Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MKAH am 16.02.2020, 8:23 Uhr

Bestrafung im 2. Schuljahr

Wie handhabt die Lehrerin eurer Kinder es, wenn sie mal Hausaufgaben vergessen?
Die Lehrerin meiner Tochter lässt die Kinder bei vergessenen Hausaufgaben, wenn sie nicht wissen, wo sie mit Lesen dran sind....
10 Sätze abschreiben.
Ich nenne es jetzt einfach mal als Strafe abschreiben.
Was ist eure Meinung dazu?
Ich finde es nicht in Ordnung.

 
7 Antworten:

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von Nannilein am 16.02.2020, 10:26 Uhr

Bei uns hat jedes Kind ein Bild von einem lachenden Frosch mit 4 Zähnen. Wenn ein Kind seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, dann wird ein Zahn schwarz angemalt und die vergessenen Hausis müssen dann am nächsten Tag vorgezeigt werden.
Bei 4 schwarzen Zähnen muss das Kind eine Schulstunde nachsitzen und alles aufarbeiten.
Ist bei meinem Sohn in der Klasse erst bei einem Kind in den ganzen 2 Jahren vorgekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von janthu am 16.02.2020, 10:35 Uhr

Bei uns an der Grundschule gibt es ein Ampelsystem.
Alle Schüler sind morgens auf grün.
Kleinere "Vergehen" werden nur verwarnt. Bei Wiederholung kommt das Kind auf gelb. Wenn sich das Verhalten dann immer noch nicht ändert, gibt es Rot. Bei schlagen etc. kommen die Kinder direkt auf Rot.

Waren Kinder drei mal auf rot, gibt es eine "Nachdenkaufgabe". Extra Hausaufgaben die aber zum jeweiligen Thema passen.
Nach drei Nachdenkaufgaben folgt ein Elterngespräch. Nach drei Elterngesprächen gibt es eine Schulkonferenz, in der dann z.B. ein Ausschluss von Schulaktivitäten beschlossen wird.

Werden hier vergessene Hausaufgaben unaufgefordert am nächsten Schultag vorgezeigt, gelten die Hausaufgaben nicht als vergessen. Ansonsten greift auch hier das Dreiersystem.

Ob Sätze abschreiben jetzt das Mittel der Dinge ist, wage ich auch zu bezweifeln, aber irgendetwas muss die Lehrerin nunmal unternehmen.

Sonst würden einige Kinder nichts mehr machen und den gesamten Unterricht aufhalten.

Ich bin keine Lehrerin, saß aber schon auf genug Konferenzen um mir einen kleinen Einblick zu verschaffen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von pauline-maus am 16.02.2020, 12:08 Uhr

hausaufgaben sind nun mal pflichten der schüler ,in der 1. musst du als mutter eben noch draufschauen , das es klappt.
das abschreiben ist in dem alter noch schwer ,also wird sie alles daran setzen, dass das nicht wieder passiert....tata lerneffekt.

wenn meine arbeit, für di ich 3 jahre gelernt und 20 jahre berufserfahrung habe ,in frage gestellt wird , von jemandem ,der nicht anähernd ahnung hat, bin ich not amused....lehrern geht es sicher ähnlich.
laßt sie doch einfach mal ihren job machen, kein kind wird daran zugrunde gehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von cube am 16.02.2020, 16:36 Uhr

Naja, es geht sicher pädagogisch wertvoller. Die Konsequenz sollte ja nach Möglichkeit im Zusammenhang stehe. Also Hausi vergessen - dann eben zusätzlich zu den Neuen am nächsten Tag zeigen.
Nicht aufgepasst und dann nicht wissen, wo man dran ist .... schwierig. Ich finde aber, wenn so etwas mal vorkommt, ist das keiner „Strafe“ wert. Erst, wenn jemand ständig nicht aufpasst.
Aber: wirklich schlimm ist es nicht und man kann einfach nicht erwarten, das jeder Lehrer es genau so macht, wie man selbst es gut/richtig finden würde. Ich würde da kein Fass aufmachen. Nur, wenn Strafen demütigend werden, zu krass sind etc. Ansonsten denke ich, das sollte eben den Lehrern überlassen bleiben und unser ständiges Einmischen würde nur dafür sorgen, das die Kids den Lehrer eben nicht mehr ernst nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von DK-Ursel am 16.02.2020, 19:00 Uhr

Hej!
Ich argumentiere ja auch wie Pauline:
Jemandem in seinen Beruf reinredensollte man wirklich nur,wenn Gefahr im Verzug ist. Vuielleicht hat die Lehrerin mit "pädagogisch wertvollen Maßnahmen" wenig Etrfolg, vielleiocht kennt sie keine, vielleicht hofft - zu Recht oder auch nicht - daß diese unpädagogische )?) Strafe eher baschreckt - hast Du mal gefragt, wenn es Dich soooo beschäftigt???

Mein Kind bekäme zu hören:
"Tja, wieso hattest Du die Hausaufgaben nicht dabei?
Sieh zu, daß Du daran was änderst, dann mußt Du nichts mehr abschreiben.
Ich kann auch täglich kontrollieren, ob die Hausaufgaben gemacht und in der Tasche sind - soll es so ablaufen oder schaffst Du es alleine?"

Und dann wäre für mich die Sache gegessen, ob die Lehrerin da nochmal abschreiben läßt oder nicht.

Denn nicht gemachte Hausaufgaben, nicht wissen wo sie mit Lesen dran sind ... ist wohl deutlich weniger in Ordnung als eine nachdrückliche "Erinnerung" daran, daß dies eben auch zu den Pflichten eines Schülers gehört. Und DAS habe ich meinen Kindern auch so vermittelt. Zweifel an der Lehrkraft sind in ganz anderen Dingen erlaubt - dies hier ist nichts, worüber sich Einmischung, Aufregung und Besserwissen (bei wieviel unterschiedlichen Kindern???) lohnt.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von Banu28 am 17.02.2020, 16:59 Uhr

Alle Hausaufgaben müssen nachgezeigt werden. Bei der dritten vergessenen Hausaufgabe gibt‘s außerdem eine Nachricht an die Eltern. Ebenfalls mit den Hinweis, dass die Aufgaben sofort nachgeholt werden müssen.

Ich finde das richtig. Es wäre unfair, wenn manche Kinder die Hausaufgaben folgenlos vergessen dürfen, während andere Kinder sie zuverlässig jeden Tag machen.

Klar ist die Sache mit dem Abschreiben streng. Aber ich denke nicht, dass sie Deinem Kind seelisch irgendwie schadet. Achte lieber darauf, dass die Aufgaben in der Schule gut notiert und zu Hause dann zuverlässig gemacht werden. Lass Dir das HA-Heft einfach immer zeigen, habe ich auch so gemacht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bestrafung im 2. Schuljahr

Antwort von Amaunet am 17.02.2020, 23:48 Uhr

Ursel - danke!

Solche Meinungen findet man leider nur noch gaaaaanz ganz selten!

Über Eltern, welche ihres Erachtens die besseren Lehrer wären, weder Vertrauen noch Respekt in die Lehrkraft haben, möchte ich mich jetzt gar nicht auslassen, das würde den Rahmen sprengen

Schade, dass Lehrer nur noch als Dienstleister gesehen werden, deren jegliche Aktionen hinterfragt und/ oder geprüft werden müssen...

Und die Elternschaft wird leider nicht besser, im Gegenteil. Und die Kinder schauen es sich ab!

Mahlzeit - wohin da unsere Gesellschaft steuert möchte ich nicht wissen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Geht es nicht auch ohne Bestrafungen?

Hallo, mein Sohn ist in der ersten Klasse und ein rechter Wirbelwind. Nun passiert es häufig, dass er, weil er den Unterricht stört, bestraft wird. Zum Beispiel muss er sich alleine an einen Platz setzen, wird rausgeschickt, muss in der Pause eine Strafarbeit erledigen oder ...

von Pink01 15.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bestrafung

Umfage: Belohungs- Bestrafungsysteme einer Lehrerin, was haltet Ihr davon??

Lehrerin für 3.Klasse Lehramtsanwärterin im 2.Jahr hat mehrere Systeme: 1. wenn es beim einzelnen Kind den ganzen Tag gut klappt bekommt es einen Smiley, 15 Stück 1 Hausi frei alle Kinder haben eine Klammer die an einer Schnur hängt. An dieser Schnur ist vorne eine ...

von Hinze 22.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bestrafung

Wie viel Bestrafung/Konsequenzen bei Grundschulkind?

Mein Sohn ist letzte Woche 9 Jahre alt geworden. Wir haben ihm ein älteres ipad von uns geschenkt. Mein Mann hat jetzt das erste mal eine eigene Apple-ID angelegt (vorher hat er auf dem ipod immer unsere benutzt). Für das Anlegen muss zwingend eine Kreditkarte eingegeben ...

von 3xGlück 08.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bestrafung

Belohnung und Bestrafung in der 1. Klasse

Hallo, mich beschäftigt derzeit das Thema Belohnung und Bestrafung in der 1. Klasse. Beim Elternabend sind mir Smileys an der Tafel aufgefallen und darunter standen Namen. Ein "lachender" und ein "böser" - Fakt, sind Kinder aufmerksam, leise und fließig, wird ihr Name für alle ...

von lilithstern1207 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bestrafung

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.