Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Esmeralda-23 am 02.03.2020, 16:58 Uhr

Tochter wird von Klasse gemobbt

Meine jüngere Tochter (9) wird in ihrer Klasse gemobbt. Sie ist erst am Ende der 2. in diese Klasse gekommen, weil sie auch soziale Probleme in der anderen Schule hatte. Der Einstieg in die "neue" Klasse ist ihr leider nicht gut gelungen. Sie hat zum Beispiel Lügengeschichten erzählt, dass ein Junge auf dem Klo ein Mädchen geküsst hat. Das fanden die in ihrer Klasse nicht lustig. Sie hat sich aber sehr gebessert, erzählt meiner Meinung nach nicht mehr so Sachen. Aber die Kinder in ihrer Klasse mögen sie einfach nicht und sind sehr gemein zu ihr. Sie soll sich "verpissen", wird ihr oft zugeraunt. Sie wurde bisher nur einmal auf einen Kindergeburtstag einer Klassenkameradin eingeladen. Sie ist nie nachmittags zum Spiele wo eingeladen. Wenn sie Kinder einlädt, macht sie das mehr oder weniger heimlich, weil sie schon rausgefunden hat, dass, wenn sie es "öffentlich" macht, das Kind wegen des sozialen Drucks in der Klasse eh nicht zu ihr käme. Die Lehrerin hat gemeint, sie nimmt das ernst und kümmert sich. Bisher ist aber noch nichts passiert. Und meine Tochter will auch nicht, dass das öffentlich in der Klasse thematisiert wird, weil sie ja dann eh wieder die Buhfrau ist. Kennt jemand so was? Was können wir tun? Ich habe Angst, dass meine Tochter zugrunde geht. Sie hat schon dauernd Bauchschmerzen und will nicht in die Schule gehen.

 
26 Antworten:

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von SophiasPapa am 02.03.2020, 17:43 Uhr

Dürfte ich fragen, welchen konkreten Gründe dem Schulwechsel zugrunde liegen?

Wo liegt deines Erachtens konkret das Mobbing?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von monstermaja am 02.03.2020, 18:50 Uhr

In unserer Schule gibt es einen no blame aproche gegen mobbing habt ihr eine Sozialarbeiterin oder Vertrauensleutesitzung?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von luvi am 02.03.2020, 19:47 Uhr

Hallo,
No blame approach find auch ich toll und würde den auch in eurem Fall empfehlen. Google mal danach.

Habt ihr Sozialarbeiter an der Schule? Das könnte aber auch der Schulpsychologen oder der Klassenlehrer.

Ich finde, die Lehrerin könnte auch allgemein in der Klasse thematisieren, was man braucht um sich in einer Gruppe oder Gemeinschaft wohlzufühlen. Das ist auch ein Thema für Ethik oder Religion.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von 3wildehühner am 02.03.2020, 21:12 Uhr

Due Situation ist sehr schwierig- immerhin ist deine Tochter in diesem Fall tatsächlich selber schuld an dieser Situation.
Denn wenn sie sehr oft die Unwahrheit gesagt hat, ist es nicht verwunderlich, dass die anderen Kinder keine Lust darauf haben, mit ihr zu spielen.
Wichtig wäre es also, dass dein Kind lernt, sein Sozialverhalten zu verbessern.
Hat deine Tochter sich für ihre Lügen aufrichtig entschuldigt?
Habt ihr als Eltern ganz deutlich klar gemacht, dass die aufgrund ihrer Lügen keinen Anschluss findet und eher gemieden wird?
Weißt du wirklich, dass das Kind sich „gebessert“ hat? Oder Vermutest du day nur? Was sagt die Lehrkraft?
Habt ihr einen Sozialarbeiter an eurer Grundschule? Wenn ja, mache einen Termin dort aus; ansonsten setze dich mit dem schulpsychologischen Dienst im Verbindung und schildere dort, dass deine Tochter sich asozial Verhalten hat und nun aus ihrer Rolle nicht mehr herauskommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Banu28 am 03.03.2020, 8:36 Uhr

Frage bitte die Klassenlehrerin nach einem Termin mit der Schulpsychologin/dem Schulpsychologen. Der /die kommt in regelmäßigen Abständen an die Schule, man kann dann vorab einen Gesprächstermin vereinbaren. Das Kind ist mit dabei.

Damit Deine Tochter mehr Übung und Routine im Umgang mit anderen Kindern und im Sozialverhalten bekommt, würde ich sie aber vor allem in einen Sportverein stecken. Hier bekommt sie ein gutes Körpergefühl (gibt eine sichere Ausstrahlung) und ein besseres Selbstbewusstsein, weil sie erlebt, was sie nach kurzer Zeit alles schaffen kann. Hier lernt sie aber auch, sich in ein Team einzufügen. Und sie erlebt, was im Umgang mit anderen Kindern funktioniert, und was nicht.

Beim Sport geht das lockerer und unbelasteter als in der Klassengemeinschaft. Man sieht sich nicht so oft und nicht so lange, und man spielt und trainiert gemeinsam, das macht Spaß und verbindet. Hier entstehen manchmal auch neue Freundschaften. Einfach mal im Internet schauen, was Eure örtlichen Vereine so alles anbieten. Die ersten drei Schnupperstunden sind kostenlos, und auch danach ist Vereinssport sehr preiswert, weil öffentlich gefördert.

Ich habe schon öfters in meinem Beruf erlebt, dass Kinder, die Probleme in der Kommunikation und im Verhalten in der Gruppe hatten, hier inh. eines Jahres eine große, positive Veränderung durchmachten. Denn die größere Selbstsicherheit aus dem Sport kommt den Kindern auch in der Klasse zugute. Sie bekommen eine andere Art, eine neue Ausstrahlung, und dies stoppt das Mobbing.

Trotzdem: Bitte auch mit der Lehrerin im Gespräch bleiben, dabei ruhig hartnäckig und lästig sein, nach konkreten Maßnahmen fragen, regelmäßig nachfragen, ob es schon eine Besserung gibt usw.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In dem Fall wohl nicht so einfach .....

Antwort von Caot am 03.03.2020, 11:04 Uhr

….macht Ihr etwas gegen die "dummen Sprüche" deiner Tochter?

Sie wechselte bereits, weil sie schon einmal gemobbt wurde? Warum?

Ich sehe hier gerade ganz viele Probleme, die Ihr wohl nicht so einfach gelöst bekommt, indem man zur Lehrerin geht.

Ich würde mir Hilfe bei einem KJP suchen. Ich finde es nämlich durchaus seltsam, dass ein Kind schon einmal weggemobbt wurde und jetzt in Klasse 2 die Problem neu beginnen. Wohlgemerkt reden wir hier über eine 2.Klasse!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von nils am 03.03.2020, 11:06 Uhr

Wie Banu28 schon geschrieben hat, würde ich sie auch außerschulisch bei einer Tanzgruppe, Turnverein,... anmelden.

Da kann sie ungezwungener Freundschaften knüpfen lernen und meist stärken so Vereine das Selbstbewusstsein dadurch, dass das Kind eben dann in dieser Sportart gut ist und sich geborgen fühlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Finde das nicht ganz so einfach

Antwort von cube am 03.03.2020, 11:32 Uhr

weil sie ja nun selbst zu Beginn dazu beigetragen hat, sich ein eher negatives Image zuzulegen. Was heißt denn soziale Probleme in der alten Schule?
Ich fände das nun nicht ganz unwichtig um einschätzen zu können, ob nun nur die anderen die Bösen sind.
Nichts desto Trotz sollte eine Klasse natürlich nicht jemanden so ausschließen, dass er gar eine Chance mehr hat!
Aber wie gesagt - ich tue mich gerade schwer damit zu sagen, dass nur die anderen sich ändern müssten. Vielleicht kannst du ja nochmal kurz sagen, warum ein Schulwechsel nötig war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:32 Uhr

Schon in der ersten Schule hat sich meine Tochter in der Klasse gar nicht wohl gefühlt. Auch da gab es schon Probleme mit anderen Kindern. Als dann ihre Schwester in eine andere Schule kam, die einen sehr guten Eindruck auf uns gemacht hat, haben wir sie auch dort angemeldet, auch weil das praktischer war für uns, nur einen Schulweg zu haben. Und natürlich hatten wir gehofft, dass es in der neuen Schule besser wird. Ist es aber nicht, im Gegenteil. Wie gesagt ist unsere Tochter nicht einfach und ich weiß, dass sie am Anfang große Fehler gemacht hat durch ihre Lügerei. Das Mobbing besteht darin, dass, egal, was sie macht, andere Kinder es scheiße und schlecht finden. Sie kann tun, was sie will - alle sind gegen sie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:32 Uhr

Danke, ich werde mich mal erkundigen, ob es so was an unserer Schule gibt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:33 Uhr

Die Lehrerin hat das schon x-mal in der Klasse thematisiert. Sie sagt, sie ist mit ihrem Latein langsam am Ende.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:35 Uhr

Sowohl die Lehrerin als auch wir dachten, dass es sich gebessert hat. Natürlich haben wir das thematisiert. Ob sich meine Tochter in der Klasse entschuldigt hat, weiß ich gar nicht. Das muss ich mal nachfragen. Die Lehrkraft sagt, dass sie es überhaupt nicht mitbekommt, dass unsere Tochter gemobbt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:36 Uhr

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Ja, das machen wir: Wir fragen die Lehrerin nach einem Termin mit der Schulpsychologin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In dem Fall wohl nicht so einfach .....

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:38 Uhr

Ja, das werden wir auch machen, zu einem/r KJP gehen. Und kurz zum Verständnis: Meine Tochter hat in der 2. Klasse die Schule gewechselt und ist jetzt in der 4. Klasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Finde das nicht ganz so einfach

Antwort von Esmeralda-23 am 03.03.2020, 15:40 Uhr

Ob der Schulwechsel wirklich nötig war, weiß ich gar nicht. Sie hat sich in der alten Klasse nicht so wohl gefühlt, hatte da schon soziale Probleme, Probleme, Anschluss zu finden, keine Freundinnen. Als ihre Schwester dann auf eine andere Schule kam, die einen sehr guten Eindruck gemacht hat, dachten wir, es sei gut für sie, nochmal neu anzufangen. Und natürlich war das für uns auch praktischer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von pauline-maus am 03.03.2020, 21:33 Uhr

Das Problem liegt nicht an den anderen Kindern ,sondern an deinem.
Das ist nicht dramatisch und man kann ja auch etwas tun.
Eine Gemeinschaft funktioniert nur im Miteinander, jeder der aus der Reihe tanzt , wird aussortiert ,leider ist das nun mal so.
Wahrscheinlich hatv sie nie soziale Kompetenz gelernt und wie man zum teil eines ganzen wird.
Wie funktioniert ihr denn daheim miteinander und wie habihr sie erzogen ?
Viele Punkte spielen da hinein , deshalb einfach mal im eigenen Umfeld nach eventuellen Fehlern suchen und nicht immer nur bei anderen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von MamaMalZwei am 04.03.2020, 11:37 Uhr

Hallo, da wäre ich mit Schuldzuweisungen ganz vorsichtig, von wegen, es liegt nur an Deinem Kind dass es gemobbt wird. Sie hat Mobbing an der alten Schule hinter sich und ist jetzt misstrauisch, was andere Mitschüler betrifft. Soweit menschlich und verständlich.
Wahrscheinlich hätte sie nach den Erfahrungen an der alten Schule bereits Unterstützung gebraucht, um verlorenes Vertrauen in ihre Mitmenschen wiederzugewinnen.
Die "dummen" Sprüche, die sie ablässt, sind eine Reaktion auf ihre negativen Erfahrungen. Vielleicht wiederholt sie 1:1 das, was sie zu hören bekam.
Von daher, suche jemanden, mit dem sie das Erlebte aufarbeiten kann.
No Blame Approach ist ein Ansatz, der funktioniert leider nur, wenn man schnell genug eingreift und nicht mehr, wenn sich das Mobbing schon verfestigt hat. Wenn sich das Mobbing schon verfestigt hat, helfen eigentlich nur ein Kreis von Unterstützern aus Schülern, die entsprechend geschult werden und klare Ansagen seitens der Lehrkräfte, dass alles, was diffamiert, ärgert und beleidigt, zu unterlassen ist. Dazu sollte man einen Plan erarbeiten mit Sanktionen, die man dann bitte auch einhält.
Ich kenne mehrere Schüler, die gemobbt wurden (inklusive meiner eigenen Kinder) und glaubt mir, das ist das, was am besten hilft. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von 3wildehühner am 04.03.2020, 11:43 Uhr

Die Lehrkraft sagt, sie kann kein Mobbing feststellen.
Woher weißt du dann, dass „Alle“ „Alles“ blöd finden, was deine Tochter sagt. Woher weißt du , dass andere Kinder sich „heimlich“ mit ihr verabreden „müssen“?
Hast du in der Schule hospitiert?
Kann es nicht auch sein, dass deine Tochter dies bedingt durch ihre Probleme im sozialen Umgang mit anderen lediglich so auffasst und empfindet?

Ich denke da gerade an eine Userin im Hauptforum, die auch meinte, IMMER gemobbt worden zu sein und von allen anderen Usern jetzt auch nur gemobbt zu werden. Dabei war sie es die wegen nichts beleidigt was und dann unter der Gürtellinie beleidigend wurde.

Ich würde also zunächst einmal psychologische Hilfe für dein Kind suchen , um zu eruieren, woher seine sozialen Schwierigkeiten herrühren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@MamaMalZwei

Antwort von 3wildehühner am 04.03.2020, 11:51 Uhr

Ich weiß, dass Mobbing DEIN Thema ist, ABER die Ap hat nirgendwo geschrieben, dass ihre Tochter in der ersten Schule GEMOBBT wurde!
Diese hatte dort Schwierigkeiten Anschluss und Freunde zu finden, aber das heißt doch nicht direkt Mobbing!
Das Kind scheint von sich aus soziale Probleme im Umgang mit Gleichaltrigen zu haben!
Ich sehe auch nich das Mobbing an der jetzigen Schule nicht. Das Kind hat gelogen und das nehmen andere Kinder nun mal übel!
Oder würdest du dich mit einem Arbeitskollegen, der dir öffentlich eine Affaire angedichtetem hat, ein Jahr später regelmäßig zum Kaffee treffen und ihm deine privaten Probleme erzählen?
Wohl eher nicht, oder?
Warum sollten Kinder da anders empfinden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von 3wildehühner am 04.03.2020, 11:59 Uhr

„Ob sich meine Tochter entschuldigt hat, weiß ich gar nicht.“

DAS weißt du nicht, aber du weißt, dass sie gemobbt wird?

Ehrlich gesagt hätte ich meinen Kindern die Hölle heiß gemacht, wenn die über andere Kinder solche Lügengeschichten verbreiten und hätte darauf bestanden, dass das Kind sich bei seinen Opfern persönlich entschuldigt!
Das überlässt man dann auch nicht der Schule, sondern geht Zucken betroffenen Kindern und ihren Eltern und entschuldigt sich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tochter wird von Klasse gemobbt

Antwort von lubasha am 04.03.2020, 12:19 Uhr

Kommen denn die Kinder zu ihr zum Spielen

was heißt alle sind gemein und doof?

ich hab bei meiner grossen erlebt, dass das Kind kein Anschluss an die bestehende Klassengemeinschaft findet. es ist doof für das betroffene Kind... aber ist definitiv kein Mobbing.

die soziale Probleme die du schildrst... die sind nicht einfach aber stark selbtverschuldet.
ich denke, da war mehr vorgefallen.

ich hab auch kein leichtes Kind. 8. 3te Klasse. es ist eine Arbeit das Kind gesellschaftstauglich zu machen. das ist meine Arbeit als Mutter.

nie im Leben würde mir einfallen, so starke Vorwürfe (Mobbing ist eben kein Kavaliersdelikt) den anderen zu stellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaMalZwei

Antwort von MamaMalZwei am 04.03.2020, 13:03 Uhr

Es kann ja sein dass Mobbing MEIN Thema ist, aber warum drehst du mir einen Strick daraus? Es ist doch gut wenn sich jemand meldet, der damit wenigstens Erfahrung hat und nicht nur negiert, dass das ja definitionsmässig kein Mobbing sein kann.
Das mit den Lügengeschichten hatte ich überlesen. Aber da kenne ich auch ein Kind das solche Geschichten erfand, um sich interessanter zu machen. Sogar ohne böse Absicht. Manchmal denken Kinder nicht weit genug.
Was den Kaffee mit intriganten Arbeitskollegen betrifft : Warum nicht, wenn man Missverständnisse aus dem Weg räumen kann?
Ich denke viele Zerwürfnisse resultieren daraus, dass man sich nicht traut, Dinge offen auszusprechen sondern darum herum eiert und der Andere soll sich dann was dabei denken.
Das Mädchen ist umgeschult worden WEIL es soziale Probleme hat. Ohne Not macht man das nicht. Selbst wenn am Anfang kein Mobbing vorlag, durch die soziale Ausgrenzung ist eines entstanden. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaMalZwei

Antwort von 3wildehühner am 04.03.2020, 13:27 Uhr

Du schreibst: "Das Mädchen ist umgeschult worden WEIL es soziale Probleme hat. Ohne Not macht man das nicht. Selbst wenn am Anfang kein Mobbing vorlag, durch die soziale Ausgrenzung ist eines entstanden. "

Genau DAS meine ich damit, dass das DEIN Thema ist-Du siehst wirklich immer überall Mobbing, wo gar keines ist!

Hast du überhaupt gelesen, was die AP geschrieben hat?

Das Mädchen wurde umgeschult, weil die Schwester die jetzige Grundschule besucht hat und diese Schule "einen guten Eindruck" gemacht hat und es "praktischer" war-und die Eltern haben eben "gehofft, dass es in der neuen Schule besser wird".
Aber "hoffen" ist sehr passiv; anstatt daran mit dem Kind zu arbeiten, wurde einfach nur abgewartet.
Die AP schreibt NICHT, dass in der alten Schule gemobbt wurde!

Sozial ausgegrenzt hat das Kind sich selber durch verschiedene Lügengeschichten.

Dass "alle gegen sie" sind und "es scheiße und schlecht finden" und sie tun kann, "was sie will", weiß die Mutter ja scheinbar lediglich aus den Erzählungen der Tochter.

Aber sie weiß noch nicht einmal, ob ihre Tochter sich für ihre Lügen mal entschuldigt hat.

Die Eltern haben also scheinbar nichts unternommen, um die Situation zu klären!

Zum Beispiel mit dem Arbeitskollegen: Wenn der sich aufrichtig entschuldigt und seine Fehler einsieht und verspricht, dass so eine Tratscherei und Lügerei nicht mehr vorkommt, dann wäre ich sicher auch bereit, sich zumindest locker privat zu unterhalten-nach Hause einladen würde ich ihn aber wahrscheinlich nicht.
Aber wenn er sich noch nicht einmal entschuldigt, würde ich halt alles Berufliche sachlich besprechen und ansonsten auf Abstand gehen!
Und DAS halte ich für absolut normal!

Menschen umgeben sich mit den Menschen, die sie mögen!
Schule ist Zwangsgemeinschaft-da MUSS man nicht jeden mögen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaMalZwei

Antwort von MamaMalZwei am 04.03.2020, 13:49 Uhr

Hallo, warum wirst du so aggressiv? Natürlich habe ich gelesen was die AP geschrieben hat. Dass ich etwas überlsen habe heißt ja nicht dass ich pauschal immer gleich antworte. Darf ich mal spekulieren? In der Schule deiner Kinder ist Mobbing auch Thema und du hast die Nase voll davon.
Ich beende das hier, mit dir zu diskutieren habe ich keine Lust

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaMalZwei

Antwort von 3wildehühner am 04.03.2020, 14:22 Uhr

Ich bin nicht aggressiv, aber auch wenn du jetzt was anderes schreibst, ist aus deinen Antworten eben ersichtlich, dass du NICHT gelesen hast, was die AP geschrieben hat.

Und, NEIN, in der Schule meiner Kinder ist Mobbing schon lange kein Thema-zumindest weiß ich davon nicht.

Nur vor vielen Jahren wurde mal einem Jungen und seinen Freund unterstellt, sie würden einen anderen Jungen mobben-aber die Jungen wollten lediglich nicht mehr mit ihm eng befreundet sein, weil sie sich komplett auseinander entwickelt hatten und der Junge wirklich ein. Ziemlich unangenehmes Kerlchen war. Darin involviert war ich aber nicht, kenne aber alle drei und der Aufstand der Eltern des Jungen war absolut unangemessen. Denn er wurde definitiv nicht gemobbt.

Und einmal gab es auch so ein Mädchen in der Klasse meiner Großen, die immer Lügen erzählt hat und intrigiert hat, dann zu den Eltern und Lehrern lief und laut „Mobbing“ rief. Die Schule hat sich wirklich bemüht, das zu klären, aber das Mödchen machte mit seinem asozialen Verhalten weiter und wunderte sich, dass sie keiner leiden konnte. Die hat dann auch die Schule gewechselt und später haben wir über ein paar Ecken erfahren, dass das Theater dort weiter ging.

Mich stört, dass heutzutage der Begriff Mobbing inflationär benutzt wird.
Und das tust du leider auch.
Du springst immer auf den Zug auf, wenn hier in Forum ein Kind angeblich gemobbt wirst- auch dann, wenn es sich nicht um Mobbing, sondern ganz normale Streitigkeiten oder soziale Probleme geht. Damit schürst du ein Feuer, welches vollkommen unnötig ist.
Es ist in diesem Fall eben wichtig, dass das Kind in seinem Sozialverhalten Hilfe bekommt und NICHT, dass auf die anderen, vermeintlich „bösen“ Klassenkameraden geschimpft wird, die sich im Grunde nicht ungewöhnlich verhalten.
Und das ist kontraproduktiv.
Die wirklich gemobbten, welche es definitiv gibt , werden dann nicht mehr ernst genommen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaMalZwei

Antwort von pauline-maus am 04.03.2020, 21:19 Uhr

Ich bin bei all deinen Aussagen bei dir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.