Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 15.03.2020, 19:28 Uhr

Huch...

Schniesesase, sowas wurde mit den Kindern in den Gesprächen bei usn selbst abgesprochen.
Letztendlich kann es ja sein, daß Dich der Satz nervt, AP, aber was soll die Lehrerin sonst sagen,wenn es doch so ist?
Und diese Gespräche dienen doch dazu, die gegenwärtige Situation zu verbessern, mit einem gemeinsamen Resultat, Verbesserungs- und Verhaltensvorschlag - und dazu gehört eben auchdie Benennung derselben. Wenn sich da nichts ändert, kann man auch nihts anderes sagen.
Wir haben das Einzelgängerproblem in allen Schuljahren, wo wir bei Eltern-Lehrer-Kinder-Gesprächen dabei waren (immerhin mehr 2 Jahrzehnte) auch dauernd gehört - ja, nervt, vor allem weil bekannt,vor allem auch, weil wir gar keinen Änderungsbedarf sahen (im Gegensatz zum stillen Kind, das eben auch mal was für die mündliche Note, aber auch den Dialog in der Klasse tun soll) ist aber so.
Muß man sich dann anhören, ebenso wie die Lehrer unsere stereotype Antwort;: Wir finden das nicht schlimm, denn trotzdem ist unser Kind sozial. empathisch und seelisch gesund.

Gruß Ursel, DK

G

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.