*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

von swiss-mom  am 29.09.2016, 13:23 Uhr

Wer von den Befürwortern für dieses Einmischen in der Eizelle

Nun. Wir hatten eine Patientin mit 13! Fehlgeburten nach Spontanschwangerschaften.

Sie hat eine ICSI machen lassen und ist nun überglücklich Mutter.

Ja, ich verstehe die Vorstellung ist komisch, dass das Spermien nicht via Samenleiter in das Ei gelangt, sondern per Spritze und dann, sofern es überlebt in den Users transferiert wird, um dort zu wachsen und gedeihen.

Aber nüchtern betrachtet wird der Berg zum Propheten gebracht und nichts anderes. Eine künstliche Befruchtung ist keine genetische Manipulation. Das Resultat ist das selbe, allerdings auf anderem Weg entstanden.

Es ist aber weder das Öffnen der Höllentore, noch eine Zucht.
Ab dem Zeitpunkt der Einnistung ist es nichts anderes als ein Baby.

Wie sehr sich jemand damit belasten möchte darf und soll er selbst entscheiden.

Wenn jede Frau die Garantie hätte, doch auf natürlichem Wege schwanger zu werden, würde sie sich sicher anders entscheiden.

Zwei.meiner Kinder sind per Insemination entstanden und nun bin ich überraschend wieder schwanger, ohne irgendwelche Unterstützung. Wir freuen uns sehr, trotzdem bin ich froh, damals den Weg gegangen zu sein und die beiden Kinder so empfangen zu haben. Nicht mehr und nicht weniger.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.