Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Tyrolean  am 04.02.2020, 2:21 Uhr

Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Hallo zusammen

In meinem letzten Post habe ich ja schon von unserem notwendigen Schulwechsel berichtet.

Nun soll unser Sohn (7) von der Waldorf- auf die städtische Grundschule gehen.

Die Direktorin der GS befürwortete unseren Wunsch, dass unser Sohn die 2. Klasse noch einmal wiederholt. Seine aktuelle KL sollte dazu bitte einen Einzeiler aufsetzen, dass sie dies auch befürwortet.

Mit der KL hatte ich dann ein Gespräch und sie sagte mir das Schreiben zu, zumal sie sich Sorgen macht, dass unser Sohn in der städtischen GS Probleme haben wird.

Zum akt. Stand einer Leistung: Lesen und Schreiben ist noch nicht gut. Er liest sehr langsam, wie ST oder EI gesprochen wird sitzt noch gar nicht. Er würde alle Wörter aneinander schreiben, wenn ich ihn ließe. Aufgaben beginnt er selten ohne sich nochmal bei der KL rück zu versichern oder sich "Mut" abzuholen.
Kleine Buchstaben lernen sie jetzt erst. Grammatik gab es noch gar nicht bisher.
Diktate eh nicht.

Im Rechnen (mom. Zahlenraum bis 20. Plus, Minus, Mal, Geteilt) tut er sich sehr schwer. Zahlen schreibt er verkehrt herum oder gespiegelt. Ohne Finger geht eh nichts. Textaufgaben kennt er auch noch nicht.

Nun gab es eine Zweitklassuntersuchung. Bei der kam heraus, dass bei unserem Sohn der starke Verdacht auf Dyskalkulie besteht, sein Selbstbewusstsein noch klein ist und er noch sehr viel Schutz benötigt (die ersten 6 Lebensjahre waren teils traumatisch....lange Geschichte. Er hat erst seit 18 Monaten ein ruhiges und stabiles Heim).

Jetzt warteten wir schon vier Wochen auf das Schreiben der KL, dass sie der Wiederholung der 2. Klasse auf der NEUEN Schule befürwortet.

Grund für uns für diesen Wunsch sind eben noch die Stofflücken zwischen 2. Klasse Waldorf und 2. Klasse Staatlich und dazu der kalte Sprung in die Benotungen, wo unser Sohn bisher ja noch nicht mal einen Test oder Diktat schreiben musste. Wir befürchten, dass das eine Vollklatsche beim direkten Wechsel in die 3. der Staatlichen wird. Die Grundlagen fehlen oder sitzen noch nicht und in der neuen GS kann man die 1-2 Klasse ja ohne Nachteil auch in drei Jahren machen.

So...und nun hat die Schulärztin, die mir grad erst vom Dyskalkulieverdacht und dem mangelnden Selbstbewusstsein meines Sohnes berichtet hat....und das er in Gruppen noch Probleme hat sich zurecht zu finden etc....den Wiederholungswunsch torpediert und nun wurde dieser abgelehnt. Begründung...: Mein Sohn wäre kognitiv in der 2. Klasse unterfordert und da er Probleme hat sich in Gruppen einzufügen wäre es ratsam ihn mit Gleichaltrigen zusammen zu setzen.

Mein Sohn ist vom Körper- und Seelischen auf jeden Fall NICHT fast acht. Er ist noch sehr impulsiv, unkonzentriert, hibbelig, noch kleiner als die Anderen und der KiGa wollte ihn sogar in eine Brückenklasse zwischen KiGa und Schule setzen oder befürwortete sogar eine Förderschule für Kinder mit emotionalen und sozialen Förderbedarf.

Und das alles gilt nicht mehr? Ich habe mir die Arbeitsbücher der 2. Klasse der GS angesehen. Den Stand hat er bei WEITEM nicht.

Was könmen wir tun? Einspruch einlegen?

Braucht die GS wirklich ein Schreiben der Waldi zur Wiederholung der Klasse?
Kann man die GS bitten den Lernstand zu checken um selbst bewerten zu können.

Ab der 3. wird das Tempo ja angezogen und die bereits bestehenden Lücken holt er nie auf bis Juni...und von der Dyskalkulie (evtl) mal abgesehen.

Hilfe...bitte :0/.

Danke euch!!!

 
13 Antworten:

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Tyrolean am 04.02.2020, 2:40 Uhr

PS Nachtrag. Mein Sohn verwechselt immer noch links und rechts, kann die Uhr nicht lesen, vergisst beim Schreiben wie einzelne Buchstaben aussehen...obwohl er sie kurz vorher im Heft schon geschrieben hatte....und wenn er dann zB das "A" wiederfindet, muss er sich erst bei mir rückversichern und das macht er auch in der Schule.

Hausaufgaben dauern ewig. 10 kurze Zeilen (3-4 Wörter pro Zeile) abschreiben dauert im Schnitt 20 bis 30 Min. Ein ewiger täglicher Kampf. Auch malt er die Buchstaben und schreibt sie nicht flüssig.

Meine Schulzeit war der Horror. Ich hatte die gleichen Matheprobleme von Anfang an :0/. Habe mich irgendwann komplett verweigert.

Ich kenne meinen Sohn und weiß....neue Schule, neues Zuhause, Freunde weit weg, Patchworkstart, neue SchulFORM gepaart mit großen Wissenslücken, Testsituationen und dann direkt schlechten Noten...er wird zu machen und sein Selbstwertgefühl bekommt den nächsten Knacks.

Mein Patenkind ist seit der 7. nicht mehr zur Schule gegangen...obwohl er ein cleveres Kerlchen ist. Da ist auch viel schief gelaufen und davor habe ich so Angst.

Das muss ich verhindern. Aber wie????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Häsle am 04.02.2020, 6:46 Uhr

Ich würde der Rektorin der zukünftigen Schule das genau so schildern wie hier. Ob sie ihn selber nochmal testen möchte oder ob es ihr reicht, wenn du ihr seine Hefte vorlegst, siehst du ja dann.

Mir scheint, eure Waldorflehrer haben keine Ahnung vom Lehrplan der Regelschule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von cube am 04.02.2020, 8:52 Uhr

Nein, die Schule braucht keinen Schrieb von der Waldorfschule.
Wobei: kommt eben darauf an, in welchem BL.

Seine Fähigkeiten reichen definitiv nicht für die 3. Klasse.
aktueller Stand 2. Klasse bei uns (Montessori, staatl. anerkannt):
Alle Kinder können alle Buchstaben lesen und schreiben.
Alle Kinder wissen, das man einen Abstand zwischen den Wörtern lässt.
Rechtschreibung natürlich nicht perfekt, wird aber immer mehr korrigiert bzw. geübt.
Alle Kinder können lesen (mehr oder weniger flüssig/sicher).
Rechnen im 100er-Bereich. Zahlen werden nur noch versehentlich mal spiegelverkehrt geschrieben.

Das alles muss aber am Ender der 2. sitzen - denn im 3. ist das Grundlage, über die nicht mehr ständig gesprochen bzw. geübt/wiederholt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Tyrolean am 04.02.2020, 8:53 Uhr

Wir wohnen in NRW :0)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von memory am 04.02.2020, 9:26 Uhr

Ich würde das ausschließlich mit der neuen Schule klären, denn die entscheiden das auch. Gibt es dort denn eine Beratungslehrerin ? Da schilderst du den Fall genauso . Es wäre definitiv ein verplempertes Jahr , wenn er gleich in die 3 müsste und würde am Ende vielleicht mit einer nochmaligen Wiederholung enden. Ich glaube nicht , dass die zukünftige KL , dieses mitschleppen um jeden Preis , auch so sieht ( ist ja auch mehr Arbeit ) und wird auf deiner Seite sein. Wie gesagt , was die Waldi denkt und befürwortet ist uninteressant. Ihr als Eltern stellt den Antrag und die neue Schule entscheidet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von janthu am 04.02.2020, 11:09 Uhr

Dein Sohn wird, nach dem was du schilderst, in der dritten Klasse Regelschule nicht mithalten können.
Er wird überfordert sein und sich wahrscheinlich gänzlich zurückziehen. Das muss auch die Lehrerin einsehen.

Kannst du deinen Sohn nicht zu einem Gespräch in die neue Schule mitnehmen?
Dann können sie sich dort direkt ein Bild von ihm machen..

Auf jeden Fall wünsche ich euch alles gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Jomol am 04.02.2020, 12:34 Uhr

Das paßt doch alles nicht zusammen. Die Schulärztin sagt, er kann weder rechnen noch schreiben und ist daher kognitiv unterfordert, noch sich sozial einfügen und soll deswegen zu Gleichaltrigen, die das alle besser können?
Bei uns Stand jetzt 2. Klasse Regelschule: Plus und minus im Hunderterraum, im nächsten Halbjahr kommen Multiplikation und Division im Hunderterraum dazu. Rechenhilfen (Finger, Zählstäbchen etc. gibt es nicht mehr). Zum Lesen und Fragen zum Text beantworten gibt es mindestens einmal wöchentlich einen Text (über ein Tier, über Astrid Lindgren, irgendsowas- reichtlich eine DIN A4- Seite in ca. 14er Schrift). Buchstaben hatten sie alle, bei den allerletzten lernen sie gerade die Schreibschriftvariante. Pro Woche bekommen sie ca. 12 Lernwörter, wo sie dann auch die Rechtschreibung können sollen. Arbeiten werden derzeit noch angekündigt, meist auch die Kurzkontrollen, aber nicht immer.
Die Waldorflehrerin verstehe ich auch nicht. Wieso will sie Deinem Sohn plötzlich noch "einen mitgeben"? Hat die Waldorfschule plötzlich Angst um ihre Reputation? Kannst Du einen Einzeiler schreiben und ihn der Lehrerin zum Unterschreiben geben, falls sie Streß mit ihrer Leitung hat, Verschwiegenheit zusichern?
Ich finde die Idee, die Sachen, die er bisher gemacht hat, mitzunehmen ganz gut. Anzubieten, daß eine Lehrerin sich mit dem Kind zusammensetzt und guckt, was er kann, ist auch prima. Wenn sie sich gar nicht darauf einlassen wäre eine"Findungsphase" in der dritten oder besser zweiten Klasse auszumachen evt. ein gangbarer Kompromiß. Nicht toll, aber wenn man dem Kind erklärt, daß die Schule erstmal gucken will, wo er am besten aufgehoben ist.
Wenn gar nichts geht, würde ich die zweite- Klasse- Bücher besorgen (gibt es gebraucht) und versuchen, schon ein bißchen aufzuholen. Und die Waldorflehrerin dazuholen (die ihn ja reif für die Dritte findet).Hilft ja nichts.
Wirklich ne blöde Situation.
Alles Gute für Euch,
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Badefrosch am 04.02.2020, 12:48 Uhr

Ich würde ihn offiziell auf Dyskalkulie und ggf Legasthenie bei einem Kinder- und Jugenpsychiater testen lassen.

Dann mit der aufnehmenden Schule reden, ob er nicht ausnahmsweise fort jetzt mitten im Schuljahr in die 1. Klasse kann. Manchmal lassen die ja mit sich reden.

Und soweit ich weiß, ist in Bayern so, zählt der Elternwille und nicht das was die abgebende6Schule sagt.

Es gibt Kinder, die mit 7 eingeschult werden und im Juli 8 werden. Dann ist er halt 11, wenn es in die 5. Klasse geht, war meiner auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Tyrolean am 04.02.2020, 15:56 Uhr

Ich treffe mich morgen mit ihr.

Mache mir riesige Sorgen :0/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Toadie am 04.02.2020, 20:32 Uhr

Hallo,

Zum Wechsel von Grundschule zu Grundschule kann ich nichts sagen.

Aber,
Kind 2 hat nach der 6. Klasse Gym die Schule zum anderen Gym gewechselt.

Es lagen einige Probleme vor (wo wir bis heute nicht alle kennen- Kind ist jetzt in der 9.)

Wir wurden an der neuen Schule gefragt, was wir möchten ob die 6. Klasse wiederholen oder in die 7. Klasse.

Haben Kind gefragt, denn es war versetzt.
Kind wollte in die Klasse 7 und wenn es nicht klappt zum Halbjahr zurück in Klasse 6.
Kind ist nicht zurück in Klasse 6 gegangen. Hat aber Ende der 7 eine Nachprüfung machen müssen. Und seitdem sich stetig in dem Fach verbessert.


Ich würde der neuen Schule sagen, dass du Kind in die 2. Klasse haben möchtest.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Itzy am 05.02.2020, 6:58 Uhr

In NRW solltest du keine Schwierigkeiten haben ihn wiederholen zu lassen. Nimm die Hefte mit, schildere sein Verhalten und gut. Meine 8.Jährige ist als jüngste in der 3.Klasse. Dein Kind käme hier definitiv nicht mit, und bei uns läuft es recht human. Aus Ihrer Klasse sind genau wegen solchen Lücken im Sommer 2 Kinder aus ihrer Klasse nicht in die 3. mit gegangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Winterkind09 am 11.02.2020, 14:46 Uhr

In welchem Bundesland seid ihr denn?
Ein Nachbarskind kam auch in der zweiten Klasse von einer sehr beliebten und renommierten Waldorfschule zu meinem Sohn in die Klasse. Er war auch extrem hinter dem Unterichtsstoff zurück.
Er bekam bei einigen Lehrmaterialien die vereinfachte Form, Förderunterricht, Nachhilfe... Dazu muss ich sagen, die Klasse ist eine I- Klasse, wo schon sehr viel für jedes Kind getan wird.
Das ging jetzt bis in die vierte Klasse hinein.
Sprich mit der Schulleitung und sag ihr ganz ehrlich, dass du hinter ihrer Entscheidung stehst, aber sich die aktuelle Klassenleitung weigert einen entsprechenden Satz zu schreiben. Verständlich: sonst würde sie ja zugeben, dass ihre Klasse im Gegensatz zur Staatsschule zurück liegt ;) Ausschlaggebend sollte aber die Meinung der neuen Schule sein.
Mein mittleres Kind ist gerade in der zweiten Klasse. Beim Rechnen wird im Zahlenraum bis 100 gerechnet, demnächst steht das 1×1 an.
Beim Schreiben war gerade Grammatik dran: Wortarten, welche werden groß, welche klein geschrieben, Rechtschreibung wird inzwischen auch gefordert. Die Kinder mussten Briefe an eine andere Schulklasse schreiben. Demnächst kommt Schreibschrift und die Einführung des Füllers dran. Beim Lesen wird erwartet, dass die Kinder flüssig und sinnerfassend lesen, ab jetzt wird auch Wert auf die Betonung gelegt.
Es werden regelmäßig Lernstandskontrollen und Tests geschrieben.

Es ist einfach wichtig, dass die Grundlagen sitzen. Vielleicht kannst du das grundlegende Matheverständnis auch im Alltag integrieren: viel Zählen, Mengen vergleichen, Sachen abwiegen, Uhrzeit und Datum benennen....
Das Rechnen bis 20 wurde in de Grundschule mehr oder weniger eingeübt- Wiederholung ohne Ende.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrerin verweigert Wiederholung der Klasse. Hilfe!

Antwort von Tyrolean am 11.02.2020, 17:11 Uhr

Hallo Winterkind

Danke für deine Antwort.

Wir wohnen in NRW :0).

Ja, dass Blöde in der Waldi ist halt, dass sie in einem anderen Tempo lernen. Würde mein Sohn auf der Waldi bleiben, dann wäre das für uns kein Problem....aber jetzt...grmpf.

Division und Multiplikation hat er direkt zu Beginn der 2. Klasse in der Rechenepoche gehabt, da sind sie dann weiter...aber das ist auch das Einzige.

Wir waren letzte Woche bei der Chefin der Regelschule. Sie war sehr verwundert über die Aussage der Waldi, wir haben die aktuellen Epochenhefte mitgenommen und sie hat uns zugesichert, dass Mini in der 2. Klasse starten kann und wenn er sich wirklich "langweilen sollte" - wovon wir nicht ausgehen - darf er "aufsteigen".

Sie hatte sehr viel Verständnis für unsere Sorgen.

Sollte sich die Dyskalkulie bestätigen, dann müssten wir uns privat um Förderunterricht kümmern. Leider hat die Schule da kein Angebot...aber gut :0).


Ich bin sehr erleichtert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Auseinandersetzung mit Lehrerin

Hallo zusammen. Ich brauche mal eure Meinung zu einem Thema welches mich momentan beschäftigt. Unser Sohn ist in der dritten Klasse. Er ist ein sehr ruhiger, zurückhaltender, beliebter Schüler. Mit einer Schülerin hat er jedoch seit einigen Wochen einige Probleme die unter ...

von mama0407 30.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Geschenke für Lehrerin

Hallo, die Lehrerin meines Sohnes hat von vielen Eltern zu Weihnachten von uns Eltern Geschenke bekommen. Einen ganzen Korb voll. Das ist wohl so üblich an unserer Schule. Jetzt fanden das zwei Freundinnen komisch. Wie ist das denn bei Euch? Schenkt Ihr den Lehrerinnen Eurer ...

von danasi 23.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin schreit viel

Hallo, ich bräuchte mal einen neutralen Rat. In der 1. Klasse meines Kindes gab es jetzt einen Lehrerwechsel. Nun gab es von verschiedenen Kindern schon die Aussage, dass diese Lehrerin viel Schreit, die Kinder anschreit, Strafarbeiten verteilt. Es gibt Kinder die ...

von Sonnenblumen77 25.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin kontaktieren?

Hallo und guten Abend! Mein Sohn geht in die zweite Klasse. Heute Abend beim Zubettgehen erzählte er mir, dass ein Mitschüler ihn beschuldigt hat, dass er die Brille eines Schülers der Parallelklasse kaputt gemacht habe, wir nun 500 Euro dafür zahlen müssen. Ausserdem hat ...

von goldmarie1977 25.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Geburtstagsgeschenk Lehrerin

Hallo, mein Sohn ist gerade eingeschult worden und ich wollte mal fragen, ob man der Klassenlehrerin zum Geburtstag etwas schenkt, so aus der Elternschaft. Ich bin auch eine der Elternvertreter, aber da es mein erstes Schulkind ist, noch nicht so informiert. Darf man ...

von Ellie80 13.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin schikanierte Sohn

Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und wollte euch mal um Rat fragen, weil mich dieses Thema sehr mitnimmt und ich seit Tagen nicht mehr schlafen kann. Mein Sohn (8 j.) ist nun in der 3. Klasse mit einem neuen Lehrer, in den ersten beiden Schuljahren hatte er eine ...

von PepesMama 03.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Abschiedsgeschenk Lehrerin

Meine Große kommt nach den Ferien in die 3. Klasse und bekommt eine neue Lehrerin. Sie ist recht traurig, da sie die Lehrerin sehr mochte. Was habt ihr der alten Lehrerin zum Abschied geschenkt? habt ihr ein Sammelgeschenk der Klasse gemacht oder einzel etwas ...

von sumsebiene_1977 07.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Darf man Lehrerin kritisieren?

Mein Sohn ist in der vierten Klasse und hat letztens einen Test geschrieben. Eine Frage lautete: "Wann wurde München gegründet?" Er hat geschrieben: 1158 Dafür hat er aber nur einen halben Punkt bekommen. Als ich die Lehrerin gefragt habe, warum nur einen halben Punkt, hat ...

von Housewife21 06.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin dichtet den Kindern in der Klasse (1) Krankheiten an ...

Hi, mein Bub ist in der ersten Klasse. Er schreibt mal mit links, mal mit rechts, ist fit und in Mathe seiner Klasse voraus. Die Mathelehrerin ist von ihm begeistert. Er bekommt seit Sommer 2018 Logopädie, da er etwas lispelt. Im Herbst ging das Theater mit ...

von fünf-kleine-hüpfer 28.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

auch an die Lehrerinnen (oder auch andere)

Hallo, was meint ihr ihr? Wird der Klassenzusammenhalt gestärkt indem die Sitzordnung häufig wechselt? Oder hat es damit gar nichts zu tun da die Kinder die sich mögen in der Pause immer wieder finden und Außenseiter bleiben ...

von Milia80 10.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.