Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Schniesenase am 13.03.2020, 22:14 Uhr

Welche Sätze stören Euch an Lehrern?

Nette Diskussion, Ursel und Sanne!

Hier noch einer aus Lehrersicht:

"Wenn mein Kind in die Schule geht, ist es, als ob es durch eine Verwandlungstür tritt. In der Schule ist es ein ganz anderer Mensch." (Im Sinne von "zu Hause ist es ein Engel.") Später erfuhren wir von denselben Eltern, was das heilige Kind dann zu Hause letztendlich alles verbockte (Mutter anschreien und bedrohen, teures Handy zerschmeißen, weil es zu langsam war (mangels Ordnung auf dem Handy) und zugleich neues fordern, was auch gekauft wurde (für einen halben Tausender, bei hart arbeitenden Eltern mit einfachen Jobs) usw....

Man wundert sich.

Ich habe übrigens auch in etwas längerer Dienstzeit sehr viele sehr vertrauliche, fruchtbare und erfreuliche Gespräche mit Eltern erlebt, die ihr Kind sehr gut verstanden und gesehen fanden. Und natürlich habe ich gesagt, dass manch ein Kind mehr könne, wenn es mehr wolle oder dass es im Unterricht sehr still sei. Und dann habe ich darüber gesprochen, wie wir dem Kind helfen können, sich an der entsprechenden Stelle weiterzuentwickeln, mehr Freude daran zu entwickeln vor allem. Ich habe bisweilen gefragt, wie Eltern zu Hause mit dem und dem Verhalten oder in dieser oder jener Situation mit dem Kind umgehen. Vielleicht haben sie ja Antworten auf solche Krisen mit dem Kind, die ich noch nicht gefunden habe. ;-) Man kann doch Äußerungen nicht so aus dem Zusammenhang zitieren und dann abwerten!

Das war eigentlich auch immer ein Teil, der mir selbst Spaß gemacht hat. Mit Eltern an einem Strang zu ziehen und dem Kind bestmögliche Unterstützung von beiden Seiten zu geben, oft auch Verständnis, das bisweilen die Eltern auch nicht hatten, für die Probleme ihres Kindes hier und da.

Ich sehe das auch so: Das Gespräch im Gespräch, das offene, ohne zu mauern, ohne innerlich "Lehrer!" zu denken, sondern mehr mit dem Ziel, dem Kind Unterstützung zu geben, ist viel wesentlicher als zu überlegen, was Lehreren alles "Verwerfliches" gesagt haben könnten. Und natürlich, leider, gibt es auch weniger sensible und einfühlsame Lehreren, die schon mal Bemerkungen machen, die nicht so hilfreich sind. Wie überall gibt es Koryphäen, Mittelmaß und die, die man immer hinterherschleifen muss. Da könnte man ja jeden Berufsstand disqualifizieren für den Mist, den die am wenigsten Talentierten verbockt haben.

Nichts für ungut an die Fragestellerin! ;-)

VG Sileick

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.