Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pink01 am 08.02.2020, 20:19 Uhr

Sohn wohl depressiv

Mein Sohn ist in der 1. Klasse und es gab dort von Anfang an Probleme. Jetzt hatten wir letzte Woche noch mal ein Gespräch mit der Lehrerin. Sie hat gesagt, dass er gar nichts ins Arbeiten kommt. Wenn andere eine Seite geschrieben haben, hat er drei Wörter. Wenn andere ihr Schäfchen fertig gestickt haben, hat er nicht mal eine Reihe gestrickt. Sie glaubt (und ich glaube das inzwischen auch), dass er vielleicht eine Depression hat. Ich werde das jetzt psychiatrisch abklären lassen und dann gucken wir weiter. Die Lehrerin hat sich letzte Woche sehr bemüht gezeigt und wir ziehen nun am selben Strang. Das ist gut. Aber natürlich mache ich mir furchtbar Sorgen um meinen Sohn. Kennt das jemand eine so frühe Depression?

 
5 Antworten:

Re: Sohn wohl depressiv

Antwort von aeonflux am 08.02.2020, 20:41 Uhr

Hallo,
der arme Kerl! Hoffe das ihm schnell geholfen werden kann.
Gibt es denn noch andere Anzeichen?
Oder hat es vielleicht andere Ursachen, dass er nicht ins arbeiten kommt.
Kenne es von meinem Sohn, da ist es aber ein Konzentrationsproblem.

Alles Gute
Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohn wohl depressiv

Antwort von EinTraumWirdWahr am 08.02.2020, 21:31 Uhr

Hallo! Ich will es wirklich nicht kleineren, aber wie kommt ihr auf Depressionen bei dem, was du geschildert hast? Da steckt doch mehr dahinter, was euch beunruhigt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohn wohl depressiv

Antwort von Anna3Mama am 08.02.2020, 22:19 Uhr

Es ist auf jeden Fall super, dass ihr das psychiatrisch austesten lasst. Ich hoffe, ihr bekommt bald einen Termin.
Ihr könnt ja den Kinderarzt bitten, Euch hier zu unterstützen, falls ihr erst einen Termin in 6 Monaten oder so bekommt.

Viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohn wohl depressiv

Antwort von luvi am 09.02.2020, 0:47 Uhr

Hallo,
Ich finde es sehr erstaunlich, dass die Lehrerin die Vermutung hat, er könnte eine Depression haben. Ich finde, sie lehnt sich da sehr weit aus dem Fenster.
Nach dem, was du hier gerade beschreibst, hätte ich gerade bei einem Erstklässler eher auf mangelnde Schulreife, ein Konzentrationsproblem, ADS oder so was gedacht.

Eine psychiatrische Abklärung ist aber sicher nicht verkehrt.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sohn wohl depressiv

Antwort von cube am 09.02.2020, 8:17 Uhr

Ich kann mir das schon vorstellen. Ein Kind, das seit langem/seit KiGa aneckt, sich mit seinem Verhalten selbst ins Abseits stellt, kann darüber durchaus depressiv werden.
Also Depression als Folge der mangelnden Fähigkeit, sich sozial einfügen zu können.
Ich finde es gut, das ihr in nochmals psychiatrisch begutachten lassen wollt und auch, das die KL ihre Vermutung äußert anstatt nur ein Kind zu sehen, das stört oder Ähnliches. Kinder sind nicht doof - sie merken sehr wohl, wenn alle anderen Dinge offenbar hinbekommen und man selbst zwar will, aber eben nicht kann. Daraus kann auch bei sehr jungen Kindern eine Depression entstehen. Die wird nur oft nicht als solche erkannt, weil es eben so unpassend für ein Grundschulkind erscheint.
Ich wünsche euch und vor allem eurem Sohn, das ihm - egal, was diagnostiziert wird - geholfen werden kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.