Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ivette am 09.09.2018, 17:25 Uhr

Köthen

Dass kurz nach den Geschehnissen in Chemnitz ein junger Deutscher in Sachsen-Anhalt offenbar nach einem Streit mit Afghanen den Tod fand, bezeichnete der Landrat als „FÜR UNS SCHLECHT“.

Innenminister Stahlknecht ruft zur Besonnenheit auf!! .
" Diese "Verantwortlichen" strömen eine Empathie aus, da wird einem ja ganz warm uns Herz. Die denken nicht zuerst an die Angehörigen, nein, die haben das "große Ganze" im Auge: "Schlecht für uns...", möglicher Ärger mit der aufmüpfigen Bevölkerung, die das so nicht mehr will... Unerhört wäre das... Wer ist wohl mit "uns" gemeint? Irgendwie eklig...

 
85 Antworten:

Re: Köthen

Antwort von Blueberry am 09.09.2018, 17:29 Uhr

Da sollten jetzt dringend die stinkenden Fischfilets gegen rechts singen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Ivette am 09.09.2018, 17:41 Uhr

Richtig, noch ein paar Konzerte und Lichterketten gegen Rechts sind spätestens zwingend notwendig, sollte einer der Bürger Köthen es wagen, gegen die Zustände auf die Straße zu gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Malus am 09.09.2018, 17:48 Uhr

Stimmt.
Besser *Ausländer raus "brüllend durch die Straßen laufen.

Puh......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Malus am 09.09.2018, 17:51 Uhr

Ps: Fackeln und Mistgabeln machen sich dabei besonders gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 18:01 Uhr

Dann schreib aber auch bitte, dass es in der Familie des Opfers rechtsradikale Intensivtäter gibt. Und dass Notwehr nicht ausgeschlossen, sondern eher angenommen wird.
Auch wenn dir ein toter Aghane tausendmal lieber wäre, als ein rechtsradikaler Intensivtäter, so sollte man trotzdem bei der Wahrheit bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Ivette am 09.09.2018, 18:05 Uhr

Und wenn es in der Familie Links radikale gegeben hätte?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Ivette am 09.09.2018, 18:06 Uhr

Deine Interpretation

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 18:09 Uhr

Hätte, hätte, Fahrradkette.

Lustig, genau DU wolltest doch explizit keinen rechts-links-Konflikt, stachelst ihn aber tagtäglich an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Äh?

Antwort von Falbala am 09.09.2018, 18:09 Uhr

Das Oper war wohl körperlich eingeschränkt und trug einen Herzschrittmacher.

Sind wir jetzt so weit, dass es einen Mord rechtfertigt, wenn ANGEHÖRIGE des Opfers rechts waren? Rechtfertigt es einen Mord, wenn das Opfer "rechts" war?

Oh Mann. Beängstigendes Gedankengut.
Mir wird schlecht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Jana287 am 09.09.2018, 18:09 Uhr

Wie viele tote Afghanen durch Nazis oder überhaupt durch deutsche Täter gab es denn im vergangenen Jahr? Und wieviele tote Deutsche durch afghanische Täter?
Also von wo kommt die wirkliche Gefahr?
Mir scheint, die jungen Afghanen sind deutlich erfolgreicher im täglichen Aushandeln des Zusammenlebens.
Langsam wird es peinlich, von Einzelfällen zu reden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von 3wildehühner am 09.09.2018, 18:09 Uhr

https://mobil.mz-web.de/koethen/todesfall-von-koethen-22-jaehriger-starb-an-herzinfarkt-31239612


Die beiden „Tatverdächtigen“ haben den Mann nicht „zu Tode geprügelt“.

Der Mann hatte einen Herzinfarkt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 18:13 Uhr

Und wenn die beiden Afghanen Deutsche gewesen wären?

Oder wenn die Männer Frauen gewesen wären? Oder Aliens?

Die Kombination Flüchtlinge+Rechtsradikale klingt in Ostdeutschland nach Gewalt. Die eben hauptsächlich von den Rechten ausgeht.
Fakt.

Bei Kombination Deutsche+Rechtsradikale
Oder Flüchtlinge+Linksradikale
ist die Wahrscheinlichkeit von Gewalt eher geringer. Wobei ich mir im ersten Fall auch nicht sicher bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Ivette am 09.09.2018, 18:13 Uhr

Ich habe mit dem Thema nicht angefangen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von Falbala am 09.09.2018, 18:14 Uhr

Was für ein Glück für die Täter, das macht es natürlich besser.


Sie haben wohl weitergetreten, obwohl er am Boden lag und gerufen hat sie sollen aufhören. Aber das darf man wohl machen, wenn man vorher Streit hatte: Zu zweit auf das Opfer eintreten? Aha

Hier lernt man immer wieder neues dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aha, wenn‘s grad passt gibts Sippenhaft.

Antwort von Lauch1 am 09.09.2018, 18:15 Uhr

Köthen l Am Tag nach dem Tod von Markus B. ist die Stimmung am Spielplatz in der Franzstraße in Köthen aufgeheizt. "Flüchtlinge raus, mit dem ersten Flugzeug", sagt eine Anwohnerin. Eine andere berichtet von "Geschrei und Krawall". Sie sagt: "Es wird immer schlimmer. Man traut sich kaum noch auf die Straße."Am Sonntagvormittag ist das Landeskriminalamt vor Ort, Mitarbeiter sichern Spuren. Am Holzgeländer, an geparkten Autos. Auf der Straße ist ein gelber Umriss eingezeichnet. Hier lag Markus B., 22 Jahre jung. Er hatte einen Herzschrittmacher, war bei der Lebenshilfe beschäftigt. Als er am Sonnabendabend gegen 22 Uhr dort lag, als die Sanitäter kamen, da lebte er noch. Markus B. starb noch in der Nacht im Krankenhaus.
Streit um Vaterschaft

Was ist passiert an jenem Sonnabendabend? Augenzeugen erzählen die Geschichte so: Markus B. feierte auf einem Hof mit Freunden und Geschwistern. In unmittelbarer Nähe, auf einem Spielplatz stritten sich etwa zur selben Zeit mehrere Afghanen. Es soll darum gegangen sein, wer der Vater eines ungeborenen Kindes sei. Die schwangere Frau war bei der Auseinandersetzung dabei. Es wurde laut und immer lauter.
Markus B. wollte Streit schlichten

Markus B. verließ das Hoffest. Er wollte den Streit schlichten, erzählen Freunde. Das war sein Todesurteil. Es kommt zum Streit mit den Afghanen. Augenzeugen sagen, Markus B. sei gegen den Kopf getreten worden. Immer wieder. Er soll gerufen haben: "Hört auf, ich kriege keine Luft mehr." Als ihm Hofgäste zu Hilfe kommen wollen, ergreifen die Afghanen die Flucht. Später werden zwei von Ihnen gefasst, sie sollen 18 und 20 Jahre alt sei. Sie sollen einschlägig vorbestraft sein, unter anderem wegen Körperverletzung. Der Vorwurf jetzt lautet: Verdacht eines Tötungsdelikts.Markus B. wird ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht. Sonntagnachmittag wurde er obduziert. Schon wird erzählt, eine starke Hirnblutung habe zu seinem Tod geführt.Jason (14) war noch mit im Krankenhaus, gesehen hat er Markus nicht mehr. "Markus hat nie einem Menschen etwas zu Leide getan", sagt Jason. "Guten Menschen passiert immer was Schlechtes."
Schwester des Opfers vor Ort

Fine B., die Schwester des Verstorbenen, kommt zum Ort des tragischen Vorfalls. Die Augen sind dick geschwollen vom Weinen, in der Hand hat sie eine Blume, Freunde trösten sie. Auf dem Rummel habe sie vom Tode des Bruders erfahren, per Handy.Markus B. hat fünf Geschwister. Ein Bruder soll, so wird gesagt, ein einschlägig vorbestrafter Rechtsradikaler sein. Dass die Medien so etwas verbreiten, empört die Anwohner. "Das sind keine Nazis", sagt eine Frau. Eine andere prophezeit düster eine Gegenreaktion auf die Tat: "Das werden sich die Brüder nicht gefallen lassen."
Kirchenvertreter mahnen Besonnenheit

Kirchenvertreter mahnen am Ort des Geschehens zu Besonnenheit. "Man darf Gewalt nicht mit Gegengewalt quittieren." Es wird das "Vater unser" gebetet. Auch Landrat Uwe Schulze (CDU) legt Blumen nieder, auch er warnt vor Hass und Gewalt. Er sagt aber auch, in der Flüchtlingspolitik müsse "noch einiges geregelt werden". Es könne nicht sein, dass das Gastrecht von Flüchtlingen missbraucht werde.

https://amp.volksstimme.de/sachsen-anhalt/nach-todesfall-aufgeheizte-stimmung-am-spielplatz-in-koethen?__twitter_impression=true

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mord?

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 18:16 Uhr

Zum Glück bist du kein Richter!

Und zum Glück wissen wir nun, dass die beiden Afghanen nichts mit dem Tod zu tun haben.
Aber erst mal M O R D schreien. DAS ist widerlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von 3wildehühner am 09.09.2018, 18:18 Uhr

Warst du dabei? Das Tatgeschehen ist noch überhaupt nicht geklärt! mag keine Vorverurteilungen. Keiner weiß, was wirklich passiert ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 18:19 Uhr

Kommt nicht diese deutsche Vorzeigefamilie aus Köthen?

Also, völlig oT jetzt, nur rein informativ.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Falbala am 09.09.2018, 18:20 Uhr

Ja, das war wohl mein Fehler, von Mord zu sprechen, was faktisch falsch ist.
Vielen Dank, mich deswegen als "widerlich" zu bezeichnen.

Sie haben ihn nicht getötet, aber weitergeprügelt, obwohl er am Boden lag, und gerufen hat dass sie aufhören sollen.
Das macht es natürlich viel besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von Ivette am 09.09.2018, 18:20 Uhr

So was Blödes. Muss der Mann bei der Prügelattacke durch Asylanten ausgerechnet einen Infarkt bekommen? Einer von beiden ist sogar abgelehnt?
Läuft.
Egal. Einzelfall, dummer Zufall. Ärgerlich für die Politik. Hoffentlich hat die Oma nicht noch NSDAP gewählt, vielleicht kann das noch rausgefunden werden und damit das Verbrechen weiter relativiert werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Shanalou am 09.09.2018, 18:23 Uhr

Warum könnt ihr es nicht einfach mal lassen???? Wie wäre es mal einfach abzuwarten, was bei den polizeilichen Ermittlungen im Endeffekt rauskommt! Immer dieses sich empören, ohne letztendlich die Fakten zu kennen.
Was ist dein Problem mit Besonnenheit? Wäre es dir lieber er würde zu einem Kreuzzug aufrufen? Schraub deine Empörung mal ein kleines bisschen runter, du hast den Mann schließlich nicht persönlich gekannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Besonnenheit

Antwort von Leena am 09.09.2018, 18:38 Uhr

Du findest einen Aufruf zu Besonnenheit falsch? Einen Aufruf, nicht gleich mit NPD und co. durch den Ort zu marschieren, sondern lieber erst einmal abzuwarten, was die polizeilichen Ermittlungen ergeben?

Was ist daran "eklig"?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 18:40 Uhr

Bei uns in der Gegend hat letzte Woche ein deutscher junger Mann einen anderen so zusammengeschlagen, dass er tatsächlich mit "versuchtem Mord" verhaftet wurde.
Wo blieb das mediale Interesse? Wo der empörte Aufschrei?
Ich sag doch - weg mit allen Männern unter 30, denn fast alle Täter sind männlich und unter 30....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 18:46 Uhr

Stellst du die Frage jetzt ernsthaft, Leena?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von Jana287 am 09.09.2018, 18:49 Uhr

Wir könnten alle zusammen gegen Gewalt demonstrieren. Als kleinsten gemeinsamen Nenner, der unsere Gesellschaft zusammenhält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 18:50 Uhr

Nicht mit Leuten die Besonnenheit ekelhaft finden. Das ist mir zu riskant.
Ich bin eher so der friedliche Demonstrant.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Shanalou am 09.09.2018, 18:53 Uhr

Das wäre mal eine sinnvolle Demonstration: gegen Gewalt von Männern (eventuell nur die unter 30). Da hätte man dann das meiste an Gewalt abgedeckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von Jana287 am 09.09.2018, 18:53 Uhr

Darf ich eine kleine Deutschland Fahne mitbringen? Oder ist nur Regenbogen erlaubt?



Ehrlich mal jetzt, warum gibt es diesen gemeinsamen Nenner nicht?
"Wir dulden keine Gewalt bei uns, nicht von links, nicht von rechts, nicht von Deutschen, nicht von Ausländern. "

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Lauch1 am 09.09.2018, 18:54 Uhr

Das stimmt nicht und ich denke, dass ist dir auch bewusst. Bei allen diesen Fällen geht es um einen übersteigerten Ehrbegriff, den eben nicht alle jungen Männer haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Finale am 09.09.2018, 18:58 Uhr

Diese ganzen Tötungen wären vermeidbar gewesen, das ist doch der Knackpunkt. Vielr Täter hatten gar keine Berechtigung hier zu leben, hätten abgeschoben gehört. War ja auch bei Amri der Fall.
Dass Deutsche auch Mörder und Vergewaltiger sind, steht doch nicht zu Debatte und kann man leider auch nicht verhindern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 19:00 Uhr

Und was ist, wenn sich rausstellt, dass es Notwehr war?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Jana287 am 09.09.2018, 19:06 Uhr

Du meinst, die jungen Afghanen werden überdurchschnittlich oft von ihren Expartnerinnen angegriffen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Äh?

Antwort von Malus am 09.09.2018, 19:06 Uhr

Das ist wieder ein Beispiel dafür dass die Medien sich zurück halten sollten.

Was hat die Gesinnung des Bruders mit dem Tod des Mannes zu tun?-nichts. Mir ist auch die Gesinnung der Oma und des Opas egal.

Man weiß noch nichts. Aber es gibt schon Aufrufe für "Trauermärsche "
Und wir wissen ja welche Gestalten da mitmarschierrn.

Der Tote ist noch nicht einmal kalt.

Wie bekloppt soll unsere Gesellschaft denn noch werden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Lauch1 am 09.09.2018, 19:06 Uhr

Was hat das damit zu tun, dass einer oder beide Verhafteten schon einschlägig vorbestraft sind und eigentlich gar nicht mehr im Land sein sollten? Und unabhängig davon, müssten alle Zeugen der Regionalzeitung massiv lügen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von IchiNiSan am 09.09.2018, 19:09 Uhr

Das ist doch nicht dein Ernst, oder?
Jemand der einen am Boden liegenden Menschen mehrfach gegen den Kopf tritt, soll in Notwehr gehandelt haben? Gegen wen oder was hat der sich denn konkret in diesem Moment gewehrt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 19:09 Uhr

Ich weiss, was du meinst. Aber ist schwierig, darauf adäquat zu antworten.

In diesem Fall aber nun, haben die beiden Afghanen nichts mit dem Tod zu tun. Die Obduktion hat ergeben, dass die Verletzungen nichts mit dem Herzinfarkt zu tun haben.
Fakt ist ausserdem, dass die Afghanen zuvor untereinander gestritten hatten und das Opfer kam hinzu. Er wurde also nicht einfach so angegangen. Und was genau dann passierte, wissen wir alle noch nicht. Keine Fakten also zum derzeitigen Moment.

Und trotzdem riefen hier die üblichen Verdächtigen schon wieder zur Hetzjagd auf. Wenn auch nur zur medialen. Allerdings ist die mediale Aufheizung nur die Vorstufe zur tatsächlichen Hetzjagd.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 19:10 Uhr

Ach, ich wusste nicht, dass das Opfer mit einem der Beiden liiert war...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Finale am 09.09.2018, 19:10 Uhr

Notwehr?
Bei Tritten in den Kopf eines am Boden liegenden?
Würdest du das ganz ehrlich auch in Betracht ziehen, wenn der Täter ein Deutscher (womöglich aus Sachsen ) und das Opfer ein Flüchtlinge wäre?
Mich stört hier auch, dass immer der rechtsradikale Bruder erwähnt wird. Mein Bruder zum Beispiel wählt die Grünen, würde das einen rechtsradikalen Angriff auf mich rechtfertigen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Hashty am 09.09.2018, 19:12 Uhr

Pass bloß auf, wenn du so einen Aussenseiter als Bruder hast!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 19:15 Uhr

Dazu bräuchte es keine Demos, dazu müsste nur jeder Einzelne friedlich leben WOLLEN!
Ich war 2012 bei der letzten Demo gegen Rechts. Würde da auch von einem Kollegen aus dem linken Spektrum verbal angegriffen, weil ich nicht bei dem Autonomen Krawall gemacht habe.
Genau das stört mich an solchen Demos. In Chemnitz wäre ich aber echt gerne dabei gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Jana287 am 09.09.2018, 19:15 Uhr

Ach Lauch brachte die Ehre ins Gespräch, da dachte ich spontan an die vielen Frauen...

Aber zum Glück haben die Neubürger ja oft Messer dabei, natürlich nur für Fall der Notwehr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von IchiNiSan am 09.09.2018, 19:23 Uhr

"haben die beiden Afghanen nichts mit dem Tod zu tun."
Das ist nicht korrekt. Lt Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft wird gegen einen der Täter wg Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Finfant am 09.09.2018, 19:28 Uhr

-------Und zum Glück wissen wir nun, dass die beiden Afghanen nichts mit dem Tod zu tun haben------------*zitat*

dem jungen Mann, wurde mehrmals gegen den Kopf getreten....:-(((

und die beiden Männer sind NICHT SCHULD???

natürlich sind sie das! denn, sonst wäre der junge Mann NICHT gestorben, auch wenn er einen Herzfehler hatte!

ich bin fassungslos, das der Tod eines so jungen Mannes, EGAL ist! ICH finde das sehr sehr traurig, wenn ich mir vorstelle, mein Kind würde zu Tode geprügelt......mir fehlen die Worte :-(

Andrea

ps. mir ist es egal, welche Nationalität, diese Männer hatten......sie sind SCHULD, das dieser junge 22-jährige Mann nicht mehr lebt!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Köthen

Antwort von Blueberry am 09.09.2018, 19:36 Uhr

Klar, wenn der Tote ein Deutscher ist, der noch dazu angeblich einen rechtsradikalen Bruder hat, DANN überlegen sich die Damen hier, was VOR dem Vorfall gewesen ist.

Wenn ich anmerke, dass man bei dem Video aus Chemnitz nicht weiß, was vorher war, werde ich hier gesteinigt...

Ihr seid widerwärtig scheinheilig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von Finfant am 09.09.2018, 19:41 Uhr

Ja.....und....WARUM??? weil er gegen den Kopf getreten wurde :-(((

ich bin fassungslos, das es hier im Aktuell nur noch Rechte und keine Ahnung, welche Seite gibt! ICH finde das sehr traurig :-(

ein junger Mann ist zu Tode getreten worden, das er erst im KH verstarb, das spiel keine Rolle.....finde ich! ER ist TOT :-(((

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Laut Medienberichten...

Antwort von Leena am 09.09.2018, 19:50 Uhr

...war der tote junge Mann bei dem Streit in Begleitung seines Bruders, der ein mehrfach verurteilter rechtsextremer Intensivtäter sein soll.

Das KÖNNTE ein anderes Licht auf den Streit werfen - MUSS es aber nicht.

Wäre es nicht sinnvoll, erst einmal abzuwarten, bis alle Fakten ermittelt werden konnten..?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Laut Medienberichten...

Antwort von shinead am 09.09.2018, 20:05 Uhr

Ach was... Fakten... vollkommen überbewertet!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord? Finfant

Antwort von Einstein-Mama am 09.09.2018, 22:27 Uhr

Deshalb bin ich froh, dass wir in einem Rechtsstaat leben, in dem so ein Fall ermittelt und entsprechend verhandelt wird, ganz ohne Ausrufezeichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von kirshinka am 09.09.2018, 23:10 Uhr

Es wird auf Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt!
Ein Infarkt kommt auch mit einem einschlägig vorbelasteten Herzen/Herzschrittmacher nicht aus heiterem Himmel!
Und es kann mir keiner erzählen, dass massive Prügel nichts mit einem Herzinfarkt zu tun haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord? Finfant

Antwort von Finfant am 09.09.2018, 23:26 Uhr

ach, lass mir doch meine Ausrufezeichen :-)

ich schreib doch seit Jahren so !

und ich finde immer noch, das der junge Mann NICHT gestorben wäre, wenn diese Männer ihm nicht an den Kopf getreten hätten :-((( welche Gewalt....wenn schon jemand am Boden liegt!

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von TONIC-2018 am 10.09.2018, 7:03 Uhr

Bist du dabei gewesen oder warum weißt du alles so genau?

Warum haben die beiden sich in einen Streit eingemischt der die gar nichts angeht? Weil zumindest einer von ihnen rechtsradikal ist. Warum hat sein Bruder nicht geholfen?

Es ist sehr schlimm das ein Mensch gestorben ist,aber die beiden deutschen haben eine Mitschuld. So verblödet kann man doch nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Besonnenheit

Antwort von banffgirl am 10.09.2018, 7:35 Uhr

Und warum benötigt man für eine Demo gegen Gewalt eine Deutschlandflagge?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hätte er den auch bekommen wenn er nicht die Prügel bekommen hätte?

Antwort von Pebbie am 10.09.2018, 8:58 Uhr

Unter diesem Aspekt ist es durchaus Mord in meinen Augen.
Ich bin ja durchaus ein "Gutmensch", aber diese Begründung nach dem Motto " er wäre ja sowieso gestorben" finde ich haarsträubend !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Mann starb an einem Herzinfarkt!

Antwort von Lusiana am 10.09.2018, 9:25 Uhr

Wäre der Mann nicht liegend vor den Kopf getreten worden, hätte er sicher keinen Herzinfarkt bekommen.
Irgendwie erinnert mich das an Niklas, der auch wiederholt gegen den Kopf getreten wurde, aber das war dann auch kein Mord, der Junge hatte eine unentdecke Gefäßkrankheit und daran ist er gestorben.
Wäre er aber nicht überfallen worden, würde er sicher noch leben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 9:57 Uhr

"Bist du dabei gewesen oder warum weißt du alles so genau?"





"Es ist sehr schlimm das ein Mensch gestorben ist,aber die beiden deutschen haben eine Mitschuld."

Der TOTE hat eine Mitschuld? Bist du dabei gewesen? Oder warum weißt du das so genau?

Ich weiß nicht, was schlimmer ist. Deine Scheinheiligkeit oder deine abgrundtiefe Blödheit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 12:48 Uhr

Dass er sich bei einem Streit einmischt und ihn möglicherweise schlichten will, mag vielleicht löblich sein. Dass er dabei von den Streithammeln verprügelt wird, ist schlimm und nicht zu tolerieren. Dass er letztlich einen Herzinfarkt hatte, ist tragisch.

Zu behaupten, dass er totgetreten wurde, ist jedoch eine Lüge.

Er hatte einen Herzschrittmacher, sein Herz war also nicht gesund. Ob die Prügelei nun den Infarkt auslöste oder ob er den auch erlitten hätte, wenn er auf seinem Hoffest geblieben wäre, kann man doch gar nicht sagen.

Von einem Tritt bekommt man keinen Infarkt.

Die Nationalität der Streitenden spielt dabei keine Rolle. Dass der Tote einen rechtsradikalen Bruder hat, hat mit der Sache ansich auch nichts zu tun. Beides Details, die Wasser auf die Mühlen der einen und der anderen Seite sind, die jedoch rein gar nichts mit dem tragischen Tod des jungen Mannes zu tun haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Mordvorwurf ist lachhaft

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 12:59 Uhr

Es sind keine Mordmerkmale erfüllt.

Und ob der herzkranke Mann mit Herzschrittmacher den Infarkt auch ohne Prügel, dafür aber vielleicht beim sonntäglichen Mittagessen mit Oma, bekommen hätte, weiß man schlicht nicht. Wenn ein Herzinfarkt so vorhersehbar wäre, stünde die Kardiologie nicht da wo sie derzeit steht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 13:24 Uhr

"Von einem Tritt bekommt man keinen Infarkt."

Oh, du warst dabei und du bist Ärztin?

Ich wäre gespannt auf deine Worte, wenns anders herum wäre. Wenn der Tote ein Flüchtling wäre und der Angreifer ein Deutscher. Ob du dann genau das selbe schreiben würdest...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Einstein-Mama am 10.09.2018, 13:34 Uhr

Offensichtlich bist DU Medizinerin?
Google doch einfach nach Herzinfarkt und dann erkläre weshalb ein Tritt einen auslösen sollte...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Einstein-Mama am 10.09.2018, 13:34 Uhr

Was ist daran jetzt lustig?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 13:45 Uhr

Nö, ich bin keine... ich war auch nicht dabei, wie scheinbar einige andere hier...

Aber für einen Herzpatienten ist es sicher super, wenn er zusammengetreten wird. Alleine schon, weil so eine Situation einen total ruhigen Herzschlag herbeiführt...

Aber ich versteh schon, die armen afghanischen Jungs sind unschuldig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 13:56 Uhr

Natürlich bekäme auch ein Geflüchteter von einem Tritt keinen Herzinfarkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 13:58 Uhr

"Lustig" daran ist, dass der/die/das TONIC andere fragt, ob sie dabei waren und selber aber wilde Behauptungen (Mitschuld des Toten) aufstellt.
War das TONIC denn dabei??

Und hier in dem Fall wird spekuliert, was denn wohl vorher war. Irgendwo stand sogar der Begriff Notwehr. Wenn ich in den Raum stelle, dass man nicht weiß, was vor dem Chemnitz-Video passiert ist und dass so ein Ausschnitt nur eine Momentaufnahme darstellt, werde ich verbal gesteinigt.

Merkt ihr nicht, dass ihr mit zweierlei Maß messt und wie heuchlerisch bis maßloß blöd das ist?

Mich widert diese Bigotterie jedenfalls an und zwar unglaublich.

Nicht, dass es mich sonderlich beeindruckt, wenn mich hier jemand persönlich angreift, das bin ich ja schon lange gewohnt, aber diese Bretter vorm Kopf bei manchen sind schon beachtlich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 14:01 Uhr

Hat keiner behauptet, dass sie unschuldig sind. Sie haben sich ne fette Körperverletzung zu Schulden kommen lassen. Dass der Verstorbene herzkrank war, stand ihm sicher nicht auf die Stirn geschrieben. Also kannst du auch nicht unterstellen, dass die Prügelnden absichtlich - trotz Herzerkrankung - geschlagen haben.

Wäre der Tote Ausländer und die prügelnden Personen Deutsche, sähe ich das genauso.

Ich frage mich, warum du so dermaßen auf den Nationalitäten der Beteiligten rumkaust. Diese hat nichts damit zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 14:09 Uhr

Als „stumpfes Herztrauma“ bezeichnen die Experten das Phänomen, bei dem eine dumpfe Gewalteinwirkung auf den Brustkorb die Gefäße zum Reißen und das Herz aus dem Takt bringen kann.

"Doch was war passiert? Chefarzt Dr. Melz erklärt: „Es ist sehr selten, aber eine starke Gewalteinwirkung auf den Brustkorb, wie durch einen Sturz, kann einen Infarkt auslösen. Und das bei einem vorher völlig gesunden Herzen.“ Das „stumpfe Herztrauma“, eine Prellung des Herzens, ist als Auslöser für einen Herzinfarkt kaum bekannt: Wird das Herz unvermittelt einer großen Gewalteinwirkung ausgesetzt, können die Herzkranzgefäße einreißen. In den eingerissenen Gefäßen bilden sich im schlimmsten Falle Blutgerinnsel, die das Gefäß verstopfen und so einen Herzinfarkt auslösen können. "


https://www.wp.de/staedte/wittgenstein/stumpfes-herztrauma-loest-einen-infarkt-aus-id11705055.html

Nee, Gewalteinwirkung von außen macht GAR NIX. NIE....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 14:12 Uhr

Weil es (mal wieder) das altbekannte Täterprofil ist. Ausreisepflichtiger Migrant, der sich bereits mehrfach Straftaten zu Schulden hat kommen lassen...

Und genau diese Typen sind es, die für Unmut sorgen auf den Straßen. Diese Typen, die hier rumhängen, obwohl sie längst weg sein sollten, hier Straftaten begehen und als Krönung noch einen Menschen auf dem Gewissen haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 14:20 Uhr

Dein Ernst? Du sprichst von einer Herzprellung - ausgehend von Tritten gegen den Kopf? Da passt was nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 14:23 Uhr

Vielleicht (!!) gab es ja Schläge und Tritte auch in den Brustkorb. Weißt du das? Ich nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 14:28 Uhr

Hey, ja das waren Idioten, die einen anderen verprügelt haben. Warum es dazu kam, wissen wir nicht. Für die Tritte oder was auch immer gehören sie zur Verantwortung gezogen. Ganz klar.

Die Typen aber als Mörder hinzustellen, obwohl der andere unglücklicherweise einen Herzinfarkt hatte, ist einfach falsch.

Wären die Nationalitäten andersherum verteilt gewesen, sähe ich das - wie bereits gesagt - genauso. Wie sähe es bei dir denn dann aus?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aha

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 14:30 Uhr

Du weißt es nicht, sprichst aber davon, dass hier ein Mord passierte?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aha

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 14:43 Uhr

Ich spreche lediglich davon, dass durch Gewalteinwirkung von außen durchaus ein Herzinfarkt entstehen kann. Weil das hier so vehement bestritten wurde. Mehr nicht.

Ich war nicht dabei. Und ich würde es auch nicht MORD nennen, sondern Totschlag, Körperverletzung mit Todesfolge, etc., da keine Mordmerkmale vorhanden sind...

Ich sage lediglich, dass man eine einen kausalen Zusammenhang zwischen Schlägen/Tritten/Gewalteinwirkung und einem Herzinfarkt nicht zwingend verneinen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 14:44 Uhr

Ich verurteile es, wenn Menschen Menschen verletzen oder töten. Und zwar generell.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von wolke76 am 10.09.2018, 15:08 Uhr

Durch tierische Aufregung kann man, gerade bei vorgeschädigtem Herzen, auch einen Infarkt bekommen, z.B. wenn die Nazis hetzen und man das nicht gut findet.

Oder beim "Tatort"-gucken. Oder auf dem Sofa beim Kuchenessen. Oder im Schlaf.

Kämst du da auf die Idee zu behaupten, dass z.B. alle Rechten resp. Nazis daran schuld wären? Oder Borowski? Oder die Oma, deren Kuchen gerade gegessen wurde? Oder der / die Partner*in, der/die den drohenden Infarkt nicht rechtzeitig erkannt hat, weil im Tiefschlaf befindlich? Wohl kaum.

Ja ich weiß, Prügeleien und Tatortgucken kann man nicht vergleichen. Aber genauso wenig ist ein Infarkt vorhersehbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er wurde nicht zu Tode getreten!

Antwort von IchiNiSan am 10.09.2018, 15:10 Uhr

"Dass er letztlich einen Herzinfarkt hatte, ist tragisch."

"Ob die Prügelei nun den Infarkt auslöste oder ob er den auch erlitten hätte, wenn er auf seinem Hoffest geblieben wäre, kann man doch gar nicht sagen.
Von einem Tritt bekommt man keinen Infarkt. "

Dass er einen Herzinfarkt hatte, stimmt nicht. Er starb an Herzversagen. Das ist etwas ganz anderes und KANN durch einen Tritt ausgelöst werden, weswegen nun auch wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt wird, und Haftbefehl beantragt wurde.

Das ergibt sich aus der PM der OStA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er hatte keinen Infarkt, er starb an Herzversagen.

Antwort von Lauch1 am 10.09.2018, 15:22 Uhr

Es wird gg e. Tatverdächtigen wg. des Anfangsverdachts der Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB (= Täter hat durch die Körperverletzung den Tod der verletzten Person verursacht!).
http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=897276&identifier=d159aaa520a27e5c8e0194e0f20cee26

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lachhaft ist da gar nichts, sondern das wird überprüft.

Antwort von Lauch1 am 10.09.2018, 15:28 Uhr

Dominik Brunner starb 2009 nach gewalttätiger Auseinandersetzung mit 2 jungen Männern an den Folgen einer nicht erkannten Herzvorerkrankung. Der Haupttäter wurde wegen Mordes verurteilt. Richter: Kein Täter hat Anspruch auf ein gesundes Opfer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 15:30 Uhr

Nochmal. Mir geht es nur darum, die Aussage zu widerlegen, dass man durch Tritte/Schläge auf gar keinen Fall einen Herzinfarkt bekommen würde.

Diese Behauptung gab es hier und die ist nunmal FALSCH.

Dass es noch vieeeeeeeeeele andere Gründe für einen Infarkt gibt/geben kann, ist mir schon klar, hat aber mit meiner Aussage rein gar nichts zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Einstein-Mama am 10.09.2018, 16:03 Uhr

Ich messe hier gar nichts, ich sprach weder von Mord, noch von Notwehr, noch spekuliere ich.
Noch fand ich Besonnenheit ekelhaft.
Fakt ist, dass er schwer herzkrank war und am Infarkt erlegen ist, nicht an der Gewalteinwirkung, mehr weiß die Öffentlichkeit nicht.
Außer Ivette natürlich.. .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 17:57 Uhr

Aber Tonic weiß, dass der Tote mindestens Mitschuld an seinem Tod hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Einstein-Mama am 10.09.2018, 18:08 Uhr

Naja, ich würde mit einer schweren Herzerkrankung solche Stresssituationen auch eher meiden, wenn ich an meinem Leben hänge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Finfant am 10.09.2018, 19:33 Uhr

ICH würde auch nicht dazwischen gehen...ich würde die Polizei rufen.

Mein Bruder allerdings, wäre sehr wohl dazwischen gegangen, er hatte das "Helfersyndrom" . Einmal hatte er eine gebrochene Nase, als er gesehen hat, wie ein Zuhälter "sein-Mädchen" geohrfeigt hatte. ABER, er hatte NUR eine gebrochene Nase und nicht mehr. Selbst der Zuhälter, hat mit dem schlagen aufgehört, als mein Bruder in die Knie ging und aus der Nase geblutet hat !

diese Männer, haben aber einen wehrlosen Mann getreten, der schon am Boden lag......und das finde ich sehr schlimm :-(

lg, Andrea

ps. und wenn man jemanden an den Kopf tritt....kann es halt passieren, das dieser Mensch verstirbt, das hätte dem Täter eigentlich klar sein müssen !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?

Antwort von Blueberry am 10.09.2018, 20:22 Uhr

Achso, also selber Schuld? Fein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?@Blueberry

Antwort von Finfant am 10.09.2018, 20:56 Uhr

meinst du mich?

ICH bin natürlich der Meinung, das der junge Mann (das Opfer) NICHT schuld ist!

wie gesagt, mein Bruder wäre auf jeden Fall dazwischen gegangen.....ich nicht, weil ich eine Frau bin und körperlich unterlegen wäre.

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?@Blueberry

Antwort von Blueberry am 11.09.2018, 5:57 Uhr

Nein, dich meine ich nicht. Ich meine Einstein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mord?@Blueberry

Antwort von Einstein-Mama am 11.09.2018, 13:28 Uhr

Wo hab ich das geschrieben?
ICH würde mit einer solchen Vorerkrankung nicht einschreiten. Eigentlich nicht mal dann, wenn ich gesund wäre, nur weil sich zwei kloppen.
Die Situation war ja nicht so, dass es dabei schon ein offensichtliches Opfer gab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.