Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bellamy am 22.09.2016, 14:14 Uhr

Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit hier schon geschrieben, weil ich eine Krone brauche (oben, letzter Zahn ganz hinten).

Nun habe ich den Heil- und Kostenplan zugeschickt bekommen und ich wäre fast aus den Schuhen gekippt.

Welche Möglichkeit habe ich jetzt? Kann ich zu einem anderen Zahnarzt gehen und einen zweiten Heil- und Kostenplan anfordern bzw. bringt das überhaupt was? Sind die Kosten nicht bei allen ZÄ gleich hoch?

Eine "billigere" Alternative bietet mir mein ZA nicht an (ist eine große Dentalklinik). Es handelt sich im Gold mit Verblendung. Wäre da Keramik oder Kunststoff (sofern es das gibt) billiger?

Freue mich auf Tipps und Empfehlungen und sag schon mal lieben Dank.

 
15 Antworten:

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von faraday am 22.09.2016, 14:37 Uhr

Doch, es kann bei einem anderen Zahnarzt auch mehr oder weniger kosten.
Es gab letztes Jahr einen Artikel im Stern, da fand ich einige Tipps ganz interessant.
Es gibt sogar Internet-Plattformen, da kann man sein "Problem" online stellen und Zahnärzte machen dir dann ein Angebot.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von Missy27 am 22.09.2016, 15:22 Uhr

Natürlich geht's günstiger. Wenn die Krone aus Nichtedelmetall (NEM) gefertigt wird. Mit einer reinen silberfarbenen Metallkrone kommst du im Seitenzahngebiet am Günstigsten weg. Wenn dann noch eine Verblendung dran soll kostet das extra. Wobei man auch unterscheiden muss ob die Verblendung um den ganzen Zahn soll oder nur außen. Es gibt Zahnärzte, die verwenden kein NEM sondern nur Gold (EM) aber das macht preislich schon nen ordentlichen Unterschied. Ggf. musst du dir da einen anderen Zahnarzt suchen.
Aber wieso erfährst du erst nach Rücksendung des HKP's die Kosten die auf dich zukommen? Du musst doch in der Praxis darüber aufgeklärt worden sein. Wurdest du über die möglichen Materialien aufgeklärt? Gibt ja auch noch Vollkeramik. Teurer als NEM aber günstiger als EM.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von emilie.d. am 22.09.2016, 17:08 Uhr

Die Unterschiede sind zum Teil riesig, als Beispiel, das gleiche Implantat kann bei gleich guter Qualität 2000 oder auch 1200 Euro kosten. Das kommt u.a. darauf an, wo der Zahnarzt arbeitet, wieviel Konkurrenz er hat usw. Also ja, auf jedenfall mehrere Kostenvoranschläge einholen. Der Zahnarzt hat häufig preislich auch Spielraum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von sechsfachmama am 22.09.2016, 23:46 Uhr

Es gibt die ganz normale kassenleistung, metallkrone, die die krankenkasse komplett bezahlt, wenn man härtefall ist (den antrag auf überprüfung muss man selber stellen, das macht die kasse NICHT automatisch) und wenn man kein härtefall ist, muss man einen gewissen betrag dazuzahlen. Icg entscheide mich immer für die kassenleistung, wen interessiert es, ob ich goldzähne hab? Mich jedenfalls nicht. Zähne im sichtbereich sind auch von der kasse keramik oder weißer kunststoff, weiß ich grad nicht. Ich habe unten leider schon teilgebiss (alles dank pfusch verflossener zahnärzte) eine krone überm backenzahn metall und drei zähne im zahnersatz aus dem weißen material, kostete null euro da härtefall. Ich hoffe, dass ich bei der sanierung oberkiefer auch wieder härtefall bin, zei kronen für schneidezähne, zwei brücken ... Wenn ich zuzahlen müsste, muss ich wohl beim zahnarzt putzen gehen ... &560;, aber die normale kassenleistung ist auf jeden üfall preiswerter als irgendwas exklusives. Zweites angebot ist immer gut, aber ich würde meinen zahnarzt als erstes immer fragen: und, was bezahlt denn die kasse für varianten ... Zahnärzte wolen ja an ihren patienten auch verdienen und je teurer sie verkaufen können, umso besser für sie ... Nicht für dich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sind Kronen nicht aus Keramik ?

Antwort von Ellert am 23.09.2016, 6:06 Uhr

huhu

also ich kann mich erinnern adss meiner Tochter als ein Stück Zahn wegbröckelte auch ne Krone bekam.
Da ghabs keine Kassenleistung nur einen geringen Zuschuss ich glaube der Eigenanteil lag bei 500.-

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sind Kronen nicht aus Keramik ?

Antwort von Bookworm am 23.09.2016, 6:38 Uhr

@ Ellert: Kommt vermutich drauf an WO genau die Krone ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von ursel am 23.09.2016, 9:56 Uhr

wenn man ein Härtefall ist bekommt man den doppelten Festzuschuß. Es ist aber unwahrscheinlichlich, dass dieser doppelte Festzuschuß die gesamten Kosten des Heil-und Kostenplanes ausmachen. Die liegen je nach Versorgung individuell unterschiedlich doch eigentlich immer höher. Das war früher anders, als die Kostenbeteiligung z.b. 60% der Gesamtkosten ausmachte. Nun sind die Gesamtkosten unwichtig, der Zahnarzt kann im Gegensatz zu früher verlangen, was er will, der Patient ist aus diesem Schutz von vertraglich vereinbarten Sätzen draußen und zahlt entsprechend mehr drauf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von Salkinila am 23.09.2016, 11:22 Uhr

Ich habe letztes Jahr eine Krone bekommen, ebenfalls mit Verblendung, aber das Metall darunter war kein Gold. Das geht, wenn man auf bestimmte Metalle nicht allergisch reagiert. Meine Zahnärztin ist allerdings immer darum bemüht, die kostengünstigste Behandlung zu finden und bietet z.B. als einzige hier noch Amalgamfüllungen an. Ich würde also auf jeden Fall noch bei einem anderen ZA nachfragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei meiner wars ein Backenzahn

Antwort von Ellert am 23.09.2016, 11:54 Uhr

wie gesagt
ca 500.- Zuzahlung

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von bea+Michelle am 23.09.2016, 16:07 Uhr

Ich würde auch noch mal bei einem anderen Zahnarzt nachfragen. Mein mann braucht 2 Kronen, unser ZA hat einen Kostenvoranschlag von 1500,00 geschickt, mein Mann ging dann zu einem anderen ZA und da ist das "nur" noch die Hälfte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bei meiner wars ein Backenzahn

Antwort von sechsfachmama am 23.09.2016, 22:56 Uhr

Hab auch backenzahn mit metallkrone, kostete null euro, allerdings härtefall. Aber sebst mit zuzahlung wären es nicht 500 gewesen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wer will nen Metallzahn ?

Antwort von Ellert am 24.09.2016, 0:00 Uhr

Mal ehrlich, kein junges Mädel will nen Goldzahn haben, den fand ich an meiner Oma schon hässlich
meine war kein Härtefall
ich hoffe mal das hält ne Weile mit dem Keramik, aussehen tuts auf alle Fälle wie echt.

Sollte ich mal welche brauchen würde ich darin auch investieren

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von Mamimaui89 am 25.09.2016, 12:16 Uhr

Hallihallo,
Bin vom Fach daher kann ich dir sagen das diese Variante NICHT die günstigste Variante ist. Dafür ist sie aber hochwertig, kostet aber dementsprechend auch viel Geld.

Das günstigste was man an einem oberen letzten Backenzahn machen kann ist eine Krone aus unendlem/ bzw Nicht Edelmetall, kurz NEM. Diese Variante ist die, die auch die Krankenkasse zahlen würde.
Sobald man hiervon abweicht und z.B. wie bei dir stattdessen das Edelmetall Gold als Gerüst benutzt und dieses dann noch mit Keramik überzieht, damit der letzte Zahn weiterhin zahnfarben aussieht, dann trägst du diese Mehrkosten alle selbst.
Heißt: du zahlst erstmal die Materialien (Gold, Keramik) und noch den gesamten Mehraufwand den diese Krone in der Herstellung und Eingliederung so mit sich bringt.
Da landet man gut und gerne mal bei 1.000€ Selbstbeteiligung pro Zahn (war in München so üblich).

Natürlich hat so ein Goldgerüst auch funktionelle Vorteile (Biokompatibel, etwas stabiler als NEM, duktiel...) aber die keramische Verblendung find ich hier hinten nicht so wichtig denn außer deinem Zahnarzt wird die Krone dort hinten kaum jemand sehen.

Die Frage ist ob du deinem Zahnarzt jetzt nur für die Anfertigung der Krone "Fremdgehen" würdest da er dir ja keine Alternative bieten kann oder will?!?
Fakt ist diese Krone ist nicht die "Kassenkrone" und könnte bei einem anderen Zahnarzt günstiger sein.
Nur weißt du nicht ob dieser Zahnarzt dann genauso (gründlich) arbeitet wie du es bisher gewohnt bist!?!

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zahnkronen Heil- und Kostenplan... und nun?

Antwort von Missy27 am 26.09.2016, 12:20 Uhr

Muss noch dazu sagen, dass ein Zahnarzt nicht mehr verdient nur weil die Kosten höher sind. Er macht trotzdem dieselbe Arbeit und bekommt das selbe Honorar egal welches Metall er verwendet. Das Gold ist nunmal teurer als NEM und da verdient bestenfalls das Labor etwas mehr.
Wenn man Härtefall ist zahlt man (zumindest in Berlin) gar nichts dazu wenn man die Kassenleistung nimmt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer will nen Metallzahn ?

Antwort von sechsfachmama am 26.09.2016, 13:51 Uhr

Bei backenzähnen ist das doch egal? Sieht doch keiner. Und bei zähnen im sichtbereich zahlt die kasse keramik

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.