Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Regen-Bogen am 26.02.2020, 10:01 Uhr

Ganztagsklasse - ja oder nein?

Meine Tochter kommt im Herbst in die Schule. Jetzt müssen wir sagen, ob wir gerne einen Platz in einer Ganztagsklasse hätten oder nicht. Natürlich wäre das für mich total praktisch, weil ich länger arbeiten könnte. Aber ich sehe das auch etwas skeptisch. Letztens habe ich den Sohn einer Nachbarin für sie von der Schule abgeholt, weil sie krank war. Er ist in einer ersten Ganztagsklasse. Der kam da so bleich, fertig und müde aus dem Schulgebäude, das tat mir richtig leid. Auch ist wohl die Umsetzung noch nicht besonders gut an der Grundschule. Es gibt keine Mensa, daher essen die Kinder auch in ihrem Klassenzimmer. Es fehlt an Räumen und auch an Personal. Ich weiß nicht so recht, ob wir das machen sollen. Habt Ihr Erfahrungen mit Grundschul-Ganztagsklassen?

 
18 Antworten:

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von bettina_7 am 26.02.2020, 12:03 Uhr

Hallo!

Kommt ganz auf das Kind an. Am Anfang finde ich es schon viel für die Schulanfänger. Ich persönlich würde es nicht tun, wenn du nicht darauf angewiesen bist mehr zu arbeiten
LG, Bettina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Bineglücklich am 26.02.2020, 14:45 Uhr

Wenn es nicht anders geht, ist es ja so, aber sollte es sich vermeiden lassen, würde ich mein Kind in den ersten 2 Jahren nicht den ganzen Tag in der Schule lassen. Bei uns gehen komischerweise fast nur die Kinder in die Ganztagsklasse, deren Mütter eh zuhause hocken. Sie sind bei den anderen Klassen auch nicht sehr beliebt, da sie nicht immer die bravsten Kinder sind. Ist zumindest bei uns in einer Kleinstadt so.
Andererseits werden die Kinder was Hausaufgaben betrifft selbständiger als andere, deren Mama zuhause daneben sitzt und immer gefragt werden kann. Letztendlich müsst ihr das für euch selbst entscheiden. Ich habe eine 30 Stunden Woche und meine Tochter war 2 Jahre in der Mittagsbetreuung bis 14 Uhr. Jetzt fährt sie mit dem Bus nach Hause und wartet 1 Stunde bis ich komme (wird 9 Jahre). Das passt perfekt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Maxikid am 26.02.2020, 15:39 Uhr

Meine Lütte war auf einer gebundenen Ganztagsschule, von der VSK - 4. Klasse. Alle blieben jeden Tag bis 15:30 Uhr, hatten ja richtigen Unterricht. Nicht alle Mütter mussten so lange arbeiten oder hatten sogar Babys zu hause , die Schule war aber auch so toll. Nicht wenige Kinder blieben im Hort ab 16 Uhr bis 18 Uhr. Großstadt Hamburg, wo sehr, sehr viele Kinder im Ganztag sind offen, gebunden oder teilgebunden. Regulärer Unttricht, außer an den gebunden Ganztagsschulen, ist in Hamburg immer 8-13 Uhr.
Die Kinder sind nicht frecher und mehr zu bemitleiden, als die Kinder die um 13 Uhr nach hause gehen dürfen. Meine Große war im offenen Ganztag und wollte nie vor 15 Uhr nach hause, oft durfte ich ohne sie wieder abdampfen um sie dann um 16 Uhr abzuholen. Meine Kinder mochten das also. In Hamburg sind die Klassengrößen aber auf 23(24 Kinder begrenzt, in schlechten Stadtteilen sogar auf 19.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Birte0504 am 26.02.2020, 17:20 Uhr

Das was du schreibst ist hier auch so...in der Ganztagsklasse sind fast nur Kinder, deren Mütter zuhause sind. Ausländeranteil bei 80 Prozent - muss nichts bedeuten aber tut es hier leider doch. Ist halt kostenlos im Gegenteil zur Mittagsbetreuung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Oktaevlein am 26.02.2020, 19:47 Uhr

Wenn du nicht drauf angewiesen bist, würde ich das Kind nur für den halbtag anmelden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Krümelmama78 am 27.02.2020, 7:45 Uhr

Hallo,

unser Sohn (1. Klasse, 6 Jahre) ist Mo, Di und Do von 8.30 bis 16 Uhr in der Schule. Freitags bis 15 Uhr und mittwochs bis 12 Uhr. Es gäbe noch eine Früh- und eine Nachbetreuung. Die brauchen wir aber nicht. In der Nachbetreuung gibt es auch ein nettes AG-Angebot (aktuell: Karate, Französisch, Kidsdance ...) Es ist insgesamt eine sehr gemischte Schülerschaft, was ich sehr begrüße. Wir kommen mit diesem Modell gut zurecht. Wir arbeiten beide und haben noch zwei jüngere Kinder (5 und 3), die in den Kiga gehen.

Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Krümelmama78 am 27.02.2020, 7:47 Uhr

Noch vergessen: Bei uns kann man aussuchen, ob sie mittags ein warmes Essen bekommen sollen oder Brote von zuhause mitbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von SusanneC am 27.02.2020, 13:51 Uhr

Hallo!
Wenn man sowieso immer erst am späteren Nachmittag von der Arbeit kommt, finde ich eine Ganztagsklasse eine gute Lösung.
Allerdings nimmt das auch viel Flexibilität, denn es ist ja Anwesenheitspflicht (an unserer Schule Mo-Do bis 16 Uhr). Also mal was außerhalb der Reihe machen (Hobby, Freunde, Arzttermin) geht nicht oder nur mit gut begründeter Schulbefreiung. Meine Kinder hätten z.B. ihren Sport aufhören müssen, wären sie in die Ganztagsklasse gegangen.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von aeonflux am 27.02.2020, 15:06 Uhr

Hallo,
meine 1. Klässlerin besucht die OGS, da kommen alle Kinder von 1.-4. Klasse zusammen, machen Hausaufgaben und Essen zu Mittag, danach gibt es Arbeitsgemeinschaften nach Wahl. Abgeholt werden kann um 15 Uhr oder um 16 Uhr.
Sie kommt sehr gut damit klar, geht gerne hin und fühlt sich wohl.

Viele Grüße
Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von luvi am 27.02.2020, 16:01 Uhr

Hallo,
Mein Sohn war während der Grundschulzeit in einer gebundenen GanztagsKlassen. Das war optimal für ihn. Ihm war es auch nicht zu lange.

Mein jüngerer ist in der Regelklasse, da es mittlerweile bei uns nur noch offenen Ganztag gibt. Beim offenen Ganztag find ich die Betreuung nachmittags nicht so gut und wähle es nur, wenn es nicht anders möglich ist.

Du beschreibst, dass das Kind, das Du abgeholt hast, so blass... Aber Du hast ihn doch auch abgeholt, weil er krank war. Vielleicht lag es auch daran.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von SunnyGirl!75 am 27.02.2020, 23:03 Uhr

Wird bei uns ebenfalls ab Sommer so sein.
Ich denke allerdings das die meisten Kinder solange dort sind "weil" die Eltern so lange arbeiten müssen.
Um das Kind einfach so hinzuschicken ist es auch viel zu teuer.
Wir müssen 115€ im Monat zahlen zuzüglich Mittagessen, Eltern mit einem höheren oder niedrigeren Einkommen entsprechend etwas mehr oder weniger.

Ich würde liebend gern darauf verzichten, aber da müsste ich mir einen anderen Job suchen, mit weniger Arbeitsstunden und der am besten noch näher am Wohnort liegt.

Ich glaube aber auch nicht das es Kindern die bis 15/16 Uhr in die Schule gehen, per se schlechter geht, als denen die Mittags nachhause gehen.
Da habe ich schon genug Kinder gesehen, die glücklich von dort nachhause gingen.
Mein Neffe ist auch einer von denen, er war 4 Jahre in der OGS und ist jetzt auf der weiterführenden Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Carmar am 28.02.2020, 9:10 Uhr

Sie hat geschrieben, dass die Mutter des abzuholenden Kindes krank war.
Aber natürlich kann es sein, dass das Kind auch krank wurde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Häsle am 28.02.2020, 12:52 Uhr

Wenn die Umsetzung nicht passt, würde ich "nein" sagen.

Das war hier an der Schule auch so. Alle Vorteile einer "echten" Ganztagesklasse gab es nicht, weil Personal fehlte. Und man hatte trotzdem den großen Nachteil der fehlenden Flexibilität bzgl. Freizeitgestaltung. Nach ein paar Jahren wurde die Ganztagsklasse wieder eingestampft und dafür die Mittagsbetreuung ausgebaut, um unterschiedliche Bedürfnisse abzudecken. Zusätzlich gibt es inzwischen eine echte Hortgruppe (28 Plätze bei über 460 Schülern...).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein...

Antwort von Lillimax am 02.03.2020, 12:51 Uhr

Meine Kinder waren schon mittags so platt, dass ich mir nicht hätte vorstellen können, ihnen einen Schultag von der Länge des Arbeitstages eines Erwachsenen zuzumuten.

Letztlich delegierst Du ja sonst auch den Großteil der Erziehung an fremde Menschen, und das wollte ich persönlich nicht. Wenn man sich nachmittags ums Kind kümmern kann und will, ist das sicher besser. Ich möchte selbst einen großen Einfluss auf die Erziehung meiner Kinder haben.

Ums klar zu sagen: Wenn beide Eltern aus finanziellen Gründen arbeiten MÜSSEN, ist eine Ganztagsklasse sicher eine gute Lösung. Wenn es aber nicht sein muss, würde ich mein Kind im Grundschulalter immer selbst betreuen und erziehen, die Hausaufgaben begleiten, seine Hobbys fördern, ihm das Spielen mit Freunden ermöglichen etc.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein...

Antwort von luvi am 02.03.2020, 19:54 Uhr

Hallo,
Wie gesagt, mein Kind war auch in einer Ganztagsklasse (gebunden). Trotzdem habe ich mein Kind erzogen, mit ihm seine Hobbies gemacht. Auch Spielen mit Freunden war trotz Nachmittagsunterricht möglich. Gefördert und begleitet habe ich ihn auch. Okay, Hausaufgabe hatte er nur am Wochenende. Aber sonst? Ich finde, das kommt so rüber, als ob Eltern, die ihr Kind ganztags in der Schule haben, sich nicht um ihr Kind kümmern.
Bei uns endet der Unterricht in der Ganztagsschule statt um 12 bzw. 13 Uhr um 15 Uhr.
So viel länger ist das auch nicht.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von nils am 03.03.2020, 11:10 Uhr

Meine beiden großen Kinder haben leider in eine Ganztagesbetreuung gehen müssen, weil ich arbeiten musste.
Wenn du die Möglichkeit hast kürzer zu arbeiten, würde ich das nie m3.

Die Kinder sind gerade in der 1. Klasse total müde und froh nach der Schule zuhause mal eine Zeit Ruhe zu haben.

Die zwei Kleinen gehen nur bis mittags in die Schule und haben nachmittags Zeit für Freunde treffen, Fußball-Training,...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein...

Antwort von Maxikid am 03.03.2020, 14:36 Uhr

Unser gebundener Ganztag ging immer bis 15:30 Uhr. Mein Kind und alle anderen Kinder hatten trotzdem ganz normal Hobbys und Verabredungen. Meine Kinder waren aber trotzdem nicht müde und kaputt. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ganztagsklasse - ja oder nein?

Antwort von Jomol am 03.03.2020, 21:57 Uhr

Es kommt, wie hier schon viele sagten, auf die Ausführung an. Meine Große ist in der zweiten Klasse und geht bis vier in den Hort, wenn sie nicht anderen Hobbies nachgeht (Kinderchor). Sie ist weder besonders gestreßt noch bleich wie ne Kalkwand noch schafft sie es in der Schule nicht. Freundebesuche gibt es auch. Das ist dann zwar nachmittags keine Schule mehr, aber der Tag ist trotzdem lang. Die Erziehung passiert trotzdem zu Hause, wir lesen vor, tun Dinge gemeinsam, besprechen was in der Schule war, kontrollieren die Hausaufgaben, üben vor Arbeiten. Unser Hort ist gut, es ist keine reine Aufbewahrung. Ich habe nicht den Eindruck, daß da irgendwas dem Kind zu viel ist oder gar schadet. Das ist aber sicher von vielen Faktoren und auch sehr vom Kind anhängig. Essen im Klassenzimmer finde ich jetzt nicht so schlimm, Im Kindergarten gibt es da auch keinen Extraraum.
Wenn Dein Bauchgefühl, wie es scheint, dagegen ist, mach es nicht. Ansonsten: kann super klappen.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.