass es die Wahrheit ist.

Nichtsdestotrotz finde ich die AUssage von Herrn Maaßen mehr als gewagt. Er sagt, es lägen keine belastbaren Beweise für so eine Hetzjagd vor. Ja aber was spricht denn nun dafür, dass es tatsächlich eine Fälschung ist? Dazu sagt er eigentlich nix. Er teilt die Skepsis über die MEDIENberichte und äußert leise den Verdacht der gezielten Falschinformation durch die MEDIEN. Und dann spricht er ausgerechnet als allererstes mit der BILD-Zeitung, nicht etwa in einer öffentlichen Erklärung oder so? Das ist doch merkwürdig.

Und dass auch dieser Herr hier von "Mord" spricht, obwohl es weder eine Anklage, geschweige denn ein Urteil wegen Mordes gibt, spricht nicht grad für eine Kenntnis der Sachlage.

Wie auch immer, da hat er sich ganz schön aus dem Fenster gelehnt. Ich bin gespannt, was am Ende bei rauskommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PS

Antwort von wolke76 am 07.09.2018, 16:35 Uhr

Habe gerade mal nachgelesen... Der Herr Maaßen ist Jurist. Umso zweifelhafter ist das ganze. Irgendwas stimmt nicht an der ganzen Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muss man den kennen?

Antwort von wolke76 am 07.09.2018, 16:41 Uhr

Wer zur Hölle ist dieser Stolberg?

Ich finde es momentan in der Tat schwierig eine "normale" und neutrale Berichterstattung zu finden. Ein paar Printmedien okay, aber selbst da weiß ich mittlerweile nicht mehr, wer was wie meint und / oder interpretiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PS

Antwort von Ivette am 07.09.2018, 17:12 Uhr

Ich hoffe sehr, dass wir befriedigende und nachvollziehbare Antworten bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Felica am 07.09.2018, 17:43 Uhr

Komisch, jemand der eher der AfD zugeneigt ist behauptet die Hetzjagten wären erlogen. Kommt komischerweise nur aus der Richtung.

Wer dabei böses denkt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Felica am 07.09.2018, 17:46 Uhr

Dem jetzt schon und auch vorher nachgesagt wurde das er eher Anhänger der AfD ist, bzw dieser näher steht. Aber das ist sicherlich eine Behauptung der bösen Medien die den armen Mann völlig verkannt haben. Auch das er bereits zum Rücktritt aufgefordert wurde weil er als untragbar gilt, ist sicherlich nur deshalb weil er ja nur die Wahrheit sagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Felica am 07.09.2018, 17:58 Uhr

Ich unterschreibe mal hier bei dir, stellvertreten auch für deinen oberen Beitrag.

Du sagst es genau. Menschen wurden dort angepöppelt und angefeindet, sie wurden beschimpft und bedroht. Viele haben Angst, ich kenne auch Leute die inzwischen dort weg ziehen wollen. Nicht nur wegen der letzten Entwicklungen, sondern auch wegen der Stimmung allgemein. Andere Gründe kommen dazu.

Wer da wen anmacht ist einerlei. Auch ob da was übertrieben wurde oder untertrieben wurde. Das der Typ vom Verfassungsschutz nicht gerade sauber ist, ist auch nichts neues. Auch seine politische Meinung ist nicht unbekannt, die er eigentlich nicht haben dürfte als Mann dieses Amtes. Warum sollte ich also seine vagen Mutmassungen glaubwürdiger ansehen wie das was mit Leute geschildert haben die vor Ort wohnen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Felica am 07.09.2018, 18:04 Uhr

Du sagst es. Ich erinnere nur an den Angriff auf eine Familie wo es jahrelang hieß das es Revierstreitigkeiten waren. Dabei gab es damals schon Indizien für einen rechtsradikalen Hintergrund.

Oder das man es nie wagen würde das Handy der Bundeskanzlerin anzuzapfen, geschweige denn man selbst Freunde belauschen würde. Das es auf keinen Fall Mitglieder mit rechter Gesinnung beim Verfassungschutz gibt. Gibt bestimmt noch mehr was es nicht geben darf bei denen.

Egal was, was vom Verfassungschutz kommt würde ich mal stark hinterfragen. Für Seriösität stehen die nun wirklich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von As am 07.09.2018, 18:25 Uhr

Ist das eigentlich der selbe Herr Maassen, der sich mit Frau Petry getroffen haben soll, was sie behauptet, er aber abstreitet??
Und der in der NSU-Sache seine V-Männer nicht so ganz unter Kontrolle hatte?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Malus am 07.09.2018, 18:44 Uhr

Ja.Dieser Herr Maaßen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte nicht

Antwort von Lauch1 am 07.09.2018, 20:03 Uhr

Gab es da nicht eine 120 Jahre Sperrfrist, oder meinst du was anderes?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Jana287 am 07.09.2018, 20:13 Uhr

Wären Dir Zustände wie in der Türkei lieber, wo Beamte entlassen werden, wenn sie nicht auf Meinungskurs der Regierung sind?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Felica am 07.09.2018, 20:20 Uhr

Nein, ich setze voraus das solche Leute neutral sind. Wer das nicht isst, gehört nicht in ein solches Amt. Privat dürfen die machen was sie wollen, aber beruflich haben sie sich an recht und Gesetz zu halten. Was bedeutete, weder links noch rechts angesiedelt ist mit diesem Amt vereinbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn‘s schon der Verfassungsschutz sagt:

Antwort von Jana287 am 07.09.2018, 20:30 Uhr

Wo hat er sich denn beruflich nicht an Recht und Gesetz gehalten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hetzjagd erstunken und erlogen

Antwort von Pippilotti am 08.09.2018, 10:36 Uhr

Und der Herr Maaßen, der damals nach der Folterung von Murat Kurnaz in Guantamo das Gutachten geschrieben hat, dass Kurnaz die Wiedereinreise in Deutschland nicht gestattet werden soll, weil er es - während seiner Haftzeit in Guantanamo! - versäumt hätte, den vorgeschriebenen Antrag auf Verlängerung des Aufenthaltsrechts zu stellen.

Und der Herr Maaßen, dessen Behörde im Fall Anis Amri versagt hat, obwohl es nach neueren Hinweisen einen V-Mann des Verfassungsschutzes in Amris Umfeld gegeben haben soll. Da wird aber schön abgewiegelt und unter den Teppich gekehrt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.