kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von DK-Ursel am 25.09.2016, 11:03 Uhr zurück

Re: die schwarze Null

Hej allesammen!

Ja, da werden alle Politiker Erklärungsnot haben, wenn die Bürger fragen:
Wieso nicht vorher, wieso jetzt?
Das gab in einer der letzten Talkshows auch der Bautzen-Oberbürgermeister Alexander Ahrens zu.
Trotzdem kann man ja - statt sauer auf die Vergangenheit zu sein, sowas bringt nie was! - den Spieß auch umdrehen und sich fast schon bei denFlüchtlingen bedanken:
(ironie-off), denn wenn Schulen verbessert werden, ändert sich doch auch was für die deutschen Kinder - oder?
Wenn Schwimmbäder wieder eröffnet werden, dito.
Und wenn Bibliotheken einen besseren Etat bekommen, sind die auch für alle da.

Daß Herr Schäuble mit seiner schwarzen Null, auf die er ach so stolz ist, zwar die Verschuldung der Kinder in der Zukunft verringert, ist ein netter Schulterklopfer für ihn selbst - mehr aber nicht, denn die Defizite, die er den Kindern stattdessen aufbürdet - fehlerhafte, lückenhafte Bildung, weniger soziale Betreuung, weniger Freizeitangebote - wiegen für die Zukunft weitaus schwerer!

Auch ich glaube nicht, daß alle AfDler Nazis sind.
Ich halte sie auch nicht alle für dumm, wie mir unterstellt wurde.
Aber jeder, der aus Protest die AfD wählt, handelt dumm, denn eine solche Partei kann man unter keinen Umständen - immer, wenn man etwas zuwählt, wählt man auch etwas ab (den Spruch habe ich mir zu eigen gemacht in meiner Kindererziehung, bei unserer Schulgründung uvm., paßt aber in vielen anderen Bereichen auch).
Und hier eben auch umgekehrt:
Wer da etwas abwählt, indem er die AfD zuwählt, soltle genau hinschauen ,wen und was er da zuwählt...Ob es das wert ist.

Men einziger Trost ist derzeit,. daß die, die so rechts wählen, letztendlich den linken Kräften helfen.
Das muß ja nicht gleich der blutröteste Kommunismus sein -- aber wenn Dtld. wieder ein bißchen von der rechten "Mitte" ins linkere Lager rutschen würde, ging es auch schon manchen besser.
Und der Politik als solcher wohl auch, den eine SPD, die die Politik der CDU mitmacht (die Abkehr jetzt ist peinliches Wahlkampfabrücken!), eine Kanzlerin, die sogar SPD-Wählern wählbarer scheint als ihr eigener Parteivorsitzender, Grüne, die ohne mit der Wimper zu zucken mit der CDU koalieren - da muß ein bißchen mehr andere Farbe ins Spektrum, damit es wieder ausgeglichener und differenzierbarer wird!
Dann haben wir Wähler auch wieder eine bessere Wahlmöglichkeit.

Nicht nur der Brexizt, auch die deutschen Wahlergebnisse bestärken mich übrigens in meiner Aversion gegen Voklsabstimmungen.
Da wird seltenst über das komplexe Thema als solches abgestimmt - das durch- und überschauen selbst studietre Leute oft gar nicht, geschweige denn wir -- sondern nur aus dem Bauch heraus abgestraft und kurzfristigen, eigennützigen Lösungen nach dem Wort geredet bzw. gewählt.
SO darf Politik gerade in einer globalen Welt aber wirklich nicht aussehen!

Gruß Ursel, DK

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht